Nibiru, Planet X und ähnlich exzentrische Ideen

Im Internet und in einigen Büchern wird manchmal behauptet, die Sonne habe einen geheimnisvollen „zehnten“ Planeten, der alle 3600 Jahre – das nächste Mal im Jahr 2012 – ins innere Sonnensystem zurückkehrt. Dieser Artikel zeigt, warum das Unsinn ist.

Nibiru auf seiner Bahn
Nibiru auf seiner Bahn
Im Bücherregal einer Kollegin weckte vor ein paar Jahren ein Buch meine Aufmerksamkeit: „Der zwölfte Planet“ von Zecharia Sitchin. Das sei, versicherte sie mir, ein ganz interessantes Buch… Wie das so ist mit den pseudowissenschaftlichen „interessanten Büchern“, weiss man ja schon vom Kreationismus. Trotzdem schaute ich mir das Buch an, und seine Story geht ungefähr so. Vor langer Zeit gab es zwischen Mars und Jupiter einen weiteren Planeten, Tiamat genannt, der mit Nibiru, dem Heimatplaneten einer uralten Zivilisation (den Annunaki) zusammenstiess. Dabei brach Tiamat in zwei Stücke, eines der zwei Stücke wurde zu unserer Erde, das andere wurde zum Asteroidengürtel. Diese „bahnbrechenden“ Erkenntnsse stammen nicht etwa aus der Beobachtung der Natur, sondern, man höre und staune, aus uralen Sagen der Sumerer.

Zecharia Sitchin ist nicht der erste, der den Einfall hatte, uralte Schriften wortwörtlich zu nehmen und gleichzeitig jede wissenschaftliche Erkenntnis über die Entstehung der Planeten des Sonnensystems in den Wind zu schlagen (vor ihm waren auch Immanuel Velikovsky und Erich von Däniken auf diese einkommensfördernde Idee gekommen). Auch hier wieder die Paralelle zu den Kreationisten: schriftliche Überlieferungen längst vergessener Völker werden zur unumstösslichen Wahrheit geadelt, die von Beobachtungen in der Natur bestenfalls bestätigt, niemals aber wiederlegt werden kann.

Trotzdem, nehmen wir für diesen Artikel mal an, es wäre tatsächlich so gewesen. Ich möchte hier allerdings nicht einfach die Thesen Sitchins behandeln, sondern das Thema „Planet X“ allgemein angehen, weil es immer wieder auch unabhängig von Sitchin auftaucht (Sitchins Version der Geschichte, die ich oben kurz skizziert habe, enthält eine Menge Fehler, die alle zu analysieren würde einfach zu lange dauern). Die beiden Angaben „3600 Jahre Umlaufzeit“, eine nächste Sonnenannäherung im Bereich des Inneren Sonnensystems und die Angabe „Wiederkehr 2012“ beschreiben die Umlaufbahn des hypothetischen „12. Planeten“ (Nummer 10 und 11 sind Sonne und Mond – vielleicht sollte jemand die Sumerer darüber in Kenntnis setzen, dass Pluto mittlerweile kein Planet mehr ist bzw. Eris entdeckt worden ist, was diese Zählung wohl etwas durcheinander bringen dürfte…) ziemlich gut. Mit den Gesetzen der Himmelsmechanik lässt sich berechnen, dass Nibiru im Schnitt etwa 235 Astronomische Einheiten (235 mal den Abstand Erde-Sonne) von der Sonne entfernt ist. Wenn der Punkt der nächsten Annäherung an die Sonne im Bereich von etwa 1 Astronomischen Einheit liegt (also etwa der Entfernung der Erde zur Sonne), dann hat die Bahn eine Exzentrität (Abweichung von der Kreisform) von 0.996, die weiteste Sonnenentfernung läge bei 469 Astronomischen Einheiten. Die Bahn von Nibiru gliche damit der eines langperiodischen Kometen.

Für die allergrösste Zeit seiner Bahn (bis auf die paar Monate in Sonnennähe) wäre der Planet stocksteif gefroren, eine Stickstoff-Sauerstoffatmosphäre wie die Erde würde ausfrieren und sich als Eisschicht auf der Oberfläche niederschlagen. Leben wie wir es kennen könnte unter solchen Bedingungen natürlich nicht existieren, geschwiege denn höheres Leben oder eine Zivilisation wie die „Anunnaki“.

Aber auch da sehen wir grosszügig darüber hinweg, und widmen uns dem Planeten Nibiru selber. Seit dem Beginn des Sonnensystems umkreist er also die Sonne auf dieser extrem exzentrischen Bahn. Eine solche Bahn ist prinzipiell instabil, denn jedes Mal, wenn der Planet die grossen Planeten des äusseren Sonnensystems kreuzt, besteht die Chance, dass er einem von ihnen zu nahe kommt und darauf so stark abgelenkt wird, dass er entweder in die Sonne fällt, mit einem Planeten kollidiert oder (am wahrscheinlichsten) in den interstellaren Raum geschleudert wird. Seit seiner Entstehung vor 4.5 Milliarden Jahren hat Nibiru rund 1.25 Millionen Durchgänge durch das Sonnensystem geflogen – es ist praktisch unmöglich, dass er auf keinem einzigen seiner Sonnenumläufe nicht in die Nähe Jupiters gekommen ist und abgelenkt wurde. Es ist gut möglich, dass es in den ersten Millionen Jahren des Sonnensystems derart extreme Planeten gab – diese wurden aber innert kürzester Zeit (für Astronomen heisst das: innert einigen Millionen Jahren) von Jupiter und Saturn aus dem Sonnensystem geschleudert. Mit Kometen, die wir direkt beobachten können, passiert dies andauernd (ehrlicherweise muss man hier anfügen, dass ein solcher Planet viel mehr Masse als ein Komet hat, und sich deshalb über die gleiche Entfernung nicht so stark ablenken lässt – langfrist entkommt aber auch ein massiver Planet einem nahen Vorbeiflug an Jupiter nicht).

Aber nehmen wir an, Nibiru sei der Ablenkung auf wundersame Weise entkommen, und wir halten nun nach ihm Ausschau – könnten wir ihn heute bereits sehen, wenn er 2012 das innere Sonnensystem erreichen würde? Die heutige Position, fünf Jahre vor der Periheldurchgang (der nächsten Annäherung an die Sonne) lässt sich aus den Kepler-Gesetzen berechnen und beträgt ca. 20 AU (irgendwo im Bereich der Umlaufbahn von Uranus). Das reflektierte Licht von Objekten im Sonnensystem nimmt etwa mit der vierten Potenz zum Sonnenabstand des Objekts ab (dies, weil man für weit entfernte Objekte davon ausgehen kann, dass Erde und Sonne etwa gleich weit vom Objekt entfernt sind, zudem nimmt die Helligkeit eines Körpers mit dem Quadrat zum Abstand ab, zweimal das Quadrat hintereinandergeschaltet gibt dann die Abnahme nach der vierten Potenz). Das heisst mit der Verdoppelung des Sonnenabstandes nimmt das Licht um das sechzehnfache ab.

Damit lässt sich nun also abschätzen, wie hell uns Nibiru heute erscheinen müsste, wenn er wirklich nur noch 20 AU von uns entfernt wäre. Setzen wir einen Planeten von der Grösse der Erde in 1 AU Entfernung als Helligkeitsmass „1“ fest, dann erscheint uns Nibiru in 20 AU Entfernung 20^4 = 160000 mal schwächer. Zum Vergleich: Der Zwergplanet Pluto am Rande des Sonnensystems (im Schnitt ca. 40 AU von der Sonne entfernt), der auch noch sehr viel kleiner ist (seine Scheibe nimmt im Teleskop nur etwa 3% der Fläche ein, die die Erde in gleicher Entfernung einnehmen würde), erscheint uns 85 Millionen Mal schwächer als unsere Referenzerde in 1 AU Entfernung, oder immer noch über 500 mal schwächer als Nibiru! Nicht zu vergessen – Pluto wurde bereits 1930 entdeckt. Heute werden in dieser Entfernung routinemässig jedes Jahr etliche neue Kometen entdeckt, zum Teil lange bevor sie einen Schweif ausbilden.

Einen Planeten wie Nibiru hätte man definitiv nicht übersehen können – nicht einmal eine weltweite Verschwörung der Astronomen hilft hier weiter: jeder Amateurastronom mit einer mittelmäsigen Ausrüstung könnte den Planeten durch sein Teleskop sehen.

Erst recht gilt dies natürlich für den Fall, dass Nibiru sehr viel grösser als die Erde wäre. Manchmal heisst es, Nibiru sei ein „Brauner Zwerg“ (also ein Objekt, das zwischen 13 und 80 Mal so schwer ist wie Jupiter und damit weder als Planet, noch als Stern bezeichnet werden kann). Bei einem Durchflug im Jahr 2012 wäre dieser Nibiru bereits heute von Auge zu sehen! Ein solcher Planet hätte zudem wohl schon bei seinem ersten Durchflug durch Sonnensystem (vor Milliarden von Jahren) alle anderen Planeten mit seiner gewaltigen Masse aus der Bahn geworfen.

Fazit: Es kann keinen solchen „Zehnten Planeten“ geben, der die Sonne schon seit Jahrmilliarden umkreist. Möglich wäre auf dieser Bahn lediglich ein grosser Komet, vielleicht so gross wie damals Hale-Bopp (der rund 50-80 km Durchmesser hatte), der vor einigen hundert bis zehntausend Jahre auf diese Bahn hin abgelenkt wurde. Erst recht nicht könnte ein solcher Planet Leben, geschwiege denn eine Zivilisation hervorbringen. Und selbst, wenn all dies irgendwie doch möglich wäre, müsste man den Planeten bereits heute sehen können.

Eine ausführliche Wiederlegung von Sitchins „Der Zwölfte Planet“

50 Kommentare

  1. Hm, intressanter Artikel.. leider nur unzählige Fehler die genau so zeigen wie falsch du mit deinem Artikel liegst, wie dies deiner Meinung nach bei Sitchin der Fall ist. Zusehr ins Detail möchte ich nicht gehen, einige Denkanstösse möchte ich jedoch geben.
    Die angenommene Umlaufbahn von Nibiru ist keines wegs unrealistisch. Der Kleinplaneten Sedna, kommt der Sonne auf seiner Bahn bis auf 76 Astronomische Einheiten nahe, entfernt sich dann aber bis auf 975 Astronomische Einheiten. Also mehr als die doppelte Entfernung die deiner Meinung nach Nibiru am entferntesten Punkt zur Sonne hat! Die Anunnaki wären auch nicht auf diesem Planeten-X zuhause, sondern auf einem seiner Monde! Und wie du selbst so schön erzählt hast, soll dieser ja angeblich ein Brauner Zwerg sein. Dieser würde ohne weiteres genug wärme abgeben um leben auf einem seiner Monde zu ermöglichen. Somit ist deine Eistheorie völliger Unfug! Die NASA selbst gab (nur zur Information) Meldungen heraus zur Sichtung eines solchen Braunen Zwergs mitte der 80er Jahre und erneut mitte der 90er Jahre. Falls die der gleiche gewesen sein sollte, wäre er in dieser Zeit auch allarmierend näher gekommen. Leider nimmt die NASA hierzu seit längerem schon keine Stellungnahme mehr. Auch gibt es angesehene Forscher wie zB Patryk Lykawka von der Universität von Kobe in Japan der nach der Degradierung des Plotus die Möglichkeit weiterer Planete (genau weiterer, nicht zwingend nur einer!) unseres Systems in entfernteren Umlaufbahnen bestätigt. Da unser Sonnensystem nach dieser Degradierung des Plutos doch einige unerklährbare Abweichungen der Umlaufbahnen aufweist. Die Sonne zeigt seit einiger Zeit erhöhte aktivität, diese liessen sich durch annäherung eines solchen Planeten erklären. Zur endeckung, wir konnten bisher seit heutigem Astronomischen Wissen noch nicht einmal von allen unserer Planeten des Sonnensystems eine volle Umlaufbahn um die Sonne verfolgen. Wir Wissen so gut wie nichts über entferntere Bereiche unseres Sonnensystems. Seit den 1990er-Jahren wurden über 500 Objekte gefunden, die sich jenseits der Neptunbahn bewegen. Fast alle dieser Objekte sind 6–7,5 Milliarden km (30–50 AE) von der Sonne entfernt und bilden dort den Kuipergürtel. Und nun willst du mit sicherheit sagen können wir hätten ihn mit Garantie schon entdeckt?! Sehr zweifelhaft! Ich mag hier überhaupt keine Schlüsse ziehen ob es Nibiru gibt oder nicht! Jedoch sind solche Texte wie dieser GENAU so fehlerhaft wie die Texte von Sitchin über Nibiru! Denkt mal darüber nach! Ach ja, nicht nur die Sumerer erzählen davon, auch Mayas und Ägypter! Die Cheopspyramiden entsprechen übrigens genau den Masse verhältnissen von Alnitak, Alnilam und Mintaka (im Sternbild Orion, auch Gürtel des Orions genannt) zu einander. Stehen auch exakt ausgerichtet zu diesen, merkwürdig nur dass es uns selbst erst seit einigen Jahren möglich ist die Masse dieser Sterne zu Messen. Wie konnten das dann wohl die Ägypter wissen?! Wieso ist der Maya Kalender genäuer als unsere heutige Zeitrechnung (Kommt ohne Schalttage klar, die vom Unterschied eines Sonnentags zum Sternentag her entstehen) und überhaupt benötigte die Berechnung dieses Kalenders ein hohes und umfangreiches Mathematisches und Astronomisches Wissen, welches Sie nach heutigen Ansichten der Wissenschaft zu dieser Zeit garnicht besitzen konnten! Jaja die Präzession der Erdachse ist eben doch schon seit weit bis ins vor Christlich Alter bekannt. Auch ist die Datumsnennung vom 21.12.2012 nur eine Bestätigung zu deiner Unwissenheit (Sorry!) Denn die ss wäre nur der Fall wenn, A: Die Thompson-Korrelation zur Umrechnung des Maya Kalenders in ein heutiges Datum tatsächlich die Richtige der Möglichen Korrelation sein, und B: Diese auch tatsächlich fehlerfrei berechnet ist!Beides kann nicht mit sicherheit gesgat werden!
    Kleine Anmerkung: Die Wissenschaft trifft nur die nach heutiger Ansicht am zutreffendste Aussage, es kann also keinesfalls von WISSEN die rede sein!

  2. Großes Kompliment für den Artikel auf der einen Seite und die Ausdauer mit den Kommentaren auf der anderen.
    Leider übersiehst du das gewichtigste Gegenargument gegen wissenschaftliche Argumente, das in vielen der Kommentare auftaucht: Traue niemandem, der möglicherweise intelligenter ist, als du! Der Kern des Esoterischen Denkens ist häufig ein Ressentiment gegenüber Experten und Wissenschaftlern, das durch Argumente nur bestätigt wird, denn sie zeigen, dass du einer von denen bist.

  3. Ich danke dir für deinen Kommentar. Was 2012 angeht bin ich ganz deiner Meinung. Weder wird in diesem Jahr die Welt untergehen noch sonstige Maya Kalender, Offenbarungen unsere Welt vernichten. Was die Quantenphysik angeht, nun ja da bin ich etwas anderer Auffassung, aber da haben wir einfach verschiedene Meinungen. Leite aus meinen Kommentaren nicht ab, das ich ein Fürsprecher von dieser 2012 Hysterie bin. Ganz im Gegenteil. Natürlich sitzt die Mehrheit der Menschen vor einem \“Stein\“ und nicht einem Bildschirm, da gebe ich dir recht. Seltsamerweise habe ich den Jahr 2000 Bug, und Weltuntergangshype nicht so dramatisch empfunden wie diese 2012 Geschichte. Ich werde also nicht drei Jahre lang auf etwas warten das nur in den Köpfen gewisser Menschen existent ist. Trotzdem scheint dieses Thema die Gemüter der Menschen mehr als jedes andere Weltuntergangszenario zu erhitzen, wie man auch hier auf deiner Seite sehen kann. Also uns beiden alles Gute, und für den Rest der Menscheit ebenso.

  4. Die Mehrheit der Menschen hängt eben nicht an Facebook oder Twitter. Die Mehrheit der Menschen lebt irgendwo in der Vorstadt einer Drittwelt-Megastadt und schlägt sich gerade so durchs Leben. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass von jenen, die Zugang zum Internet haben, ausser ein paar Freaks und ein paar Menschen, die sich leicht verunsichern lassen, irgend jemand die \“2012\“-Sache ernst nimmt: es haben eben schon zu viele \“Weltuntergänge\“ nicht stattgefunden, das Muster hat sich abgestumpft. Dazu hat sicher auch das Jahr 2000 beigetragen, als der \“Weltuntergangshype\“ sehr viel mehr war als bloss der \“Y2K\“-Bug, wie du suggerierst.

    Du überinterpretierst die Quantenphysik, so wie es leider viel zu viele tun. Die Welt mag in Einzelfällen chaotisch sein – im allgemeinen ist sie eben nur allzu stochastisch. Will heissen: selbst wenn ein Flügelschlag einen Sturm auslösen kann, in den allermeisten Fällen wird die eigentliche Ursache ganz klassisch im Zusammenwirken von Wetterelementen zu finden sein. Die Chaostheorie wurde ohnehin nur erfunden, damit Physiker auch einmal eine leicht zu beeindruckende Frau abschleppen dürfen… 😀

    Ich sage dir nicht, dass du mir vertrauen sollst (obwohl ich \“vertrau mir\“ geschrieben habe 🙂 ), ich wollte damit sagen, dass du zwei Möglichkeiten hast: Du kannst jetzt drei lange Jahre lang vor dem vermeintlichen Weltuntergang bibbern (wodurch auch immer ausgelöst, in deinem Fall offenbar nicht durch \“Nibiru\“, sondern durch ein \“manipuliertes Unterbewusstsein\“, whatever), oder du kannst erkennen, dass diese Lust am Untergang einfach menschlich ist, aber die Welt bisher nie davon abgehalten hat, weiter zu existieren.

  5. Beinahe hätte ich es vergessen. Die Jahr 2000 Suggestion hat ja eigentlich nichts gebracht. Ausser mehrstelligen Milliarden Umsätze in der Computer Industrie. Diese Massenmanipulation war die grösste Lüge aller Zeiten, und doch hat sie ihr eigentliches Ziel nicht verfehlt.

  6. Bynaus, ich bin ganz deiner Meinung. Aber leider besteht die Welt nicht aus uns beiden. Es gibt noch weitere milliarden von Menschen. Unzählige Seelen die nicht wie du, und ich diese Dinge einfach als Quatsch ablegen. Die Masse wird die Zukunft bestimmen. Quantenphysik gestaltet unsere Zukunft. Diese Energie ist bestimmend, das hat nichts mit Glauben zu tun Bynaus. Wenn zwei, drei Milliarden Menschen in ihrem Unterbewusstsein manipuliert werden, hat das Folgen für dich und mich. Wie der berühmte Flügelschlag des Schmetterlings…Facebook hat etwa 350 Millinen User, Twitter ebenso, und so weiter. Die Masse verändert unser Bewusstsein. Die Wahrnehmung eines einzelnen mag wohl nicht bestimmend sein, wenn sie jedoch gleichgerichtet wird, und um eine milliarde, vielleicht auch zwei potenziert wird…
    Abgesehen davon tust du es selbst – –
    Vertraue mir, oder erlebe es selbst.
    Diese Suggestion, ist der Schlüssel. Warum in aller Welt Bynaus sollte ich dir Vertrauen schenken? Was ist an deiner Person denn so vertrauenswürdig? Dein Wissen? Sag mir warum du mit Sicherheit weisst das 2013 alles in Ordnung sein wird, was ist es was dir diese Sicherheit gibt? Die Wissenschaft, dein Glaube, dein Weltbild?

  7. Wenn du das glauben willst – bitte. Für mich ist das völlig Quatsch, am Beispiel \“Jahr 2000\“ längst wiederlegt. Wenn man daran denkt, wie damals der \“kommende Weltuntergang\“ von Freaks aus allen Ländern gehyped wurde, dann kann es 2012 echt nicht schlimmer kommen. 2012 wird ein Jahr sein wie jedes andere auch. Okay, es ist ein Schaltjahr 😉 aber sonst wird – wie immer – nichts aussergewöhnliches passieren. Vertrau mir, oder erlebe es selbst. Ich erwarte am 1. Januar 2013 dann deinen Kommentar in diesem Thread…

    Zurück zum Thema!

  8. Folge dem Tracker.

    Nibiru – bis 2012 Katastrophen, Erdbeben, Überschwemmungen in ungeahntem Mas.

    Emmerich produziert den Weltuntergang Schocker schlechthin. Abermillionen sehen ihn, und laden ihn ihr Unterbewusstsein.

    Lichtarbeiter deren Zahl Scientology übersteigt, sagen seid Jahrzehnten das nur ein Bruchteil der Menschheit 2012 überlebt. Ihre Theorie (Theorie!) lautet das nach 2012, also nach etlichen Katastrophen, nur die 6 Menschenrasse überlebt. Dieses Gedankengut stammt aus der Zeit von 1940.

    Schon der Tsunami 2004, stärkte die These das etwas kommen muss.

    Dann dieses Erdbeeben auf Haiti.

    Es geht nicht darum ob Nibiru, oder all diese Dinge wahr sind oder nicht. Sie werden als Verschwörung verkauft, als das Übelste und Negativste was man sich vorstellen kann. Danach ist es nicht mehr von Bedeutung, ob es die Mayas waren, dieser Phantasieplanet, Nostradamus oder sonst eine Verschwörung. Es geht um die Menschen. Nur darum geht es. In der Psychologie gibt es einen Ausdruck, der in der Hypnosetherapie benutzt wird.

    \“Wenn dem Patienten ein Trigger (einprogrammierter Auslöser) eingesetzt wurde, in unserem Fall der ganze Verschwörungsapparat – dann muss man ihn nur noch Zünden und 2012 wird auch ohne Nibiru, ohne Mayas sondern in unseren Köpfen Wahrheit.
    Wie weit ist es denn vom Film 2012 – von der Fiktion, bis zu dem Erdbeben in Haiti, wenn man bedenkt das unser Unterbewusstsein, keinen Unterschied zwischen der Fiktion und der Realität macht?

  9. Also als erstes muss ich Bynaus ein grosses Kompliment machen. Es gibt sehr wenige Menschen die derart grosse Geduld haben, und sich soviel Unsinn ansehen. Abgesehen von den Mayas und ihrem Kalender, gibt es da noch viel mehr beunrugigendes. Eine sehr zu dieser These des 2012, hingezogene Gruppe sind die sogenannten Lichtarbeiter. Unter dem Deckmantel der sogenannten 6. Menschenrasse, die ja die Alleinherrscher nach 2012 sein sollen, verbreiten diese übelsten aller \“Prediger\“ die Geschichte 2012 auf ihre Weise.
    Lichtarbeit, hat viel gemeinsam mit jener Geschichte um 1940. Rassismus, Menschenverachtung. Jene die sich nicht höher – weiter entwickeln, werden vernichtet. Krass! Alles was zurück bleibt sind die Lichtarbeiter (die Selbsternannten). Nun mag man ja Denken, wie sollen sie das den bitte anstellen? Die meisten Lichtarbeiter kommen aus Deutschland. Roland Emmerich ist ein Deutscher. Was hat das alles mit 2012 zu tun? Ganz einfach – systematische Programmierung des Unbewussten. Einen Trigger für die Selbstzerstörung, oder glaubt jemand dass jeder die Macht besitzt sich dem exsoribitanten Monumentalen 2012 Epos von Emmerich zu widerstehen. Alles schon gehabt, Nur das Kleid hat sich geändert. Diesmal ist es viel raffinierter.
    Nibiru – Lichtarbeiter – Krisen, Tod.

  10. Wer von diesem Nibiru-Mist dermaßen überzeugt ist, kann sich gerne mal bei mir melden und ne Menge Geld verdienen.
    Ich würde gerne 10.000 Euro darauf wetten, daß die Welt auch noch im Jahr 2013 völlig unberührt von größeren (100 km+) Brocken existiert. Na, wenn Ihr so überzeugt seid…meldet Euch 😉
    (Warum 10.000 Euro? Weil ne Millionen leider kaum einzutreiben sein wird…)

    Gruß Alex

  11. So nachdem ich mir einige Kommentare durchgelesen habe möchte ich was klarstellen. Das was Bynaus sagt sidn FAKTEN das ist so daran kann man NIX ändern. Nur weil ihr diese Fakten nicht kennt heisst das nicht das er sie sich selbst ausdenkt. Das was er sagt ist keine Theorie oder irgendein arrogantes gehabe. Das sagt dir auch ein Prof harald lesch das steht in Büchern das lernt man in der Uni oder auf Vorlesungen oder auch in der Schule. Ihr könnt eure Theorien erzählen so viel ihr wollt aber sobald ihr jemanden angreift weil er DIE WAHRHEIT sagt seht ihr selbst wie schrecklich arrogant ihr seid. Vieles was ihr so erzählt könntet ihr euch mit purer logik und simplem Basis wissen selbst erschliessen.

    Ich beziehe mich da auf die unteren bis mittleren beiträge da ich bis nach oben garnicht gekommen bin. Ich muss es jetzt einfach mal sagen auch wenn es manchen kränken wird. Ich verstehe ja wenn jemand an alternative heilmethoden glaubt und an Karma. Aber wenn jemand sich Sachen ausdenkt die absolut nicht der Wahrheit entsprechen und nichteinmal begreift wie dumm das it was er sagt dann regt mich das wirklich auf.

    Ja ich habs ausgesprochen aber wenn ihr etwas gebildeter wärt in Physik und Mathematik und zumindest die Grundzüge der Struktur unserer Welt begreifen würdet dann wüsstet ihr das es vieles was ihr erzählt einfach nur lächerlich ist.

    Für mich höhren sich sachen wie geologischer Polsprung und Annunaki genauso lächerlich an wie wenn jemand erzählt er habe eine Schweine Farm und züchtet fliegende Schweine. Und das nicht weil ich nicht an waghalsige Theorien glauben kann. Nein ich mag Theoretische ausflüge und wäre bereit vieles zu glauben was auch tatsächlich möglich ist. Aber diese Nibiru sache plus dem Zeug das so um dieses neue Esoterikszenario umherkreist ist einfach so schwachsinnig das ich es nichteinmal glauben kann wenn ich es wollte. Weil ich weiss das es unmöglich ist.

    Eine modifizierte Version wäre da schon einfacher zu glauben. Das Y2K problem hatte einen Hintergrund einen realen aber das hier ist einfach nur lächerlich. Ich habe tatsächlich einen Kommentar von jemanden gelesen der sich lieber das leben nimmt als Nibiru zu erleben. Ich hoffe das der schwachsinn nicht überhand nimmt und die Nibiruanhänger was aus diesem Reinfall lernen werden.

    Ist euer Leben wirklich so schlecht das ihr euch den Weltuntergang einreden müsst um es zu ertragen ? Macht lieber was produktives als leichtgläubige Menschen die wenig vom All verstehen zu verängstigen.

    Einfach nur nervig dieses ganze getue. Und ich hoffe das Bynaus auch tatsächlich einen dicken Artikel nach Silvester 2012 schreibt um sich mal kräftig über die Nibiru leute lustig zu machen.

    Diesesmal sagt ihr ja aber Y2K war ja das und das deswegen hat es nicht geklappt. 2003 untergang ist auch bereits vergessen und 2015 werdet ihr sagen ja aber 2012 war garnicht 2012 weil….

    Ich bin gespannt wieviele Leute die hier so ihre Weissheiten ausgebreitet haben sich nach 2012 wieder hier melden werden wer hat das Rückrad um sich seinen Fehler nach 2012 einzugestehen Und wer ist intelligent und lernt aus diesem ganzem reinfall ?

    Ich denke ich kenne die Antwort bereits…

  12. Zitat:ehrlicherweise muss man hier anfügen, dass ein solcher Planet viel mehr Masse als ein Komet hat, und sich deshalb über die gleiche Entfernung nicht so stark ablenken lässt – langfrist entkommt aber auch ein massiver Planet einem nahen Vorbeiflug an Jupiter nicht.

    Das ist doch völlig irrelevant, solange nur gilt
    mP << MJ mit MP = Planetenmasse und MJ = Jupitermasse.

  13. Ich kann dir leider nicht zustimmen: Wissenschaftler lassen sich problemlos überzeugen. Du musst ihnen nur die überzeugenden Fakten zeigen. Ein schneller Blick durch ein Teleskop, ein kurzer Vergleich mit einer Sternkarte reicht, um einen neuen Himmelskörper zu identifizieren. Ein paar Tage kontinuierliche Beobachtung, und du kannst ziemlich genau sagen, welche Bahn er verfolgt, wann er sich wo befinden wird, wie gross, wie hell und wie warm er ist, etc. So einfach ist es, einen Wissenschaftler zu überzeugen: Liefere Fakten, die einer Überprüfung standhalten.

    Gleiches gilt natürlich auch für \“frühe Hochkulturen, die einen Weltuntergang 2023 voraussagen\“. Ach so, der Weltuntergang wurde mal wieder vertagt? Welche Überraschung! Ach so, nun ist der Story-Twist die \“chinesische Regierung\“ (danke, Mayas, ihr habt ausgedient, abtreten…)? Gewisse Menschen lernen nie.

  14. Habe mich mal grade durch den Artikel und alle Kommentare gelesen. Sehr schön. 🙂

    Kompliment an Bynaus. Gut geschrieben.

    Von den Anhängern wurden ja schon mehrere Daten genannt, wann Planet X sichtbar sein würde. Hat eigentlich schon jemand zuverlässige d.h. bestätigte Aufnahmen zu bieten?

    Ich frage mich, worin der Unterschied zwischen den Menschen besteht, die sich hier über ein solches Thema die Köpfe heiß reden, zum Teil sehr emotional.

    Was unterscheidet den aufgeklärten Wissenschaftler vom aufgeschlossenen Esotheriker? Oder vielleicht sollte man besser die Frage stellen, was beide gemeinsam haben. Die Antwort ist relativ einfach: beide werden sich von ihren Überzeugungen niemals abbringen lassen.

    Dabei stelle ich mir die Frage, warum Esotheriker sich immer auf für sie unsicheres Gebiet begeben. Weltuntergänge haben etwas endgültiges. Sagt man sie zu einem bestimmten Datum voraus und sie treten dann nicht ein, strapaziert das auf Dauer die Glaubwürdigkeit. Auch so phantastische Ideen wie Planet X sind wissenschaftlich viel zu einfach zu widerlegen. Warum stellt man sich der Wissenschaft also nicht auf \“sicherem Terrain\“? Es gibt viele Gebiete die für die Wissenschaft unerreichbar sind.

    Für mich ist die Antwort klar: es ist gar nicht nötig. Menschen die an Planet X glauben wollen, werden das auch munter im Jahr 2014 noch tun. Der Untergang wird verschoben, die Ursache evtl. korrigiert, aber Vorraussagen wird es immer geben, es gibt sie schon seit Anbegin der Zivilisation.

    Das Problem ist, dass viele Leute durch die falschen Voraussagen völlig verängstigt und irregeleiter werden.
    Dahinter steckt meiner Ansicht nach eine gezielte Informationsblockade Chinas (Sperrung und Zensur des Internets). Im Himalaya wurden nämlich Überreste einer frühen Hochkultur gefunden, die den Weltuntergang für 2023 voraussagen. Ein Team aus Wissenschaftlern stieß auf diese Entdeckung und wurde schließlich ausgewiesen. Was weiß die chinesische Regierung darüber?
    Das ist ein realer Fall. Planet X ist nur ein Hirngespinst.

  15. Was mich wirklich nervt ist das NICHTS passieren kann das die Internetfreaks davon überzeugen kann das es keinen Nibiru gibt. Was muss den passieren ich meine wenn er 2012 nicht aufkreuzt ist das doch kein argument denihr werdet einfach das ganze auf ein späteres Datum verlegen. Oder aber ihr werdet sagen er war da aber keiner hat ihn gesehen oder aber ihr werdet sagen ein Komet der 2012 hier vorbei kommt war Nibiru und das nix passiert ist werdet ihr halt irgendwie begründen. Ich finde es traurig wenn man sich durch absolut garnichts davon überzeugen lassen kann das man falsch lag. Sobald ich Nibiru sehen würde würde ich meine Meinung ändern. Auch wenn ich weiss das er 100 pro nicht kommt und er in der Form die propagiert wird nicht existieren kann.

    Ein künstliches Objekt das so gross ist wie ein Meteor evtl aber ein Planet der sich so schnell bewegt das er immer noch nicht in Sichtweise ist ist auch unmöglich. Ein künstliches kleineres Objekt ist möglich wobei das auch in meinen Augen völlig schwachsinnig ist.

    Und die ganzen Maya Sumerer Zitate ohne Belege. Echt lächerlich das ist reine interpretation. Man kann alles so interpretieren wie man will man könte aus Harry Potter auch alles ableiten wenn man dem Roman die selbe Wichtigkeit wie eine Schrift alter Zivilisationen zuschreibt.

    Die alten Zivilisationen waren auch nur Menschen und wenn tatsächlich ausserirdische da waren und unsere verkümmerte Zivilisation sah denen es damals richtig mies ging im vergleich zu heute. Die hättten irgendwelche perfekten technologien dagelassen und die Menschen dann so beeinflusst das sie unmöglich so dumm werden konnten wie viele heutzutage sind. Und das sie sich nicht einmischen wollten ist unmöglich sonst hätten die garnicht die erde besucht. Und wären sie böse gäbs uns nicht warum sollten sie einfach grundlos die Erde den Menschen überlassen.

    Es gibt zwei sorten nibiru verfechter einmal die die keinerlei wissen haben aber sich dann halt alles zusammenbasteln aus Informationsbruchstücken die sie irgendwo aufklauben unter so einer Weltsicht erscheint es plausibel das es Nibiru geben kann.

    Und die Leute die zwar eine gewisse Wissensbasis haben aber nicht wirklich verstanden haben wie Wissenschaft funktioniert. Und deswegen meinen alle Platitüden treffen auf die Wissenschaft zu und nicht zuletzt weil sie denken sie sind schlauer als alle Wissenschaftler die es jemals gab zusammen wie ganz am Anfang zu sehen. Damit können sie zwar die meisten leute die nix wissen beeindrucken aber wenn sie dann auf jemanden treffen der wirklich Ahnung hat wie Bynaus dann beissen sie sich die Zähne aus da sie im Grunde genommen das selbe verzapfen nur halt verpackt in formeln. Aber um weiterhin vor sich selbst als klug zu gelten reagieren sie agressiv den im tiefsten inneren wissen sie das sie auch keine Ahnung haben.

    Achso wegen Alpha Centauri mit Harald Lesch und Planet X. Ich glaube das die Sendung vor 2006 gedreht worden ist bevor Eris gefunden wurde. Er bezieht sich da auf den Planet X also den 10 Planeten der damals nur eine Vermutung war wegen der Bahnabweichung von Pluto damals war Pluto noch ein voller Planet. Er erklärt warum es so einen Planeten X gibt um die Bahnabweichung von Pluto zu erklären das hat garnix absolut nix mit Nibiru zu tun. Wird aber oft als Argument gebracht.

    Diese Nibiru sache scheint mir wie eine Vermischung von der nemesis Theorie und den Maya mit New Age Schwachsinn. Die so nur im Internet zustande kommen kann. Damals wusste keiner was von den Theorien aber heutzutage lassen sich leichtgläubige Menschen leicht überzeugen.

    macht euch doch ein Ultimatum z.b wenn bis 2015 nix passiert werde ich mich genauer mit Physik und Wissenschaft beschäftigen undzwar OHNE Vorurteile. Und die Leute die 50% des Weges gegangen sind sollten sich vornehmen den Weg auch zuende zu gehen. Den Unvollständige Information ist so gut wie garkeine Information. Oder aber wenn ihr das nicht wollt dann solltet ihr euch zumindest eingestehen das ihr nicht weiter irgendwelche verrückten Theorien aufstellt und sie verbreitet.

    Es gibt kaum Lösungen mehr für die Nibiru theorie. Ein periodischer Umlauf eines massereichen Objekts ist praktisch ausgeschlossen. Ein künstliches ausserirdsiches Objekt ist noch möglich und Matrix ist noch möglich bzw Abwandlungen d.h alles ist ganz ander als wir denken und nichts gilt mehr.

  16. schöner artikel!

    hab mir die Kommentare von vorne bis hinten durchgelesen und musste des öfteren den Kopf schütteln. Menschen wie \“The End\“ würden sicher auch noch an Hexenjagden u.ä. teilnehmen. Respekt das du sachlich geblieben bist, mir würde das nicht gelingen.

  17. huch, jetzt muss ich nochmal meinen senf dazu geben. bynaus: ich heirate dich mal 😉 und the end: da wir ja eh bald sterben könntest du mir ja schon mal präventiv deine wertsachen und ähnliches geben, brauchste ja bald eh nicht mehr, wa??

  18. ich muss den text echt mal loben- mittlerweile macht man sich ja schon nen kopf (gerade, da ich ganz schön zur paranoia neige 😉 ) aber wenn man das vernünftig betrachtet ist das ja wirklich blödsinn… generell dieses endzeit geschwafel… schon der quatsch mit dem maya-kalender… ganz rational gesehen, leitet unser kalender doch jedes jahr eine neue periode ein aber dennoch findet nciht jedes jar ein untergang der menschheit statt… also sag ich mal danke, dass es hier noch leute gibt, die nicht jeden blödsinn (wie ich manchmal) glauben und den \“anderen\“ ihre dummheit vor augen führen. und sollten doch noch männchen auf ihrem nibiru geritten kommen, dann kann man auch nix ändern- vllt springen wir dann auch mit rauf und surfen mit kurz cobain und elvis auf champagnerwellen, mal schauen

  19. Du solltest nie etwas glauben, weil man es nicht widerlegen kann. Sondern weil es vernünftige, nachvollziehbare Hinweise darauf gibt. Bei Nibiru gibt es aber sogar offensichtlich nachvollziehbare Gründe dafür, dass er nicht existiert (siehe Artikel). Insofern ist nichts schlimmes dabei, das Ding beim Namen zu nennen: Es ist Quatsch. Glaub mir oder warts ab.

  20. hi und hallo.
    Also Generell finde ich ja das man alles genau prüfen sollte bevor man irgendwelche Geldmachenden Theorien der Welt zum \“Frass\“ vorwirft. ABER ! Viele Erkenntnisse, Forschungen, Entwicklungen und sogar Religionen unserer heutigen Zeit beruhen auf Theorien, Überlieferungen aus alten Schriften und aus den Taten einzelner die aus Theorien dann Praxis gemacht haben. Planet X hin oder her, und das Volk hin oder her. Ich bin auch kein anhänger der Esoterik oder sonst was , ganz im Gegenteil, dennoch bin ich der Meinung das es Dinge auf unserem Planeten gibt die sich keiner erklären kann. Oder \“schlaue\“ wissenschaftler versuchen zu erklären mit irgendwelchen Formeln oder sonstigen. Auch wenn wir mit heutiger Technik und unserem Wissensstand versuchen alles logisch zu erklären muss das ja nicht heisen das Maya´s oder andere Völker unrecht haben mit Ihren Vermutungen oder Erfahrungen. Wer weis oder ?
    LG Plantx

  21. Ich glaube das ist alles nur Panikmacherei um die Weltwirtschaft wieder anzukurbeln
    Jeder bekommt Angst, die Menschen werden tausende von Euros, Dollars was auch immer ausgeben für Notproviant, Schutzräume, andere wiederum werden das ganze Ersparte für Etwas ausgeben was sie schon immer haben wollten oder machen wollten in den Glauben ist ja e egal was ich mit meinen Geld mache wir werden sowieso alle sterben dann solls mir vorher wenigstens noch gut gehen
    alles Lügereien um die Weltwirtschaft wieder anzukurbeln
    wie schon Bynaus hundertmal geschrieben hat wenn es solche Katastrophen je gegeben hätte müsste man irgendwas in den Gesteinsschichten finden
    alles nur Geldmacherei

  22. @KIRAEL
    gebe dir vollkommen recht. (18.8.) aber was hat denn nun lasco c3 am 16.8. um 03:18 für zwei objekte vor der nase gehabt und ein paar tage später noch mal? diese aufnahmen sind ja nun mal fakt.
    tut sich wohl demnächst doch was?

  23. Mich selber hat es erstaunt dass nichts von Nibiru zu lesen war, wäre eigentlich der sogenannte Auslöser im 2012 des Mayakalenders. Na gut, jetzt wissen wir das alles Blödsinn ist was so behauptet wird für das Jahr 2012. In den Medien(Tagesanzeiger) kann man es lesen, die Prophezeiungen von 2012 müssen verschoben werden. Das Jahr 2012 und die Angstmacher und Kritiker können jetzt ihre Arbeit einstellen!

    Hmm..oder ist da noch was?

    Liebe Grüsse

    Kirael

  24. Mit einer mittleren Entfernung von 2.375 AU kann ein Himmelskörper keine Umlaufzeit von 3600 Jahren haben… Keplergesetze, einfach, fundamental und seit dem Mittelalter bekannt.

    Was mit dem South Polar Telescope sichtbar ist, sieht man auch von fast jedem anderen Ort auf der Südhemisphäre…

  25. Hello@all

    Nachtrag zu den Parametern;
    Die mittlere Entfernung beträgt: 2.375AE und nicht wie in der Tabelle unten 237.5AE

    Ihr könnt mit diesen Parametern und dem richtigen Programm die Umlaufbahn von PlanetX darstellen.
    Wenn Ihr das macht, seht Ihr auch, warum die Umlaufbahn von Pluto zur Ekliptikebene diesen Winkel aufweist!!!
    Der Winkel von Pluto hat genau der selbe Winkel zur Ekliptik wie die Umlaufbahn von PlanetX
    (ca. 12 Grad unter der Ekliptik,)!
    Die Richtung zeigt nach dem Sternbild Cetus, in dessen Richtung auch die grösste je gemessene Sonneneruption abgelenkt wurde!!!
    Der Aufsteigende Knoten befindet sich mit dieser Korrektur mitten im Asteroiden Gürtel!
    Über die Epoche scheiden sich die Geister, meiner Meinung nach erreicht PlanetX sein Perihel schon in der ersten Hälfte 2011 und nicht erst im Februar 2013!

    Übrigens, PlanetX ist mit dem SPT (South Pole Teleskop) schon länger sichtbar!
    Warum wir darüber nicht informiert werden, kann jeder der ein bisschen nachdenkt, sich selbst beantworten!!!

    Liebe Grüsse

  26. Wenn du den Artikel aufmerksam liest: ich zerrede nichts. Ich zeige bloss, dass man Nibiru, sollte es ihn wirklich geben (ich zeige auch, warum, es unwahrscheinlich ist, dass ein solcher Himmelskörper so lange auf dieser Bahn überlebt hat), schon längst sehen sollte. Aufgrund von einfachen, für alle nachvollziehbaren Überlegungen.

    Aber gewisse Leute wollen eben einfach glauben, dass sie Zugang zu exklusivem Geheimwissen haben… Und Vorurteile und vorgefasste Meinungen, das wusste schon Einstein, sind schwieriger zu zertrümmern als Atome.

  27. Mich erstaunt es immer wieder wie vehement die Menschen sich gegen die Theorie(Falls es noch eine ist) denn sogenannten PlanetX oder Nibiru wehren und alles zerreden und blockieren! Nicht nur das, sie zerreden auch die alten Schriften und Überlieferungen der Mayas uvm! Mir kommt vor das man es aus lauter inneren angst macht, Angst vor dem ungewissen was könnte danach kommen? Was wird aus uns? Ich selber weiss es auch noch nicht, und es ist noch alles offen! Aber anstatt sich zu wehren oder es zu zerreden und verleugnen wäre es doch angebracht, es weiter zu verfolgen, das schadet ja nichts. Sich alleine auf die Wissenschaft zu verlassen würde ich mal abraten, wenn seit je her nicht Menschen (Erfinder) gegeben hätte die immer nur stur auf die Wissenschaft und sogenannten Natur Gesetze gehört hätte und nicht darüber hinausgegangen wären, würde die Welt und die Technologie nicht so aussehen wie sie ist!

  28. Siehe z.B. diese wissenschaftliche Arbeit, die 1993 im \“Astronomical Journal\“ publiziert wurde:

    adsbit.harvard.edu/cgi-bin/nph-iarticle_query?bibcode=1993AJ….105.2000S

  29. \“Erst als die Voyagersonde 1989 an Neptun vorbeiflog, entdeckte man, dass der Planet etwas schwerer war als man immer angenommen hatte – und damit lösten sich die \“Bahnstörungen\“ in Luft auf\“ ?? hast du quellen für diese aussage ? habe nichts dergleichen gefunden..

  30. Welche Abweichungen meinst du? Neptun wurde im 19. Jahrhundert wegen seines Einflusses auf die Bahn von Uranus entdeckt. Danach hat man jahrzehntelang gemeint, auch die Bahn von Neptun würde \“gestört\“ und schloss deshalb auf einen weiteren Planeten – den man, 1930, glaubte in Pluto gefunden zu haben. Bald aber realisierte man (spätestens 1978, als der Plutomond Charon entdeckt wurde), dass Plutos Masse viel zu klein ist, um die Bahn von Neptun zu beeinflussen. Erst als die Voyagersonde 1989 an Neptun vorbeiflog, entdeckte man, dass der Planet etwas schwerer war als man immer angenommen hatte – und damit lösten sich die \“Bahnstörungen\“ in Luft auf. Uranus und Neptun sind genau dort, wo sie gemäss der Keplergesetze sein sollten.

    DASS ihre Bahnen nicht von den berechneten Positionen abweichen, ist ja gerade auch ein Beleg dafür, dass es Nibiru nicht gibt – ein massiver Planet, insbesondere ein Brauner Zwerg (Braune Zwerge haben mindestens 13 Jupitermassen), der durch das innere Sonnensystem kurvt, würde massive Bahnstörungen verursachen.

  31. Was ist mit den Abweichungen der Bahnen von Neptun und Uranus? Die können unmöglich von Pluto, Sedna oder anderen Transneptunischen Objekten ausgelösst werden.

  32. Der Punkt ist eben, dass wir es schon heute wissen können, ob es einen \“Planeten Nibiru\“ gibt oder nicht: wir müssen bloss die Augen aufmachen und nach oben schauen (allenfalls ein Teleskop zu Hilfe nehmen).

    WENN das Wetter \“verrückt spielt\“ (was damit wohl genau gemeint ist?), dann liegt es vielleicht an der Klimaerwärmung – aber sicher nicht an einem mysteriösen unsichtbaren Planeten.

  33. 2012 werden wir es wissen 😉 die Menschheit nimmt sich sowieso zu \“wichtig\“ und wenn es uns nichtmehr gibt wird sich die Erde trotzdem weiter drehen. aber dass das Wetter seit geraumer zeit verrücktspielt muß euch aufgefallen sein ! Irgendetwas ist im gange ? ? ! Mfg

    Ps: Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten 😉

  34. Schöner Artikel – gut erklärt und logisch nachvollziehbar!

    Ich habe aufgrund der Filmvorschau im Kino jetzt mal nach dme Jahr 2012 gegooglet, weil ich wissen wollte um was es in dem Film überhaupt geht.
    Ich wusste nix von irgendwelchen \“Propheten\“ die den Weltuntergang vorhersagen etc. und ich halte davon nicht das geringste.
    Das ganze ist nur ne Methode zum Geld machen, denn wie man alleine hier in den Kommentaren sieht lässt sich mit der Angst der Leute noch immer viel Geld verdienen.
    Ob Ablass im Mittelalter oder heute Bücher über Verschwörungstheorien und Atomare 3. Weltkriege…
    Das Geschäft ist nach wie vor lukrativ.

    Lange Rede kurzer Sinn
    Es gibt keinen Planeten X oder Nibirus oder wie auch immer, jedenfalls nicht in der Form wie die \“Esoteriker\“ uns das glauben machen wollen.

  35. \“Verwüster\“, ich habe deine Postings wegen verfehltem Thema – einmal mehr – gelöscht. Ich hatte dich gewarnt.

    Noch einmal den Hinweis an alle Kommentatoren: Hier geht es darum, ob im Sonnensystem ein Himmelskörper existiert oder nicht und wie man dies überprüfen könnte. Haltet euch an diese Vorgabe.

  36. Sonneneruptionen haben NICHT immer die gleiche Intensität. Sie schwanken sogar recht stark. Dennoch: die Erde, das Leben auf der Erde hat nun 4.5 Mrd Jahre lang überlebt. Offenbar kann es nicht so tragisch sein mit den stärksten Sonneneruptionen.

    Wenn Sonneneruptionen Massenaussterben auslösen würden: wie soll das genau gehen? Auf welche Art sollen die Arten aussterben? Hochenergetische Strahlung? Diese würde auch andere Spuren hinterlassen. Wärmestrahlung? Ebenso. Wenn man sich die Massenaussterben in der Geschichte der Erde ansieht, dann korrelieren sie vor allem mit Flutbasalten und (vielleicht) Asteroideneinschlägen.

    Selbst wenn, wie \“im Film Knowing mit Nicolas Cage\“, das Magnetfeld der Erde \“versagen\“ würde, das hätte keinerlei Auswirkung: das Magnetfeld der Erde \“versagt\“ regelmässig, alle paar hunderttausend Jahre für ein paar Jahrtausende (im Moment wird es schwächer und wird vermutlich in ein paar Jahrtausenden für ein paar weitere Jahrtausende ganz verschwinden, bevor es, vermutlich mit umgekehrter Polarität, zurückkehrt), und dann ziehen tausende von Sonneneruptionen über die Erde hinweg, ohne dass irgend jemand Schaden nehmen würde (zumindest gibt es kein Massenaussterben – ob es unsere heutige Elektronik so toll finden würde, ist eine andere Frage). Man kann das problemlos feststellen: in Gesteinen sind die Magnetfeldumpolungen \“gespeichert\“, und im Vergleich mit Sedimenten sehen wir, wann es Massenaussterben gab. Es gab schlicht nie Massenaussterben, wenn das Magnetfeld der Erde \“versagte\“.

    Was ich mit all dem sagen will: Auch wenn die Sorge, ein grosser Sonnensturm könnte irgendwann unsere anfälligen Stromnetze lahmlegen und die Elektronik von unzähligen Satelliten durchbraten, durchaus berechtigt ist – von dort aus weiter zu gehen und von globalen \“Feuerstürmen\“ zu fabulieren ist, nach allem was wir wissen, wissen können, mit Blick auf die Erdgeschichte, kompletter Unsinn und unnötige Panikmache, nicht zuletzt, weil es ablenkt von der tatsächlich bestehenden Gefahr.

  37. du kannst einfach nicht beweisen dass sonneneruptionen immer die gleiche intensität haben und dass diese kein massenaussterben hervor bringen könnten. wen doch, dann bitte ich um beweise/quellen..

    das hat vielleicht nichts mit nibiru zu tun aber geht doch wie erwähnt in richtung 2012.

  38. @Verwüster: Ich hatte dich gewarnt. Von nun an gilt auch für dich die Paule-Regel: Jedes Posting, das auf die Person spielt, und jedes, das nicht offensichtlich in einem engen Auslegungsrahmen zum Thema des Artikels passt, wird gelöscht.

  39. Wenn \“was man im Web so hört\“ und Hollywoodfilme deine primären Bezugsquellen für Wissen (\“Theorien\“) sind, dann kann ich dir wohl tatsächlich nicht helfen…

  40. soviel zum thema anstand. du kannst auch nicht grade eine theorie mit anstand widerlegen. warst wol in manchen diskusionen verknüpft he.. worte vielleicht übertrieben aber
    wen mir einer so arogant kommt, dan reagiere ich nun mal so.

    alles was ich gesagt habe, ist nicht erfunden. es muss nicht heissen dass es richtig ist, aber das entscheidest ja du oder ?
    im film knowing verbrennt die erde, weil das magnetfeld bei der eruption versagt hat. also nur eine theorie die ich hier gepostet habe. für die, die den film nicht gesehen haben. wen du glaubst zu wissen dass unser stern nie einen solchen ausbruch haben wird, dann ist das deine meinung.

    wen du meine texte vielleicht noch mal lesen würdest,dann merkst du ev. dass ich nur dinge erwähnt habe die öffters im web zu hören sind..

    über nibiru habe ich nie was gesagt und beim mars weiss niemand genau was der für eine vergangenheit hat. ob er ein magnetfeld hatte oder nicht weiss meiner meinung nach auch niemand.

    PeaZH

  41. Was soll das heissen, \“es sind alles nur Theorien\“? Beziehst du das auf dich und deine Aussagen? Das heisst, du spinnst hier ein bisschen rum und ich soll dann das einfach stehen lassen, weil ja \“alles nur eine Theorie\“ ist? Falsch, völlig falsch, mein Lieber.

    Einige Dinge in der Welt sind eben entweder richtig oder falsch. Die Erde ist eine Scheibe oder eine Kugel, sie dreht sich um die Sonne oder die Sonne um sie. In dem wir die Welt ansehen und unseren Verstand einsetzen, können wir zwischen zwei Möglichkeiten unterscheiden.

    Es ist vergleichsweise einfach, festzustellen, was die Position der Sonne bezüglich aller anderen Sterne der Milchstrasse, bezüglich des Zentrums der Galaxis, bezüglich der Milchstrassenebene ist. Und da kommt eben raus: 30 LJ von der Ebene, 25000 LJ vom Zentrum entfernt. Punkt. Da gibt es ganz einfach nichts daran zu rütteln, genausowenig wie irgend ein vernünftiger Mensch heute noch behauptet, dass die Erde eine Scheibe sei.

    Was den Mars angeht: Wie gesagt, alles, was mit dem Mars passiert, passiert auch mit der Erde. Es gibt sonnenähnliche Sterne, die sogenannte \“Superflares\“ zeigen, die energiereich genug sind, um eine Planetenoberfläche schwer zu schädigen. Bloss ist die Sonne kein solcher Stern: wäre sie es, wären die ältesten Eisoberflächen von Himmelskörpern im Sonnensystem nicht älter als der letzte solche Superflare zurück liegt – was nicht der Fall ist.

    Um zu sehen, dass Magnetfeldumpolungen nichts mit Massenaussterben zu tun haben, brauche ich nicht zu wissen, was Magnetfeldumpolungen verursacht: ich kann einfach in den Gesteinen der Erde feststellen, wann Umpolungen stattfanden, und wann Massenaussterben, und dann schauen, ob sie gleichzeitig auftraten – das ist nicht der Fall.

    Viel schlimmer als \“Klugscheisserei\“ ist das wirre Verbreiten von Unsinn. Genau deshalb habe ich den Nibiru-Artikel geschrieben: weil es einfach immer Leute gibt, die sich von solchem Unsinn verunsichern lassen.

    Betrachte dich zudem hiermit als verwarnt: Ich werde nicht zulassen, dass in diesem Kommentarstrang andere Leute verunglimpft werden – nicht einmal ich selbst. \“Arroganten Freaks\“ und \“Klugscheissern\“ könnte der Finger über dem \“Beitrag löschen\“-Button auch mal unwillkürlich zucken. Du kannst kritisieren und herumspinnen, so viel du willst, so lange es zum Thema geschieht und in anständiger Art und Weise. Klar?

  42. @bynaus

    1. es sind nur theorien
    2. du redest so als wärs du prof. lesch. nicht mal der weiss alles, weil vieles sich auf theorie stützt. wir wissen nicht mal wie unser klima funktioniert, und du kommst mir mit dieser klugscheisserei ?
    so arogante freaks wie du sind schuld an den ewigen streitereien. stell doch einfach deine theorie raus ohne so ein klugscheisser zu sein, ok ?

    niemand kennt die genaue geschichte des mars, auch nicht du!
    du meinst du kennst alle arten von sonneneruptionen ? du glaubst wirklich zu wissen wann sich die erde umpolt ?

    du kannst theorien aufstellen sovieil du willst, aber nur ein narr ist von anfang an überzeugt !

  43. @Gigi: Diese \“dunkle Spalte\“ entsteht, weil sich dort viele dunkle Molekülwolken befinden, die das Licht der dahinter liegenden Sterne abdunkeln. Diese Zone ist viele Dutzend Lichtjahre breit! Die Sonne befindet sich bereits heute darin, und nein, sie wird 2012 nicht sehr viel näher an der Mitte der Zone sein als heute (soviel ich weiss, entfernt sie sich zur Zeit sogar davon). Die Mitte der Scheibe, also das Zentrum der \“Spalte\“ ist zur Zeit rund 30 Lichtjahre entfernt. An dieser \“Spalte\“ ist nichts besonderes, das ganze \“Himmelstor\“-Zeugs ist purer Unsinn: da, wo wir jetzt sind, und im Zentrum sieht es nicht viel anders aus.

    Die Angst, es würde etwas passieren, wenn die Sonne sich durch diesen Bereich bewegt, ist etwa mit der Angst zu vergleichen, es würde etwas passieren, wenn man mit einem Schiff (oder Flugzeug) den Äquator überquert. Ein paar Kilometer vom Äquator entfernt sieht die Welt nicht viel anders aus als auf dem Äquator selber…

    Was die Sonneneruption angeht, das ist bloss eine Möglichkeit. Die letzte massive Eruption war 1859, und die Menschheit hat das natürlich überlebt. Gäbe es allerdings heute eine ähnliche \“Explosion\“ auf der Sonne wie damals, wäre das gefährlich für unsere Stromnetze, die auf ein solches Ereignis nicht vorbereitet sind (dass aber – wie \“Verwüster\“ fantasiert hat – die Erde dabei \“verbrannt\“ werden könnte, ist kompletter Unsinn: das sind elektromagnetische Stürme von extrem dünnem Plasma. Allein schon die Existenz der Erdatmosphäre schützt uns vor einem \“Verbrennen\“ – und selbstverständlich ist das auch nie mit dem Mars passiert: denn alles, was die Sonne mit dem Mars anstellt, das stellt sie in doppelter Intensität mit der Erde an, da diese sehr viel näher liegt. Und zuletzt: Nein, es gibt keinerlei Zusammenhang zwischen Sonneneruptionen und Massenaussterben: das Erdmagnetfeld polt sich alle paar 100000 Jahre um, so dass die Erde während der Umpolung den Sonneneruptionen für einige 1000 Jahre \“schutzlos\“ ausgesetzt ist – nie ist es dabei zu einem Massenaussterben gekommen). Aber es gibt keinerlei Garantie, dass dies 2012 passieren wird: die Sonnenaktivität schwankt mit einer Periode von etwa 11 Jahren, dh, es hätte 2001 genauso passieren können wie es auch 2023 passieren könnte, oder noch ein Zyklus später.

    @Verwüster: informier dich besser, in allen Belangen. Im Kommentarstrang zum Maya-Artikel hat es einen Link für dich.

  44. @ el cativo
    nicht die mayas hatten unser sonnensystem bildlich mit den planeten dargestellt, sondern die sumerer. die mayas folgten einem präzisem kalender, sie rechneten mit hohen zahlen und kamen daher auf genaue ergebnisse. was auch sehr erstaunlich ist, dass sie vor 5000 jahren wussten, dass die sonne am 21 dez. 2012 ins zentrum der milchstrasse rückt !
    ohne teleskop ! nur reine mathematik !

    @ eugen
    du hast etwas gutes angesprochen, den wiederkunftsgedanken.
    alle kulturen warten auf einen erlöser, die christen warten auf jesus, die juden auf den messias und die muslime auf ihren mahabi.. so auch bei den majas, wo die götter 2012
    zurrück kehren solten..

    @ gigi

    interessante theorie der sonnenaktivitäten ! alles bewegt sich in zyklen, so auch unsere sonne. forscher vermuten aus aufzeichnungen und statistiken für das jahr 2012 ein maximum an solaren aktivitäten. man weiss nicht genau was für auswirkungen solche solare ausbrüche mitsich bringen aber man hat einige mögliche szenarien aufgestellt. das schlimmste szenario wird herrlich/krass im film knowing mit nicolas cage gezeigt. das magnetfeld der erde versagt und die ganze erde verbrennt/verstaubt. ( was einst auf dem mars passierte, so glauben forscher, könnte dies auch mit unserer erde geschehen..) trauriger weise hat mat wirklich
    sonneneruptionen auf anderen sternen erforscht und bemerkt, dass diese ein massensterben hervor bringen könnten. je nach intensität kann es auch nur sein, dass sateliten, transformatoren etc. zerstört werden. wie z.b. im 18 jahrhundert als eine sonneneruption das telegraphensystem lahm legte. heute wäre so ein kleiner ausbruch verherender,
    weil wir immer mehr auf technologie angewiesen sind..

    fazid, es gibt etliche weltuntergangs szenarien über die wir diskutieren könnten. es bringt jedoch nix weil wir eh nichts dagegen unternehmen könnten. darum gestalte dein tag, als wäre er der letzte…

Schreibe einen Kommentar zu test Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*