Der UFO-Kult – gibt es den harten Kern?

Wenn am Himmel unerklärliche Lichter auftauchen, dreht auf der Erde die Phantasie durch. Was steckt hinter den „UFOs“? Was bleibt wirklich übrig, wenn man alle Fälle, in denen sich eine andere Erklärung finden liess, weglässt?

Ein angebliches Ufo über Belgien
Ein angebliches Ufo über Belgien
Zunächst einmal muss gesagt werden, dass das Wort „UFO“ an sich völlig unverdächtig ist: Es steht für ein unidentifiziertes, fliegendes Objekt. Die Frage, ob es „UFOs“ gebe, ist damit sofort beantwortet: Es gibt sie natürlich, denn wer hat noch nie ein Ding am Himmel gesehen, das er nicht gleich identifizieren konnte? Die allermeisten dieser Erscheinungen kann man erklären: Helle Planeten am Himmel, Flugzeuge, Satelliten, Meteore, Feuerwerk, Wetterphänomene (z.B. Kugelblitze), Ballone… In einem Fall wurden sogar Fledermäuse, die in einem nach oben gerichteten Scheinwerferkegel eines Fabrikgebäudes hin- und her flogen, als „UFOs“ bezeichnet. Doch die Ursache für die Lichter lässt sich nicht in jedem Fall so eindeutig ausmachen: In einigen Fällen ist einfach nicht genügend Information vorhanden, um einen eindeutigen Entscheid zu treffen (es kann zum Beispiel nicht entschieden werden, ob wirklich ein Hubschrauber als Erklärung in Frage kommt, da der Beobachter sich nicht im Freien befand, wo er die Hubschraubergeräusche gehört hätte). Und nicht zu vergessen, in einigen Fällen machen sich Leute einfach einen Spass daraus, solche „Beobachtungen“ zu erfinden, und Fotos zu fälschen.

Die Frage ist, ob in all diesem unübersichtlichen Gewirr von Beobachtungen, Erklärungen und Fälschungen so etwas wie ein „harter Kern“ existiert, also echte Beobachtungen von UFOs, die sich trotz guter Datenlage nicht auf irdische Ursachen zurückführen lassen. Und natürlich kommt dann auch die Frage: Wenn sich eine Beobachtung nicht auf irdische Ursachen zurückführen lässt – ist sie dann ausserirdischen Ursprungs? Hier kommen die kleinen grünen Männchen ins Spiel. UFOs, für die sich keine „irdische Erklärung“ finden lässt, werden im Internet oft schnell mit ausserirdischen Raumschiffen gleichgesetzt. Ganze Gedankengebäude werden rund um die angeblichen ausserirdischen Besucher, ihren Absichten, ihren geheimen Verbindungen zu den irdischen Regierungen (besonders beliebt sind die USA) errichtet. Die „Ufo-Freaks“ wissen dabei natürlich genau, welche ausserirdischen „Rassen“ es gibt, woher sie kommen und welche Absichten sie haben. Bei all dieser Gewissheit ist aber nur eines sicher: Handfeste Beweise dafür gibt es nicht, man vertraut den Informationen aus dritter Hand und schreibt sich gegenseitig ab. In themenspezifischen Foren bestätigt man sich, dass man natürlich auf der richtigen Fährte sei, während die Welt da draussen in ihrer selbstgewählten Dummheit versaure. Dieses Verhalten kennt man schon von anderen Pseudowissenschaftlern und Crackpots.

Ist es möglich, dass uns ausserirdische Raumschiffe besuchen? Wir wissen, dass die Chance, dass ausserirdische Zivilisationen existieren, grösser als Null sein muss, da wir (die Menschheit) existieren. Warum also nicht – wir können zwar versuchen, die Anzahl Zivilisationen da draussen im All bzw. in der Milchstrasse abzuschätzen: Wissenschaftler kommen dabei regelmässig auf ziemlich kleine Zahlen (die „Heimatwelten“ der nächsten Zivilisationen sind demnach Tausende, wenn nicht Millionen von Lichtjahren entfernt). Aber was wissen wir schon über die vielen verschiedenen Wege, die das Leben für den Weg zwischen Bakterium und interstellarer Zivilisation nehmen kann? Interstellarer Raumflug scheint mit heutigen Technologien praktisch unmöglich – Doch was wissen wir schon über Technologien, die es erlauben würden, die interstellaren Distanzen problemlos zu überwinden? Wir können die Anwesenheit ausserirdischer Lebensformen auf der Erde also nicht prinzipiell ausschliessen – doch ist sie auch wahrscheinlich? Wo immer wir im All hinblicken, das All scheint leer und frei von der Aktivität intelligenter Zivilisationen. Wir empfangen keine Funksprüche, sehen keine Weltraumbauten (wie z.B. Dyson-Sphären, riesigen Hohlkugeln, die ganze Sterne umgeben, um eine gigantische, lebensfreundliche Oberfläche auf der Innenseite zu schaffen), auch die Planeten und Monde unseres Sonnensystems wirken wie seit Jahrmilliarden unberührt. Die Erde, obwohl seit Jahrmilliarden „lebensfreundlich“, wurde nie von einer ausserirdischen Spezies besiedelt. Kurz: Das Universum sieht so aus, als sei es eben nicht von der hektischen Aktivität intelligenter Wesen erfüllt. Die intelligenten Zivilisationen da draussen, und zwar ausnahmslos alle, verhalten sich auffällig unauffällig – da scheint es schon viel wahrscheinlicher, dass es sie schlicht und einfach nicht gibt.

Die Hypothese, dass unerklärliche UFOs ausserirdische Raumschiffe seien, ist eine typische „Gap“- oder „Lücken“-Theorie. Wie Gott im Kreationismus springen die ausserirdischen Raumschiffe immer dann ein, wenn sonst keine Erklärung vorliegt. Die ausserirdischen Raumschiffe können alles, sie sind quasi „allmächtig“, genau wie Gott im Kreationismus. Keinem Ufo-Freak käme es jemals in den Sinn, zu sagen, „dieses UFO kann kein ausserirdisches Raumschiff sein, es hat deutlich zu schnell beschleunigt“ oder so: Mit ausserirdischen Raumschiffen, die uns beliebig überlegen sind, kann man alles erklären. Und wie das so ist, eine Theorie, die alles erklärt, erklärt gar nichts. Man kann mit Hilfe der „einige UFOs sind ausserirdische Raumschiffe“-Hypothese keine zusätzliche Information gewinnen – man ist danach so schlau wie zu vor, bloss, dass man seiner Wissenslücke einen neuen Namen gegeben hat. Anstatt „keine Ahnung“ heisst sie jetzt einfach „ausserirdisches Raumschiff“.

Vergessen geht dabei, dass es auch durchaus andere Erklärungsansätze für unerklärliche UFOs gibt: Die Ideen reichen auf der Realismus-zu-Science-Fiction-Skala von geheimen Militärflugzeugen über Besucher aus der Zukunft oder einem Paralleluniversum bis zu einer bisher unendteckten Zivilisation von Meeresbewohnern. Doch für sie alle gilt das gleiche: Es gibt bis heute keine handfesten Beweise. Wenn die irdischen Erklärungen wegfallen, bleiben vorwiegend Fälle übrig, die sich aufgrund der ungenauen Datenlage nicht entscheiden lassen: Verwackelte, unscharfe Bilder und Zeugenaussagen sind eben keine guten Beweise. Die selbst ernannten „UFO-Forscher“ sorgen auch nicht gerade für Glaubwürdigkeit: sie sind trotz gegenteiliger Behauptung nicht wirklich an „der Wahrheit“ interessiert, sondern daran, Beweise für ihre Vorgefasste Meinung zu finden. Insofern ist das Vorgehen ähnlich wie beim Kreationismus: Die „Wahrheit“ steht schon fest, es geht nur noch darum, Beweise dafür zu finden. Der wissenschaftliche Ansatz läuft aber gerade anders herum: Um die Wahrheit, was auch immer sie sei, zu finden, werden gute Daten (=“Fakten“) gesammelt. Im Fall der UFOs gibt es schlicht und einfach keine Daten, die so gut wären, dass die ausserirdische Herkunft als einzige Erklärung übrig bleibt.

Versteckt sich im trüben See der UFO-Fotos, -Videos, -Sichtungen, -Entführungen und -Fälschungen irgendwo ein Schatz, ein „harter Kern“? Ein Wissenschaftler würde dies als Signal-zu-Rauschen-Problem bezeichnen: Wenn das echte Signal im Rauschen der zufälligen Schwankungen untergeht, ist es fast unmöglich zu sagen, ob es überhaupt existiert.

CSICOP – Komitee zur wissenschaftlichen Untersuchung des Paranormalen (englisch)

GWUP – Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (deutsch)

40 Kommentare

  1. Es geht hier doch nicht um die Frage, ob es ausserirdisches Leben gibt. Es gibt zweifellos Leben da draussen, irgendwo, auch intelligentes. Wir wissen bloss nicht, wie häufig es ist, oder anders gesagt, ob es so häufig ist, dass ausserirdische Intelligenzen uns besuchen können.

    Die Frage, ob es einen \“harten Kern\“ des UFO-Phänomens gibt, ist von dieser Frage völlig unabhängig. Denn es ist ja nicht einmal gesagt, dass es sich bei \“echten\“ UFOs (so es sie denn gibt) wirklich um ausserirdische Raumfahrzeuge handelt. Desweiteren gibt es bis heute keinen wirklich überzeugenden UFO-Fall, in dem die einzige mögliche Erklärung ein ausserirdisches Raumfahrzeug sein könnte.

    Man bedenke z.B., dass Amateurastronomen praktisch nie UFOs sehen, obwohl sie sehr viel Zeit damit verbringen, den Himmel zu beobachten. Die Erklärung liegt wohl daran, dass die Amateurastronomen genau wissen, was sie am Himmel sehen können. Sie laufen nicht Gefahr, einen Satelliten oder die Venus für ein UFO zu halten.

  2. Fakten die für ausserirdisches Leben sprechen; Da die Baussteine des Lebens auf der Erde mit Kometeneinschlägen und wahrscheinlich auch Asteroiden begonnen haben ,kann das genauso gut auch abermilliarden mal woanders in den Galaxien
    passiert sein. Bei weiter entfernte Galaxien ,die auch älter sind könnten sich also schon viel früher Lebensformen gebildet haben, die auch sehr viel weiter entwickelt sein müssten. Wenn man sich mal die mutations und entwicklungsvielfalt auf der Erde ,Wasser und der luft ansieht ,stehen die chancen wohl sehr gut. Das Zivilisationen und Technologien sich in eine andere Form entwickeln könnte ,ist nicht auszuschliessen und würde evl. einen
    Beschleunigungsprozess in gang setzen .Ich habe selbst einmal ein UFO 4 Std. beobachetet und bin zu keinem Erklärbarem Ergebnis gelangt ,selbst für ein Expertenteam das für die meisten Sichtung eine Erklärung parat hatte. Zudem gibt es auch zahlose Beispiele (hauptsächlich Piloten) mit hoher Aufassungsgabe und langjähriger Erfahrung
    die viele UFOsichtungen hatten. Interessant ist die Verschleierungskommentierung der Regierungen bei Nicht identifizierten Flugobjekten. Da Frage ich mich wirklich ;
    \“ Wäre unsere Welt wirklich schon dazu bereit \“? Und wie äussert sich die Religionen sowie die Kirche dazu? Alles würde wohl auf dem Kopf stehen aber auch neues Bewusstein schaffen.

  3. Ockhams Messer hilft bei jeder UFO-Beobachtung weiter;

    Man muß sich einfach fragen:
    War der verwaschene Punkt auf einem Radar/Foto/im Augenwinkel nun ein außerirdisches Weltraumfahrzeug? Trotz dem Umstand daß wir sonst nirgends auf der Welt oder im Weltraum auch nur die kleinsten Anzeichen für deren Existenz haben? Trotz dem Umstand daß wir wissen daß intelligentes Leben im Universum extrem rar sein dürfte? Trotz dem Umstand daß wir wissen daß der Bau interstellarer Raumschiffe für jedwede Zivilisation an der Grenze des Unmöglichen ist? Trotz dem Umstand daß wir wissen daß es ein haarsträubender Zufall wäre, wenn ausgerechnet in dem kleinen Zeitraum seit die Erde existiert und auf ihr industrielle Zivilisationen leben Außerirdische vorbeispazieren?

    Oder wars nicht doch eher einfach eine Halluzination, ein Rechenartfakt des Radars oder sonstwelche Fehler?

    In den Augen mancher Zeitgenossen ist jeder nicht sofort identifizerte Lichtpunkt immer gleich eine fliegende Untertasse…

  4. Das dürfte schwierig direkt zu überprüfen sein.

    Ich kann dir aber sagen, dass ich im Zuge meines eigenen Militärdienstes mit eigenen Augen solche seltsamen Radarechos gesehen habe. Diese \“Phantome\“ sind aber vermutlich nichts anderes als Artefakte der Verarbeitung der Signalechos. Radar wird von allem möglichen reflektiert, z.B. Regen, Bergen etc. Die Software versucht dann daraus sinnvolle Daten herzustellen, und da kommen eben manchmal so Sachen raus wie vermeintliche Radarechos, die von Ort zu Ort springen, stark beschleunigen oder bremsen, sich teilen, in \“Formation\“ fliegen etc.

  5. skepsis ist gut.
    beweise sind besser.
    schweizer radaraufzeichnungen sind gemessene physikalische wechselwirkungen für von uns für unwahrscheinlich gehaltenen bewegungsänderungen in höhe und geschwindigkweit.
    was war das, ein messfehler. nein. mehrere radarstationen können keinen gemeinsamen messfehler haben.
    hier eine adresse dazu.
    www-public.tu-bs.de:8080/~y0001095/Europa.9x
    @bynaus — du bist doch schweizer ?
    versuch bitte eine neutrale verifizierung dieser angaben.
    denn möglich ist besser als unwahrscheinlich.

    brainbrain

    p.s.

    hier noch eine adresse zum anschauen für anhänger.

    http://www.youtube.com/watch?v=XPP2IHMWwxI

  6. Nein nein, ausserirdische gibt es nicht:-) Hättet ihr angst das sie eure theorien durcheinander brechen würden wenns o wäre 🙂

  7. Nein leider nicht Achilles. Als ich auf eure Erde landen wollte, haben die Behörden Schweine versucht mich fest zu nehmen, was den allerdings nicht gelungen ist! Ich habe später dann versucht einen Aufenthalt auf euren Planeten zu bekommen in dem ich über meinen Rechtsanwalt einen Antrag gestellt habe, der wurde leider abgelehnt. Bin beim lesen dann versehentlich auf den Roten Kopf gekommen, seit dem Existiert das Rathaus und die Behörde nicht mehr! Schade! Jetzt kann ich keinen Antrag mehr stellen.

  8. (Antwort zu Spock) Man wie recht du doch hast! Ich glaube aber wolkaum das irgendein intelligentes Wesen, wie intelligent auch immer, dazu in der Lage wäre von einem Weit anderem Planetn (geschweige einer anderen Galaxie, unsere Erde zu ereichen und dann auch noch zu bedrohen. Außerdem ist der Mensch auf irgeneiner unerklärbaren weise unbesiegbar! Der Mensch wird sich niemals einfach verjagen und niedermetzlen lassen, wenns drauf ankommt ist der Mensch dazu fähig unglaubliches zu bewirken! Deine Wermutung könnte aber dennoch drauf zutreffen.

  9. Nicht gering ist die Wahrscheinlichkeit, dass außerirdische Intelligenzen aggressiv und unterdrückerisch-ausbeutend sind gegenüber anderen Spezies. Wir würden gut daran tun, uns in unserem \“Eckchen\“ in der Milchstraße ganz ruhig und unauffällig zu verhalten. Für naiv und unverantwortlich halte ich die SETI-Forschung, die aktiv Signale in den Kosmos sendet, um finstere Hochkulturen da draußen auf uns aufmerksam zu machen. Wer vermutet, kluge Wesen seien immer \“smart\“, sozial und kooperativ, der vergisst, dass es auch sehr intelligente Psychopathen oder aggressive Tiere mit Intelligenz auf unserem Planeten gibt.

  10. Habe in den frühen Neunziger Jahren ebenfalls ein ähnliches Objekt gesehen, welches dem auf dem Foto ähnlich war. Erkennbar war ein Kreis aus Lichtern mit einem zentralen Licht. Obwohl keine klare Form erkennbar war, kann ich mit Sicherheit sagen, daß es sich um ein massives Objekt handelte. Es bewegte sich, wie bei den anderen Beobachtungen im Zick-Zack Kurs und schien keine Geräusche zu verursachen.
    Zu dieser Zeit gab es zahlreiche Sichtungen eines solchen Objekts in Osthessen und Thüringen, die auch in den Zeitungen erwähnt wurden. Es handelt sich möglicherweise wirklich um ein militärisches Projekt – dafür sprechen die Nähe zu einer amerikanischen Air-Base in welcher wir unsere Sichtung gemacht haben, sowie die Nähe zur ehemaligen DDR Grenze und der Zeitpunkt der Sichtung (gegen Ende des Kalten Krieges). Es handelte sich möglicherweise um eine Spionagedrohne, ein relativ kleines, unbemannes Objekt mit geringer Flughöhe. Da ich kein UFO Gläubiger bin, halte ich diese Erklärung für wahrscheinlicher – sicher bin ich mir jedoch keiner Sinnestäuschung erlegen zu sein.
    LG

  11. Warum gibt es eigentlich nie scharfes Bildmaterial von Begegnungen der dritten Art? Die Videos, die ich anfertige, sind ausnahmslos gestochen scharf. Die Fotos, die ich schieße, sind stets gestochen scharf. Das gilt für nahezu jedes andere Bildmaterial, das seit vielen Jahren angefertigt wird. Aber Bildmaterial von UFO-Sichtungen (aber auch allen anderen übernatürlichen Sichtungen) sehen immer so aus, als seien sie irgendwann in den 50er-Jahren entstanden.

  12. Außerirdische mag es geben, aber ich glaube nicht, dass uns besuchen oder das wir etwas von ihnen bemerken würden, wenn sie uns denn wirklich besuchen.

    Ruft man sich ins Gedächtnis, wie unvorstellbar groß das Universum ist und wie schwierig interstellare Reisen sein müssen, muss man annehmen, dass die Aliens unvorstellbar weit entwickelt sein müssen (immerhin haben sie einen Weg gefunden, die Lichtmauer zu durchbrechen oder Wurmlöcher zu nutzen oder durch Paralleldimensionen zu reisen). Diese unvorstellbar hoch entwickelten Wesen fliegen also mit ihren unvorstellbar hoch entwickelten Raumschiffen zigmillionen Lichtjahre, um die Erde zu besuchen – um dann in einer nordamerikanischen Wüste abzustürzen?

    Beim besten Wohlwollen, aber ich glaube nicht, dass ein derartiges Gefährt einfach abstürzen würde. Ein solches Raumschiff hätte wahrscheinlich dutzende fantastische Technologien, die das verhindern würden. Und ein Abschuss halte ich auch für ausgeschlossen, denn für diese Wesen mit ihren fantastischen Raumschiffen dürften unsere Kampfjets und Waffen primitiver Rotz sein, ganz so als würden Steinzeitmenschen Steinen auf unsere modernen Panzer werfen.

    Abgesehen davon dürften diese Wesen über Technologie verfügen, mit der sie sich absolut wirkungsvoll tarnen und vor Entdeckung schützen könnten. Wenn die Aliens nicht gesehen werden wollen, dann werden sie es wohl schaffen, nicht gesehen zu sehen. Und wenn es ihr Wunsch wäre, das man sie sieht, dann würden sie es wohl auch richtig machen und beim Super Bowl mitten auf dem Spielfeld landen, anstatt seltsame Light Shows am Himmel zu veranstalten.

    Natürlich kann die Technologie-Keule auch gegen die Entführungsopfer schwingen. Würden uns tatsächlich Aliens besuchen und ausgewählten Menschen und Rinder entführen (Ja wirklich, sie entführen die Krönung der Schöpfung – amerikanische Rinder), dann hätten sie sicherlich einen zuverlässigen Anästhesisten, der sicher stellen kann, dass sich die Opfer später an nichts erinnern können.

    Allerdings stellt sich die Frage, ob es überhaupt nötig wäre, Menschen und Rinder zu entführen. Derartig hoch entwickelte Wesen müssten uns wohl nicht aufschneiden, um mehr über unsere Anatomie zu erfahren. Für diesen Zweck hätten sie sicherlich eine Art hoch entwickelten Scanner. Und um einen Alien-Mensch-Hybriden zu züchten, müsste sie wohl auch keine Frau (oder ein Rind) entführen – sie würden sich einfach eine menschliche Brutmaschine züchten.

    Diese Annahmen beruhen wie gesagt einzig auf der Annahme, dass die Besucher aus weit entfernten Welten unglaublich weit entwickelt sein müssen, nicht nur hinsichtlich ihrer Transportmöglichkeiten. Meinetwegen mag es Besucher aus fremden Welten geben, aber wenn sie hier sind, dann werden wir sie solange nicht entdecken, bis sie es wollen, und dann werden sie sich uns unmissverständlich mitteilen.

  13. Habe vor ungefähr einer Woche eine etwas rötlich leuchtende lichtkugel aus dem Wald steigen sehen sie blieb am Himmel stehen und flog zick zack linien und ist später dann über unserem Haus verschwunden dieses Licht war völlig Geräuschlos! mein Vater war auch dabei und konnte sich das auch nicht erklären ! auf jeden Fall war das kein Flugzeug oder ne Feuerwerksrakete oder soetwas! Habe mir erst mal nichts dabei gedacht aber dann am 31.12.08 kamen bei uns aus dem Wald in kleinen Zeitabständen erneut diese komischen lichter und das 4 mal hinternander die lichter sind dann gemeinsam verschwunden! Diesesmal allerdings war ja Sylvester und wir hatten besuch und das haben alle gesehen und keiner wusste was das sein kann! die lichter kamen nachdem nicht mehr \“geböllert\“ wurde! es war sehr komisch dieses Gefühl soetwas zu sehen und jeder fand es irgendwie gruselig! aber es gab schon öfter berichte das sowas bei uns im Sauerland passiert ist und keiner kann sich diese rot/orangenen Lichter erklären…

  14. Hab auch so eines gesehn die gibts wirklich am 5.12.08 um 6.25 über Gratwein alle halten mich für verrückt aber dann hab ich im Internet gesucht und diese bilder gesehn.

  15. ich habe es vor paar tagen gesehen und habe mich etwas gewundert !!! habe erstmal gedacht es währen flugzeuge aber später als ich es im internet nach gesehen habe wuste ich das es kein flugzeug gibt aber wirklich genial woas zusehen!!können die dinger überhaupt abstürzen????

  16. Dieses Objekt auf der Hinterseite des Mondes ist aber schon interessant.

    Hochauflösendes Bild: http://www.lpi.usra.edu/resources/apollo/images/print/AS15/M/1333.jpg
    Wenn man mit Kontrast ein bisschen rumspielt sieht man schon dass dort ihrgendwas heraus ragt.

    Prosition: ovnibook.20minutes-blogs.fr/images/medium_AS15_photo_officiel_NASA_agrandissement_loca_AS15_M_1333l.2.jpg

    Und das hier soll dort liegen: ovnibook.20minutes-blogs.fr/images/medium_AS20_1020.2.jpg
    Woher dieses Bild kommt weiss ich nicht. Ihrgend ein Fake oder so.

    Natürlich interessiert mich was das das für ein Objekt ist. Viel mehr würde mich aber interessieren wie man aus dem obigen Bild (Hochauflösend) genügend Informationen rausholen kann um zu sagen ob es nur ein grosser Felsen ist oder was das sein mag. Ihrgendjemand eine Idee? Bynaus?

  17. Wobei es wohl die interessantere Frage ist, was hinter den Entführungen steckt. Natürlich ist die Hypothese, dass es sich um echte \“Alienentführungen\“ handelt zurecht als unwahrscheinlich zurückgewiesen worden. Allerdings: Grade dann ist es interessant sich vorstellen zu wollen, warum einige Leute davon sprechen, dass sie \“entführt\“ wurden.

    Welche psychologischen, parapsychologischen, soziologischen, irgendwaslogischen Hintergründe hat das wohl? Das wäre glatt einen Artikel wert. Es gab einmal sogar die Hypothese von elektrischen Wellen, die eine abstrakte Wahrnehmung verursachen, welche dann als Entführung interpretiert werden könnte.

    Die Erkärung zu den Crackpots z.b., war noch ein wenig Oberflächlich. Wieso sollte der \“Wissenschaftskritische Laie\“ seine Behauptung, Theorie X ist falsch, beibehalten, wenn er gute Gegenargumente hört (ok, was ein gutes Argument ist, mag im Spezillen eine Streitfrage sein).

    @Der Sachse: Wenn ich mich nicht irre, denn bedeutet \“Crackpot\“ aber etwas anderes, und hat deshalb nichts mit der Behauptung zu tun, entführt worden zu sein (wenn die Kommentare erst gemeint sind).

    P.S.: Man kann auf diesen Kommentar sowieso keine Antwort mehr erwarten, der Strang ist lange nichtmehr benutzt und die Disskusion ist einfach zu alt…

  18. Das es UFOs gibt bestreitet absolut keiner, aber davon auszugehen, es würde sich bei einer solchen Ufo-Sichtung um eine Außerirdische Flugmaschine handeln, ist eher Wunschdenken. Jeder klar denkende Mensch, der sich nicht nur mit Esotherik beschäftigt hat sondern auch schonmal anspruchsvolleres konsumiert hat, wird eine Vorstellung entwickelt haben, wie unglaublich groß das Universum ist und das sich solche Entfernungen nicht so einfach überwinden lassen.Überwindet man sie doch, ist man so weit von zu Hause weg das man keinen Nutzen mehr aus diesem Himmelfahrtskomando ziehen kann.
    Aber dieses dreieckige Ufo, was auch immer das ist, habe ich auch schon gesehen. Es flog in den Morgenstunden über mein Auto. Ist schon komisch was ein da alles durch den Kopf geht. Trotzdem, glaube ich eher an ein irdisches Phänomen als an Aliengeschichten.

  19. ALSO; ICH HABE MIR JETZT DIE GANZEN KOMMENTARE ANGESCHAUT!
    SOVIELE CRACKPOTS AUF EINMAL!
    DEMNÄCHST FANG ICH AUCHMAL AN; ZU BEHAUPTEN; ICH WURDE VON AUSSERIRDISCHEN ENTFÜHRT, DIE IN SIENTOLOGIE\’S DC-8-FLUGZEUG-UFOs DER NOHA-AIRLINES ZU UNSERM PLANETEN GEKOMMEN SIND; UM MIR ZU SAGEN; DAS WIR AUF DER INNENSEITE EINER EXPANDIERENDEN ERDE LEBEN!
    Habe ich jetzt genug Schwachsinn geschrieben, um mich zur Gruppe dieser Crackpot-Idioten zu zählen?
    Bynaus tut mir echt leid, dass sein artikel von sovielen Idioten kommentiert wurde.

  20. Hallo!Bin selbst einer von diesen sogenannten Entführten!
    Vieles was manchmal von Menschen mit anscheinend niedrigem IQ
    durch den Kakao gezogen wird gibt es tatsächlich!
    Mir macht es nichts aus daß Lebewesen die solche enorme
    Intelligenz haben,an mir interessiert sind!Habe sogar
    eine Zeugin,aber ich bat sie damals, nichts zu sagen!
    Das was mir
    schwer fällt ist,daß man mit fast niemanden über solche
    Geschehnisse sprechen kann!Habe einmal bei News angerufen
    und machte nur eine Andeutung,da wurde ich schon abgeblockt!
    Was ich alles erzählen könnte!Schade,liebe Grüße dalass!

  21. Es ist gemeint, dass der Vakuumkern, das Sogzentrum mit Masse gefüllt wird.

    E x m= P x I
    Das ist dann die Vakuumkernmasse.
    Diese wird beschleunigt in dem sie sich um sich selbst gedreht wird, wodurch eine extremst hohe Energie Freigesetzt wird.

    Dies wird in Hyperschallflugscheiben usw. angewand.

  22. Hey Leute!!! Unbekannte Flug Objekte gibt es, sogar eine ganze Menge davon! Aber es waren noch nie Ausserirdische auf der Erde! SCHWACHSINN!!! Zeitreisen von UNS selbst aus der Zukunft, ist leider auch nicht drin. Und die Story von der Area-51 ist auch nur Schwachsinn! Lasst euch doch nicht so einen scheiß verdonnern! sorry! vieleicht möchten viele von euch an sowas glauben, ist ja auch in gewisser hinsicht, nicht verkehrt, aus dem Grunde allein schon, das es absurd von uns Menschen wäre, zu glauben das WIR ganze alleine mit unseren kleinen blauen planeten im Universum existieren! Aber das mit den Besuchern, BITTE, schlagt euch das wieder aus dem Kopf. Vorstellungen davon, könnt Ihr alle ruhig haben.

  23. Da ist es doch wahrscheinlicher, dass die möglichen Besucher in Wirklichkeit Menschen aus der Zukunft sind, die es geschafft haben, Zeitreisen durchführen zu können.
    Das würde zumindest erklären, warum dies ausgerechnet bei uns geschehen soll.
    Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht!
    Aber warum sollten sie ausgerechnet die Erde für einen Besuch aussuchen, wo es doch unendlich viele Planeten gibt.
    Und selbst wenn es wirklich so wäre, warum sollten sie es so auffällig machen. Wer in der Lage ist uns zu besuchen, sollte auch in der Lage sein, seinen Aufenthalt so zu tarnen, dass niemand etwas mitbekommt.
    Also, alles doch recht unwahrscheinlich!
    Da ist es doch wahrscheinlicher, dass die möglichen Besucher in Wirklichkeit Menschen aus der Zukunft sind, die es geschafft haben, Zeitreisen durchführen zu können.
    Das würde zumindest erklären, warum dies ausgerechnet bei uns geschehen soll.
    Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht!

  24. Also, ich glaube nicht an Ausserirdische die sich auf unserer Erde aufhalten sollen.
    Es ist durchaus wahrscheinlich, dass es im Universum auch andere Lebensformen gibt.
    Es mag durchaus sein, dass diese Lebensformen intelligenter sind als wir.
    Es mag auch durchaus sein, dass diese intelligenten Lebensformen in der Lage sind, die gigantischen Entfernungen im Weltraum zu überbrücken.
    Aber warum sollten sie ausgerechnet die Erde für einen Besuch aussuchen, wo es doch unendlich viele Planeten gibt.
    Und selbst wenn es wirklich so wäre, warum sollten sie es so auffällig machen. Wer in der Lage ist uns zu besuchen, sollte auch in der Lage sein, seinen Aufenthalt so zu tarnen, dass niemand etwas mitbekommt.
    Also, alles doch recht unwahrscheinlich!

  25. bn die freundin von anonym und auf jedenfall waren sie auf einmal da und verschwanden unabhängig zeitlich voneinander…
    das komische war sie haben immer mal ihre richtung gewechselt wenn auch nicht scharf also schon verwirrend…..bin immernoch am rumwundern

  26. ich hab 2 solche kugeln mit ner freundin zusammen gesehn ( also sind wir schonma nicht bekloppt gibt ja 2 zeugen)
    und naja die eine leuchtete ca 20 sek und die andere leuchtete ca 30 sek und naja nun fragen wir uns was das war wir waren total erstaunt und die beiden kugeln haben sich auch unabhängig voneinander bewegt . habt ihr vllt eine ahnung was das gewesen sein könnte hätte es schon gern geklärt weil iwie isses unheimlich.
    ich danke im vorraus

  27. 1. Ich neheme keine Drogen !!!!!
    2. Wenn ihr keine Beiträge lesen wollt, dann geht hier nicht rein.
    3. Wer keine Ahnung hat, das seht ihr an euren Beiträgen.
    4. Lest euch doch erst mal die PDF Datei von meine HP durch. (Die untere)

  28. Guter Text. Schade nur, dass das Virus hier kursiert. Wenn man keine Ahnung hat, liebes Mindvirus, einfach mal die Klappe halten! Im Übrigen wäre das Lernen der deutschen Rechtschreibung ein kleiner Tipp am Rande. Und lass das mit den Drogen!

  29. Ich wollte mich nur noch ein mal endschuldigen bei dem Autor dieses Textes und noch ein mal meinen Senf dazu abgeben.
    An Außerirdische Lebensformen glaube ich ja auch, aber sogar an die in unserer Galaxie und zwar an mass.
    Die Grundvorraussetzung für leben ist Wasser und Stickstoff, welches so gut wie jeder blaue Planet in unserer Galaxie besitzt.
    Sie haben nur einfach keine Lust sich mit so primitieven, sich gegenseitig vernichtenden Lebewesen wie dem Menschen abzugeben, wie es hier noch mehrere Jarhunderte der Fall sein wird.
    Allerdings gibt es auch die Lebensformen, welche so viel verstand haben, dass sie merken, dass diesem bekloppten sich gegenseitig vernichtenden Haufen, einfach nur geholfen werden muss. Das Problem daran ist die berühmte Vertuschung von Kontakt und das verheimlichen deren Wissens.
    Dabei wird nicht bedacht, dass dadurch die gesammte Menschheit in Nachteil gerät.
    Würde ein solcher Kontakt öffentlich und unvertuschbar stattfinden, wäre es eine Erlösung für die Menschen, welche ihren Geist noch öffnen können für neues.
    Das Problem daran ist nur, dass die Weltreligionen sehr Machtgierig sind und es bestimmt nicht gutheissen würden, wenn auf ein mal Gott fleischlich vor ihnen stehen würde.
    Sie würden ihn Liebend gerne umbringen, da er nicht ganz so aussieht wie ein Mensch.
    Dass mit dem \“Gott schuf sie nach seinem Ebenbild\“, gemeint war : Arme, Beine, Hals, Augen, Nasenlöcher, Mund und es nicht alles genau so aussieht wie bei einem Menschen.
    Darauf reagieren solche fanatisch gläubige Menschen aber äußerst empfindlich, da sie so verbohrt und eingebildet sind wegen ihrer Religion, dass sie gar nichts anderes glauben können und wollen.
    Es wäre kurz gesagt nur eine neue Definiton von Gott und den Bezug der Religionsbücher (Gesetzbücher zum friedlichem beisammen sein), wenn so ein vollkommen öffentlicher Kontakt, der jeden Menschen erreicht, zustande käme.

    Mit lieben Grüßen

    Jens

    das da unten sollte fake heissen, habe mich vertippt 🙂

  30. Dieses Fluggerät ist kein kake, weil die Sichtung von einem solchem Fluggerät schon ein mal in Holland von mehreren Augenzeugen von nahem, mit genau der gleichen beschreibung geshen wurde.
    Unter den Augenzeugen waren auch angesehene Polizisten.

  31. Mindvirus – wenn du die anderen Texte auf dieser Seite studiert hättest, wüsstest du, dass ich sehr wohl an Ausserirdisches Leben glaube (in Hülle und Fülle sogar…), auch an ausserirdische Intelligenz / Zivilisationen (wenn auch diese sehr selten und sehr weit entfernt sein müssen, um die \“Unversehrtheit\“ der Erde und unseres Sonnensystems zu erklären)…

  32. 1. Diese Fliegenden Untertassen und unbekannten Flugobjekte, sind nichts weiter als Fluggeräte der:
    1. Amerikaner
    2. Deutschen (Fliegende Untertassen)
    3. Russen

    Wenn man wenigstens den Bezug zur Realität nicht verlieren würde, was solche Dinge angeht, dann würde man dies sehr schnell herausfinden.
    Dazu gibt es verschiedenste Links welche ich nur empfehlen kann.
    http://www.mindvirus.de
    http://www.fast-geheim.de
    wer sich hier mal über UFO`s erkundigt, wird auf ein ernüchterndes und zu gleich reales Bild davon bekommen, was es mit den UFO`s auf sich hat.
    Außerirdisches Leben gibt es trotzdem, auch wenn es DIR, dem Autor dieses Textes nicht in den Kopf will, warum auch immer…

    MFG

    Mindvirus

  33. Eine skeptische \“Gesinnung\“ drückt bloss das Interesse an vorurteilsfreien und nach wissenschaftlichen Methoden ausgeführten Untersuchungen der UFO-Fälle aus.
    \“UFO-Freaks\“ mag diese Herangehensweise nicht gefallen, vermutlich weil sie bisher nicht zur erwünschten / erhofften Bestätigung des eigenen \“Glaubens\“ an die ausserirdische Natur der UFOs geführt hat. Frei nach dem weit verbreiteten Pseudowissenschafts-Schema \“Wenn die Wissenschaft und mein Glaube sich wiedersprechen, liegt die Wissenschaft falsch\“, also. Einer aufrichtigen Erforschung des UFO-Phänomens ist diese Haltung sicher nicht dienlich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*