Okt 09 2007

Nibiru, Planet X und ähnlich exzentrische Ideen

Im Internet und in einigen Büchern wird manchmal behauptet, die Sonne habe einen geheimnisvollen “zehnten” Planeten, der alle 3600 Jahre – das nächste Mal im Jahr 2012 – ins innere Sonnensystem zurückkehrt. Dieser Artikel zeigt, warum das Unsinn ist.

Nibiru auf seiner Bahn

Nibiru auf seiner Bahn

Im Bücherregal einer Kollegin weckte vor ein paar Jahren ein Buch meine Aufmerksamkeit: “Der zwölfte Planet” von Zecharia Sitchin. Das sei, versicherte sie mir, ein ganz interessantes Buch… Wie das so ist mit den pseudowissenschaftlichen “interessanten Büchern”, weiss man ja schon vom Kreationismus. Trotzdem schaute ich mir das Buch an, und seine Story geht ungefähr so. Vor langer Zeit gab es zwischen Mars und Jupiter einen weiteren Planeten, Tiamat genannt, der mit Nibiru, dem Heimatplaneten einer uralten Zivilisation (den Annunaki) zusammenstiess. Dabei brach Tiamat in zwei Stücke, eines der zwei Stücke wurde zu unserer Erde, das andere wurde zum Asteroidengürtel. Diese “bahnbrechenden” Erkenntnsse stammen nicht etwa aus der Beobachtung der Natur, sondern, man höre und staune, aus uralen Sagen der Sumerer.

Zecharia Sitchin ist nicht der erste, der den Einfall hatte, uralte Schriften wortwörtlich zu nehmen und gleichzeitig jede wissenschaftliche Erkenntnis über die Entstehung der Planeten des Sonnensystems in den Wind zu schlagen (vor ihm waren auch Immanuel Velikovsky und Erich von Däniken auf diese einkommensfördernde Idee gekommen). Auch hier wieder die Paralelle zu den Kreationisten: schriftliche Überlieferungen längst vergessener Völker werden zur unumstösslichen Wahrheit geadelt, die von Beobachtungen in der Natur bestenfalls bestätigt, niemals aber wiederlegt werden kann.

Trotzdem, nehmen wir für diesen Artikel mal an, es wäre tatsächlich so gewesen. Ich möchte hier allerdings nicht einfach die Thesen Sitchins behandeln, sondern das Thema “Planet X” allgemein angehen, weil es immer wieder auch unabhängig von Sitchin auftaucht (Sitchins Version der Geschichte, die ich oben kurz skizziert habe, enthält eine Menge Fehler, die alle zu analysieren würde einfach zu lange dauern). Die beiden Angaben “3600 Jahre Umlaufzeit”, eine nächste Sonnenannäherung im Bereich des Inneren Sonnensystems und die Angabe “Wiederkehr 2012″ beschreiben die Umlaufbahn des hypothetischen “12. Planeten” (Nummer 10 und 11 sind Sonne und Mond – vielleicht sollte jemand die Sumerer darüber in Kenntnis setzen, dass Pluto mittlerweile kein Planet mehr ist bzw. Eris entdeckt worden ist, was diese Zählung wohl etwas durcheinander bringen dürfte…) ziemlich gut. Mit den Gesetzen der Himmelsmechanik lässt sich berechnen, dass Nibiru im Schnitt etwa 235 Astronomische Einheiten (235 mal den Abstand Erde-Sonne) von der Sonne entfernt ist. Wenn der Punkt der nächsten Annäherung an die Sonne im Bereich von etwa 1 Astronomischen Einheit liegt (also etwa der Entfernung der Erde zur Sonne), dann hat die Bahn eine Exzentrität (Abweichung von der Kreisform) von 0.996, die weiteste Sonnenentfernung läge bei 469 Astronomischen Einheiten. Die Bahn von Nibiru gliche damit der eines langperiodischen Kometen.

Für die allergrösste Zeit seiner Bahn (bis auf die paar Monate in Sonnennähe) wäre der Planet stocksteif gefroren, eine Stickstoff-Sauerstoffatmosphäre wie die Erde würde ausfrieren und sich als Eisschicht auf der Oberfläche niederschlagen. Leben wie wir es kennen könnte unter solchen Bedingungen natürlich nicht existieren, geschwiege denn höheres Leben oder eine Zivilisation wie die “Anunnaki”.

Aber auch da sehen wir grosszügig darüber hinweg, und widmen uns dem Planeten Nibiru selber. Seit dem Beginn des Sonnensystems umkreist er also die Sonne auf dieser extrem exzentrischen Bahn. Eine solche Bahn ist prinzipiell instabil, denn jedes Mal, wenn der Planet die grossen Planeten des äusseren Sonnensystems kreuzt, besteht die Chance, dass er einem von ihnen zu nahe kommt und darauf so stark abgelenkt wird, dass er entweder in die Sonne fällt, mit einem Planeten kollidiert oder (am wahrscheinlichsten) in den interstellaren Raum geschleudert wird. Seit seiner Entstehung vor 4.5 Milliarden Jahren hat Nibiru rund 1.25 Millionen Durchgänge durch das Sonnensystem geflogen – es ist praktisch unmöglich, dass er auf keinem einzigen seiner Sonnenumläufe nicht in die Nähe Jupiters gekommen ist und abgelenkt wurde. Es ist gut möglich, dass es in den ersten Millionen Jahren des Sonnensystems derart extreme Planeten gab – diese wurden aber innert kürzester Zeit (für Astronomen heisst das: innert einigen Millionen Jahren) von Jupiter und Saturn aus dem Sonnensystem geschleudert. Mit Kometen, die wir direkt beobachten können, passiert dies andauernd (ehrlicherweise muss man hier anfügen, dass ein solcher Planet viel mehr Masse als ein Komet hat, und sich deshalb über die gleiche Entfernung nicht so stark ablenken lässt – langfrist entkommt aber auch ein massiver Planet einem nahen Vorbeiflug an Jupiter nicht).

Aber nehmen wir an, Nibiru sei der Ablenkung auf wundersame Weise entkommen, und wir halten nun nach ihm Ausschau – könnten wir ihn heute bereits sehen, wenn er 2012 das innere Sonnensystem erreichen würde? Die heutige Position, fünf Jahre vor der Periheldurchgang (der nächsten Annäherung an die Sonne) lässt sich aus den Kepler-Gesetzen berechnen und beträgt ca. 20 AU (irgendwo im Bereich der Umlaufbahn von Uranus). Das reflektierte Licht von Objekten im Sonnensystem nimmt etwa mit der vierten Potenz zum Sonnenabstand des Objekts ab (dies, weil man für weit entfernte Objekte davon ausgehen kann, dass Erde und Sonne etwa gleich weit vom Objekt entfernt sind, zudem nimmt die Helligkeit eines Körpers mit dem Quadrat zum Abstand ab, zweimal das Quadrat hintereinandergeschaltet gibt dann die Abnahme nach der vierten Potenz). Das heisst mit der Verdoppelung des Sonnenabstandes nimmt das Licht um das sechzehnfache ab.

Damit lässt sich nun also abschätzen, wie hell uns Nibiru heute erscheinen müsste, wenn er wirklich nur noch 20 AU von uns entfernt wäre. Setzen wir einen Planeten von der Grösse der Erde in 1 AU Entfernung als Helligkeitsmass “1” fest, dann erscheint uns Nibiru in 20 AU Entfernung 20^4 = 160000 mal schwächer. Zum Vergleich: Der Zwergplanet Pluto am Rande des Sonnensystems (im Schnitt ca. 40 AU von der Sonne entfernt), der auch noch sehr viel kleiner ist (seine Scheibe nimmt im Teleskop nur etwa 3% der Fläche ein, die die Erde in gleicher Entfernung einnehmen würde), erscheint uns 85 Millionen Mal schwächer als unsere Referenzerde in 1 AU Entfernung, oder immer noch über 500 mal schwächer als Nibiru! Nicht zu vergessen – Pluto wurde bereits 1930 entdeckt. Heute werden in dieser Entfernung routinemässig jedes Jahr etliche neue Kometen entdeckt, zum Teil lange bevor sie einen Schweif ausbilden.

Einen Planeten wie Nibiru hätte man definitiv nicht übersehen können – nicht einmal eine weltweite Verschwörung der Astronomen hilft hier weiter: jeder Amateurastronom mit einer mittelmäsigen Ausrüstung könnte den Planeten durch sein Teleskop sehen.

Erst recht gilt dies natürlich für den Fall, dass Nibiru sehr viel grösser als die Erde wäre. Manchmal heisst es, Nibiru sei ein “Brauner Zwerg” (also ein Objekt, das zwischen 13 und 80 Mal so schwer ist wie Jupiter und damit weder als Planet, noch als Stern bezeichnet werden kann). Bei einem Durchflug im Jahr 2012 wäre dieser Nibiru bereits heute von Auge zu sehen! Ein solcher Planet hätte zudem wohl schon bei seinem ersten Durchflug durch Sonnensystem (vor Milliarden von Jahren) alle anderen Planeten mit seiner gewaltigen Masse aus der Bahn geworfen.

Fazit: Es kann keinen solchen “Zehnten Planeten” geben, der die Sonne schon seit Jahrmilliarden umkreist. Möglich wäre auf dieser Bahn lediglich ein grosser Komet, vielleicht so gross wie damals Hale-Bopp (der rund 50-80 km Durchmesser hatte), der vor einigen hundert bis zehntausend Jahre auf diese Bahn hin abgelenkt wurde. Erst recht nicht könnte ein solcher Planet Leben, geschwiege denn eine Zivilisation hervorbringen. Und selbst, wenn all dies irgendwie doch möglich wäre, müsste man den Planeten bereits heute sehen können.

Eine ausführliche Wiederlegung von Sitchins “Der Zwölfte Planet”

384 Kommentare

  • By Anac, 9. Oktober 2007 @ 18:28

    Gut aufgezeigt, was jeder \’normale\’ Wissenschaftsinteressierte natürlich weiß, aber wie bei den Kreationisten auch werden echte Anhänger der Planet-X-Hypothese sich nicht durch die lückenloseste Beweisführung umstimmen lassen… Manche Menschen brauchen sowas, aber was solls, lass die ihr Pendel schwingen und glücklich sein :)

    Was mich interessieren würde: Wie wahrscheinlich ist denn die Existenz von planetengroßen Objekten mit wenig exzentrischen Umlaufbahnen im äußersten Sonnensystem, also evtl. sogar jenseits des Kuipergürtels? Hätte man solche Körper mittlweilse zwangsläufig entdeckt oder wäre da noch die eine oder andere Sensation drin? Es werden ja immer wieder einige Anzeichen genannt, z.b. die abrupte äußere Grenze des Kuipergürtels, die ungleich verteilte Eintrittsrichtung von Kometen ins innere Sonnensystem oder auch die großen Artensterben (regelmäßig) alle ~63 Mio. Jahre…
    Was für Brocken könnten sich da vor unserer Beobachtung bisher noch versteckt haben, Gasriesen ja wohl kaum oder?
    gruß anac

  • By Bynaus, 10. Oktober 2007 @ 13:00

    Ich persönlich schätze aufgrund meiner bisherigen Auseinandersetzung mit dem Thema die Chance relativ gross ein, dass es in der inneren Oortschen Wolke noch erstaunlich grosse Objekte geben könnte. Nicht wegen der angeblichen Periodizität (sie ist heute noch stärker umstritten als früher), sondern vor allem wegen dem Kuiper-Kliff (dem abrupten Ende des Kuipergürtels) sowie aufgrund von Planetenbildungsmodellen – einige dieser Modelle funktionieren besser, wenn es noch weitere \”gescheiterte Gasriesenkerne\” wie Uranus und Neptun gab und einige von ihnen aus dem Sonnensystem geschleudert wurden – bloss, wohin? In die Oortsche Wolke oder gleich in den interstellaren Raum? Braune Zwerge und Rote Zwergsterne lassen sich mittlerweile mit einiger Sichheit ausschliessen. Jupitergrosse Planeten sind erst ab einer Entfernung von 200 AU und mehr mit den bisherigen Beobachtungen verträglich, \”Neptune\” sind natürlich erst recht denkbar. Mich würde es nicht überraschen, wenn wir in 100 Jahren von einigen Planetengrossen Körpern in der Oortschen Wolke wüssten – das würde unser Bild vom Sonnensystem wohl drastisch erweitern…

    Möglicherweise werde ich dazu mal auf Planeten.ch eine ausführlichen Text schreiben.

  • By alae, 13. Oktober 2007 @ 00:02

    Respekt, Bynaus!
    Ich könnte nicht die Energie aufbringen, mich so intensiv mit New-Age-Mythen zu beschäftigen und dann noch eine ausführliche Widerlegung zu schreiben. Und wie bei der Alkyone-Geschichte, mit der wir uns kürzlich beschäftigt haben, werden sich \”wahre Gläubige\” leider durch nichts überzeugen lassen. Ein Kampf gegen Windmühlen, traurig aber wahr.

  • By D., 23. Oktober 2007 @ 20:30

    Die Summerer(die ja nicht mitbekommen haben, dass das Objekt \”Pluto\” den Planetenstatus verlor ;) ) hatten doch, historisch gesehen, gar keine Teleskope um diesen überhaupt erst zu entdecken.

    Ich kenne mich mit der Geschichte des Teleskopbau (leider) nicht so aus, aber diese Einteilung(\”12. Planet\”) scheint mir arg neutzeitlich. Wurde wirklich behauptet sie kämme von den Summerern?

  • By Bynaus, 24. Oktober 2007 @ 12:35

    Natürlich ist sie neuzeitlich, und natürlich konnten die Sumerer Pluto nicht kennen, da sie keine Teleskope hatten. Die Einteilung stammt von Sitchin selbst (als Buchtitel). Aber damit Sitchins Geschichte Sinn macht, musste er ja zeigen, dass die Sumerer astronomisch mindestens so weit waren wie wir (es ginge ja nicht an, dass sie zwar den \”Planet X\” kennen, aber nicht Pluto – zu dumm nur, dass man erst seit den späten Neunzigerjahren weiss, dass man Pluto schon gar nie als Planet hätte zählen dürfen…), sie mussten ja sogar \”mehr\” über das All wissen als wir, damit die Geschichte vom zwölften Planeten, den sie kannten und den wir \”noch nicht kennen\” Sinn macht…

  • By Mahananda, 7. Dezember 2007 @ 22:08

    Sitchin gibt in seinem Buch \”Der zwölfte Planet\” eine Perihel-Passage für das Jahr 3800 v.Chr. an, so dass sich die darauf folgende um das Jahr 200 v.Chr. ereignet haben müsste. Für den fraglichen Zeitraum (Punische Kriege bzw. frühe Han-Dynastie) gibt es jedoch keinerlei Berichte über das Auftauchen eines neuen Planeten bzw. über die Landung von Göttern. Entweder haben die Einwohner Nibirus die Raumfahrt verlernt oder (was wahrscheinlicher ist), es hat sich kein Perihel Nibirus ereignet, weil es diesen hypothetischen Planeten ausschließlich in der Phantasie Zecharia Sitchins gibt. Bis zum Jahr 3400 (der nächste zu erwartende Periheldurchgang, nicht im Jahr 2012!) dürfte genügend Zeit vorhanden sein, um die Existenz Nibirus nachzuweisen, wenn es ihn dennoch geben sollte. Mit darauf wohnenden \”Göttern\” dürfte allerdings nicht zu rechnen sein …

  • By thomas, 9. Februar 2008 @ 19:52

    eine sache möcht ich hier mal anfügen, der mensch hat im laufe seiner entwicklung,sei sie positiv oder negativ. ist mal dahingestellt eine ganz sichere erfahrung gemacht. sowohl in der moderne als auch in der mystik.
    ich weiß das ich nichts weiß.
    das ist die einzig für uns menschen und vor allem für forscher, einstellung.

    egal ob das hier diskutierte thema nun eine substanz hat oder nicht. stelle ich hier mal fest das ihr alle sehr auf euren menschenverstand bedacht seid. die summe aus euren bisherigen erfahrungen die zum größten teil nicht mal von euch selbst stammt sonern von anderen. eure sogenante beweißführung stützt sich also nicht auf eure eigenen erlebnisse und erfahrungen, sondern auf das wissen anderer. das würde mir mal zu denken geben.

    die geistige entwicklung der menscheit hat noch nie von solch einer grundeinstellung profitiert.

    im september 2002 haverivizierten astronomen ein weiteres schwarzes loch im zentrum unserer milchstrasse und nannten es \”sagittarius B.— damit haben wohl die wenigsten gerechnet und sicher wärt ihr die ersten gewesen wenn man diese vermutung im jahr 1999 gehabt hätte die ersten gewesen die das als \” dummheit \” bezeichnet hätten. weil es ja keine beweise gibt. vor 150 jahren wurde die die elektrizität festgestellt und zwar in einem bereich von wenigen milli volt. heute betreiben wir anlagen die mehrer hundert megawatt erzeugen können.

    macht euch mal eure eigenen gedanken dazu….

    ach übrigens fehlten auch damals berichte über das vorhandensein von elektrizität.

    der mensch ist das was er glaubt. viel spaß beim forschen.

  • By Bynaus, 12. Februar 2008 @ 10:26

    Wir alle müssen uns in der Erkenntnis auf das Urteil anderer verlassen, das funktioniert ja auch gut: ich kann ohne Bedenken in ein Flugzeug steigen, obwohl ich die Baupläne nicht selber durchgesehen und nachvollzogen habe.

    Es ist aber ein Unterschied, ob es für eine Sache einfach keine stützenden Beobachtungen gibt oder ob sie bereits durch Beobachtungen widerlegt wird. Die Entdeckung des schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstrasse wurde schon lange vermutet, niemand hätte dies zuvor als \”unmöglich, weil es keine Beweise gibt\” bezeichnet, weil es einfach nichts gab, was vermuten liess, dass im Zentrum der Milchstrasse KEIN Schwarzes Loch sein könnte.

    Bei \”Nibiru\” sprichen aber, wie im Artikel erwähnt, alle Beobachtungen direkt dagegen, dass der \”Planet\” in der Form tatsächlich existiert. Denk mal darüber nach, Thomas: das sind zwei völlig verschiedene Dinge.

  • By AdanoS, 19. Februar 2008 @ 06:27

    Also Thomas, wenn du wirklich nach dem Spruch (Ich weiss, dass ich nichts weiss) hättest du ergo diesen Artikel gar nicht geschrieben, schliesslich kannst du nicht die Ansicht vertreten dass etwas hypothetisches nicht existiert.

    Die Wissenschaft hat immer nur dann Fortschritte gemacht, wenn sie ihren Verstand aus den so oft herbeigewünschten \”Goldenen Zeitalter\” des universelllen Verständnisses herauskatapultiert hat und \”upps\” etwas Neues fand…

    Ich sage lediglich dass es möglich sein könnte, dass (so wie wir Shuttles und Raumanzüge entwickelt haben) es für eine mögliche \”andere\” Zivilisation durchaus plausibel klingt, dass diese Solches in größerem Stil entworfen haben. Haben wir das nicht vielleicht ebenfalls vor wo wir doch so gerne den Mars besiedeln wollen? ^^

    Sieh das Ganze doch mal etwas lockerer, wir werden ja schliesslich erfahren ob uns jemand besuchen kommt solange er nur den Schutzschirm ausschaltet, richtig? :)

    Gruß, ein Wissenschaftler
    (P.S.: Ich habe Descartes nie wirklich gemocht…)

  • By AdanoS, 19. Februar 2008 @ 06:49

    @Thomas: Habe dich ursprünglich für den Verfasser des obigen Artikels gehalten, möge man mich entlasten..

    Ach und bevor ich es vergesse (was ich getan habe :)), wer denkt unsere heutigen technischen Geräte wären eine Sache der letzten beiden Jahrhunderte, der täuscht sich, schon die Griechen verfügten über (mechanische) Computer, mit denen sie die Laufbahnen der Planeten berechneten und andere Berechnungen auführten für die heutzutage elektrische Computer notwendig sind.
    Die meißten lachen wenn sie diese (mittlerweile endlich anerkannten) Fakten hören und wissen es durch (vlt jungblütiges) Temperament oder heuerer Hektik eben doch nicht besser.

    Dann muss ich anmerken, dass es zwar schadet sich nur auf die Erkentnisse anderer zu stützen, dass die Menschheit nur deshalb aufgehört hat Moos und Flechten von Steinen zu knabbern (wie dramatisch! *freu*) indem sie sich half und voneinander lernte. Man stelle sich einen Kollegen vor, der nochmals den gasförmigen Zustand von Wasser beweisen muss um von Niederschlag zu sprechen ;)

    Aber Bynaus, dazu sei auch gesagt, dass es immer leicht ist sich den Stand der Wissenschaft anzusehen und was auch nur weit genug darüber hinaus geht oder auch mit heutigen Erkenntnissen bricht als nicht-existent darzustellen.

    Also falls ich nicht plötzlich von einer riesigen Verschwörung \”um die Ecke gebracht\” werde freue ich mich auf ertragreiche Kommentare, bis dann
    AdanoS

  • By Bynaus, 19. Februar 2008 @ 11:03

    @AdanoS, es geht nicht darum, etwas, was \”über die heutige Wissenschaft hinaus geht\” als nicht-existent darzustellen, sondern etwas, was längst hätte gesehen werden müssen, aber nicht gesehen wird, als Hirngespinst zu entlarven. Heute entdecken Teleskope bereits, wenn sie jenseits der Saturnbahn die allerersten Anzeichen von Aktivität zeigen – und gleichzeitig übersehen sie einen mehrere 1000 km grossen Körper? Jegliche dynamischen Betrachtungen sprechen dagegen, dass ein Objekt wie \”Nibiru\” existieren könnte, das kann jeder mit dem \”Gravity Simulator\” oder einem ähnlichen Programm problemlos nachvollziehen.

    Leider machen nur allzuviele den Fehler, aus \”Irrtümern\” der Wissenschaft der Vergangenheit darauf zu schliessen, das jede beliebige wissenschaftliche Aussage falsch sei und man deshalb behaupten könne, was man wolle. Wissenschaft ist das vorläufig mögliche, das, was nicht von den Beobachtungen ausgeschlossen wird – wenn dies dann aber mal so ist, dann gibt es nichts, was diese Möglichkeit zurückholen könnte. Die Erde wird für alle Zeiten eine Kugel sein, die die Sonne umkreist: das lässt sich durch nichts mehr in Frage stellen. Genauso verhält es sich mit \”Nibiru\”.

    Was die \”mechanischen Computer\” angeht, toll, aber das ändert nichts an der generellen Aussage: die allermeiste Technologie ist sehr jung. Wer einen mechanischen Computer bauen kann, der dann ein ganz spezielles Problem lösen kann, ist noch praktisch genauso weit davon entfernt, per Internet zu kommunizieren, wie der Höhlenmensch.

  • By AdanoS, 21. Februar 2008 @ 23:21

    Wie ich schon sagte ist es für eine weiter fortgeschrittene Zivilisation möglich weiterentwickelte Technologie zu besitzen, die uns einen Blick auf ihr \”Gefährt\” verwehren. Wir wissen das zwar nicht, aber ausschliessen kann man das eben nicht… :/
    (Vor allem weil wir dabei sind ähnliche Technologien zu entwickeln.)
    Man kann zwar nicht behaupten was man will, aber man kann durchaus behaupten, dass Teile von unserem Wissen falsch sein könnten.
    Jeder der dem widerspricht hat Angst die Wahrheit zu erkennen und ist nicht für wissentschaftliche Arbeit geeignet.

    Du bist der Macher dieser Seite Bynaus, richtig?

  • By Bynaus, 23. Februar 2008 @ 12:59

    Sicher können unsere Vorstellungen falsch sein. Es gibt aber keinen Grund, zu vermuten, dass irgend etwas speziell falsch ist, wenn keine Belege dafür vorliegen. Wenn ich behaupte, dass bei mir im Garten ein unsichtbares rosarotes Einhorn lebt, das sich nur mir zeigt – kannst du das wiederlegen? Natürlich nicht. Ist es deswegen wahr? Das weiss niemand ausser mir. Ich kann versuchen, dich davon zu überzeugen, in dem ich dir Belege vorlege.

    Ja, ich übernehme Verantwortung für alles, was auf dieser Seite steht, mit Ausnahme der Kommentare… ;)

  • By AdanoS, 24. Februar 2008 @ 00:33

    Daswar genau das was ich erhofft habe, also mussich dir vollkommen Recht geben.
    Und wenn du ebensodieser Ansicht bist, so bin ich mir sicher, dass du deinen Text auf dieser Seite sicher demensprechend anpassen wirst.
    Ich habe schon zu viele Kollegen Windmühlen hinterherrennen sehen um doch zu wissen wie die Geschichte am Ende ausgeht.

    Beste Wünsche,
    AdanoS

  • By Bynaus, 24. Februar 2008 @ 20:37

    Anpassen? Nein, dazu sehe ich keinen Grund…

  • By AdanoS, 24. Februar 2008 @ 21:23

    In der Antike gab es mal zwei Philosophen, die darüber stritten wessen Sicht auf die Welt nun richtig sei.
    Am Ende starben beide unwissend weil sie nur über ihren Standpunkt diskutierten und nicht nach der Wahrheit des Lebens selbst suchten.
    Wir wären niemals so dumm, oder?

  • By Nibiru is comming, 12. März 2008 @ 13:21

    Belege für Nibiru?

    \”by april 2003 the red sun will be visible for the first time from the southern hemisphere\”:

    http://www.zetatalk.com/teams/tteam342.htm

    http://www.zetatalk.com/teams/tteam34s.htm

  • By warum?, 12. März 2008 @ 14:48

    warum wurden die seiten mit fotos von nibiru gelöscht?

    http://www.zetatalk.com/teams/tteam342.htm

    http://www.zetatalk.com/teams/tteam34s.htm

  • By Unbekannter Gast, 25. März 2008 @ 03:44

    Nibiru ist auch kein wirklicher Planet in dem Sinne mein Freund.
    Wenn es ein künstlicher Himmelskörper ist dann ist kein Leben auf der Oberfläche zwingend erforderlich. Dies schliesst auch die Bahnablenkung aus.

    \”Bei einem Durchflug im Jahr 2012 wäre dieser Nibiru bereits heute von Auge zu sehen!\”
    Kommt auf die Umlaufbahn an.
    Wahrscheinlich wäre ein erster Kontakt auf der Südhalbkugel, aufsteigend in den Norden mit der Zeit.

  • By Bynaus, 25. März 2008 @ 12:13

    Meine Ausführungen bezogen sich auf einen klassischen Himmelskörper, etwa so, wie ihn Sitchin beschreibt. Ein solcher Himmelskörper wäre heute problemlos sichtbar.

    Wenn du jedoch von einer ausserirdischen Raumstation fantasieren willst, ist das etwas ganz anderes, (je nach Grösse) was die Sichtbarkeit angeht. Im Prinzip bleibt die Forderung nach Belegen aber genauso erhalten… \”Wahrscheinlich\” ist ein \”erster Kontakt auf der Südhalbkugel\” nur dann, wenn deine Raumstation eine ganz bestimmte, bereits jetzt bekannte Bahn hat: welche denn? Grosse Halbachse, Exzentrizität, Neigung, Frühlingspunkt (plus: an welchem Punkt der Bahn befindet sie sich jetzt)? Erst mit diesen Angaben lässt sich eine Aussage über die Sichtbarkeit treffen. Sind dir diese Angaben bekannt? Wenn nein, würde ich vorschlagen, aufzuhören, nachzuplappern, was andere im Brustton der Überzeugung von sich geben und das eigene Gehirn anschalten. Wenn ja, bite Posten. Wir sehen dann weiter…

  • By paule, 13. April 2008 @ 02:33

    Es muß ja nicht sein, daß das Perihel in Erdnähe liegt. Solch eine Bahn wäre in der Tat nicht haltbar. Das gilt auch noch für ein Perihel in Saturnentfernung. Es genügt aber, wenn das Perihel etwa in Plutoentfernung liegt. Auch dann ist die Zählung der Sumerer bzw. der Annunaki noch richtig, wobei man denen wohl auch zugestehen muß, ihre eigene Definition von \”Planet\” anwenden zu dürfen. Die Bahn ist dann ausreichend stabil und vor allem die Periode. Der Erde wird Nibiru unter diesen Umständen nicht mehr gefährlich.

    Ein Planet muß auch da draußen nicht stocksteif gefroren sein. Venus zeigt z.B., daß es auch anders geht. Deren Oberflächentemperatur liegt auch einige hundert Grad über dem Soll. Anscheinend kennst du dich mit der Wirkung einer Atmosphäre und Wolken noch nicht aus.

    \”Wir alle müssen uns in der Erkenntnis auf das Urteil anderer verlassen, das funktioniert ja auch gut:\”

    Für dich mag dieser Satz wohl gültig sein, weshalb bei dir die Gehirnwäsche auch vorzüglich funktioniert. Ich verlasse mich lieber auf meinen eigenen Kopf, auch wenn der schon alt und sehr gebraucht ist.

  • By Bynaus, 14. April 2008 @ 12:34

    Wenn der Perihel in Plutoentfernung liegt, dann ist so ein Planet möglicherweise möglich, ja (siehe auch den Artikel zu den möglichen Planeten jenseits des Kuipergürtels).

    Was die Oberflächentemperatur angeht, in dieser Entfernung hilft alles CO2 nicht mehr. Fällt die Temperatur an der Wolkenoberseite nämlich unter einen bestimmten Wert (der allein von der Entfernung zur Sonne und dem Rückstrahlungsvermögen des Planeten bestimmt wird), bildet CO2 Eiskristallwolken, die blendend weiss sind und das Rückstrahlungsvermögen des Planeten erhöhen, so dass er noch weiter auskühlt. Man schätzt deshalb, dass Atmosphären von terrestrischen Planeten nicht weiter als ca 2 AU von der Sonne entfernt noch wärmere Temperaturen (über dem Gefrierpunkt von Wasser) halten können.

    Wer sein Weltbild einzig am eigenen Verständnis festmacht, wird letztlich an seinen eigenen Begrenzungen scheitern… Ein Mensch kann eben immer nur eine sehr begrenzte Menge wissen, verstehen, erkennen – der Versuch, alles zu wissen, zu verstehen und zu erkennen, muss scheitern. In einer Wissensgesellschaft hast du gar keine andere Wahl, als dich auf das Wissen, Verständnis und Erkenntnis anderer zu verlassen – durchaus kritisch, aber immer mit Vernunft.

    Die Schwierigkeit ist letztlich, aus all dem Wissen anderer das Richtige auszuwählen. Das kann nicht allen gleich gut gelingen.

  • By paule, 15. April 2008 @ 01:53

    Die Temperatur auf der Oberfläche hat nichts mit CO2 zu tun sondern mit der Athmosphärendicke/Masse und der Wolkenhöhe und Dicke. Ab Wolke nach unten nimmt die Temperatur ungefähr adiabatisch weiter und je tiefer der Boden unter den Wolken liegt, desto heißer wird er sein. Der Effekt von CO2 ist bereits bei allergeringsten Mengen ausgeknautscht. Erst wenn die CO2-Absorbtionslänge in die Größenordnung der Atmosphärenhöhe kommt, also bei geringeren CO2-Gehalten, macht sich CO2 etwas bemerkbar. Bei uns ist das dann etwa unterhalb von 10-20 ppm. Darüber ist der mögliche Effekt dann schon abgesättigt. Ob die Venus also 95% CO2 hat oder nur 0,0001% macht also keinen Unterschied.
    Treibhausgläubige sehen das natürlich anders.

  • By Bynaus, 15. April 2008 @ 14:26

    Ah, ein Treibhauseffekleugner bist du natürlich auch noch… Musste ja so sein…

    Dann stell doch mal einfach eine empirische Formel auf, mit der man die Oberflächentemperatur der Venus berechnen könnte, mal angenommen, man kennt nur die Atmosphärendichte. Wir vergleichen dann diese Formel mit anderen Planeten…

  • By paule, 15. April 2008 @ 15:42

    Ganz grob:
    Tboden = Tunterkante Wolke – 6 * (Abstand Wolke – Boden)

    Abstand in km.
    Bei einer unvermischten Atmosphäre müßte man etwa 10 K/km ansetzen, bei ähnlichen Gravitationsverhältnissen wie auf der Erde. Ansonsten nimmst du einfach die Adiabatengleichung, Temp = f(p,k). Das ist unabhängig vom Gravitationsfeld. T1 = T2*(p1/p2)^(k-1)/k
    Letzte Gleichung entspricht aber einem höheren (=>10K/km) Temperaturgradienten und gilt nur für eine Atmosphäre aus diathermem Gas. Bei nichtdiathermem Gas (H2O, CO2 u.a.) tritt dann bei Ungleichgewicht Konvektion auf, wobei sich die aufsteigenden wärmeren und die absinkenden kälteren Luftmassen etwas vermischen. Dadurch wird der Temperaturgradient vermindert.

    Wenn ich bei der Venus z.B. eine Wolkenhöhe von 50km über Grund und 90 bar Bodendruck, 1 bar oben und -10°C Wolkentemperatur unterstelle und einen Adiabatenexponenten (cp/cv) von 1.33, ergibt sich eine Bodentemperatur von 530°C.

  • By Bynaus, 15. April 2008 @ 16:05

    :D Das ist natürlich nicht das, um was ich dich gebeten habe. (und was machst du in einer wolkenlosen Atmosphäre?)

    Letztlich sagt deine Formel etwas über Wolken und ihre Höhe über Grund aus – aber damit kannst du nicht die Oberflächentemperatur selbst berechnen. Ich gebe dir folgende Daten: Ein Planet, eine Erdmasse, die Atmosphäre hat 90 bar Druck an der Oberfläche. Kannst du mir die Oberflächentemperatur aus diesen Werten berechnen? Wenn die Oberflächentemperatur wirklich nur vom Druck abhängen würde (wie du weiter unten behauptet hast), müsste das doch möglich sein…

  • By paule, 15. April 2008 @ 16:56

    Ich habe dir eine Formel gegeben, mit der du selbst arbeiten und überprüfen kannst.

    Ich gebe dir noch eine Vorstellungshilfe, damit du den Zusammenhang/Mechanismus erkennst.

    Dir ist bekannt, daß beim adiabaten Komprimieren eines Gases dessen Temperatur ansteigt. Ebenso ist dir bekannt, daß beim adiabaten Expandieren eines Gases die Temperatur absinkt.

    Nun nimm einen drucklosen Luftballon (ähnlich Höhenballon), mit ideal isolierter Hülle und 20°C Gastemperatur, am Boden.

    Den lass nun Aufsteigen. Was passiert dabei? Er dehnt sich aus, die Gasfüllung expandiert und das Gas wird kälter.

    Umgekehrt, bringst du ihn wieder in Gebiete höheren Druckes, wird das Gas komprimiert und wieder heißer.

    Wenn du das mit einer Luftüllung machst und einer extrem leichten Hülle (gewichtslos), udn der Ballon sich im thermischen Gleichgewicht mit der Umgebung befindet, schwebt der Ballon in jeder Höhe. Ist seine Temperatur etwas höher als es der umgebenden Luft entspricht, weil er am Boden etwas erwärmt wurde, wird er in beliebige Höhen aufsteigen (Strahlung jetzt außer Acht gelassen).

    Da bereits auf einem sehr kurzen Luftlänge CO2 bei uns sehr hobe Absorbtion von Strahlung hat, kann nur die bodennahe Schicht CO2 mäßig aufgewärmt werden. 100m weiter geht das bereits nicht mehr. Auf der Venus ist diese wirksame Schichtdicke vielleicht 1mm dick.

    Hätte man ein vollkommen diathermes nichtkondensierbares Gas, z.B. Argon, würde sich eine Atmosphärentemperatur genau nach meiner Adiabatenformel einstellen. Die Bodengastemperatur entspräche dann genau der Oberflächentemperatur.

    Wie hoch der Bodendruck hierbei ist, spielt gar keine Rolle. Ob 0,1 bar oder 1000 bar.

    Anders sieht es aus, wenn kondensierbare Gase in der \”Luft\” enthalten sind. Ganz \”schlimm\” wird es, wenn der Boden durch ein diathermes Gas Abstrahlen kann und so eine Wolke trifft. Je nachdem, kann sich dann vielleicht gar keine Wolke bilden, wenn die Strahlung die gerade entstehende Wolke trifft udn damit die Kondensation wieder rückgängig macht.

    spuren von nichtdiathermem Gas, H2O und CO2, bewirken wegen der Strahlungsabschottung, daß sich überhaupt Wolken bilden können. Das muß man natürlich alles in Verbindung mit der Gesamtsituation sehen, also den temperatur- und druckabhängigen Kondensationsmöglichkeiten (Dampfdruckkurve).

  • By paule, 15. April 2008 @ 17:11

    Die Wolkenbildungsmöglichkeiten und die Atmosphärengase sind es letztlich, welche die Abstrahlung eines Planeten bestimmen. Nicht die Bodentemperatur (außer bei diathermen Gasen). Die Venus strahlt also nicht entsprechend ihrer Bodentemperatur von rund 500°C in den Raum ab. Die Wärmeabgabe wird praktisch (bei dichter Wolkendecke) von der Oberflächentemperatur und Dichte (Höhenlage) dieser Wolkendecke bestimmt. Darunter kann sich mehr oder weniger fast jede Bodentemperatur einstellen.

    CO2 und H2O, beide strahlend und auch kondensierbar, haben also schon eine Wirkung. Nur ist z.B. bei uns die Wirkung des CO2 bereits seit weitaus geringerem CO2 Pegel als heute,\”voll\” ausgelutscht. Selbst eine Verzehnfachung bringt keine nennenswerte Änderung mehr. Erst dann würde sich eine Änderung zeigen, wenn CO2 auch wieder selbst Wolken bilden könnte.

  • By Bynaus, 15. April 2008 @ 18:30

    Du hast zwar eine Formel gegeben, die aber eben ganz etwas anderes beschreibt als das, was du zuvor behauptet hast.

    Was du eigentlich erklärst, ist die Temperaturabnahme mit der Höhe. Schön. Es geht aber nicht darum. Die Temperatur auf jedem Planeten wird mit fallendem Druck abfallen. Es geht aber darum, warum der Absolutbetrag der Temperatur auf der Venus so hoch ist, also warum sie im Mittel eine so warme Atmosphäre hat.

    Die Bodentemperatur hat zwei Ursachen: erstens, die direkte Sonnenstrahlung, die den Erdboden erreicht, zweitens, die Treibhausgase in der Atmosphäre, welche Wärme zurück halten. Ohne Treibhausgase hätte die Erde – bei gleicher Albedo – eine mittlere Oberflächentemperatur von -18 Grad. Die Venus ist oberhalb der Wolken sogar noch kälter, rund -30 Grad (weil sie sehr viel \”weisser\” ist als die Erde und damit den grössten Teil der einfallenden Strahlung wieder ins All zurückgibt). \”Insgesamt\” aber wird die Temperatur davon bestimmt, wieviel Energie die Atmosphäre aufnehmen kann. Und da spielt eben CO2 eine sehr grosse Rolle. Was du da über \”Sättigung\” etc. erzählst, ist Unsinn, den kein Atmosphärenphysiker teilen würde (aber du weisst es natürlich besser?).

    Je mehr CO2 in der Atmosphäre vorhanden ist, desto mehr Infrarotstrahlung (von Objekten, die sich auf typische Umgebungstemperaturen aufgeheizt haben) kann absorbiert und reemittiert werden. Da die Atmosphähre für einige dieser Wellenlängen undurchlässig ist, kommen die Strahlen nicht weit weg, bevor sie absorbiert und reemittiert werden, so ähnlich, wie man mit einer Taschenlampe zwar in den dichten Nebel zünden, damit aber bloss die Umgebung aufhellen kann – es wird also mehr Licht \”zurückgehalten\” als wenn der Nebel nicht da wäre. Auch hier gilt: je mehr Nebel, desto mehr Streuung, und genauso ist es beim CO2.

    Es ist ganz einfach eine geometrische Frage: Die Chance, dass ein vom Boden (oder einem bodennahen Objekt) abgestrahltes Infrarot-Photon der passenden Wellenlänge auf ein CO2-Teilchen trifft, ist grösser, wenn es viele davon gibt (weil die Teilchen gegenüber dem Raum, in dem sie sich bewegen, winzig klein sind, spielen \”Bedeckungen\” praktisch keine Rolle und es kann daher auch praktisch keine Sättigung eintreten). Auf der Venus ist der Nebel sehr dicht, weshalb sehr viel IR-Strahlung zurückgehalten wird, was sich in einer hohen mittleren Temperatur äussert – die natürlich, wie in allen Atmosphären, mit sinkendem Druck nach oben abfällt.

    Deshalb kannst du auf einem erdgrossen terrestrischen Planeten jenseits von etwa 2 AU keine Oberflächentemperatur im Bereich von flüssigem Wasser erhalten, egal wie dicht die Atmosphäre ist. Die Temperatur nach unten wird zwar weiterhin zunehmen, aber das allgemeine Temperaturniveau ist soweit weg von der Sonne viel zu tief, um jemals auf 0°C zu kommen. Da müsstest du schon einen kleinen Gasriesen haben.

  • By Unbekannter Gast, 15. April 2008 @ 19:12

    Hier habe ich etwas gefunden, Erde und Venus im Vergleich. Damit sind deine CO2-Treibhausmärchen bereits widerlegt:
    http://www.nature.com/nature/journal/v450/n7170/fig_tab/450617a_F2.html

  • By Bynaus, 15. April 2008 @ 19:30

    So what? Inwiefern \”wiederlegt\” das nun meine \”CO2-Märchen\”?

  • By paule, 15. April 2008 @ 19:46

    Woran erkennst du einen Treibhauseffekt an diesem Bild, wo der CO2 Gehalt der beiden Atmosphären sich um etwa Faktor 250000 unterscheidet?
    Die paar Grad wärmer auf der Venus bei demselben Druck (1 bar) entsprechen ungefähr der stärkeren Sonneneinstrahlung.

    Meine Formel beschreibt exakt das, was ich gesagt habe. Verdrehe hier nichts!

  • By Bynaus, 16. April 2008 @ 00:20

    Heb mal die Oberfläche auf die gleiche Höhe im Diagramm, dann hast du deinen Treibhauseffekt (in der lateralen Verschiebung). Dass zudem ÜBER den Wolken (bzw. der obersten, reflektiven Schicht) ungefähr die Schwarzkörper-Temperatur herrschen muss, habe ich schon weiter unten geschrieben. Und die beträgt bei der Erde etwa -18°, bei der Venus etwa -30°.

  • By paule, 16. April 2008 @ 00:37

    Du bist ja echt eine Schande für die Zunft!

  • By Bynaus, 16. April 2008 @ 00:42

    Wie du meinst. Ich muss auch nicht mit dir diskutieren.

  • By Unbekannter Gast, 7. Mai 2008 @ 22:29

    \”Pluto ist kein Planet mehr…\” na ja, das mag ja wohl stimmen aber das ist doch kein Argument, denn die Einteilung erfolgte aufgrund von neuen Kriterien.
    Zecharia Sitchin schreibt in seinem Buch, dass Nibiru angeblich alle 3600 Jahre der Erde nahe kommt. er schreibt aber auch, dass er um 7400 und um 3800 v. Chr. in Erdennähe war. Das Jahr 2012 wäre demzufolge gar nicht möglich, denn die nächste theoretische Nähe wäre um 3400 n. Chr. also in 1400 Jahre!!

    Ja, man soll nicht alles wortwörtlich nehmen. zecharia Sitchin hat sicher auch Fehler gemacht, aber er wirft meiner Meinung nach interessante Fragen in die Runde, z.B. wer die Sumerer wirklich waren oder über die Evolutionschritte der Menschheit…
    Ausserdem fand ich seine Geschichten immer noch interessanter als gewisse Bibelpassagen. Eigentlich sogar glaubwürdiger ;-)

  • By Bynaus, 27. Mai 2008 @ 13:02

    Nur zur Sache mit Pluto, auch wenn es hier eigentlich kein Thema ist: es ist eben doch ein Argument. Dass Pluto so früh gefunden wurde, war reiner Zufall, weil jemand zur richtigen Zeit am richtigen Ort aufgrund von falschen Annahmen ein ganz anderes Objekt suchte. Wäre den Sumerern das \”Wesen\” Plutos und der Kuipergürtelobjekte bekannt gewesen, hätten sie ihn bestimmt nicht als Planet gezählt. Die Verleihung des Planetenstatus an Pluto war ein jahrzehntelanger IRRTUM, der erst durch neue Erkenntnisse aufgedeckt worden ist.

  • By Unbekannter Gast, 9. Juni 2008 @ 10:33

    lieber bynaus
    du wirst noch augen machen was es alles gibt – träum ruhig weiter – schon in den sternenkarten der mayas war pluto, auch proportional, richtig eingezeichnet – wie ist das möglich, wo dieser planet doch erst 1930 entdeckt wurde

  • By Bynaus, 10. Juni 2008 @ 13:16

    Ja, lieber \”unbekannter Gast\”, dann poste doch einfach mal eine Quelle für diese Behauptung, so dass ich und die anderen Leser das nachvollziehen können, dann schauen wir weiter. Und nein, irgend eine Eso-Seite, auf der dies einfach ohne weitere Quellenangabe behauptet wird, gilt nicht als Quelle.

  • By Coran, 22. Juni 2008 @ 02:11

    Sehr schön, Bynaus ;) – diese Theorie musste ich in einem anderen Forum gerade ebenfalls widerlegen, bevor ich den Link zu deinem Artikel hier gesehen habe – hätte ich mir sparen können.
    ufoalien.date-o-mat.com/blog/32/111/2012
    nimmt darauf ziemlich ausführlich Bezug. Demnach ist Nibiru also viermal so massereich wie die Erde, zwanzigmal dichter und etwas kleiner als Jupiter.

  • By Harry, 30. Juni 2008 @ 00:30

    Sehr schön, mal wieder so ein Post mit Kommentaren von solchen die es besser Wissen…..

    Nun wer nicht glaubt das es diesen Planeten gibt, der sollte mal in Quellen wie Alpha-Centauri nachsehen!

    Soviel ich weiß ist Harald Lesch kein Eso oder ähnliches.
    Der Betrag heiß: Gibt es einen X Planeten.

  • By Bynaus, 30. Juni 2008 @ 09:01

    Es geht hier nicht einfach um einen Planeten jenseits der Neptunbahn – ein solches Objekt gibt es wohl schon irgendwo. Es geht hier um einen Planeten, der angeblich bis tief ins Sonnensystem hinein kurvt und hier Weltuntergänge und so auslöst. DARUM geht es in diesem Artikel. Während ein Planet X alles andere als ausgeschlossen, ja sogar sehr gut möglich ist, steht ein Planet wie \”Nibiru\” völlig quer in der Landschaft.

  • By Der Sachse, 15. Juli 2008 @ 14:32

    bynaus, schreib mal bitte nen Artikel über Präastronautik.
    und einen über sientologie.
    es gibt noch soviel pseudowissenschaftlichen nonsens, mich würde es wirklich interessieren was DU davon hältst.

  • By Bynaus, 16. Juli 2008 @ 10:44

    Der Präastronautik-Artikel ist gebucht. :) Scientology – naja, das ist irgendwie so abstrus, dass ich mich frage, ob es sich lohnt, hier überhaupt irgend was dazu zu schreiben. Wie im Impressum erwähnt, ich nehme immer gerne Vorschläge für weitere Themen entgegen.

  • By raumbruder, 13. August 2008 @ 13:43

    nibiru/Planet-x
    Hallo Leute,
    mal ein paar Kleinigkeiten zu nibiru.
    Das ist kein Planet sondern eine fast-Sonne. Die Wissenschaft nennt das \”brauner Zwerg\”. Woher wussten die Sumer eigentlich das es Pluto überhaupt gibt ohne Fernrohre und so? Wir haben diesen Planeten nämlich erst 1930 entdeckt.
    Ach ja, nibiru oder \”Eris\”, der name ist von der NASA, kann man schon sehen. Fotografier die Sonne!
    Friede über alle Grenzen
    raumbruder

  • By Bynaus, 13. August 2008 @ 18:25

    Es geht hier in dem Artikel ausschliesslich um ein Objekt, welches das Innere Sonnensystem in nächster Zukunft durchqueren würde. Ein Brauner Zwerg, auf den diese Beschreibung zutrifft, kann – wie im Artikel auch erwähnt – durch Beobachtungsdaten längst ausgeschlossen werden: man hätte ihn längst entdeckt.

    Etwas ganz anderes ist die Frage, ob es jenseits des Kuipergürtels noch weitere grosse Himmelskörper gibt, von denen wir nichts wissen (die aber nie ins innere Sonnensystem eindringen…). Siehe dazu einen neueren Artikel mit dem Namen \”die Planeten jenseits des Kuipergürtels\”, ebenfalls auf dieser Webseite.

    Nibiru ist nun also plötzlich Eris? Wird ja immer freakiger… und warum dazu die Sonne fotografieren? Die Bahn von Eris ist bekannt, genauso wie die Position. Möglicherweise spielst du auf \”Nibiru wird von der Sonne her kommen und deshalb nicht sichtbar sein\” an – Fakt ist, wegen der Bewegung der Erde bzw. des Objekts selbst könnte sich kein Objekt mit einer Bahn, die grösser ist als die Erde, längere Zeit \”hinter\” oder \”vor\” der Sonne \”verstecken\”. Spätestens nach einigen Monaten würde man es in aller Deutlichkeit wieder sehen.

  • By Gringo, 18. August 2008 @ 10:33

    Was ich noch viel freakiger finde ist, dass sich die sogenannten \”Kreationisten\” über alle Logik hinwegsetzen wollen. Jedenfalls danke Bynaus – endlich eine Seite wo sachlich auf die ganzen Geschichte eingegangen wird. – Ich beschäftige mich zwar erst seit wenigen Tagen mit dem Thema \”Nibiru\” aber was ich da an haarstreubenden Sachen lesen durfte/mußte geht ja nun wirklich auf keine Kuhhaut mehr. – da die Bibel ja auch für diese Kreationisten herhalten muß, hab ich da folgende Textstelle für sie: Beati pauperes spiritu – Matthäus 5, 3 :)

  • By AdanoS, 8. September 2008 @ 14:14

    Aber meine lieben Freunde, lasst uns doch spekulativ bleiben, denn beweisen könnt ihr hier gar nichts.
    Selbst die Bibel ist ein \”astrotheologischer Hybrid\” ind der das Leben der Sonne (\”Christus\”) genauer beschrieben wird, wie auf der ganzen Nordhalbkugel enstandene Religionen es ebenfalls beschreiben. (Wers nicht gleubt muss sich eben informieren, sollte wieder ein unausgegorener \”das ist quatsch\”-Kommentar kommen werde ich natürlich Beweise anführen.
    Es gibt nichts was es nicht gibt, und achja \”Es ist nicht tot was ewig lebt, als bis der Tod die Zeit besiegt\” Viel Spass :P

  • By Bynaus, 8. September 2008 @ 17:06

    Genau darum geht es ja: Spezifische Aussagen über Nibiru, wie z.B. eine Kombination von Umlaufbahn, Grösse etc. lassen sich direkt durch die Nichtbeobachtung wiederlegen… Insofern kann man problemlos gewisse Dinge \”beweisen\”.

  • By cake, 19. September 2008 @ 18:44

    Hi
    Ein Brauner Zwerg hätte man wirklich schon lange gesehen wenn er schon so nahe ist, dass er uns bald trifft. Allerdings (um die Weltuntergangstheorie aufrecht zu erhalten;) ) müsste er uns gar nicht direkt treffen. Es würde reichen, wenn er durch den Kuiper-Gürtel fliegt und dabei tausende von Komenten ins innere des Sonnensystems schleudern würde. Diese würde man im schlechtesten Fall erst ein paar Tage vor dem Einschlag bemerken.. Somit ist der Weltuntergang durch Nibiru (ist das eigentlich das gleiche wie Nemesis?) noch nicht ganz falsifiziert :p

    Grüsse und freut euch schon auf den 20. Dez 2012. Das wird die wildeste Party aller Zeiten ;) (Kleine eigene nicht sehr ernstgemeinte Verschwörungstheorie: die wildeste Party, die wiederum dafür sorgt, dass die Welt am 21. Dez 2012 untergeht – sozusagen eine selbsterfüllende Prophezeiung?)

  • By Bynaus, 22. September 2008 @ 18:13

    Ein Brauner Zwerg, der Kuipergürtel-Objekte aus ihrer Bahn wirft würde / müsste man heute genauso sehen – Braune Zwerge kann man aber zur Zeit bis in eine Entfernung von einigen 100 AU völlig ausschliessen. Ausserdem wären solche Kometen viele Jahre unterwegs, bis sie bei uns wären, und sie würden dabei – wie alle Kometen – einen Schweif ausbilden, wenn sie sich der Sonne nähern…

  • By cake, 24. September 2008 @ 17:37

    Ich dachte auch eher an einen Asteroiden.. also etwas ohne Eis, oder was sonst noch einen Schweif bilden würde.

    In welcher Entfernung würde man den einen sagen wir mal 50m grossen Asteroiden entdecken?

  • By cognos, 10. Oktober 2008 @ 18:37

    Man sollte eher der Nemesis-Theorie sprechen:

    Wiki:
    \”David Raup und John Sepkoski untersuchten 1984 die früheren Artensterben auf der Erde und ordneten diese zeitlich ein. Dabei entdeckten sie, dass es in regelmäßigen Abständen zu Massensterben kommt, deren zeitliche Abstände zwischen 26 und 33 Millionen Jahren liegen. Als Ausgangspunkt für die meisten theoretischen Rechnungen dient eine Periode von etwa 27 Millionen Jahren. In etwa demselben zeitlichen Abstand traten vermehrt Kometeneinschläge auf, sodass ein Zusammenhang zwischen diesen beiden Ereignissen vermutet wurde. In der Folgezeit wurde nun nach einer Ursache für die periodisch gehäuften Kometeneinschläge gesucht. Eine Erklärung dafür liefert ein möglicherweise existierender Begleiter der Sonne, welcher in regelmäßigen Abständen die Oortsche Wolke durchquert und mit seinem Schwerefeld die dort befindlichen Kometen aus ihrer Bahn wirft. Diese Kometen bewegen sich dann in die inneren Bereiche des Sonnensystems, wo es auf Grund der vergrößerten Kometenzahl statistisch auch häufiger zu Einschlägen auf Planeten kommt. Dieser hypothetische Sonnenbegleiter wurde Nemesis genannt.\”

    Nibiru ist totaler Käse – am stärksten sind ja die YouTube-Videos – da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln.

  • By Caylus, 4. November 2008 @ 23:33

    Astronomie ist keinesfalls eine exakte Wissenschaft, in ihren Reihen wimmelt es von Thesen und Vermutungen. Heute oder zu einer anderen Zeit. Zu sagen ich weis etwas absolut sicher, würde den Verfassr des Artikels in den Rang eines Gottes befördern oder seine Wissenschaft die er vertritt als eine von Göttern entworfene. Wenn ich nicht ausschließe das es möglich ist alles zu wissen, was einschließ, unsterblich zu sein und in einer Nanosekunde das Universum zu durchqueren oder alle Universen. Alle Wissenschftler derzeit, enwerfen Modelle der Wirklichkeit und da wir immer noch mit Verbrennungsmotoren und das ist die heute fortschrittlichste weise der Fortbewegung. Kann von sicherm Wissen und absoluten Aussagen noch nicht die Rede sein. Der Auror des Artikel hat naturlich das Recht für sich schlussfolgerungen zu treffen, sie als sicher Dahrzustellen halte ich für gewagt und unwissenschaftlich. Da war mir doch ein Sokrates fortschrittlicher, der Respekt hatte vor dem was er noch nicht wusste. Das Phänomen der Schwerkraft läst noch viele Fragen offen. Die Menschen der alten Zeit (vor 1500 v.Chr.) glaubten wohl an Götter und vertraten verschiedene Irtümer, was sie aber auf keinem Fall waren, Sie waren keine Lügner, was auf die heutigen Wissenschftler nicht immer zutrifft. Die alten Keilschrifttafeln heute zu übersetzen und zu interpretieren ist eine Herausvorderung, da wir nicht das Bewusstsein der damaligen Zeit haben und nicht diesem Kulturkreis entspringen. Alles als Unsinn zu deklarieren halte ich für sträflich. In diesem Sinne halte ich Sitchin, für einen mutige Versuch, der nicht unterschätzt werden sollte. Sollte es Nibiru geben, so müssen wir nach archäologischen Belegen suchen, was seine Auswirkungen betrifft.

  • By Unbekannter Gast, 30. November 2008 @ 17:47

    Genau das ist das wovor alle warnen einen von der Wissenschaft hundert prozentig überzeugter. lebe weiter in deinem Traum mein freund

  • By Bynaus, 9. Dezember 2008 @ 15:28

    Es gibt offenbar immer wieder Leute, die Ergebnisoffenheit mit Beliebigkeit verwechseln. Die Welt ist nicht beliebig: sie folgt bestimmten Gesetzen, und diese besagen eben, dass ein grosser Planet sich nicht jahrelang \”hinter der Sonne\” verstecken und so der Entdeckung entgehen kann – wenn es Nibiru in der vorgeschlagenen Form gäbe und er 2012 an der Erde vorbei fliegen würde, würden wir ihn heute alle problemlos sehen – tun wir aber nicht. So einfach ist das.

    Wissenschaft funktioniert ohnehin anders herum: statt, dass ich hier zeigen müsste, dass Nibiru in der auf vielen Webseiten propagierten Form gar nicht existieren kann, wäre es viel mehr die Aufgabe dieser Webseiten, Fakten für Nibiru zu liefern – wo bitte sind denn diese Fakten? Fotos von Nebensonnen? Fotos von V838 Monocerotis, die als \”grösser werdender Planet\” angepriesen werden? Behauptungen, die Erdachse neige sich bereits, obwohl sich jeder in einer klaren Nacht davon überzeugen kann, dass das nicht stimmt (die Erdachse würde dann nicht mehr auf den Polarstern zeigen)… Ich bitte euch.

    Mir tun einfach all die unbeteiligten Leute leid, die Panik schieben wegen einem Weltuntergang, der niemals eintreten wird.

  • By AdanoS, 9. Dezember 2008 @ 18:26

    Also 2012 soll es ja angeblich immer wieder Zeit sein.. Nichts leichter als es eben abzuwarten,meint ihr nicht auch?

  • By vegas, 13. Dezember 2008 @ 23:08

    Denken Sie mal anders, als das was sie hören und sehen. Raum und Zeit sind da oben auch manchmal chaotisch. Wir wissen eigentlich nichts von dem, was sich da um uns herum abspielt ausser ein paar galaktische Bilder. Wenn etwas passieren soll, dann passiert das auch. In so einem Fall nützen uns Neutronenwaffen und Biologische Waffen auch nichts, denn die richten wir dann noch zusätzlich auf uns selbst. Ja, das hat die Menscheit geschaffen, Selbstzerstörer. Ist das nicht schrecklich, nach dem Kampf der Weltherrschaft einiger \”Selbsternannten\”. Und was kommt nach dem Kampf der Errungenschaften nach immer MEHR heraus? Die Erde steht vielleicht mit allen Bewohnern vor einem Zusambruch, und ander versuchen vielleicht noch eine Supermaschine zu bauen um ins Universum auszuwandern. Mal sehen, ob ihnen Asyl angeboten wird.

  • By Kobolt, 14. Dezember 2008 @ 13:42

    Es gibt da ja noch so eine Gruppe ( Zeugen Jehovas )die den Weltuntergang schon etliche male vorhergesagt haben und die ihr angebliches Wissen aus alten Schwarten beziehen. Seltsamerweise leben wir immer noch !

  • By Unbekannter Gast, 16. Dezember 2008 @ 00:51

    Nemesis der angebliche begleiter der Sonne soll sich zwischen 1 + 3 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt bewegen nachgewissen wurde er noch nicht aber an Hand neuster Wissenschaftlicher berechnungen Der Gravitationsgräfte könnte
    es möglich sein das es so ein Objekt tatsächlich gibt!! Quelle
    The History Channel (Das unbekannte Universum) von Nahmhaften Wissenschaftlern Kommentiert und sollte es so sein wirt er Garantiert bald gefunden der Braune Zwerg namens Nemesis oder wie auch immer er heist

  • By Luke Skywatcher, 28. Dezember 2008 @ 22:20

    Seit ich das Thema Nibiru am Rande verfolge hab ich mir abends mal ab und zu den Himmel angeguckt und mir fiel auf daß da ein obszön großer Stern am Himmel ist an den ich mich so von früher nicht erinnern kann.Ich war früher oft Nachtangeln und hatte viel Zeit den Himmel zu studieren und bin mir sicher so eine dicke Berta noch nie am Himmel gesehen zu haben.Mir ist auch aufgefallen daß der Stern wandert,so wie der Mond.Eine Zeitlang hab ich ihn nicht gesehen und jetzt ist er wieder da.Wenn ih drauf besteht beschreibe ich seine Position aber ich bin sicher daß ihr wenn ihr nicht gerade in einem Tal zwischen hohen Bergen wohnt ihr den Stern sofort am Himmel findet.Es ist der absolut hellste Stern am Himmel den man laange vor allen anderen Sternen am Himmel sieht.Ich würde sagen er steht in süd westlicher Richtung.Ist der dicke Stern noch keinem von euch aufgefallen?

  • By paule, 29. Dezember 2008 @ 04:27

    Doch, ist mir auch aufgefallen. Allerdings habe ich mich vor vielen Jahren schon mal vom Jupiter narren lassen. Durchs Fernglas sah dieser \”Stern\” sogar scheibenförmig aus. Die Sternwarte hat mich dann allerdings aufgeklärt :)

  • By tuxuser75, 5. Januar 2009 @ 00:21

    raumbruder hat am 13.08.2008 11:43:23 geschrieben…

    Ich habe mich auch eine Zeitlang mit diesem Thema beschäftigt. Diese Fotos sind absolut keine Beweise. Reflektion der Sonnenstrahlen in der Optik deiner Kamera, mehr nicht. Ich würde vorschlagen, das Du dir ein Stativ besorgst die Kamera drauf tackerst und alle 5 min ein Foto von der Sonne machst ohne dein Stativ zu verstellen.

  • By jessi, 16. Januar 2009 @ 17:45

    ich finde es ihrsinnlich schwachsinn.
    ich habe zwa auch öfters diesen \”stern\” gesehen der der hellste is aber trozudem meine ich das ist kein beweiß….
    am besten sollte man abwarten was passiert..

  • By Primax, 19. Januar 2009 @ 17:34

    Laut der Berechnung fliegt Nibiru alle 3600 J. mal vorbei.
    Demm nach müsste er auch 200 v. Chr. zu besuch gewesen sein.
    Warum wurde, das ohne Zweifel ein RIESENereigniss nicht von den Römern irgend wie Dokumentiert? Desweiteren denke ich das je weiter man sich zurück begibt und allte Kulturen erforscht desto schwiereger wird die Deutung und die Auslegung der bilder und der Schrift des jeweiligen Folkes.

  • By Zyniker, 21. Januar 2009 @ 03:40

    nach unserer zeitrechnung eher irgendwann ca.1600 v. Chr. bla bla bla… egal;

    zu Ihrer Aufklärung über das Thema:
    …ich kenn mich in der Berechnung der Planetenbewegungen nicht aus, obwohl es nicht allzu lange her ist, wie man mir das beibrachte; Aber habe auch meinen Lehrer auf die Seite hier angesetzt, dem der Stern auch nicht aufgefallen ist, bzw. auch nichts von der These hält, als ich über den \”Planet X\” nen vortrag gehalten hab.

    Der Text hat mich auch um einiges weiter gebracht, was das Thema betrifft. Wobei ich auch sagen muss, dass ich von vornherein nicht geglaubt hab, dass Leben auf dem Planeten existieren solle.

    Was mich eher Antrieb, mehr in die Materie hineinzulesen, war dass die Maya/Azteken und Sumerer die bereits dann und wann gelebt haben – die Deutungen der Funde aufs selbe rauskommen bzw. auf den \”anscheinend\” selben Planeten…

    danke schonmal für eine antwort

  • By Bynaus, 23. Januar 2009 @ 11:36

    Hm… was ist denn genau die Frage?

    Man muss hier aber vielleicht festhalten, dass weder die Maya noch die Sumerer (gemäss den Historikern – mit Ausnahme des Hobby-Historikers Sitchin) von einem \”zehnten Planeten\” zu berichten wussten!

  • By the end, 26. Januar 2009 @ 00:22

    nein, nein, es ist doch alles in bester ordnung. und ein selbsternannter schweizer exzentriker will doch schon alles über das liebe universum wissen. ja, ja schon gut das es dich gibt der alles weis. ideen und wissenschaft, na ja man kann ja alles beweisen. doch ist damit alles gesagt? ja, vielleicht nein? oder ist es nur eine vermutung her exzentriker um dein gewissen zu beruhigen? schliesslich ist ja alles wissenschaftlich, und wer kann der wissenschaft schon absagen, mit all ihren geräten und daten. ja, ja es ist alles bewiesen, und alles verloren. der sturm an diesem wochende ist erst der anfang, beweisen nein muss man nicht. es steht doch in den sternen, nein in der bibel oder wo auch immer. dark star wird kommen, ob es für viele eine idee oder der reine wahnsinn ist. nicht nibiru ist der anfang des wahnsinnes, sondern das ende. den anfang machte der mensch….

  • By the end, 26. Januar 2009 @ 00:36

    ja, ja der schreiber vegas kommmt – bevor ich es vergesse, der sache schon näher. unser gehirn ist beschränkt, vergessen sie das niemals herr exzentriker. wir menschen haben doch instinkte, oder sie etwa nicht? sie sagen uns doch das etwas nicht stimmen kann? oder etwa nicht? nun dem, die meisten menschen spüren es im wind, sehen es im wasser das sich etwas verändert, sich etwas tut? sie etwa nicht? nun ja, wie kann es auch zwischen all den formeln und berechnungen. ja der verstand kann einem schon ganz schön zulegen. doch jene die auch ihr herz, oder ihrem gefühl horchen, jene die nicht vergessen haben wo unsere instinkte ihren platz haben, die wissen es. ja ich kann ihre prosteste hören, von wegen dieser \”schmarren\” ich kann sie auch verstehen, sie haben recht – der verstand regiert ihr dasein, und dann diese hartnäckige wissenschaft. doch wie schon gesagt der verstand – danke vegas – ist beschränkt. was sagt dein gefühl, lügen sie uns alle an? vertuschen sie es? horche auf deinen bauch, erforsche deine gefühle (falls du welche hast und du jemals auf die idee gekommen bist). sie alleine sagen dir die wahrheit, sie alleine können uns retten…

  • By Denis, 2. Februar 2009 @ 21:11

    Den Planeten kann man auch sehen; allerdings nur wenn man ordentlich hinschaut und Planeten und Sterne auseinanderhalten kann. Dies zum Einen, zum Zweiten die Annunaki. Wäre es eine Hochkultur mit enormen technischen Fortschritt, wäre für diese Spezies kein Problem auf einen Planeten zu leben, der eine ordentliche Entfernung zur Sonne hinlegt, wenn sich der Planet selber aufheizen kann… Mittels uns unbekannter Technologie, oder ein Schutzschild, oder wie auch immer wir das nennen würden. Das scheint weit hergeholt, aber nicht unmöglich.
    Woher ich diese (bestätigte) These herhabe, bleibt mal für mich.
    Zum Dritten gibt es bereits Auswirkungen von Planet X auf der Erde. Mehrere Beweise von Zensuren bei Googlesky, Wikisky, Microsofts World Telescope bei ICQ und auf verschiedenen Websiten.
    Übrigens, Nibiru wurde 1983 bereits von der NASA durch Abweichungen in den Umlaufbahnen von Saturn, Neptun und Uranus entdeckt. Unmittelbar nach der Entdeckung verheimlichte NASA die weitere Beobachtung diesen Planetens.

    Informier dich erstmal ordentlich bevor du dich mit irgendwelchen Rechnungen kaputt machst.

    Grüße

  • By Unbekannter Gast, 4. Februar 2009 @ 19:55

    zu diesem Thema ist nur zu sagen, dass man folgende Webseite ansehen soll:
    http://www.projekt-cheops.eu
    Mediale Frau erhält Botschaften seit 2001! über Nibiru und der Schutz vor seinen Einflüssen. Alles bisher, was die Wissenschaft nachprüfen konnte, hat zu 100% gestimmt. Wissenschaft trifft Esoterik und bestätigt alles…

    Nun im späten Herbst wird der Nibiru in der südlichen Hemisphäre sichtbar sien und ein halbes Jahr später in der nördlichen. Lassen wir uns überraschen oder beschäftigen wir uns mit diesem Thema.
    Nicht zum erstenm mal waren die Berechnungen und Informationen der Wissenschaft nicht stimmig, siehe z.B der Mars hat nun doch Wasser.

  • By THE END, 6. Februar 2009 @ 00:25

    ich bin sehr dankbar das der unbekannte gast und denis, (vielen dank) sich mir anschliessen. dark star hat seinen einfluss nicht nur auf das sichtbare, sondern auch auf unsere gefühle – ich meine wer wird schon nicht unruhig wenn er von solch schrecklichen dingen hört. doch denken die menschen darüber nach weshalb nibiru kommt? nein keinen augenblick, oder vielleicht doch? wegen der finanzkrise? oder weil im morphogenetischen raum – entschuldigt dieses wort – ich meine im kollektiven unbewussten sich die schwingungen regen und steigern das etwas kommt? die menschen haben furcht, ja das hatten sie schon immer, doch nun haben sie auch einen grund dafür! warum? nun ja weil sie zu ahnen beginnen, das einige menschen von diesen dingen wissen, während sie vielleicht (mit absicht?) im dunkeln gelassen werden. dark star verändert unser bewusstsein, noch bevor seine stürmischen vorboten über unseren geliebten planeten hinwegfegen. ja es stimmt wir erinnern uns nur an die liebe zu unserer mutter erde, wenn sie uns das fürchten lehrt…

  • By Primax, 6. Februar 2009 @ 16:47

    Das ist gruselig .

    infokrieg.tv/endgame_deutsch_2008_07_03.html

  • By General Bison, 8. Februar 2009 @ 01:23

    Ist es wichtig, ob Planet X Leben beheimatet? ich glaube nicht. Wenn der angeblich zehnte Planet zu uns kommt, sind wir in der schusslinie. Es zählen andere Fakten. nibiru kann man auch nicht sehen, wenn er ein brauner Zwerg ist. braune zwerge sind meines wissens nach erloschene sterne, somit strahlen sie kein Licht aus… nur hitze.( siehe Infrarot Bilder)
    viele sterne in unserer und in anderen Galaxien sind bestandteil eines Doppel sternsystems. Wenn nibiru ein brauner Zwerg ist, dann könnte er vielleicht der vertriebene Zwilling unserer Sonne sein.
    aber dies ist nicht so wichtig. wichtig ist aus meiner sicht, was wir tun werden wenn es soweit ist.
    Bis 2012 ist es noch ein Stück. Wenn dies alles real ist, sollte die menschheit sich darauf vorbereiten.
    nicht nur die Erde wird sich gegen uns wenden, auch die sonne wird mit verstärkter Strahlung uns zuleibe rücken.
    Ich hoffe, dass dies zu den geschichten gehört, die menschen sich so erzählen.
    Ich lese jetzt mal dieses Buch: Das Planet X Survivalhandbuch für 2012 und danach\”
    Ein inneres Gefühl sagt mir, dass dies alles möglich ist. ich hoffe ich irre mich, wie schon viele vor mir….

  • By THE END, 8. Februar 2009 @ 23:29

    meister, nun bin ich doch schon seit jahren bei dir und ich bin noch immer nicht erleuchtet! der meister schaut auf seinen schüler und lächelt. du hast recht mein schüler es wird zeit. sie laufen ein stück und plötzlich bleibt der alte mann stehen. nun setz dich hin und warte bis ich zurückkomme. so tat es der schüler und wartete voller anspannung bis sein meister mitten in der nacht zu ihm zurück kam. nun mein schüler hast du die erleuchtung erlangt? wollte er wissen. nein meister ich glaube nicht. nun da musste sein meister schmunzeln. meister ich kann die erleuchtung nicht finden! der alte müde mann zeigte auf den klaren sternenhimmel, und sagte entzückt. da oben schau hin da ist die erleuchtung, du hast jahre damit verbracht nach der wahrheit zu suchen, und sie war schon immer da, vor deiner nase nur hast du ihn nicht gesehen den dunklen planeten. er wird uns allen erleuchtung bringen, unwiderruflich. so viel licht vertragen nur wenige seelen! aber du musst dich nicht fürchten, niemand muss sich vor nibiru fürchten. angst musst du nur vor den menschen haben, die vor lauter furcht den verstand verlieren.
    es wird sich zeigen ob wir das pole shifting das uns nibiru jetzt schon spüren lässt überleben werden, doch jene die nach dem durchzug von darkstar auf den füssen stehen, für die beginnt eine neue zeit…

  • By Bynaus, 12. Februar 2009 @ 14:47

    Da scheint ja eine grosse Menge Gewissheit vorhanden zu sein. Machen wir es einfach: wie lauten die Himmelskoordinaten der Position, an der sich \”Planet X\” zur Zeit befindet?

  • By THE END, 13. Februar 2009 @ 00:43

    gute frage bynaus, warte mal ich rufe gleich bei der nasa oder der esa vielleicht auch noch bei sdss und wenn wir schon dabei sind eine email an das dss consortium. die werden uns dann gleich die aktuellen daten liefern, auch wenn sie damit die alten (veröffentlichten daten von nibiru) bestätigen würden, und so nebenbei die ganze menscheit in panik geraten würde. ist doch ganz einfach die gewissheit aufrecht zu erhalten, oder? nun so einfach ist das nicht, wenn es dies nämlich wäre würden wir alle cnn, bbc oder ntv einschalten und müsste nicht im netz nach antworten suchen die uns vorenthalten werden. ganz einfach oder? glaubst du wirklich, ja bist du so leichtgläubig das irgend jemand dir informationen an die hand gibt, die beweisen das der menschheit die wohl grösste katastrophe bevorsteht? oder andersrum, wieso sollte jemand der die genauen koordinaten von nibiru kennt, sie hier preisgeben? niemand der zugriff auf die medien hat wird dir bestätigen das es nibiru gibt! denn eines ist ganz klar, es gibt keinen planet x, kein dark star und schon recht nicht nibiru! alles erfundene geschichten!
    meister sag mir, können ihn die anderen menschen auch sehen? der alte mann schüttelte benommen den kopf, nein mein schüler sie sehen nibiru nicht, erst wenn sie seine kraft am eigenen leibe spüren, wissen sie das man sie belogen hat…

  • By THE END, 13. Februar 2009 @ 00:53

    ja die alten maya hatten es noch gut, sie konnten sich auf ihre seher verlassen, die wussten noch mit den göttern zu sprechen. aber was sage ich da – das ist doch wissenschaftlich technisch nicht nachweisbar, nun denn – mir waren die alten schon immer viel lieber, denn sie wussten um die dinge jenseits von teleskopen und formeln. lassen wir die berechnungen, die bringen in der heutigen manipulativen zeit nichts. die menscheit lebt in der geisel der lüge, und die wird niemals die existenz von nibiru zugeben! erst wenn er vor der haustüre steht dann glauben auch die skeptiker an ihn…

  • By Bynaus, 13. Februar 2009 @ 12:32

    Nein, ich meinte das durchaus im Ernst. Wenn es ja angeblich Bilder von Planet X gibt, wenn es ja angeblich ausgeschwärzte Stellen in virtuellen Sternhimmeln gibt – dann sollte es ja nicht so schwierig sein, diese Koordinaten anzugeben, so dass JEDER, der ein Teleskop besitzt, dort nachschauen kann, ob er da was sieht. Denn so sieht es aus: Wie schon im Artikel erwähnt, jeder Himmelskörper, der 2012 an der Erde vorbeiziehen könnte, und so gross ist, um die behaupteten Auswirkungen zu haben, müsste mittlerweile mit einem einfachen Teleskop oder sogar von Auge sichtbar sein.

    Der beste Test, für jede Behauptung, ist das Experiment – also bitte: was sind die gegenwärtigen Koordinaten von Nibiru? (in Rekaszension / Deklination)

    Ich behaupte, dass es diese Koordinaten nicht gibt, und dass niemand sie liefern kann – weil Nibiru ganz einfach nicht existiert. Die Nibiru-Anhänger tun nämlich genau das, was sie sonst gerne allen anderen unterstellen: sie fürchten sich vor der Wahrheit, vor dem Realitätscheck. Sie fürchten sich, all ihre Ängste könnten sich in einem Moment in Luft auflösen und könnte sie damit dumm aussehen lassen, all ihr vermeintliches Geheimwissen könnte sich als Lüge herausstellen, all ihre Hoffnungen auf grimmige spätere Bestätigung könnten sich als hohl und leer erweisen.

  • By THE END, 14. Februar 2009 @ 01:20

    natürlich kann dir niemand die koordinaten für nibiru \”liefern\”. niemand wird dir sagen können wo sich darkstar befindet. es geht auch nicht um realität oder wahn, endzeit oder sonstiges. nibiru wird unsere erde nicht vernichten, selbst die menschen werden – zumindest einen teil davon, überleben. von meiner seite aus, wäre es sogar sehr begrüssenswert, wenn es keinen solchen dunklen planeten gäbe. auf der anderen seite soll er doch kommen, ich fürchte mich nicht vor nibiru, sondern vor dem wahnsinn der menschen. nun zu den fakten. ich sagte schon des öfteren das ich alle nicht wissenschaftlichen aspekte von nibiru im auge behalte. es interessiert mich in keinster weise ob er zu sehen ist oder nicht. wie bereits erwähnt, sind es seine auswirkungen, die vorboten die mich interessieren, und die stimmen mit den alten schriften überein. ich glaube das deine hartnäckigkeit nach den koordinaten zu fragen mir sagt das du nicht tief genug gesucht hast. es gibt viele berichte in den medien berichte über den planeten x. wer sucht der findet….weltonline

    Unbekanntes Objekt im Sonnensystem
    Von Guido Meyer 3. Juli 2008, 04:00 Uhr

    Astronomen finden Hinweise auf \”Planeten X\” jenseits von Pluto

    das ist nur ein unwichtiges detail am rande. aber wie gesagt es interessiert mich nicht im geringsten. weder wie er aussieht noch wo er ist. nur wie er sich im geiste anfühlt, und wie die menschen im kolletkiven unbewussten auf ihn reagieren, das ist meine welt.

    http://www.google.de/trends?q=nibiru

    es tut sich was in den seelen der menschen…auch wenn es dir schwerfällt dies zu glauben…

  • By Bynaus, 14. Februar 2009 @ 13:42

    Nun, es steht dir natürlich frei, deinen Planeten in eine \”geistige\” Welt zu verschieben, wo man ihn nicht beobachten und nachweisen kann, sondern einfach daran glauben muss. Dort ist er ja auch in guter Gesellschaft: Götter, Nikoläuse, Osterhasen…

    Was den Verweis auf \”Planet X\” angeht: bei diesen Objekten handelt es sich um Objekt im bzw. jenseits des Kuipergürtels: ich habe selbst auf dieser Seite einen ausführlichen Artikel über mögliche Planeten jenseits des Kuipergürtels verfasst… Aber die Bahnen dieser Objekte befinden sich stets ausserhalb des Neptuns – sie können sich der Erde nicht nähern. Ich empfehle dir, besagten Artikel zu lesen und dich etwas mit Himmelsmechanik auseinander zu setzen.

  • By THE END, 14. Februar 2009 @ 22:58

    erwischt! schade, ich hätte gedacht das doch noch etwas mehr dahintersteckt, hinter bynaus. ich dachte einen augenblick das hinter diesem wohl intelligenten und durchaus informierten menschen auch noch anderes herrscht. ich wusste das mein link dich aufschrecken lassen würde, und schon haben wir dein wahres gesicht! danke! es ist schon enttäuschend zu hören wie du götter, geistige welten in den gleichen topf wie osterhasen und nikoläuse wirfst! brillant – absolut brillant. nun denn ich bewundere dein wissen, dass scheint absolut fundiert in deiner frequenz – ausserhalb der osterhasen bist du ja scheinbar zu hause. nun gut, abgesehen davon das man sich nicht so leicht aufs glatteis führen lassen sollte, will man das vertrauen von jemandem gewinnen – lass es dir gesagt sein du hast es dir selbst versaut, man sollte versuchen sich anzutasten und nicht gleich loszuprügeln und niederzutreten wenn man etwas nicht versteht. es gibt eine andere welt auf der du nicht die gleiche souvernänität besitzt wie ich. ein winziger stolperstein bynaus und schon sind wir einige stockwerke tiefer. schade eigentlich denn ich suche schon lange nach jemandem der im gegensatz zu mir jene seite (wissenschaft) so gut versteht das er mir helfen könnte meine und eben diese welt zusammenzufügen. ach bevor ich es vergesse – zu deiner ernüchterung kenne ich die genauen koordinaten von nibiru. was die geistige welt anbelangt, kann ich nichts mehr hinzufügen. scharfer verstand muss ich schon sagen bynaus, aber du solltest nicht gleich so allwissend daherkommen. ich bin es auch nicht, aber wenn dich schon ein simpler link herausfordert, was wirst du dann tun wenn darkstar zu sehen sein wird? (ich meine für alle und nicht nur für seher)…bin dann mal weg, ins nächste forum.

  • By THE END, 14. Februar 2009 @ 23:12

    ps. bevor ich es vergesse, wir sind eine gruppe, und die koordinaten von nibiru stammen natürlich nicht von mir! (bin ja nicht allwissend..)

  • By Bynaus, 16. Februar 2009 @ 12:19

    Mein \”wahres Gesicht\”? Inwiefern? Dass ich der Autor der Artikel auf dieser Seite bin, ist nun wirklich nicht schwierig herauszufinden. Ich sehe nicht wirklich, was du damit sagen willst? Inwiefern hat mich dein Link \”aufgeschreckt\”? Du hast mir bloss etwas erzählt, was ich längst weiss.

    Na, dann poste doch einfach die Koordinaten von Nibiru hier: es finden sich dann sicherlich genügend Amateurastronomen, die diese Behauptung durch einen kurzen Blick durch das Teleskop bestätigen oder wiederlegen können. Oder hast du vielleicht – wie die Kirchenfürsten zur Zeit Galileos – Angst vor dem simplen Blick durch das Teleskop?

  • By Ein Suchender, 17. Februar 2009 @ 02:02

    Wie wäre es denn, wenn ihr euch eure Kontaktdaten gebt und euch im Jahr 2013, oder auch 2015, zu einer gemütlichen Runde Kaffee trefft und nochmal über alles redet. Bis dahin kann THE END sich auf NiBiRu vorbeireiten und Bynaus schon mal den Kaffee aufsetzen…
    Man sollte sich durchaus noch an dieses Erinnern, wenn denn die Zeit für den Kaffee gekommen ist, damit man daraus lernt… Im Voraus kann man immer eine Menge heiße Luft rauslassen, aber wenn man ehrlich zu sich selber ist und WIRKLICH nach Wissen und Weisheit sucht und die Wahrheit liebt, dann muss man auch aus diesen Worten Konsequenzen ziehen. Dazu gehört natürlich ein gewisses Maß an Selbstreflexion. Ich will es niemandem verübeln, dass er an NiBiRu glaubt, und man sollte es auch niemandem verübeln, wenn denn 2015 ins Lande zieht, ohne dass NiBiRu Millionen von Menschen getötet hat. Nur sollte jeder, der vorher schwere Worte investiert hat NiBiRu zu prophezeien, mal kurz innehalten und ehrlich zu sich selber darüber nachdenken über was er da gestolpert ist, bevor er weitertaumelt.

  • By hmm, 17. Februar 2009 @ 23:00

    Ich habe nicht viele Kenntnisse… aber guckt euch die Sonne doch mal etwas länger an und schießt ein paar Fotos.

    Ich habe heute Morgen ein paar Fotos geschossen, 3-4 Stück.

    Ich weiß nicht ob es ein Kamerafehler oder nur eine Reflektion oder so ist …

    aber auf jeden Fall sieht man auf allen Fotos einen großen roten Ball, der zu pulsieren scheint. Mittig von diesem Ball ist eine Art heller Punkt, ründlich.

    Links geht ausßerdem eine Art runder Bogen durch das Objekt, das Ganze befindet sich links oder rechts neben der Sonne (das konnt man nicht ausmachen), auf jeden Fall etwas tieferliegend als die Sonne.

    Probiert dies bitte selbst einmal aus, ich glaube ich habe die Fotos um ca. 8:30 morgens geschossen, vielleicht ein wenig früher.

    Sonst wäre es schön wenn mir wer das Phänomen erklären könnte.

  • By Elementaryus, 18. Februar 2009 @ 13:56

    It would be wise to be prepared for the events of December 2012. Fore it is the beginning of the new age,(Aquarius)! Some will perish befor this date, others after this date. Think on the Maya whom predicted their own Fall. Dont beleave all of what you read, half of what you see. the Beleaf is in YOU.

  • By Bynaus, 18. Februar 2009 @ 16:01

    Ich denke, wer (offensichtlich…) kein Englisch-Muttersprachler ist, sollte hier auch nicht englisch schreiben. Denn sonst fragt man sich: was soll das Ganze? Eindruck schinden? :D

  • By egal, 21. Februar 2009 @ 00:14

    Das spielt keine Rolle, es ist doch klar was er zum Ausdruck bringen möchte.

  • By Phönix, 25. Februar 2009 @ 05:55

    Naja daher wir ja alle 2012 sterben werden werd ich noch nen paar sachen fuer die paar jahre erledigen also lasst mich überlegen
    Ich werd mit dem papst nen kaffee trinken nd ernst über das thema reden

    dann werd ich mit chuck norris ne runde boxen und gewinnen und ihn fragen ob er den planeten zerstören kann

    ich werd mit Barrack Obama ne runde golf spielen und nen burger essen gehen

    werd den schiefen turm von pisá umschubsen

    werd den eifelturm ansägen damit er zusammen bricht

    werde die chinesische mauer verlänger

    usw

    ich könnte std lang so weiter machen

    also ganz ehrlich das es leute gibt die sowas glauben is echt blaaaaah
    ich glaub nicht dran bis ich konkrete beweise dafür sehe und die werden bestimmt nie auftauchen

  • By Unbekannter Gast, 25. Februar 2009 @ 19:28

    Lustig, dass sich ausgerechnet hier alle Pseudo-Wissenschafter zu Wort melden. Da muss ich als studierter Umweltnaturwissenschafter mit grossem Interesse für „Esoterik“ resp. „neues Wissen“ wohl auch noch meinen Senf dazugeben. :) Ich habe gestern Stunden mit dem Besuch verschiedener Internetseiten bzgl. Planet X (Nibiru) verbracht. Leider sind viele dieser Seiten nicht besonders seriös.

    Zuerst mal die Koordinaten: http://www.bunkahle.com/Aktuelles/Astrologie/Planet_X_Nibiru.html Mit einem passenden Tool sollte sich anhand dieser Koordinaten die aktuelle Position des mystischen Planeten berechnen lassen. Liebe Sterngucker, bitte checkt das aus. Ich bin in Astronomie nicht besonders bewandert.

    Auf http://www.projekt-cheops.eu wird von Grabungen in Ägypten gesprochen, die „zur Rettung der Welt“ beitragen und das durch Nibiru verursachte Unheil abwenden sollen. Tatsächlich hat das polnische Medium die Koordinaten der unterirdischen Stätte genau vorhergesagt. Die Grabungen sind zurzeit voll im gang. http://www.bazonline.ch/basel/stadt/Gesucht-CheopsGrab-und-Labyrinth/story/29231119 Esoterik trifft hier auf „rationale“ Wissenschaft. Dies ist beeindruckend. Auch der Einfluss der Sonne auf den energetischen Zustand der Menschheit ist für mich unbestritten: http://www.projekt-cheops.eu/html/die_sonne.html.

    Andererseits ist jedoch im Web auch viel Bullshit zu lesen. So fand ich z.B. einen Text von einem Typen, der vorgibt viele wichtige Politiker zu kennen. Er behauptet, in Norwegen in einem Bunker(-System) gewesen zu sein, das 2012 beim grossen Crash ca. 2.5 Mio Menschen Platz bieten soll. Tatsächlich wurde in Norwegen ein Bunker erstellt, der anhand der Beschreibungen des Typen wohl dem genannten Bunker entspricht. Nur verkehren dort drin keine Hochgeschwindigkeitszüge und auch sonst ist das Teil recht viel keiner. Tatsächlich soll dort nur Saatgut eingelagert werden, als Sicherheit, falls – ich denke da v.a. an durch Gentech in der LW eingebrachte Fremdgene – Arten aussterben oder mutieren sollten. http://www.youtube.com/watch?v=2yMyis1MVOA&feature=related

    Jetzt mal grundsätzlich: Anhand der vielen Prophezeiungen aus unabhängigen Kulturkreisen ist für mich unbestritten, dass wir uns in einer sehr interessanten Zeit befinden:
    – Bibel (Obama = Antichrist?)
    – Mayakalender
    – Hinduistische Zeitenwende
    – Prophezeiungen der Cheyenne-Indianer oder von Nostradamus
    – Eintritt ins Wassermannzeitalter in Astrologie usw.

    Da drauf kommt man aber auch, wenn man sich mit „konventionellen“ Wissenschaften auseinandersetzt:
    – Peak of Oil, Energiekrise
    – Überfischung, Zerstörung von Regenwäldern und Kulturland
    – Klimaerwärmung (mit allen negativen und positiven Feedbacks!)
    – Pandemierisiken
    – Überalterung der westlichen Gesellschaft, Überbevölkerung
    – Grossrisiken in Wirtschaft und Wissenschaft (AKWs, Chemieunfälle, Tsunamis, Gentech…)
    – Terrorismus, Extremismus usw.

    Wer diese Anzeichen richtig interpretiert, kommt auch hier zum Schluss, dass wir die aufkommenden Probleme unmöglich alle in den Griff bekommen werden. Eine krasse globale Krise mit Kriegen und allem drum und dran ist meines Erachtens darum so oder so programmiert. Wer sich genug intensiv mit den globalen Mechanismen auseinandersetzt – egal ob „rational“ oder „esoterisch“ – kommt zum gleichen Schluss.

    Zur ganzen Diskussion bis hierher:
    Ob es nun schlussendlich Nibiru, ein marodes Finanzsystem oder ein imperialistisches Russland ist, das uns eins auf den Kopf kloppt, ist für mich zweitrangig. Genauso wie esoterische Prophezeiungen und Symbole im übertragenen Sinn interpretiert werden müssen, sind auch die rationalen Wissenschaften nur bis zu einem gewissen Grad gültig und können teilweise empirisch widerlegt werden (Bspl. Wirtschaft: das nicht-rationale Verhalten des einzelnen in der aktuellen Finanzkrise).

    Wenn darum einer Bock hat, den Nibiru zu suchen – bitteschön! Genauso kann er sich aber auch mit „anarchistischen Wirtschaftssystemen“ zur Eliminierung der Armut beschäftigen oder sich mit Astralreisen aus dem Staub machen. Es geht hier nicht um ein „entweder-oder“ sondern um ein ganzheitliches Verständnis der Natur und der Komplexität des Seins. Nicht umsonst beschäftigen sich die führenden Wissenschafter oftmals auch mit geistigen Fragen – genau so wie sich der Dalai Lama für Naturwissenschaften interessiert.

    Ich zweifle darum auch an keinem Erklärungsmodell der Realität sondern höchstens an deren Anwendung. Physik erklärt ein AKW sehr gut. „Liebe“ oder „Moral“ mochte ich aber damit nicht beschreiben wollen. Umgekehrt nützt mir die traditionelle chinesische Philosophie wenig, wenn ich meinen Computer verstehen möchte. ALLES ist nur ein Abbild, eine subjektive Wahrnehmung und ist zudem vergänglich. Objektivität ist nur ein Ideal als oberstes Gut, das niemand jemals erreichen wird!

    Leben wir darum im heute. Versuchen wir immer unser bestes zu geben und geniessen wir jede Sekunde unseres irdischen Daseins. Vergeuden wir nicht unsere Zeit mit Grundsatzdiskussionen darüber, welches Modell der subjektiven Wahrnehmung nun das bessere ist. Sogar wenn die Katastrophe kommt: der Tod ist nur eine Veränderung des Seins – beim Buddhismus sogar der Eintritt ins vierte und höchste Bewusstseinsstadium. Darum habt keine Angst! Sterben werden wir sowieso. :)

    Carpe diem!

    PS: @Bynaus: Zuerst mal ein dickes Merci für deine tolle Seite! Ich bin bei meiner Esoterik-Recherche gestern mehrmals aufs Thema „Chemtrails“ gestossen. Ich „glaube“ nicht daran, weil man ja sonst erhöhte Metallkonzentrationen im Niederschlag feststellen würde. Aber wenn du nochmals eine so überwältigende Resonanz in deinem Forum erzeugen willst, solltest du mal darüber etwas schreiben. :)

  • By Bynaus, 26. Februar 2009 @ 11:10

    Danke für deinen Beitrag.

    Nun, die Koordinaten sind leider wenig hilfreich, weil sie nur bis 2002 gehen – es sieht so aus, dass die ganze Seite sich auf die damals gemacht vorhersage, \”Nibiru\” würde 2003 an der Erde vorbei ziehen, bezieht (siehe auch den Seitentitel). Insofern nützen und diese Koordinaten gar nichts. Zudem, der Kurs, wie er auf der Sternkarte eingezeichnet ist, kann nicht von einem Himmelskörper stammen, der den Keplergesetzen unterworfen ist…

    Also, an alle Nibiru-Gläubigen hier: aktuelle Koordinaten sind gefragt – wo finden wir euren \”12.\” Planeten?

    Der Behauptung, ein Medium hätte zu archäologischen Funden verholfen, müsste man mit grösserem Zeitaufwand nachgehen.

    Selbstverständlich leben wir in interessanten Zeiten: noch nie lebten so viele Menschen gleichzeitig auf der Erde, noch nie hatten wir so mächtige Technologien zur Verfügung, und das exponentielle Wachstum, das der Menschheit in den letzten Jahrhunderten (ua durch das Erdöl) ermöglicht wurde, stösst nun an seine Grenzen: wir werden sehen, wie es weiter geht.

    Aber: dies mit irgendwelchen Prophezeihungen zu verknüpfen halte ich persönlich für Unsinn. Die Prophezeihungen der Bibel sind unkonkret und ohne Datum – gleiches gilt für Nostradamus (wo blieb der grosse Schreckenskönig von 1999, der – nicht – vom Himmel stieg, wie prophezeiht?) und andere. Zu allen Zeiten haben Menschen behauptet, die Zukunft zu kennen, und mit biegen und brechen lässt sich jede Prophezeihung im Nachhinein umdeuten. Beim Mayakalender ist nicht einmal sicher, ob er unserem gegenüber richtig kalibriert wurde – je nach dem ist die letzte grosse \”Umwälzung\” nämlich schon im 19. Jahrhundert durch…

    Worum es mir in diesem Artikel ging: Die Angst vor \”Nibiru\” bzw \”Planet X\” ist irrational. Wenn es ihn gäbe, ganz besonders wenn es ein sehr grosser Himmelskörper wie ein Brauner Zwerg wäre, wir müssten ihn heute sehen – von Auge! In keinem anderen Thema kontrastieren sich Realität und – im Internet gelesene, bestätigte, gefütterte – Fiktion so stark wie hier. Wenn wir nur unseren Kopf brauchen würden, würden wir erkennen, dass wir bloss in einer sternklaren Nacht nach draussen treten müssten, um Nibiru zu sehen – oder eben nicht.

    Danke für den Hinweis mit den Chemtrails. Das steht schon lange auf meiner internen Liste, mal schauen, wann ich dazu komme…

  • By Umwelti, 26. Februar 2009 @ 17:21

    Bitte – gern geschehen. :)

    Dass sich die Koordinaten von bunkahle nicht mit Keppler vertragen, hab\’ ich mir fast gedacht. Nun bin ich gespannt, ob einer der Nibiru-Jünger tatsächlich noch brauchbare Koordinaten rausrückt.

    Noch kurz zu den Prophezeihungen: Ich habe vor kurzem ein interessantes Buch gelesen. http://www.future-watch.org/Deutsch/Zeitenwende/Auszuege/Inhalt/index.htm Dort werden diverse Prophezeihungen miteinander verglichen. Der Autor des Buches hat an drei rennomierten Unis in den USA studiert und ist darum soweit \”seriös\”. Auch wenn die ganze Sache immer einen grossen Interpretationsspielraum zulässt, sind doch einige Parallelen wohl nicht ganz zufällig.

    Aber damit wir uns richtig verstehen – auch ich hoffe, dass am 21. Dez. 2012 nichts gravierendes passiert. Sonst kann ich meinen Freunden am 31.12.12 den verprochenen Prosecco nicht spendieren. Das wäre schade. Prost! :)

  • By THE END, 3. März 2009 @ 22:46

    ab mitte mai 2009 kann nibiru von jedem der ein hobbyteleskop sein eigen nennt, als roter fleck von der südhalbkugel aus gesehen werden…

  • By Morrg, 3. März 2009 @ 23:58

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden zum Ende des Jahres 2012 katastrophale Ereignisse geschehen.
    Der Ölpreis wird sich nach Prognosen der Energieexperten dann bereits kräftig auf 200$ pro Barrel zu bewegen, die Erderwärmung wird weitere extreme Wetterphänomene auch in unseren Breiten so stark gehäuft auftreten lassen, dass von der Finanzkrise bereits gebeutelte Versicherer die Segel streichen und die Schäden nicht mehr tragen können.

    Bin ich ein Seher ? Nein !
    Ist das kausal mit der Bewegung von Himmmelskörpern verknüpft ? wohl kaum !

    Wenn im Jahre 2012 ein Himmelskörper mit der Erde ein close encouter haben sollte, dann ist es einer der vielen noch nicht entdeckten mit Durchmesser < 100m. Wenn so einer die Erde trifft, dann kann das durchaus zu nennenswerten Bevölkerungsdezimierenden Effekten führen, wie die Verschwörungstheorien das für den von der NASA angeblich längst entdeckten und uns allen konspirativ verheimlichten Nibiru unterstellen.

    Bzgl Nibiru, Planet X oder dem 12. Planeten geht hier in den Kommentaren und den verschiedenen Quellen im Netz auch einiges durcheinander. Mal ist von einem braunen Zwerg die Rede mal von einem dichten Himmelskörper mit feser Oberfläche und Athmosphäre, das ganze wird dann auch noch mit Nemesis vermixt.

    Die Story mit den IRAS Daten, die angeblich die Exsitenz Nibirus in 50 Trillionen Meilen belegen sollen wird z.B. bei
    http://www.badastronomy.com/bad/misc/planetx/science.html
    klargestellt.

    Geht aber auch noch anders:
    Ich habe selber in den Achzigern mit IRAS Daten gearbeitet. IRAS hatte ein 60cm Teleskop und damit bei einer Wellenlänge von 100micrometer eine Winkelauflösung von FWHM [deg] = 58,4* Wellenlänge/Durchmesser ~ 10^-6 grad.
    Ein Planet mit dem zehnfachen Erddurchmesser in einer Entfernung von 50 Trillionen Meilen hat aber einen Winkel von gerade einmal ~ 1,5 10^-11 Grad. Da sieht man von einem Planeten nix im IRAS 100 Micron Band.

    Die von Bynaus im Artikel dargestellten Fakten sind soweit schlüssig und belegen, dass ein Objekt von mindestens erdähnlicher Größe und exzentrischer Umlaufbahn mit Perihel zwischen Mars und Jupiter, das in 2012 durch die Ebene der Ekliptik gehen soll jetzt schon mit jedem Feldstecher deutlich sichtbar wäre – also für einen Kreis von einigen zig Millionen Personen verteilt auf der ganzen Welt, die sich nicht mehr konspirativ zur Desinformation verpflichten lassen.

    Nichtsdestotrotz ist es äusserst wahrscheinlich, dass es ausserhalb des Kuiper-Gürtels noch gravitativ an das Sonnensystem gebundene Objekte gibt evtl. sogar einen braunen Zwerg (Hypothesse: Nemesis) oder der von Murray postulierte einsame Planet in der Oortschen Wolke. Vielleicht, kommt der sogar gelegentlich so nah an den Kuiper-Gürtel heran, dass andere Objekte daraus in das innere Sonnensystem katapulitiert werden und hier auch auf der Erde für Trouble sorgen – vielleicht ist an der Theorie mit den 65 Millionen Jahre-Zyklus was dran.

    Vielleicht sitzen da auch irgendwo vernunftbegabte Wesen rum und lachen sich über uns kaputt.

    Fast alles ist möglich.

    Nur dass in 2012 ein Objekt von mindestens Erdgröße und -Masse zwischen Mars und Jupiter durch die Ebene der Ekliptik geht ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so wie im Artikel dargelegt ausgeschloßen, da brauchen wir nicht bis 2012 zu warten, den Kaffee können wir heute schon trinken. Wenn der Schweizer Kollege dazu auf das Jungfraujoch einlädt, komme ich gerne vorbei und wir können uns dazu noch ein aktuelles Bild von der Situation am Himmel machen ;)

  • By Bynaus, 4. März 2009 @ 01:17

    @Morrg: Vielen Dank für deinen Beitrag. Der Kaffee auf dem Jungfraujoch scheitert höchstens an den fehlenden Finanzen ;)

    @THE END: Etwas konkreter bitte. Wie gross muss das Hobbyteleskop denn sein? Oder anders gefragt: Welche Magnitude wird Nibiru zu diesem Zeitpunkt haben? Und wohin soll man es denn genau richten? Wo bleiben die konkreten Koordinaten? Und schliesslich noch die wichtigste Frage: wenn bis Ende Mai 2009 nichts dergleichen die Runde macht: Haben wir dann endlich Ruhe von den Nibiru-Jüngern? Oder wird dann das Datum der Begegnung einfach nach hinten geschoben (wie schon so oft…)?

  • By Unbekannter Gast, 7. März 2009 @ 19:06

    OK, aber wieso das Jahr 2012 als Fixpunkt nehmen, gerade diese Jahreszahl ist ja das Dümmste am Ganzen.
    Dafür dass es noch einen Planeten gibt sprechen wie zu lesen ist einige wissenschaftliche Beobachtungen. Dass es darüberhinaus viel Quatsch und Desinformation geben mag ist uinbestritten, aber wieso auf so esoterische Hypothesen wie Annunaki und die Jahreszahl 2012 eingehen?
    Dafür dass es den 10. Planeten gibt spricht trotzdem vieles.

  • By Bynaus, 8. März 2009 @ 10:09

    Zunächst einmal gibt es nur 8 Planeten – Pluto war nie einer, das war ein historischer Irrtum, der erst durch die Entdeckung des Kuipergürtels in den 90er Jahren als solcher erkannt wurde. Plutos Planetenstatus wird historisch gesehen eine Fussnote sein, etwa so wie der Planetenstatus von Ceres.

    Die Frage, ob es einen \”9.Planeten\” weit jenseits der Kuiperbahn gibt, ist hochinteressant und es gibt durchaus Dinge, die dafür sprechen. Allerdings kann es sich dabei nicht um einen Planeten handeln, der regelmässig das innere Sonnensystem besucht. Und in diesem Artikel geht es nur um diese Art von Planeten…

  • By Unbekannter Gast, 11. März 2009 @ 14:33

    sich mit einer unangenehmen wahrheit auseinander zusetzen oder nicht ist der freie wille von uns allen!

  • By Hurra, Alles wird gut!, 12. März 2009 @ 03:47

    Servus Leute!

    Hab mir jetzt mal die ganze lange Liste von euren Gesprächen und so durchgelesen. Anscheinend bin ich hier ein recht Außenstehender, das heißt ich kenn mich überhaupt nicht mit der Thematik aus. Bin durch Zufall auf diese Thematik Nibiru und so gestoßen finde es total interessant was hier so abgeht. Vielleicht ist eine objektieve Meinung in eurem zum Teil Fachgesimpel (nicht böse gemeint) mal ganz hilfreich. Jedenfalls Bynaus- ich bin von deiner Schlagvertigkeit und deinem Kompetenten auftreten sehr beeindruck und du bist der erste der mir die \”Angst\” von diesem Scenario nimmt sehr sehr dankbar. Natürlich kann ich nicht einer deiner Berechnungen und deinem Wissen über dieser Thematik wiederlegen oder Prüfen ob dies nicht irgendwälche Geschichtchen sind. Aus meinem Gefühl herraus gibt es einfach Dinge die man nicht Berechnen oder nicht nachvollziehen kann. Wir sind doch so klein in diesem Univerum, glauben oft so vieles zu wissen doch wissen wir nur so wenig. Ich Glaube das es immer Sachen oder Dinge gibt die ausser der \”Norm\” laufen. Allein jeder Mensch gleicht nicht dem anderen und reagiert Physisch und Psychisch so anders auf verschieden Einflüsse das es keiner Forschung bedarf um zu wissen das jeder Mensch sein eigenes Sein beeinflussen kann.
    Fakt: Nicht alles ist berechenbar- werde mich aber deiner Meinung anschließen und vertraun, dass ich den 20 igsten Geburtstag meiner Tochter am 7.4.2027 ganz normal erleben werde ohne das mein Leben von diesem Nibiru beeinflusst wurde.

    Allen anderen möchte ich sagen seit nicht immer so ganz esoterisch angehaucht und stur auf euer Ding fixiert. Meine Meinung ist so ein zwischending zwischen Wissenschaft und Glaube. Hoffe das dieser Besagte Tag ganz normal an uns vorübergeht geht, wenn wir es nicht geschafft haben uns selbst zu zerstören Physisch oder psychisch!

    Danke Leute

    MFG

  • By IshtaR, 12. März 2009 @ 20:26

    @ hurra, alles wird gut.
    es ist ganz normal \”angst\” zu verspüren wenn man anfängt sich mit dieser thematik zu befassen!
    angst ist aber nicht der sinn der sache!
    vielmehr ist es wichtiger für das bevorstehende vorbereitet zu sein!
    lass es mich mal so erklären;
    wenn Dich Deine frau von heute auf morgen aus heiterem himmel verlassen würde, währe das sicher der absolute schock und Du wärst wie gelähmt.
    wenn Du aber in einer beziehung steckst die schon länger auf wackeligen beinen steht, hast Du ja wie eine vorahnung.
    die tatsache wenn dann schluss ist wird Dich also nicht so hart treffen weil Du Dich damit schon auseinander gesetzt hast das sie Dich verlassen könnte.
    genau so verhält es sich wenn die zeit gekommen ist, dann werden diese menschen im vorteil sein die wissen was geschied weil sie sich vorbereitet haben und nicht die die sich auf irgendwelche \”wissenschaftliche fakten\” verlassen haben!
    planet x wird schon ab mitte dieses jahres von der südlichen halbkugel mit grossen teleskopen als roter punkt sichtbar sein!
    mitte 2010 sogar mit hobby teleskopen.
    planet x schiebt eine riesige wolke vor sich hin die mit staub und schutt versehen ist.
    dies wirkt sich anfangs so aus, dass sich nach und nach die tv sender von unseren bildschirmen verabschieden weil die satelliten durch die staubwolke defekte erleiden.
    spätestens dann, wenn die raumstation MIR unkontrolliert auf die erde knallt werden auch unsere regierungen die exsitenz von planet x nicht mehr leugnen können!
    auch ein klarer vorbote ist die erd erwärmung. tatsache ist nämlich, dass auf ALLEN planeten unseres sonnensystems eine \”klimaerwärmung\” stattfindet!
    es ist unsere sonne die verrückt spielt und unser klima erwärmen lässt!
    bis dann……..

  • By Alles wird gut, 12. März 2009 @ 21:42

    Frage?

    Wie bereitest du dich darauf vor? Sag jetzt nicht mit schwindlichen Büchern oder so. Also wie bereitest du dich ganz speziell darauf vor Geistig? und Physisch?

    Dieser Vergleich mit Bezihung gefällt mir ganz gut. Aber sein wir mal ehrlich, was sagt dir das dieses ereignis eintreffen wird?

  • By IshtaR, 12. März 2009 @ 23:57

    hi.
    nun, ich bin kein seher!
    ich habe durch eine krankheit in meiner kindheit (ca vor 18jahren) begonnen nach dem sinn des lebens zu suchen.
    dies schreibe ich jetzt nicht weil ich mitleid oder besondere aufmerksamkeit brauche.
    ich gebe Dir nur offen und ehrlich antwort warum ich so denke wie ich denke. wie Du darüber denkst ist Dein freier wille und Dir überlassen!
    es ist so das ich bücher gelesen habe, und für mich diese sachen gemerkt habe, die für mich auch sinn ergaben. so wie ein puzzle das man schritt für schritt zusammen setzt.
    Ich gehöre nicht zu den menschen die nur das glauben was sie sehen, ich glaube an das was ich begreiffe und für mich sinn ergiebt! ich möchte an dieser stelle erwähnen das ich nicht denke, dass ich etwas besseres bin, bin auch nur ein mensch ~;o)
    mein gefühl sagt mir einfach, dass überlieferungen von ganzen zivilisationen die über jahrtausende standgehalten haben, mehr aussagen als irgendwelche \”logischen\” überlegungen aus einer zeit wo die menschen schon fast vergessen haben, dass wir menschen sind!
    angesichts dessen, wie die menschen heutzutage miteinander und vorallem mit unserem planeten umgehen, finde ich, es ist sowieso höchste zeit den \”RESET\” knopf zu drücken…wenn auch ich dabei drauf gehe!
    das ist meine ansicht, sowie andere ihre meinung haben.
    das soll auch so sein…
    ich wünsche Dir alles gute, mach Dir nicht zuviel gedanken und hör auf Dein herz…gruss

  • By Alles wird gut, 13. März 2009 @ 01:27

    Hallo Ishtar!

    Du braust dich für gar nichts rechtfertigen. Ich akzetiere deune Meinung und du scheinst dir wirklich sehr viele Gedanken darüber gemacht zu haben. Würde echt gerne länger mit dir über diese Thematik plaudern, aber ich denke wir sind hier am Falschen Platz. Was Nibiru anbelangt denke ich jedenfalls, dass man daran Glauben kann oder nicht. Ich meine nur die heutige Wissenschaft kann man hierbei nicht ausser acht lassen und sich nur auf alte Völker oder zivilisationen berufen. So eine große Sache zu vertuschen oder zu übersehen kann ich mir auch nicht vorstellen. Was mein Gefühl anbelangt und davon gehe ich aus mein Freund muss ich sagen, freu dich auf Weihnachten 2012 den auch du wirst froh sein , dass deine Befürchtungen nicht eintreten.
    Ich werde auch erleichtert sein, weil man weis ja trotzdem nie was kommt. Aber wir können weiterhin mithelfen die Welt zu verbessern.

    Na dan Ishtar, ich wünsche dir alles gute für die Zukunft.
    was mich anbelangt werde ich diese Sache jetzt beruhen lassen und mich wieder ganz anderen Dingen witmen. Ich habe meine Antworten gefunden. Alles Gute! Dank dir!

    Mfg

    Glück auf

    PS.: Bynaus-Glaubst du, dass man alles Berechnen und erklären kann? Danke auf jeden fall, du hast mir auch sehr geholfen.

  • By IshtaR, 13. März 2009 @ 02:05

    ich wünsche Dir auch alles gute mein freund!

    motto:
    selbstverständlichkeit,
    macht uns blind für die täglichen wunder ~;o)

  • By THE END, 14. März 2009 @ 23:18

    danke ISHTAR, es gibt hoffnung das botschaften jene menschen erreichen, für die sie bestimmt sind. nicht nur wie du treffend formulierst wird eine staubwolke von unbeschreiblichen ausmass auf uns zukommen. schon jetzt beeinflusst nibiru das magnetfeld unseres planeten. das wasser, die menschen. es geht nicht um 2012, sondern um die vorboten…

  • By Bynaus, 16. März 2009 @ 12:39

    Ich kann es nur noch einmal mehr sagen: 2012 wird kein erdgrosser Planet (oder noch grösser, etwa ein Brauner Zwerg) an der Erde vorbeiziehen: ein solches Objekt wäre schon heute problemlos mit einem Feldstecher sichtbar (von Auge, wenn es wirklich dieser \”rote Punkt\”, als ein selbstleuchtender Brauner Zwerg wäre). Ich bin dabei, einen kleinen Formular-Rechner vorzubereiten, der dies für alle nachvollziehbar demonstiert. Bei all der Hysterie müsste es einfach verlässliche Koordinaten von \”Nibiru\” im Internet geben – gibt es aber nicht, aus einem ganz einfachen Grund: Nibiru ist ein Hirngespinnst.

    Mag sein, dass gewisse Leute sich \”geistig\” auf etwas vorbereiten, was dann doch nicht eintrifft – das ist Pech, aber nicht weiter tragisch. Wenn aber Leute verängstigt werden, wenn sich vielleicht sogar einige Leute deswegen finanziell ruinieren oder sich gar das Leben nehmen, hört für mich der Spass definitiv auf.

    Darum nochmals in aller Deutlichkeit: Nibiru existiert nicht. Wer jetzt zweifelt, soll sich bitte diesen Satz auf einen Zettel schreiben, ihn mit final-frontier.ch unterschreiben und schon mal zuhinterst in die Agenda legen (und jedes folgende Jahr in die neue Agenda übertragen, bis 2013 da ist…). 2012 soll der Zettel dann daran erinnern, dass wir unser Weltbild auf FAKTEN und BEOBACHTUNGEN aufbauen sollten – und nicht auf halt- und uferlosen Spekulationen im Internet.

    @alles wird gut: Nicht alles ist messbar, weil es nicht für alles Massstäbe gibt. Aber es gibt auf jeden Fall Dinge, die messbar und berechenbar sind, und dazu gehören mit Sicherheit die Bahnen von Himmelskörpern (übrigens schon seit Jahrhunderten…).

  • By THE END, 17. März 2009 @ 21:55

    apropo 2012 und verängstigte leute, sag das mal roland emmerich…

  • By Bynaus, 18. März 2009 @ 00:12

    Wellenreiter…

  • By Suchender, 24. März 2009 @ 13:56

    Frage in den Raum:

    Warum erwärmen sich auch die anderen Planeten ?

    Was könnte der Grund sein ????????

  • By Bynaus, 24. März 2009 @ 14:27

    Dieses Argument ist haltlos und wurde (im Zusammenhang mit der Behauptung, die Sonne sei für die beobachtete Erwärmung einiger der der anderen Planeten verantwortlich – also auch für die Erde) entkräftet: einige Planeten erwärmen sich zwar, aber das hat (in jedem Fall andere) lokale Gründe.

    Wäre eine Erwärmung auf Strahlung (sei es von der Sonne bzw. auf \”Nibiru\”) zurück zu führen, liesse sich aus der Entfernung der Planeten sowie aus der beobachteten Erwärmung darauf schliessen, wie viel heller die Sonne (bzw \”Nibiru\”) geworden ist: dieser Wert ist aber bei jedem Planeten anders, bei Pluto z.B. 10%, bei Jupiter 2%, etc etc. (die genauen Zahlen kenne ich gerade nicht auswendig, müsste man nachschauen).

    Es wäre zudem zu vermuten, dass eine Strahlung, die einen merklichen Einfluss auf das Klima hat, auch im sichtbaren Bereich erkennbar sein sollte – schau mal die Sonne an, dann weisst du, was ich meine. Dazu mal folgende Rechnung: Wenn Saturn ein Stern wie die Sonne wäre, wäre er nur rund 100 Mal leuchtschwächer als die Sonne (genug, um immer noch gleissend hell zu sein, deutlich heller als der Vollmond etwa!), würde die totale Strahlung, die die Erde erreicht, aber nur um etwa 1% erhöhen, was eine geringfügige Klimaerwärmung zur Folge hätte. Aber es würde kein Zweifel darüber bestehen, wo die Ursache zu finden ist…

  • By Suchender, 25. März 2009 @ 10:22

    Wenn sich einige Planeten inklusive Erde auch erwärmen ist das alleine schon mal außergewöhnlich
    Da kann mir niemand weiß machen das sei Menschengemacht….
    Wie von den gleichgeschalteten Medien Mantrammäßig verbreitet wird
    2012 ist nicht mehr weit , wir werden alle sehen was los ist

  • By THE END, 25. März 2009 @ 22:53

    vieles was geschehen wird, kann alleine vom ego, verstand nicht mehr erfasst werden. die meisten menschen haben immer mehr mühe, mit der zeit \”sprich die erhöhte frequenz des morphogenetischen feldes \” zurecht zu kommen. sie fühlen das ihr altes weltbild ins wanken gerät. für die meisten menschen ist es schon eine errugenschaft, einmal zur ruhe zu kommen. in der sehr nahen zukunft wird es viele menschen geben die mit dieser \”beschleunigten zeit\” in keinster weise zurechtkommen. gewalt, naturkatastrophen werden in einer nie dagewesenen dimension zunehmen. das bewusstsein der menschen wird explodieren. die grenzen zwischen den verschiedenen dimensionen werden dahin schmelzen. wir werden zunehmend erkennen, das die zeit nicht an unsere uhr oder dem terminkalender gebunden ist. nibiru wird nicht der zerstörer sein. er wird uns in ein neues bewusstsein führen. die menschen die ihr altes weltbild, wertesystem umwandeln, loslassen werden letzten endes die sieger sein. doch es ist wie bei jeder geburt, schmerzen schreie und viel ungewissheit…

  • By THE END, 26. März 2009 @ 00:05

    suchender du hast es erfasst, es ist nicht \”menschengemacht\” da steckt schon etwas grösseres dahinter. die wollen uns nur für \”dumm verkaufen\” die massen die medien. stell dir vor sie würden die wahrheit verkünden. dann bräuchten wir nibiru vielleicht nicht mehr. denn die menschen würden in ihrer panik den sprung in ein neues bewusstsein auch ohne darkstar schaffen…

  • By Bynaus, 26. März 2009 @ 01:49

    Na, das passt ja: Wenn tausende von Klimaexperten mit jahrzehntlanger Erfahrung und Ausbildung weltweit in einer Sache übereinstimmen, wenn alle Klimamodelle im Prinzip das gleiche sagen, dann kann das nicht sein, selbstverständlich nicht, dann wollen die \”Massenmedien\” euch \”für dumm verkaufen\”. Wenn aber irgend jemand auf irgendeiner Webseite in verschwörerischer Manier irgendeinen Quatsch behauptet, ihn \”Nibiru\” nennt und euch nicht einmal die Möglichkeit gibt, dies selbst zu überprüfen (wo bleiben die Koordinaten?) – dann ist es selbstverständlich wahr… Wenn es nicht so tragisch wäre, wäre es richtig lustig!

    Ich wünschte mir, dass ihr beiden in der Zeit zwischen Weihnacht und Silvester 2012 nochmals hier vorbeiseht und euch erklärt… Aber vermutlich wird es auch mit diesem Weltuntergang so sein wie mit jedem anderen bisher: abgesagt, abgewendet oder vertagt. Auf ein Neues…

    PS: Selbst mal angenommen, es wäre tatsächlich so, dass die Erde sich wegen Nibiru erwärmt, und Nibiru wäre – wie behauptet – zuerst auf der Südhalbkugel zu sehen: warum erwärmt sich dann die Arktis am stärksten, während die (Ost-)Antarktis noch etwas kälter geworden ist? Nur mal so…

  • By Mercur, 26. März 2009 @ 14:21

    @Morrg und seinem Beitrag vom 03.03.2009 21:58:28

    Die 50 Billionen (englisch: trillion) km sind inkorrekt und wurden durch eine Richtigstellung an dem folgenden Tag in 50 Milliarden (englisch: billion) km korrigiert.

    Hier der Artikel:
    \”Possibly as Large as Jupiter\”
    von Thomas O\’Toole, Washington Post Staff Writer
    December 30, 1983
    (Richtigstellung: December 31, 1983)

    http://www.mgr.org/WPostPlanetX.html

    Des Weiteren findet sich die korrekte Entfernung (50 Milliarden km) in der U.S. News & World Report, Release Date: September 10, 1984
    \”Planet X – Is it really out there?\”

    http://www.redpro.com/articles/usnawr_9_10_1984.html

    Somit war das IRAS in der Lage ein entsprechendes Objekt in der Größe wie sie hier angenommen wird zu detektieren.

  • By THE END, 26. März 2009 @ 22:44

    ich war früher ein adept in einer traditionellen chinesischen kampfkunst schule (nicht zu verwechseln mit kampfsport). verzaubert hatten mich die ruhe und anmut der tierbewegungen. nach jahrelangem training, war die zeit gekommen wie es unser lehrer zu sagen pflegte, \”den schleier etwas zu heben\”. nun ich könnte vieles erzählen, aber ein beispiel soll genügen. an diesem abend versammelte sich eine handvoll schüler in den trainingsräumen. unser lehrer zeichnete mit kreide einen kreis auf den boden, den er unterbrach um dort mit der kreide eine flamme zu zeichnen. danach liess er einen der schüler mit verbundenen augen aus einem anderen raum hereintreten. nicht nur das dieser dem kreis genau folgte, sondern sich auch noch die füsse verbrannte als er auf die flamme trat. wie bereits gesagt, jedem sein fachgebiet.
    mir wurde gesagt, die vorboten seien wichtiger als nibiru selbst. die liebe für unseren planeten ist ungebrochen. ich bin der letzte der sich nibiru oder sonstige weltuntergang szenarien herbeiwünscht…

  • By Mercur, 27. März 2009 @ 02:22

    Ich empfinde unseren Planeten prinzipiell als wundervoll. Es gibt darauf nur einen Fehler. Zu viele Menschen stellen sich selbst über die Flora und Fauna für ihre eigenen materiallistischen Genüsse. Die Schäden, die sie dabei anrichten sowohl an der Umwelt als auch folglich an ihren Mitmenschen, sind enorm. Meines Erachtens muss sich dies ändern. Mir persönlich wäre ein freiwilliges Umdenken unter friedvollen Bedingungen lieber. Dennoch bevorzuge ich eher ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, welcher sich in Form eines autoritären Überwachungsstaates momentan weltweit ausbreitet und letztlich alles menschliche austreibt, um entsprechend williges \”Arbeitsvieh\” auf die schöne neue Welt loszulassen.

  • By optional, 27. März 2009 @ 05:31

    Da hier mehrmals nach den Koordinaten vom angeblichen \”Nibiru\” gefragt wurde hier ein link zu einer Seite auf der in einem Video diese angegeben werden :
    13h 48m 0s, -8° 24\’ 25\” keine Ahnung ob man damit was anfangen kann, interessant ist aber , das dieser Bereich bei Googlesky in Infrarot tatsächlich geschwärzt wurde.
    http://www.godlikeproductions.com/forum1/message751699/pg1

    ich hoffe dies kann die Diskussion bereichern

  • By Saturn, 27. März 2009 @ 14:16

    Bin durch Zufall über das Thema Nibiru gestolpert und bei meinen Recherchen hier gelandet. Kurz vorab erwähnt: ich bin eher ein verfechter nachweisbarer Logik als von wilden Spekulationen interessiere mich aber dennoch immer wieder für Verschwörungstheorien aller Art.
    Da ich davon ausgehe, dass es keinen solchen Planeten gibt (zumindest nicht in dieser Größe, Entfernung und mit solch verheerendem Ziel) stellt sich mir immer die Frage, wieso solche Spekulationen immer wieder auftreten. Wäre es nicht sinnvoller, dem Hass oder dem Unverständnis über das durchaus häufig selbstzerstörerische Wirken der Menschheit damit entgegenzuwirken, dass sich jeder einfach mal wieder ein Stückchen mehr um die Natur und die Menschen in seiner Umgebung kümmert und so zu einer \’besseren Welt\’ beiträgt?
    Vielleicht wäre das die bessere Lösung als ständig andere Weltuntergangsszenarien heraufzubeschwören, um so auf einen Eingriff von aussen zu hoffen.
    Weil genau genommen sind wir schon ziemliche Helden, wenn man bedenkt, wie viele \’Weltuntergänge\’ wir in den letzten Jahren schon überlebt haben (allein, dass wir das sagenumwobene Jahr 2000 erleben durften)…

  • By Bynaus, 28. März 2009 @ 02:37

    @optional: Danke, damit kann man wenigstens etwas anfangen. Da ich zur Zeit in den Ferien bin und nur schlechten Zugang ins Internet habe, wird es noch etwas dauern, bis ich etwas zu diesen Koordinaten sagen kann.

    Was man aber auf jeden Fall sagen kann, ist, dass ein Objekt, das wie Nibiru sehr nahe am Perihel ist, sich sehr schnell (im Vergleich zu anderen astronomischen Objekten) bewegen würde und es damit völlig sinnlos wäre, einen kleinen Himmelsbereich \”auszuschwärzen\” (vermutlich sind das ohnehin einfach Stellen, an denen zur Zeit der Aufnahme der Mond stand oder ähnlich), um damit irgendwas zu vertuschen. Fragt sich natürlich auch, warum Google denn das tun würde, aber das ist ja immer das gleiche bei den Verschwörungstheorien…

    Zu der von dir angegebenen Seite lässt sich nocht sagen, dass einige der Aussagen dort eindeutig falsch sind: So etwa, dass Braune Zwerge NUR im Infrarotbereich sichtbar seien – das ist völliger Quatsch. Natürlich sind sie auch im sichtbaren Bereich zu erkennen, bloss sind sie im IR am hellsten, deshalb sucht man im IR Bereich nach ihnen. Braune Zwerge würden aber, selbst wenn sie im sichtbaren Bereich nicht leuchten würden (was sie tun – ein Brauner Zwerg würde leicht Magenta-Rot leuchten) zumindest das Licht der Sonne reflektieren – und genau dies müsste man sehen können. Jupiter zB sieht man ja auch, obwohl er weder im sichtbaren noch im IR Bereich (selbst-)leuchtet.

  • By IshtaR, 1. April 2009 @ 14:33

    PARAMETER WERT

    Mittlere Entfernung 237.50AE

    Exzentrität 0.988

    Inklination 85 Grad

    Aufsteigender Knoten 200 Grad

    Argument der Periapsis 12 Grad

    Mittlere Anomalie 358.71 Grad

    Epoche 2.451.545,0 (Julianisches Data)

  • By Stabillo, 3. April 2009 @ 17:39

    Versucht es mal mit Microsoft Telescope.Ihr werdet Augen machen……

  • By Andre, 6. April 2009 @ 00:07

    Soweit ich den ersten Ausführungen folgen konnte, solle es auf einen total erkalteten fernen Planeten kein Leben geben!? Das wäre für eine hochentwickelte Zivilisation kein Problem, denn auch wir haben Weltraumstationen, schon mal daran gedacht ? Wenn Sie die eigenen Ressourcen effektiv nutzen, wäre das schon vorstellbar !
    Das nächste ist, daß man bei der Widerlegung der These sich widerspricht, einerseits darlegt, das Nibiru sich gespalten habe und andererseits trotzdem noch so gewaltig sein muß ! Warum ? Vielleicht ist er mittlerweile auf eine Kometengröße geschrumpft,gespalten und damit erst am Ende sichtbar ! Und die Annunaki müssen ja dort nicht mehr leben. Wer weiß, vielleicht hatten sie selber darauf Einfluß !
    Man sollte sich nicht gleich verschließen. Warten wir es doch ab. Vielleicht wurden die Sumerer absichtlich veräppelt, wer weiß das schon, was Außerirdische für Gründe hätten. Ein Ablenkungsmanöver für eine andere Katastrophe, vielleicht Einschüchterung, es kann manchmal beides passen , nur anders dargestellt.

    Gebt zu, wir brauchen solchen Hirnschmalz, sonst wäre es doch langweilig. :) Oder wer hätte schon groß geglaubt, auf dem Mars gebe es kein Wasser.

  • By Michael, 8. April 2009 @ 16:12

    Ich glaub du hast noch nicht so ganz die Dimensionen raus… Falls es diesen \”Planeten\” oder Raumstation what ever wirklich geben sollte würde er 1 800 Jahre in völliger Dunkelheit herum treiben, um 4 Jahre lang die wäre und das Licht der Sonne zu haben, die ihn vermutlich verbrennen würde. Zudem extreme Temperaturen hunderte grad unter dem Gefrierpunkt. wenn man von dem Druck unterschied vom inneren und vom Weltall absieht. Dazu noch die Schwerelosigkeit, die Muskeln beinahe gegen 0 gehen lässt wenn man nicht trainiert wie ein Bodybuilder.

    Von der Strahlenbelastung im Weltall ganz abgesehen. als vergleich die polar Rute, die vergleichbar nah am Rande des Magnetfeldes vorbei führt, das die Erde der tödlichen Strahlung der Sonne schützt, darf von dem selben Flug personal nur einige Jahre beflogen werden, da sonst die Strahlenbelastung zu hoch wird. Astronauten, egal wie lange sie im Weltall sind hinterlegen auch immer Eizellen bzw. Spermien, weil die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass sie impotent werden.

    Also zusammen gefasst man müsste etwas entwickeln, dass hunderte von tonnen druck pro m² aushält, die extreme Strahlung des Weltalls abhält, das innere warm hält und gleichzeitig noch leicht genug ist um das Schwerefeld des Heimatplaneten zu überwinden. zudem dürfen keine großen Probleme auftreten, wie ein atomarer Fallout, da man ja nicht weglaufen kann…
    Außerdem müsste das ja ein Generationen Raumschiff sein, was wieder das Problem hätte sehr viele Leute mit zu nehmen, damit der Genpool etwas gemischt wird weil es bekanntlich zwischen Verwandten oft zu gendefekten kommt.

    Also die Theorie einer Weltraumstation halte ich für totalen Schwachsinn. Größeren Schwachsinn als die Theorie eines Planeten, der 3 600 Jahre Umlaufzeit hat und gleichzeitig noch um eine 2te sonne kreist allerdings bei einer Masse von 18-80 maler Jupitermasse keine Spuren von Bahnverschiebungen hinterlässt.

  • By THE END, 10. April 2009 @ 01:33

    wow michael hats voll drauf…nibiru ist also angekommen, wie ich sehe. es lebe die meinungsvielfalt, hat noch jemand eine theorie was geschehen könnte oder vielleicht auch nicht?

  • By THE END, 10. April 2009 @ 01:37

    wieso gehen die menschen immer davon aus, das alles im universum schon erforscht ist? alles ist berrechenbar, alles kalkulierbar?

  • By Andre, 11. April 2009 @ 22:27

    Michael hat geostationär sicher Recht. Aber was wäre, darum nennt sich Weltraumschiff, dieses jenige bei solch genannte Gefahren längst woanders ist. Es muß auch nicht heißen, daß sich dort jemals Leben entwickelt hat. Nur ein Besuch dessen derer, wo sie woanders aufgewachsen sind, wenn man das überhaupt mir irdischen Leben vergleichen darf. Wie einfältig und arrogant sind wir Menschen manchmal , um überhaupt immer mit uns zu vergleichen !? Außerdem hätte vor 100 Jahren auch niemand ernsthaft gedacht, daß wir den Mond betreten. Der Planet(wenn er es welcher noch ist) wird sicher unwirtlich sein, was auch immer sich entwickeln könnte, wäre es auf den Pluto angenehmer laut Physik. Aber es fehlt noch der Beweis, daß es Ihn nicht gibt den Nibiru und damit die Gefahr. Es fehlt genauso der Beweis, daß es nicht Außerirdische geben könnte, um es mal anders ausdrücken zu wollen ! Aber ich bin ein hoiffnungsvoller Realist , daß natürlich solch Katastrophe wie der Vorbeiflug des Nibiru oder ein Asteroidenanflug auf die Erde in nächster Zeit nicht geben wird. Wir wollen ja leben und noch nicht aufsteigen oder ? :-) wäre mal nächstes Thema.

  • By THE END, 11. April 2009 @ 23:17

    hab da was in einem forum von infokrieg.tv gefunden…

    Es gibt viel verrücktes und viele beängstingendes in der Welt. Zur Kategorie “beängstigend” gehört definitiv das Phänomen “Nibiru”. 1982 entdeckte die NASA ein Mini-Sonnensystem, wenn man es so nennen möchte. Es handelt sich dabei um ein System aus 7 Planeten die alle um einen “Braunen Zwerg” umkreisen. Der 6. Planet hat die größe der Erde, der 7. Planet, der größte wurde auf Nibiru getauft. 1983 schickte die NASA aufgrund dieser Entdeckung IRAS in den Kosmos. Bei IRAS (Infrared Astronomical Satelite) handelt es sich um ein Teleskop was ausschliesslich im infraroten Frequenzbereich arbeitet. Man erhoffte sich dadurch genauer festzustellen, was es mit diesem Phänomen aufsich hat. Man blieb sich aber einer Antwort schuldig.

    Gerry Neugebauer, seines Zeichens, einer der führenden Köpfe und Wissenschaftler des Projektes IRAS, ließ keinen Zweifel durch ein Statement in wiefern die NASA verunsichert ist. Des weiteren ist nachgewiesen, dass die Regierenden Köpfe einschliesser der Vatikan, über Nibiru bescheid wissen und uns absichtlich im dunkeln halten um “Panik” zu vermeiden. Klingt natürlich wie ein schlechter Roman, das ist mir auch klar, aber nichts desto trotz gibt es sachdienliche Infos und Fakten die aber genau das, nämlich die Existent belegen. Es geht noch weiter, das Dramatische ist das komplette Teil nicht mit uns kollidiert sondern durch unsere Umlaufbahn wandert. Zwischen Sonne und Erde. Das wird dramatische Auswirkungen auf unseren kleinen schönen Planeten. Angefangen bei Hurrican, Tornados, Mega Erdbeben und Mega-Tsunamis, bis hin zum Pole-Shifting. Das heisst, es wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit Nord und Südpol geshiftet. Die Auswirkung auf uns Menschen ist reine Spekulation. Ab dem 15. Mai 2009 wird Nibiru mit dem bloßen Auge für uns alle sichtbar sein. 2012 wird er unsere ecliptische Bahn die die Erde hat, durchkreuzen. Den Höhepunkt der katstrophalen Auswirkungen werden ab dem 14 Februar 2013 verspühren. Ab dann ist mit circa einer 6 monatigen Periode der Zerstörung und Verwüstung zu rechnen.

    Das Schauspiel wiederholt sich traurigerweise, alle 3200 Jahre aufs neue.Ich will hier keine Angst produzieren oder sie verbreiten, aber bis mir nicht einer das Gegenteil von dem hier beweisst, ist das für mich ersteinmal ein Fakt.

    der hat ja wirklich angst. nun wir werden ja sehen ob er recht hat, am 15. Mai 2009…

  • By Michael, 12. April 2009 @ 12:10

    also erstmal ich glaube nicht, dass alles erforscht ist aber ich bezweifle, dass die Menschheit in den nächsten 2 000-5 000 Jahren ein anderes Sonnensystem besuchen kann und vor den nächsten 10 000 – 20 000 Jahren kein bewohntes Sonnensystem besuchen wird. Warum sollten also andere Völker, die es rein rechnerisch geben muss (das Universum ist unendlich groß also gibt es eine Chance, dass es noch irgendwo intelligentes Leben gibt recht hoch). Allerdings warum sollte dieses Volk A die nötige Technologie haben und B genügend Glück haben um genau uns in den Unendlichkeiten des Universums zu finden.

    Und dann also sry an THE END grade diese Seite infokrieg.tv sieht mir sehr aus wie eine Mischung aus Verschwörung Theorien und einer Zeitschrift, die eher versucht auf Emotionen zu gehen, damit viele Exemplare gekauft werden (oder viele Klicks auf diese Seite gemacht werden) dabei allerdings die Fakten leicht….. sagen wir „biegt“)

  • By verschwörungs\"theorien\", 13. April 2009 @ 03:31

    es ist längst keine theorie mehr das die banken und geld systeme nur darauf abzielen uns menschen zu versklaven, die reichen immer reicher zu machen und die armen immer ärmer.

    die meisten halten dies jedoch für quatsch … naja kann denen ja auch egal sein… aber nicht den anderen 70% der menschen auf diesen planeten, welche in armut leben, aufgrund von geldgier und machtgier der politiker.

  • By Suchender, 14. April 2009 @ 13:50

    Die Materielle 3 dimensionale Wissenschaft dieser aktuellen
    Menschheit ist begrenzt !
    Nehmen wir einmal an es gibt eine Außerirdische Superzivilisation die jenseits der Lichtgeschwindigkeit in der 4 Dimension reisen kann.
    Hätten die es nötig mit uns Kontakt aufzunehmen ?

  • By Bynaus, 14. April 2009 @ 22:31

    Ich war drei Wochen im Ausland, da hat sich ja in der Zwischenzeit einiges getan…

    @Ishtar: Jetzt könntest du dir noch die Mühe machen und das in aktuelle Himmelskoordinaten umrechnen – dann muss ich es nicht tun.

    @TheEnd: Dass \”die NASA\” 1982 ein \”Planetensystem\” mit 7 Planeten etc etc entdeckt habe, ist kompletter Quatsch. Wer denn? Mit welchem Teleskop? Wo wurde dies, von wem publiziert? Und auf welches Statement von Neugebauer berufst du dich?

    Na, dann haben wir ja jetzt ein Datum. Ab dem 15. Mai ist hier ja offensichtlich endlich Ruhe. Zumindest von Seite \”TheEnd\”.

  • By THE END, 15. April 2009 @ 00:02

    habe mir nur so zufällig einen kommentar zu nibiru auf einer der vielen seiten \”gefischt..\” wollte damit nur zeigen das viele menschen wirklich angst vor darkstar haben. darum auch der hinweis – \”hab da was in einem forum von infokrieg.tv gefunden…\” viele sind der meinung das wir im mai 2009 nibiru sehen können. ob dem so ist wird sich herausstellen.
    wie unten schon erwähnt, ich würde die akte nibiru nur zu gerne schliessen. und keinen gedanken mehr an ihn verschwenden. darum habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt. bis jetzt spricht alles dafür. wenn nicht trenn ich mich ausnahmslos von meiner gruppe, und das war es dann. kalte füsse? nein, ich beharre nur solange bis man mir das gegenteil beweist. ich habe mir viel material angesehen, lange nächte damit verbracht mit vielen leuten darüber gesprochen. wie gesagt laut meinen kenntnissen wird nibiru kommen, mit voller wucht, hoffentlich irre ich mich!

    na, na bynaus so schlimm kann es wohl nicht sein, du kannst ja meine beiträge löschen wenn die geschichte vorüber ist, oder sie einrahmen wenn sie anhällt…

  • By Bynaus, 15. April 2009 @ 00:30

    Du solltest nicht \”beharren bis man dir das Gegenteil beweist\”: Nichtexistenz ist nicht beweisbar, besonders nicht, wenn man keinerlei Fakten zur Hand hat – es wird sich immer ein Weg finden, die Behauptung zu \”immunisieren\”: mach deinen Nibiru einfach komplett schwarz und gravitationslos (vielleicht weil er aus irgend einem unbekannten, masselosen Stoff besteht) – und schon kann er problemlos existieren (schwarz = nicht mehr sichtbar, gravitationslos = seine Anwesenheit müsste die Bahnen und Himmelspositionen der Planeten schon heute merklich verändern, das passiert aber ebenfalls nicht…).

    Du solltest – vernünftigerweise – vielmehr skeptisch sein, bis man dir beweist, DASS er existiert. Oder glaubst du auch an den Osterhasen, bis man dir Beweist, dass er nicht existiert? Der allereinfachste Beweis für die Existenz Nibirus wäre ein Punkt am Himmel. Wie schon mehrfach gesagt, je nach dem, wie gross Nibiru ist, sollte man ihn schon heute am Himmel sehen, von Auge vielleicht, AUF JEDEN FALL mit einem kleinen Teleskop. Es gibt unzählige Amateurastronomen und kleine private Observatorien auf der Welt, die jedes Jahr auf eigene Faust Asteroiden und Kometen entdecken – glaubst du im Ernst, ein Objekt, das so gross und hell ist, dass es \”am 15. Mai\” VON AUGE(!) sichtbar wäre, wäre ihnen entgangen? Ganz zu schweigen von unzähligen \”staatlich finanzierten\” Teleskopen, die nach Kometen suchen, etc etc. (diese schliesst du per Verschwörungstheorie natürlich sofort aus – doch machen wirklich alle Amateurastronomen weltweit bei deiner Verschwörung mit?) Was spricht denn überhaupt FÜR Nibiru? Gar nichts. Zecharia Sitchins Interpretation dieser einen \”Sumerer\”-Tafel etwa wird von keinem ernsthaften Archäologen geteilt. Der Maya-Kalender wird komplett missverstanden. Der Rest sind Internetseiten, die sich gegenseitig abschreiben. Sehr überzeugend.

    Und nein, ich werde deine Beiträge sicher nicht löschen, warum sollte ich? Sie werden selbstverständlich da stehen bleiben als Mahnmal für die Allgemeinheit (also auch für dich…) dafür, was passiert, wenn man einfach blind glaubt… :-) Und das, hoffentlich, weit über 2012 hinaus.

  • By Andre, 15. April 2009 @ 13:57

    Also Ihr habt mich fast überzeugt, daß es Nibiru nicht geben dürfte in diesem Ausmaße. Gut daß es hier alle Schichten von Menschen gibt, um sich ein gutes Bild zu machen. Nur 2 Sachen sind mir aufgefallen, die Tafeln der Sumerer und der Mayas Kalender werden in Abrede gestellt. Zufälligerweise hat man über 100 Jahre in mühevoller Kleinstarbeit von vielen ernsthaften Archäologen die verschiedene Codexe der Mayas fast entschlüsselt und den Kalender auch. Der wird nicht mißverstanden, der ist so genau, das wir nicht mal mit unseren heutigen Kalender mithalten können und hatte mit verschiedenen Zyklen der Natur Einklang. Zu den Tafeln der Sumerer bin ich ja auch der Meinung, daß diejenigen damals irregeführt wurden. Allerdings haben Verständnis und Wissen von Weltall und Erde den Sumerer eine ernsthafte Kultur gegeben. Man bedenke den mitteralterlichen Rückverfall und was wir wieder erst wieder alles aufbauen mußten. Mittlerweile ist sogar bewiesen, daß sie Elektrizität kannten, das ist schon erstaunlich. \”Moderne Archäologen\” verschweigen und widersprechen gern erstmal, um Ihren vorhergehenden Aussagen und Vermutungen nicht beugen zu müssen und staatl. Gelder zu bekommen. Das ist ein Fakt ! Wir müssen als normale Zuschauer dieser Geschehnisse doch gerechterweise ein paar Fragen diesbezüglich stellen können ! Oder meint Ihr nicht ?

  • By THE END, 15. April 2009 @ 22:58

    kein blinder glaube bynaus hat mich zu nibiru getrieben. es waren träume. wir haben eine gruppe gebildet. beweisen kann ich nichts. nur das die oft genannten vorboten nibirus mit den träumen übereinstimmen. ich werde abwarten, was kommt, und insgeheim hoffen das wie schon oft erwähnt, nichts kommt. das alles nur alpträume waren und weiter nichts. dumm ist nur das es viele leute gibt die haben die gleichen träume.

    ich möchte mich bei dir bedanken, für die möglichkeit auf deiner seite meine meinung kundtun zu können. natürlich bin ich oft provokant, habs nicht böse gemeint!

    ich wünsche euch alles gute, und allem voran keinen nibiru.
    und nein, bynaus es ist nichts erfunden, es ist auch keine ausrede um irgend etwas zu immunisieren. du hast mir sehr geholfen die dinge von einer nüchternen und wissenschaftlichen seite zu sehen. dafür danke ich dir, und wünsche dir weiterhin viel glück und erfolg. (das meine ich ebenfalls im ernst.)

    danke the end

  • By Roland, 16. April 2009 @ 13:52

    @The End
    Sehr interresant was du geschrieben hast. Gibt es ein Forum in dem du mitschreibst? Würde gerne mitdiskutieren.

    @Bynaus
    Vielen Dank für deine Website. Sie ist wirklich sehr interessant!

    Gruss
    Roland

  • By olli, 18. April 2009 @ 21:22

    Danke für diesen Artikel ich hatte wirklich Angst das es diesen Planeten wirklich gibt, ich bin eigentlich nciht sehr leichtgläubig aber ein paar Videos bei Youtube haben mir wirklich richtig Angst eingejagt.

    mfg
    der olli

  • By IshtaR, 20. April 2009 @ 15:04

    hallo Leute.
    etwas finde ich doch durchaus interessant!
    genau die Leute die sich NUR auf wissenschaftliche fakten beziehen, beharren nur auf diese, die die exsitenz von planet x wiederlegen…hmm…
    ich kann Euch versichern, es gibt auch forscher die wissenschaftliche fakten für die exsistenz haben, diese werden aber als spinner abgetan.
    es gelten nur diese Leute als forscher die beweisen das eine situation so ist wie die grosse masse denkt!!!
    dies ist auch mit andern themen leider genau dasselbe :o(

    für diejenigen die immer alles zuerst sehen müssen bevor sie etwas glauben, kann ich nur sagen….
    am 15 mai wird planet x nicht zu sehen sein, nein!
    ab mitte 2009 werden die ersten meldungen von australien kommen. und zwar nicht von hobby astronomen, sondern von stellen denen wir glauben werden (alle)!
    planet x wird von süden herkommen und als rotes kreuz am nachthimmel erscheinen!!!
    er passiert unser sonnensystem dann zwischen mars und jupiter. zu diesem zeitpunkt des vorbeifluges wird es auf der erde den \”RESET KNOPF\” drücken…die menschen werden sich wieder erinnern was wirklich wichtig ist im leben!
    furcht ist nicht die lösung, sondern sich auf ein goldenes zeitalter freuen wo es keine kriege mehr gibt wegen geld, glaube ect…..
    wo wir wieder lernen \”miteinander\” und nicht
    \”jeder für sich\”!
    in diesem sinne wünsche ich Euch alles gute liebe leute!

  • By Bynaus, 21. April 2009 @ 11:40

    Dann bring doch diese \”wissenschaftlichen Fakten für die Existenz\”, poste sie hier oder einen Link dazu – selbst, wenn diese \”unterdrückt\” würden, nichts hindert DICH daran, oder?

  • By IshtaR, 21. April 2009 @ 15:16

    hello
    als erstes möchte ich erwähnen, dass ich grossen respekt habe vor der wissenschaft!!! ich habe diese intelligenz nicht die diese Leute haben.
    ich will damit nur sagen, dass ich hier nicht der klugscheisser markieren will ;o)

    doch habe ich ein buch gelesen von marshall masters.
    dieser hat mit einem team wissenschaftliche untersuchungen über die globale erwärmung durchgeführt. aufgrund dieser studien sind sie früher oder später darauf gekommen, dass es einen faktor geben muss den man bis jetzt noch nicht berücksichtigt hat!
    wie sie alles im detail erarbeitet haben müsst Ihr schon selbst nachlesen, dies würde hier zuweit führen.
    nur einige beispiele;
    -globale erwärmung auf andern planeten auch
    -atmosphärischer druck von Pluto 300x stärker als vor 10 Jahren
    -seit drei jahren keine aktuellen Bilder vom Mars (NASA)
    -exzentrische umlaufbahn der äusseren Planeten (s.h. Pluto, wenn Planet X von süden kommt und oben wieder weggeht, ergibt das sinn!)
    -das schwingern von Uranus ist nicht auf Eris zurückzuführen da die Masse von Eris viel zu klein währe
    -usw….

    auch wenn man jetzt nur mal Theoretisch annimmt das Planet X uns schon besucht hat, dann sind sogar die sieben Todesplagen wie sie in der Bibel stehen, wissenschaftlich erklärbar! (Theorie)
    -Feuerregen
    -Roter Nil
    -Frösche
    -Heuschrecken….ect.

    das Buch wo Ihr erklärungen zu diesen Stichworten findet ist von Marshall Masters und heisst
    \”Das survival Handbuch für 2012 und danach\”

    ich will hier niemandem Angst machen, ich finde aber das jeder Mensch ein recht darauf hat sich vorzubereiten!

    im übrigen findet Ihr auf youtube filme wie sich zum beispiel die USA oder Norwegen vorbereiten. Norwegen z.B. sind schon fast fertig mit einem riesigen Bergstollen.
    im Film von den USA spricht sogar einer von der NASA der dort invollwiert ist!

    tja, hoffen wir ich liege falsch!!!
    liebe grüsse.

  • By Bynaus, 21. April 2009 @ 16:20

    Wer im ADS-System der NASA nach diesem Namen sucht, findet nix. Der Typ ist kein Wissenschaftler, der jemals Weltraumrelevante Arbeiten publiziert hat (diese sind nämlich allesamt im ADS verlinkt), sondern ein Feld-Wald-Wiesen-Amateur. Eine schnelle Googlesuche zeigt dann auch, dass er auch keine entsprechende Ausbildung vorweisen kann, sondern gerade Mal ein bisschen für eine Wissenschaftssendung bei CNN angestellt war, wo er unter anderem über Fledermäuse berichtet hat. Und das ist deine seriöse Quelle? Ich bitte dich.

    Die Punkte, die du aufführst (als Zitate aus dem Buch) sind schon in der Zusammenfassung haarsträubend, ich wüsste gar nicht, wo anfangen. Seit drei Jahren keine Bilder vom Mars? Die Webseiten der NASA sind voll davon: Spirit, Opportunity, MRO, Mars Express (ESA), Phoenix… Uranus \”schlingert\” nicht, und die Sache mit den sich erwärmenden Planeten ist inzwischen so viele Male wiederlegt worden (siehe den Klimaerwärmung-Artikel auf dieser Seite), dass ich jetzt nicht wieder von vorn beginnen werde.

    Glaubst du, dass Leute wie dieser Marshall Masters zur Rechenschaft gezogen werden, wenn 2012 nichts passiert? Glaubst du, dass du dein Geld, das du in dieses \”Survival Handbook\” investierst, jemals zurück bekommst? Wohl kaum. Eben. Da gibt es schlicht nichts zu \”informieren\” – es gibt keinerlei Grund, sich Sorgen zu machen.

  • By THE END, 21. April 2009 @ 23:02

    danke dir roland für dein interesse an meinen kommentaren. leider muss ich dir sagen das ich mich nur im engen kreis bewege, und ausserhalb der gruppe mit ausnahme von hier, nirgends erscheine. aber wie du siehst geht es hier recht energisch zu und her.

  • By IshtaR, 22. April 2009 @ 14:37

    Hello
    @Binaus
    Also ich hätte ja auch nichts dagegen wenn das so ist wie Du sagst!
    Trotzdem werde ich mich vorbereiten und wenn nix passiert bin ich ganz einfach nur froh und muss deshalb niemand zur Rechenschaft ziehen!
    obschon ich sagen muss, wenn ich sehe was auf dieser Welt abgeht, muss ich mich schon fragen, wielange das noch so weiter geht!?!

    im übrigen danke ich Dir für Deine infos, es ist immer gut wenn man verschiedenen Menschen zuhört!

    in diesem Sinne Schalom für alle Wesen dieser Erde

  • By MY08, 22. April 2009 @ 18:11

    Hallo Leute
    Folgende Zeitungsartikel könnten für dieses Thema interessant sein…!?

    yowusa.com/planetx/2009/planetx-2009-02a/nyt-30jan1983-planetx.gif

    yowusa.com/planetx/2007/planetx-2007-08b/pxUSNW.jpg

  • By Bynaus, 22. April 2009 @ 19:19

    Diese Artikel sind uralt und wurden zu einer Zeit geschrieben, als wir noch viel weniger über das äussere Sonnensystem wussten, als wir heute wissen. Ein Blick in den \”Planet X\”-Artikel der englischen Wikipedia bringt da noch ein paar andere interessante Artikel hervor, etwa diesen hier aus dem Jahr 1983:

    spider.ipac.caltech.edu/staff/tchester/iras/washington_post_mystery_object.html

    Doch bereits zwei Jahre später sind alle \”Mystery Objects\”, auf die sich der obere Artikel bezieht, als Hintergrundgalaxien identifiziert:

    adsabs.harvard.edu/cgi-bin/nph-bib_query?bibcode=1985ApJ…290L…5H&db_key=AST&high=3ccf23290006822

    Wie man weiter nachlesen kann…

    en.wikipedia.org/wiki/Planet_X#Planet_X_disproved

    führte eine Korrektur der Neptunmasse (möglich geworden durch den Vorbeiflug von Voyager 2 an Neptun 1986) dazu, dass die letzten vermuteten Bahnunstimmigkeiten in den Bahnen von Uranus und Neptun sich in Luft auflösten. Zudem zeigte keine der vier Raumsonden, die bisher das Sonnensystem verliessen, Abweichungen von ihrer Bahn, die sich durch die Anwesenheit eines massiven Körpers erklären liessen.

  • By MonoWolf, 23. April 2009 @ 21:35

    Was ist denn nun eigentlich aus den Koordinaten von IshtaR geworden? – Hat die irgendjemand ernst genommen? Überprüft? Widerlegt? Ich meine, man muss sich doch mal vor Augen halten, wovon wir hier sprechen…. Da schmeißt man ein paar Koordinaten in die Runde, als würde man um die Ergebnisse des nächsten Hunderennens übernächsten Samstag wetteifern… Ich finde das alles mehr als grotesk!

  • By MonoWolf, 23. April 2009 @ 21:36

    Wo sind die überhaupt her?

  • By Bynaus, 23. April 2009 @ 22:07

    Wo sie her sind, würde mich auch interessieren…

    Wie ich Ishtar damals schrieb, müssten diese Bahnparameter jetzt etwas mühsam in Himmelskoordinaten umgerechnet werden – vielleicht findet sich ja im Web ein Tool dazu. Ich habe auf jeden Fall keine Lust, mir die Mühe zu machen…

  • By IshtaR, 24. April 2009 @ 14:14

    Hi@all
    wo ich die koordinaten her habe kannst Du unten ableiten.
    ich würde mir aber die mühe auch nicht machen!
    sind ja sowieso nur alles spinner die irgendwelche sachen aus der luft greifen um ein paar bücher zu verkaufen *gähn*
    gruss

  • By IshtaR, 24. April 2009 @ 14:35

    übrigens…hier nochwas

    zetatalk3.com/index/z03.htm

    Ihr findet die Bilder der Sonne auch direkt auf der SOHO homepage.

    gruss

  • By Bynaus, 24. April 2009 @ 16:07

    Oh my, Zetatalk… wo aus Reflektionen in der Kamera-Linse ganze Planeten gezaubert werden…

    Nein, ich kann das nicht ableiten, wo die Koordinaten her sind. Ein einfacher Link würde es auch tun? Und ja, genauso ist es: ein paar Spinner, die mit der Leichtgläubigkeit der Leute grossen Reibach machen wollen. Sollte der \”Planet X\” ursprünglich nicht schon 2003 vorbei kommen?

    Zum Beispiel…

    armageddononline.tripod.com/planetx.htm
    http://www.metatech.org/planet_x_nibiru_earth_changes.html

    etc etc. Schreibt da noch jemand was? Wie gehen die Leute mit ihrer komplett falschen Voraussage, von der sie vorher felsenfest überzeugt waren (\”Mai 2003!\” – das erinnert mich doch an was… wars vielleicht der 15.Mai?), um? Sind sie jetzt alle auf 2012 umgestiegen (was kommt danach?)? Tragisch, tragisch, diese komplett überflüssige Hysterie. Ich hoffe, dass wenigstens all diejenigen, die hier schreiben, diesen Sommer einen heilsamen Schock erleben, wenn \”Nibiru\” doch nicht sichbar wird…

  • By MonoWolf, 25. April 2009 @ 16:58

    Nun, der Schock müsste wohl bis 2012 warten, denn bis dahin wird es immer etwas geben, das als NiBiRu herhalten kann. Ich will mich hier auf keine Seite stellen und bin prinzipiell offen und unvoreingenommen für solche Dinge. Ich will sogar sagen, dass ich sehr anfällig bin für Theorien dieser Art, aber wie Bynaus schon angedeutet hat, wenn es diesen Planeten gibt, dann finde ich den Umgang vieler \”Gläubiger\” mit diesem Thema schon etwas grotesk. Was ist aus dem NiBiRu von 2003 geworden? Gibt es irgendwo eine Erklärung, weshalb sich das ganze nun auf 2012 verlegt hat, eine die es erlaubt all die damals eingesetzte Energie und Überzeugung nun ohne Abstriche auf 2012 zu übertragen? Eine die es erlaubt weiter an NiBiRu festzuhalten ohne das Jahr 2003 in irgendeine öde Ecke des Gehirns zu verschieben, sondern bewusst in die Überzeugung zu integrieren? Hinzu kommt die Heimlichtuerei vieler Leute. Reaktionen wie \”Wir haben die Koordinaten, sagen sie aber nicht\” sind einfach purer Kindergarten und angesichts eines solchen Themas, wie bereits erwähnt, einfach nur grotesk. Was IshtaR betrifft, so weiß ich nicht, ob seine Reaktion auf die Herkunft der Koordinaten nicht einfach auf einer \”Eingeschnapptheit\” beruht, die ich sogar etwas nachvollziehen kann. Aber auch da hat Bynaus recht: ein einfacher Link würde genügen, eigentlich auch schon, wenn man die Koordinaten hinsetzt. P.S: Die Sonne hab\’ ich inzwischen mehrere Dutzend Male fotografiert auch in der Vergangenheit, da ich prinzipiell gerne Himmelsaufnahmen mache, etwas, das ich als NiBiRu identifizieren könnte, hab\’ ich dabei nie entdeckt, aber so etwas wird meistens nicht gesagt.

  • By Andre, 25. April 2009 @ 22:12

    Scheint sich wohl Nibiru als Hirngespinst oder Verklärung aufzudecken bei so vielen jungen Wissenschaftlern hier :) .
    Aufgeklärt nehme ich nunmal hin, daß es wohl erfreulicherweise keine Katastrophe geben wird , obwohl die Menschheit manchmal eine bräuchte…siehe Atlantis etc.
    Da wir nun mittlerweile genug von Finanzkrisen und dessen Schurken gebeutelt sind, muß das nicht auch noch kommen und wir ziehen auch so Lehren, denke ich mal. Nun muß ich aber Mono kurz mal korrigieren, Heimlichtuereien sind kein Kindergarten ! Damals oft im kalten Krieg benutzt, heute auch um profitable Interessen zu wahren ! Da gäbe es viele Beispiele. Mit fällt da der große Tsunami ein, der den seismologischen Stationen vorab bekannt war und die auch einigen Regierungen gewarnt haben, was sie heute natürlich noch verschweigen ! Was meint Ihr dazu ? Warum sollten Parallelen für weitere Katastrophen nicht wieder vorkommen ?

  • By Bynaus, 26. April 2009 @ 15:22

    Ich bezweifle sehr, dass Ishtar \”profitable Interessen\” zu wahren hat, wenn er seine Quellen nicht nennt. Ich glaube eher, das ist eine moderne Variation der Angst der mittelalterlichen Kirchenoberen, durch Galileos Teleskop zu blicken und die Jupitermonde mit eigenen Augen zu sehen…

    Was den Tsunami betrifft: Nicht jedes Erdbeben, das einen Tsunami auslösen kann, tut dies auch tatsächlich – deshalb werden ja auch Tsunami-Warnungen herausgegeben. Eine Ewakuation eines ganzen Küstenstreifens ist jedoch sehr teuer und kann leicht im Chaos enden. Natürlich ist man im Nachhinein immer schlauer, aber letztlich konnte nichts und niemand der indonesischen und thailändischen Regierung garantieren, dass es diesmal kein Fehlalarm ist. Aber das führt und jetzt nur vom Thema weg.

  • By IshtaR, 27. April 2009 @ 20:16

    Hallo

    ich habe weiter unten schon erwähnt, was ich in mom für lektüre lese!
    Wie das Team diese Orbitalparameter erarbeitet hat wird beschrieben.
    es gilt immer noch; lesen müsst Ihr selbst!

    Wie schon gesagt, ich will hier nichts und niemand überzeugen, es muss jeder selber wissen.
    Ich persönlich halte es mit meinem Plan wie mit Gummis.
    Lieber einen haben und Ihn nicht brauchen, als keinen haben und ihn brauchen ;o)

    @Bynaus
    für mich bleibt eigentlich nur noch die Frage, wer Dich zur rechenschaft ziehen wird, wenn die Leute die auf Dich gehört haben mit ihren Familien ohne Plan dastehen wenn die Kataklysmen beginnen?!?

    Lieber Gruss

  • By MonoWolf, 27. April 2009 @ 22:45

    Also ich hab\’ mir mal die Videos \”Nibiru kommt auf uns zu! guckt alle Teil\” von Marshall Masters auf MyVideo angesehen. So einen zusammenhanglosen Blödsinn hatte ich nun wirklich nicht erwartet. Das traurige daran ist: wie so ein zuerstmal interessantes und durchaus auch mystisch ansprechendes Thema als Fussabtreter für derartige verblendende Heucheleien benutzt wird. Das erheiternde daran ist: Würde tatsächlich ein \”NiBiRu\” kommen, der mal ein wenig aufräumt und in ein neues, höheres Bewusstseins-Zeitalter führt, so wäre der verehrte Herr Masters sicherlich einer der Ersteren, die auf der Strecke bleiben.

  • By MonoWolf, 27. April 2009 @ 22:47

    An IshtaR:
    Nichts für ungut…

  • By optional, 28. April 2009 @ 00:58

    also ich muss schon sagen das mir die profund scheinenede Argumentation Bynaus hier sehr gefällt und ich die Disskussion mit den verschiedenen Meinungen geniesse. Allerdings glaube ich auch herrauszulesen das die Menschen eine Katastrophe geradezu herbeisehnen, sei es unbeswusst oder abgeschrieben. Das auf diesem Planeten zumindest politisch etwas nicht ideal
    verläuft ist sicher allen klar und es scheinen , Dank Internet immer mehr Leute zu sein die zu gewissen Themen geführt werden. Da ich denke das es keine Zufälle gibt kann es also durchaus sein das dies alles zu einem Prozess gehört dessen Ausgang wir noch nicht kennen und dessen Grund wir nur meinen zu verstehen. Um mal ein neues Szenario einbringen das durchaus schon wissenschaftlich (siehe Dr. Broers) belegbar ist. Dabei geht es um einen zu erwartenden Sonnensturm der uns ein paar Jahre ohne Strom bescheren könnte. Wie wärs denn damit? Dann haben wir auf jeden Fall auch erstmal etwas Zeit über einige Sachen nochmal nachzudenken ;) Nibiru betrachte ich für mich erstmal für abgehackt.. Sport frei!

  • By Bynaus, 28. April 2009 @ 18:47

    @Ishtar: nun, wenn man sich für jede \”Theorie\”, für die es überhaupt keierlei Belege gibt, vorbereiten würde (hast du dich auch auf den Nibiru-Durchgang 2003 vorbereitet? Oder auf Uriellas angesagter Weltuntergang im Jahr 2000? Wie sieht es mit all den vielen Tausend anderen vorhergesagten Weltuntergängen aus? Die Faktenlage ist in diesem Fall (\”Nibiru\”) auch nicht besser als damals…).

    @Optional: Betreffend Sonnensturm: Starke Sonnenstürme sind tatsächlich eine reale Gefahr für unvorbereitete und ungeschützte Stromnetze (die USA sind hier noch anfälliger und abhängiger als es Europa schon ist). Die Gefahr ist weniger, dass wir dann ein paar Jahre lang keinen Strom hätten, sondern dass nach dem Black-Out die Zivilisation einen Systemkollaps erleiden könnte (= die Zuliefer- und Verteilflüsse kommen ins Stocken und können nicht mehr ohne Weiteres zum Laufen gebracht werden). Allerdings sind derart heftige Sonnenstürme selten – der letzte der wirklich gefährlichen Kategorie fand 1859 statt. Gegen Katastrophen dieser Art kann man sich aber schon vorbereiten: Nahrungsmittel- und Wasservorrat (5 Liter pro Person und Tag wäre ideal) für mindestens eine Woche (erst anbrauchen wenn sonst keine Nahrungsmittel mehr verfügbar, bevorzugt Dosen- und Trockennahrungsmittel), genügend Bargeld (Bankomatenausfall), Ersatzlichtquellen (LED-Taschenlampen, Kerzen…), Batterieradio und aktuelle Medikamente zu Hause. Bei aufziehender Gefahr (Sonnenstürme kommen immer mit Vorwarnung) die Badewanne vorsorglich mit Wasser füllen. Wo möglich: ein Gemüsegarten ist nie schlecht, ebenso das Wohnen in der Nähe einer Wasserquelle (wenn man Wasser in PET-Flaschen dem Sonnenlicht aussetzt, wird es innerhalb von Stunden desinfisziert). Das soll niemandem Angst machen – doch ein bisschen Vorbereitung auf eventuelle Probleme in der Versorgungskette kann nie schaden. Auch gerade im Hinblick auf eine Grippe-Pandemie.

  • By IshtaR, 29. April 2009 @ 15:19

    hey, der mit Uriella ist gut *grins*

  • By MonoWolf, 29. April 2009 @ 22:26

    Nochmal an IshtaR:
    Ich hoffe ich habe dich mit meinen Beiträgen nicht verletzt. Du darfst das nicht persönlich nehmen. Mir sind Menschen die sich mit solcherlei Dingen beschäftigen und selbst nachdenken auf jeden Fall wesentlich lieber als die vielen ignoranten Konsumgeier, die einem so auf der Straße begegnen. Zu den Sonnenstürmen: Herr Broers vertritt auch die These, dass die Sonnenaktivität einen entsprechenden Einfluss auf die Psyche hat. Finde ich auch ein interessantens Thema, sicherlich ein Artikel wert, allerdings reicht das natürlich schon beträchtlich in das Gebiet der Neurologie hinein. Außerdem fürchte ich, dass ich langsam \”Off-Topic\” werde, wie man so schön sagt. Tut mir leid.

  • By IshtaR, 29. April 2009 @ 22:27

    Hallo
    Ich schon wieder……
    Vielleicht hat ja Bynaus \”profitable intressen\” zu wahren?
    Würde gerne wissen was Bynaus beruflich macht!?!

    Übrigens….
    Schon Mal überlegt, was diese bevorstehenden Sonnenstürme auslösen könnte?
    Nur komisch, dass die NASA am 2. April 2001 eine Sonneneruption \”gemessen\” hat, welche ihre mit X20 endende Skala (…) überschritten hat.
    Dies war die schwerste Eruption der Geschichte, welche einige mit X22 und andere sogar als X40 einstuften und zur Einführung der neuen Klasse Y für Megaeruptionen führte…!!!
    Für mich persönlich kein Wunder, dass sich die NASA mit der Festlegung der höchsten Skalastufe von X20 völlig vertan hat, wenn man bedenkt, dass die NASA 1983 (mit hightech) eine Galaxye mit einem Planeten verwechselt haben soll!?!

    Da fragt man sich doch, wieviele Irrtümer der NASA bis Heute unentdeckt sind, falls es sich wirklich um Irrtümer handeln sollte!

    schöne Hinech……

  • By IshtaR, 29. April 2009 @ 22:39

    @MonoWolf
    das ist absolut kein Problem mein Freund, jeder hat seine Meinung.
    Ist ja auch kein Wunder, dass die Leute so reagieren, wenn ich solchen \”Stuss\” ins Netz schreibe…

    An Deiner Stelle würde ich aber trotzdem auf Stereo umschalten ;o) gruss

  • By Bynaus, 30. April 2009 @ 01:47

    @IshtaR: brauchst bloss den Text \”Über diese Seite\” (oben, im Menü) zu lesen, dann weisst du schon, was ich mache…

    Betr Sonneneruptionen: So what? Ist ja klar, dass die Skala den aktuellen Erkenntnissen angepasst wird. Der höchste Punkt auf der Skala ist einfach der stärkste bisher gemessene Sonnensturm – daran ist nichts seltsam.

    Betr Galaxie mit Planeten verwechseln: Erstens wurde nie gesagt, es sei ein Planet: es wurde gesagt, wir haben da ein paar unidentifizierte IR-Quellen (ein paar Pixel auf dem Bild…), und wir wissen nicht, was es ist. Bewegen sie sich im Verlauf der kommenden Jahre gegenüber dem Sternhintergrund, könnten es Objekte sein, die zum Sonnensystem gehören – bewegen sie sich aber nicht, sind es ferne Hintergrundgalaxien. Auch daran ist überhaupt nichts seltsam. Ein paar Pixel können eben alles sein. Die IR-Quellen bewegten sich übrigens nicht.

  • By Fliegenpilz, 2. Mai 2009 @ 03:58

    Hallo

    Kommt es darauf an, ob Nibiru im Anflug ist oder nicht? Er hat genau gleich viel Einfluss, ob er wirklich existiert oder aus Gedanken geboren wurde.

    Warum das so ist? Die Menschen sehnen sich nach einer aussenstehenden Instanz und wollen die \”Wissenden\” der eigenen Spezies, die sich überdies ständig in den Haaren liegen und alle paar Jahre ihre Meinung revidieren, nicht mehr hören. Wissen und Geld sind Mächte, denen man sich nicht mehr unterordnen möchte.

    Dass der Mensch das Mass aller Dinge sein soll, lässt sie verzweifeln. Da Religion nicht mehr so gefragt ist, versucht man halt etwas anderes \”herbeizubeten\”.

    Hauptsache es kommt etwas, irgend etwas halt, das die Wissenschaftler mit offenen Mündern dastehen lässt. Und wenn es das Letzte wäre.

    Die Sumerer UND ANDERE ALTE VÖLKER sind glaubhafter! Nicht nur die Maya, die für das Datum 21.12.2012 mitverantwortlich sind, vermochten das Ende ihrer eigenen Kultur vorauszusagen (es traf so ein); auch die europäischen Etrusker sagten ihr Ende präzise voraus – und verschwanden von der Bildfläche, man weiss nicht wie.

    Die Menschheit war in ihrer Entwicklung schon oft auf dem Zenith, wurde dann durch ein Ereignis bis auf Einzelne dezimiert. Die Übriggebliebenen mussten von vorne beginnen (Steinzeit). Es blieben noch ein paar Wissensbruchstücke zurück, die zu Sagen wurden. Unerklärbare Funde von uralter hochstehender Technik und die Voraussagen SÄMTLICHER antiken Völker, belegen das. Sie wussten sogar, dass es immer wieder von vorne anfängt. Wir sind jetzt grad da. Ich bin gespannt, wie alles vor sich geht.

    Es grüsst: der Fliegenpilz

  • By THE END, 4. Mai 2009 @ 13:20

    Fliegenpilz, du sprichst meine sprache…

  • By IshtaR, 4. Mai 2009 @ 19:46

    Hallo zusammen.

    Wer denkt, dass die alten Zivilisationen wie z.B. die alten Ägypter oder die Mayas naiv waren, nur weil es solange her ist, der irrt gewaltig!!!
    Eher dieses denken wäre naiv!

    Und hey, keine Anzeichen sehen nur die, die nichts sehen… (wollen)…
    Nehmt diese Leute die z.B. davon träumen ernst!
    Auch diese Leute die jetzt vielleicht in diesem Forum lächerlich gemacht werden…
    (Marshall Masters wird nicht überall als Spinner abgetan…
    vielleicht mal mehr über ihn lesen als nur flüchtig nach ihm googeln und ihn dann danach beur…,war zwar schon eher verurteilen!!!)

    Sonnenstürme die mit den vorhandenen Mess-systemen an Satelliten nicht mehr gemessen werden können soll nicht seltsam sein???? So what?

    Wenn man das immer gegen oben einfach so anpassen würde, und das normal wäre, müsste man ja immer auf Annahmen diese einschätzen…für was also überhaupt noch eine Skala?!?

    ich sags nocheinmal;
    es hat bereits begonnen, wer die Zeichen sucht wird sie finden! Aber das geht nicht von Heute auf Morgen!

    Gruss

  • By Bynaus, 4. Mai 2009 @ 23:56

    Jaja, so eifrige Leser und Schreiber seid ihr… Fakten, Leute, ich würde gerne Fakten sehen, keine Ausflüchte und kein Abdriften ins verschwörerisch-esoterisch-mythische Fabulieren.

    Wenn man Nibiru angeblich in 15 Tagen von Auge sehen kann, dann kann man ihn mit Sicherheit schon jetzt mit dem Feldstecher sehen – wo bitte muss ich hinschauen? Ich wette mit jedem, der dagegen halten will: es wird Ende Jahr werden und man wird keinen Nibiru am Himmel sehen. Es wird 2013 werden, ohne dass ein Nibiru an der Erde vorbeigezogen wäre. Und dann wird man den Nibiru-Durchgang einfach nochmals verlegen, sagen wir, auf 2036? Das wäre so eine schöne Zahl…

  • By Dieter Bremer, 6. Mai 2009 @ 18:32

    Lange Zeit habe ich mich geweigert, Sitchins Buch \”Der zwölfte Planet\” zu lesen. Nach anfänglicher Zustimmung bei Teilen seines Buches \”Das Erste Zeitalter\” zweifelte ich zusehends an seinen Interpretationen. Niemals konnte ich mir vorstellen, dass ein Planet außerhalb der wärmenden Zone der Sonne eine Zivilisation beherbergen könnte. Genau das sollte aber dieser seltsame Planet Nibiru, der nur aller 3600 Jahre in die Nähe der Sonne kommt, geschafft haben. Erst im Jahr 2008, zwei Jahre nach Veröffentlichung meines Blickwinkels auf Atlantis, begriff ich allmählich, dass Sitchin in \”Der zwölfte Planet\” eine Raumstation der \”Götter\” mit einem echten – die Bahnen aller anderen Planeten des Sonnensystems regelmäßig kreuzenden – Planeten verwechselt.

    Bei genauer Prüfung stellte sich schon bei den Abbildungen heraus, dass neben Scheiben mit Flügeln, die man ja tatsächlich als Kugel und somit als Planet deuten könnte, die von vielen Felsmalereien bekannten Abbildungen mit Ring, aber auch Ringsystem inklusive Nabe und Speichen zitiert werden. Sitchin beschreibt offenbar – ohne es zu wissen – „meine“ Raumstation Atlantis als zwölften Planeten des Sonnensystems. Wenn ich mir Abb. 112 in Sitchins \”Der Zwölfte Planet\” genau ansehe, stelle ich fest: Nur in zwei von sechs Fällen ist wirklich eine geflügelte Scheibe zu sehen, die man auch als geflügelte Kugel und damit als einen durch das All fliegenden Planeten betrachten kann. Die anderen vier Abbildungen zeigen eindeutig Ringe, konzentri-sche Ringsysteme bzw. den Ring mit Speichen. Auch eine Reihe weite-rer Abbildungen in seinem Buch werden als Kugel und somit als Planet beschrieben, obwohl sie eindeutig Ringe oder Ringsysteme, teils mit Speichen darstellen. Schon Wernherr von Braun hat in den sechziger Jahren diese Form einer ringförmigen Raumstation favorisiert. Sitchin hätte also diese Alternative kennen müssen. Zumindest wie die Bewohner dieses angeblichen Planeten es außerhalb der wärmenden Sonne ausgehalten haben, dürfte damit geklärt sein. Die metallische Wand des großen Ringes, in dem sie leben, schützte auch außerhalb der wärmenden Sonne die Insassen. Urplötzlich wird auch klar, warum die sumerischen Götter Gold für die Erhaltung ihrer Atmosphäre brauchten: Die metallischen Wälle von Atlantis bzw. das mit Messing vergleichbare Oreichalkos reflektierten die Sonnenstrahlen wie Gold. Ohne diese goldenen Wälle wäre die Atmosphäre der Götter tatsächlich verloren gegangen, wie Sitchin schreibt.

    Wobei ich bei einem anderen Thema, dass auf dieser Website diskutiert wird, angekommen bin: Den betriebsblinden Wissenschaftlern: Obwohl eine Vielzahl von Felsbildern, Rollsiegeln u. dgl. EINDEUTIG konzentrische Ringsysteme, reils mit Speichen und Nabe zeigt – einem Rad nihct unähnlich und mit Flügeln zum Fliegen versehen – wird das nachweislich nicht nur von Sitchin, sondern auch von unseren heutigen Wissenscahftlern ignoriert. Nur, dass die Wissenschaftler nihct von \”Planet X\” sprechen, sondern von geflügelten Sonnenscheiben. Dass die Mehrheit dieser Scheiben jeweils keine Scheibe ist, weil aus Ring, Speichen, Nabe bestehend, wird von den Wissenschaftlern ignoriert.

    Da ich meine Informationen zu 1991 VG von dieser HP habe, darf man ruhig die von mir hier genannten Informationen mit denen zu 1991 VG vergleichen!

  • By Andre, 7. Mai 2009 @ 16:52

    Ich finde, Fliegenpilz hat an sich Recht, wenn sich der Mensch nach Äußeren sehnt, nach Anderem sehnt und nicht so, alles wär so klar. Denn Religion und Aberglaube haben doch damals den Leuten einen Lebenssinn eingehaucht, als immer nach Geld zu raffen. Selbst in der Diktatur war es so. Nun ist die Frage, ob alte Völker das extra so erschaffen haben , um sich selbst zu beweihräuchern oder ob es Sinn ergibt. Viele Sachen sind ja nicht eingtreten… letztendlich gewinnt die Wissenschaft und wir sitzen alle grau im Keller und habens langweilig ! :)

  • By Fliegenpilz, 7. Mai 2009 @ 23:07

    Guten Tag allerseits

    Hat es mit Esotherik zu tun, wenn jemand glaubt, dass der Mensch nicht die \”Krone der Schöpfung\”, sondern bloss ein Teil davon ist?

    Geht es in Richtung Esotherik, wenn man annimmt, der Mensch habe noch nicht alles verstanden, was es zu verstehen gäbe.

    Vielleicht sollen wir ja auch gar nicht verstehen; wir spielen nur unseren – uns unbekannten – Part.

    Manchmal kommt es mir vor, als wäre alles ein Hefeteig, der sich naturgebmäss aufbläht, sich in vorgesehener Weise vermischt und verbindet und – letztlich halt im heissen Ofen gebacken wird. ;-)

    Es hat nichts mit Phantasterei zu tun, wenn man den \”Worst Case\” auch als Möglichkeit betrachtet. Ich glaube, dass die Menschheit die Angelegenheit genau so viel und so lange im Griff hat, wie es – von wem oder was auch immer – als nützlich betrachtet wird. Möglicherweise läuft die Welt eben nach einem uns unbekannten Schema ab. Punkt. Wozu dies alles dient, braucht uns gar nicht zu kümmern, sonst würden wir mit dem nötigen Wissen geboren. Wir bräuchten uns dann nicht stets zu fragen, was richtig und was falsch sei und würden uns auf Anhieb angemessen verhalten. Dass wir gemeinerweise immer im Unklaren gelassen werden, worauf es hinauslaufen sollte, beweist mir, dass wir unwichtig sind.

    Lasst Euch davon nicht den schönen Maientag verderben!

    Vielleicht sollten wir \”Gott\” nicht ausserhalb, nicht über uns suchen. Wieso hat noch niemand das Weltall mit dem Inneren eines Körpers verglichen?

    Die Religionen verkünden :\”Gott ist überall – Gott ist allwissend – wir sind Gottes Ebenbild\”, usw. Liegt es da nicht nahe, dass wir IN ihm stecken, einen unendlich kleinen Bereich seines Körpers bevölkern und dort unsere Aufgabe zu erledigen haben? Das Weltall als Matrioschka-Puppe, stets die nächstkleinere in einer grösseren – unendlich. Ahnungslos hätten dann die Russen mit ihrer Volkskunst ins Schwarze getroffen.

    Gut, das geht jetzt ins Philosophische. Jedoch: Gedanken kommen nie aus dem Nichts. Gedanken sind Vorläufer oder Abbilder der Wirklichkeit – kann sein, weil wir unsere Gedanken eben alle aus demselben \”göttlichen\” Speicher beziehen.

    Ach, Fliegenpilze sollte man erst im Herbst denken, reden, schreiben und Gift entwickeln lassen … ;-)

    Aber meine Ausführungen würden doch Euren sonntäglichen Brunch mit Familie und Freunden würzen. Schon oft hat man Wahrheiten entdeckt, wo vorerst nur die Phantasie ins Kraut schoss.

    Es grüsst: der heute etwas übermütige Fliegenpilz

  • By THE END, 7. Mai 2009 @ 23:52

    und der fliegenpilz spricht immer noch meine sprache. mit deinen kommentaren triffst du immer wieder den nerv der sache. stell dir vor es gibt leute die sagen – der herr der ringe ist keine erfindung, tolkien hat in eine andere dimension gesehen, und die chroniken von mittelerde nur aufgeschrieben…sind wir alle wahnsinnig, oder nur überheblich wenn wir annehmen alles zu wissen? unser sehnerv ist so schrecklich beschränkt, wie sieht es mit unserem inneren auge aus, wie fliegenpilz richtig beschreibt. wir suchen immer im äusseren, doch die wahrheit liegt im inneren. die menschheit sehnt sich nach einer katastrophe weil sie ,mit ihrem künstlichen weltbild das in jeglicher hinsicht versagt hat, nicht mehr guten gewissens leben kann.
    ja, wir leben auf einem lebendigen atmenden planeten, und insofern sollte uns nibiru geschehen, denn manchen gehirnen täte ein richtig heftiger evolutionsschub richtig gut. es ist schon eine anmassung von jenen menschen die das innere auge nicht kennen zu behaupten das der sehnerv der einzige visuelle informations – überbringen ist. vielleicht gibt es gar keinen nibiru, doch wenn sechs milliarden menschen daran glauben – dann werden sie jenes ende finden das die alten völker prophezeit haben. vielleicht wussten sie nichts über nibiru, aber sie wussten was die menschen mit ihrem planeten machen würden.

  • By Suchender, 8. Mai 2009 @ 12:04

    Wir sind alle nur arme verlorenen Würmer die dazu verdammt
    sind sich im Schlamm dieser Erde zu wälzen…….

    Zitat von Dr. Samael Aun Weor

  • By IshtaR, 8. Mai 2009 @ 14:50

    Ich finde Esoterik und Spirituallität auch sehr interessant.
    Wieso aber nicht mal Wissenschaft und Spirituallität miteinander verbinden?

    Planet X ist nicht herbeigezaubert, Polsprünge hat es schon oft gegeben, dies ist ein Fakt!
    Was diese ausgelöst hat, liegt auf der Hand.

    Die Bibel hört sich für uns nicht komisch an weil es solange her ist als sie geschrieben wurde!
    Wenn die Zeit da ist, wird es JEDER verstehen was dort geschrieben steht!

    Gruss

  • By Bynaus, 8. Mai 2009 @ 17:55

    So, jetzt wirds mir dann zu bunt mit dem munteren esoterischen Geplauder… :)

    Planet X IST herbeigezaubert: es gibt NULL Beleg für seine Existenz, und sie ist auch, siehe Artikel oben, auch unwahrscheinlich (wegen der Bahnstörungen, die ein solcher Planeten einführen würde bzw erfahren würde, könnte er sich nicht über die Existenzdauer des Sonnensystems halten).

    Mit \”Polsprüngen\” meinst du wohl Umpolungen des Erdmagnetfeldes, die gibt es tatsächlich, diese haben aber keinerlei Auswirkungen auf das Leben an der Oberfläche – zudem dauert es von einer Magnetfeldumkehrung zur nächsten einige 10000 Jahre, das passt leider nicht auf deinen \”Planet X\”. Zudem – wie genau soll denn ein vorbeiziehender Planet eine Magnetfeldumpolung bewirken?

    Das ist schlicht und einfach Quatsch. \”Wissenschaft und Spiritualität verbinden\” müssen nur jene, deren Behauptungen sich nicht belegen lassen und die sich deshalb zur Untermauerung dieser Behauptungen eingebildeter, ups, ich meine natürlich, \”spiritueller\” Quellen und \”Belege\” behelfen müssen.

    Wo wir gerade bei den Belegen sind: Wie ist es jetzt mit diesen Koordinaten von Planet X? Woher kommen die Bahnparameter? Wer der hier schreibenden \”Gläubigen\” will sich denn alles auf den 15. Mai behaften lassen?

  • By IshtaR, 8. Mai 2009 @ 22:33

    Hi :o)

    Also ich spreche hier devinitiv nicht von magnetischen Umpolungen!

    Aber ich bin mir sicher Du hast ja bestimmt eine Erklärung warum es an den Polen Erdöl vorkommen hat!?
    Wenn man bedenkt was für Bedingungen herschen müssen damit Erdöl überhaupt endsteht.
    Und weshalb die grossen Pyramiden eindeutig einmal in tropischen Klima waren.
    Im weiteren denke ich nicht, dass \”Ötzi\” tatsächlich geplant hatte in \”kurzen Hosen\” irgend über einen Gletscher
    zu wandern.

    Nochmal, z.B. die Mayas hatten astronomisches Wissen, dass Heute noch Rätsel aufgibt…wieso?
    Weil sie genau wussten das zu verbinden was Du lächerlich findest!
    Die Mayas devinierten Erleuchtung; \”mit offenem Sternengedächtins in den Garten Eden eintauchen\”.

    Und übrigens, weiss ich nicht was das mit dem 15 Mai soll???
    Der kommt nicht am 15 Mai nur weil er Wochenende hat und gerade nix besseres zu tun hat!!!!

    Grüsse

  • By Andre, 9. Mai 2009 @ 03:39

    Macht Euch doch nicht gegenseitig fertig. Das ist doch von keiner höheren Intelligenz gewollt! Ah, ich vergaß, die müssen wir erst finden, um uns lehren zu lassen, wie einige von Euch erahnen ! Wenn Esoterik zur Wahrheit wird, ist es auf einmal Wissenschaft und sollte auf einmal auch immer so sein. Bedenkt, daß damals viele alte Vermutungen, so will ich es mal nennen, auch Wissenschaft wurden ! So gesehen , trennt sich beides nicht unmittelbar.

  • By Fliegenpilz, 9. Mai 2009 @ 14:03

    Seid nicht so streitsüchtig! – Schon gar nicht meiner Aussagen wegen.

    Ich mag halt nun mal das lieber, was NICHT beweisbar ist. (Nicht beweisbar ist nicht = nichtexistent!) Der grössere Teil der tatsächlichen Welt erlaubt sich, ein von Menschen ungeprüftes, unbestätigtes Dasein zu führen, das wir nur erahnen oder mit viel Vorstellungsvermögen in Betracht ziehen können.

    Oder glaubt jemand im Ernst, die Menschen – pardon: die Elite der Menschen – wüsste annähernd den ganzen Sachverhalt?! Wer nur glaubt, was zu beweisen ist, hat wahrhaftig den Tunnelblick. Um alle Zusammenhänge zu verstehen, reicht die Zeit der ganzen Menschheit nicht aus, auch wenn sie dazu intelligenzmässig im Stande wäre.

    Schönen, überraschungsreichen Sonntag wünscht

    der Fliegenpilz

  • By Bynaus, 9. Mai 2009 @ 14:59

    Nun, wenn du nicht von magnetischen Umpolungen sprichst, dann muss ich dich enttäsuchen: Es gibt keinerlei Hinweise dafür, dass es jemals Polsprünge gegeben hat. Wenn du meinen (zweit-)neusten Artikel zum Thema Klimaskeptiker aufmerksam durchliest, wirst du vielleicht selbst herausfinden, warum es Erdöl an den Polen gibt. Des weiteren sei hier auf die Plattentektonik verwiesen.

    Welches astronomische Wissen der Maya meinst du? Die Mayas waren, wie alle Frühkulturen, \”Mystiker\”. Sie sahen den Himmel und seine Phänomene und versuchten, die Ereignisse dort mit den Ereignissen in ihrem Leben zu verknüpfen. Sie hatten aber keine Ahnung, wie das Sonnensystem wirklich ist, keine Ahnung vom Gravitionsgesetz, von Strahlung, Fusion, etc etc. Sie waren sicherlich nicht dumm, doch sie waren typische Menschen ihrer Zeit – wir sind ihnen, was echte, überprüfbare Erkenntnis über die Welt angeht, haushoch überlegen.

    Der 15. Mai wurde von THE END genannt, ab dann soll Nibiru sichtbar sein. Das ist ein Fortschritt: wenigstens eine Voraussage, die sich durch ein äusserst einfaches Experiment (hochblicken) überprüfen lässt.

    Was ihr, liebe Leser, nicht versteht, ist der Punkt, dass Wissenschaft genau das ist, was der Name andeuten: die Schaffung von Wissen. Echtes Wissen, also gesicherte Erkenntnis über die Welt, kann man nur schaffen, wenn man rigoros ist: zu sich selber, seinen liebgewonnen Vorstellungen über die Welt, gegenüber Autoritäten: Das Experiment ist der Prüfstein von allem. In diesem Fall, wie gesagt, wäre der Prüfstein für die Nibiru-Theorie die Beobachtbarkeit: ein Himmelskörper, der 2012 an der Erde vorbeifliegt und gross genug ist, um mit seiner Anziehungskraft all die dräuenden Katastrophen zu bewirken, wäre heute schon sichtbar – und genau deshalb dränge ich so auf diese Koordinaten. Wo bitte soll sich Nibiru befinden? Der ganze Himmel wird regelmässig mit Teleskopen beobachtet, tausende von Amateur-Astronomen weltweit schauen jede Nacht nach draussen, eine Verschwörung wäre also schlicht unmöglich – und doch kann niemand Koodrinaten eines so grossen neuen Himmelskörpers angeben? Selbst, wenn die Nibiru-Theorie jetzt noch irgendwelche \”a priori\”-Glaubwürdigkeit hätte (wenn sie nicht schon an sich unwahrscheinlich wäre, aus den im Artikel genannten Gründen wie Bahnstabilität etc.), dieses offensichtliche Fehlen von Beobachtungen würde mich als \”Gläubigen\” (wenn ich denn einer wäre) sehr, sehr skeptisch machen, ich würde Fragen stellen – und sicher nicht im faktenfreien Raum über Esoterik fabulieren.

  • By Dieter Bremer, 10. Mai 2009 @ 01:46

    Ich hatte ja schon am 6.5. hier geschrieben, dass die Mehrzahl der von Sitchin in \”Der zwölfte Planet\” als Beleg gebrachten ikonogrphischen Darstellungen fliegende Ringe bzw. Ringsysteme, teils mit Nabe und Speichen zeigen. Bei seiner Abb. 112 sind das 4 von 6 Darstellungen. Auch der von ihm im Buch verwendete Begriff \”gehämmerter Ring\” weist auf eine Metallkonstruktion hin und nicht auf einen Asteroidengürtel.

    Was ich am 6.5. nicht geschrieben hatte: Auch dieser von Sitchin verkannte Himmelskörper kommt nicht wieder. Nach meinen Erkenntnissen ist er in einer als \”Apokalypse\” bezeichneten Katastrophe untergegangen. (Siehe auch Jes. 14,12 \”Wie bist Du vom Himmel gefallen, du Glanzstern\” bzw. den Bibelverweis auf die Offenbarung, wo ebenfalls der Stern vom Himmel fällt und die Apokalypse auslöst.) Die Katastrophe war so gigantisch, dass es dabei wohl zu einer temporären beschleunigten Zerfallsrate radioaktiver Elemente gekommen ist, die all unsere radiometrischen Langzeitdatierungen verfälscht. Wer nicht glaubt, dass der Atlantikboden NICHT z.T. mehr als 65 Mio. Jahre alt ist, soll mal die Sedimente dort betrachten, die diesen Zeitraum nicht annähernd bestätigen können.

    Das viele Metall des von Sitchin fälschlich als 12. Planeten beschriebenen Himmelkörpers liegt zum großen Teil in der K/T-Grenzschicht (außer z.B. 1991 VG) und unsere Vorfahren berichteten von einem Hagel von \”vom Himmel fallenden Eisensteinen, von glühendem Metallregen, von Goldregen, vom Himmel fallenden goldenen Haarbüscheln usw.
    UND IN KAUSALEM ZUSAMMENHANG von einer \”ein Menschenalter lang anhaltenden Dunkelheit\”, die mit oberhalb der KT-Schicht existierenden Pilzsporen auch wissenschaftlich nachgewiesen ist.

    Fazit: Weder 2012 noch sonst wann kommt ein von Sitchin verkannter 12. Planet und auch der Himmelkörper, den er fälschlicherweise dafür gehalten hat, wird nicht kommen …

  • By Andre, 11. Mai 2009 @ 01:57

    Hallo Dieter , Bynaus und Gefolgsleute! Ihr seid ja verbissen in Eurer Realität , eurer Fakten. Macht Euch mal frei! Wir sind doch froh, dass es nach Eurer Aussage keine Katastrophe gibt ! :)
    Scheinheilig sind die Sumerer und die Mayas , die ja nicht viel wissen konnten , uns das Wasser nicht reichten. Frag mich nur, warum die uns viele Wissenschaften verschwiegen haben wie Elektrizität und Astronomie, die wir erst so genau seit dem 19 Jahrhundert kennen ? Ah heute habe ich was von den alten Polynesiern erfahren, die besser als James Cook und spätere Seefahrer seit Jahrtausenden navigieren. Gut das war Ende 18 Jahrhundert. Ich stell mir vor, wenn alte Völker mit dem Wissen heute noch an der Macht wären, oh weise Menschheit….

  • By Bynaus, 11. Mai 2009 @ 03:32

    @Andre: Mit Dieters Fantastereien habe ich nichts am Hut. Dass Nibiru, wie er hier von den Gläubigen herbeifantasiert wird, 2012 nicht kommen wird, lässt sich ganz einfach daran ablesen, dass man ihn heute nicht sieht, fertig, Punkt. Ganz generell (also für jedes andere Datum, das weiter in der Zukunft liegt) lässt sich sagen, dass die Existenz von Nibiru praktisch ausgeschlossen ist: ist er deutlich weniger massiv als Jupiter, hätte dieser ihn längst aus dem System geworfen. Ist er deutlich massiver, hätte er die anderen Planeten längst aus der Bahn gedrängt.

    Wo ist das Problem, einzuräumen, dass die frühen Kulturen uns in Bezug auf Technologie nicht das Wasser reichen konnten? Das ist ein Fakt, keine (Ab-)Wertung! Es liegt kein spezieller Wert darin, technologisch weiter fortentwickelt zu sein, genauso wenig wie ein spezieller Wert darin liegt, als Mensch ein gewisses Alter zu haben – jedes (Zeit-)Alter hat seine Vorzüge und Nachteile. Mit der mysthisch-esoterischen Überhöhung von Frühkulturen ist doch echt niemandem gedient (okay, vielleicht lassen sich damit ein paar tolle Hollywoodstreifen a la \”The Mummy\” drehen). Natürlich kann es sein (es ist sogar so), dass eine Frühkultur auch uns in einem Teilbereich etwas voraus haben kann: wer Astronomie so intensiv wie die Maya betreibt, der erkennt nun mal etwas mehr als die durchschnittliche Frühkultur jener Zeit (etwa die genaue Dauer von Venus-Perioden), auch wenn die Astronomie der Maya völlig astrologisch \”verblendet\” war. Genauso können die Polynesier, die Jahrtausendelang fast nichts anderes machen als mit Booten auf einem endlosen Ozean rumfahren, in der Navigation mit einer Zivilisation mithalten, die das \”auch noch\” macht (während sie nebenbei die Welt erobert, die Medizin revolutioniert, die Dampfmaschine erfindet…). Trotzdem: Die Polynesier konnten ihre Position niemals so genau bestimmen, wie wir es heute mit GPS können. Die Maya hatten keine Ahnung von den Planeten jenseits des Saturns, keine Ahnung, was Asteroiden sind, oder warum Erde und Venus die Sonne nahe der 13:8-Resonanz umkreisen. Dass sie die Elektrizität kannten (geschwiege denn nutzbar machen konnten) wäre mir neu, Quellen?

  • By IshtaR, 12. Mai 2009 @ 19:40

    Hallo
    @Bynaus

    Wollte Dir eigentlich nicht ans Bein pinkeln, auch wenn das vielleicht von andern so verstanden wurde! ;o)

    Kannst Du mir dann auch erklären wie es kommen kann, dass man Mammuts gefunden hat die wie \”gefriergeschockt\” eingefroren wie in einem eiswürfel waren?
    Noch fast wie neu…..
    Und warum es an den Polen Erdöl hat, da hab ich mich auch schon informiert, hat für mich aber trotzdem Fragezeichen!

    Und das mit der Technik.
    Wir sind den alten Völker vielleicht schon in Technik weit voraus…….das ist aber das einzige was wir haben!

    Mit Mystik hat es auch nicht viel zu tun wenn sie einen Kalender berechneten bei dem die Mondzyklen in ca.5000 Jahren gerade mal ca. 26s abweichen.
    Dies ist nur ein Beispiel für die komplexität des Zolkien!
    Auch das sich Forscher ein Leben lang mit dieser Kultur auseinander setzen sagt mir schon genug.

    Auch bei den alten Ägypter fragt man sich noch heute wie die grossen Pyramiden gebaut wurden.
    Nicht weil sie in dieser Zeit entstanden.
    Forscher sagen noch heute, dass unsere Zivilisation ein solches Bauwerk nicht sogenau nach den Himmelsrichtungen ausrichten könnten!
    Was bitte sehr ist daran so Mystisch?

    Villeicht wussten sie auch über die Resoursen der Erde und beuteten diese nicht einfach aus für Geld!

    Ich möchte damit blos sagen, nur weil sie keine Autos und PCs hatten wie wir das kennen, heisst das noch lange nicht das sie nicht mindestens soviel wussten wie wir.

    Grüzzi

  • By Bynaus, 12. Mai 2009 @ 23:02

    Die Mammuts, die du meinst, sind vermutlich in einem Blizzard / Eissturm gestorben, warum?

    Was für Fragezeichen hast du denn noch zum Erdöl an den Polen? Frag ruhig… :)

    Wie gesagt – einige der Frühkulturen hatten in einigen Spezialbereichen ein grosses, \”nützliches\” (= nicht-mystisches) Wissen angesammelt, auf jeden Fall: die Maya-Kalender, die Navigationsfähigkeiten der Polynesier… Überaus beeindruckend und faszinierend. Aber letztlich ist die \”Summe\” all ihres Wissens sehr viel kleiner als unser heutiges Wissen. Die Mayas etwa hatten die Navigationsfähigkeiten der Polynesier nicht und umgekehrt, während wir heute beides übertreffen.

    Dass wir die Pyramiden nicht \”nach den Himmelsrichtungen ausrichten könnten\”, ist Quatsch. Der Bau der Pyramiden ist sicher eine beeindruckende Sache für eine Zivilisation auf dieser \”niedrigen\” Entwicklungsstufe, aber wir haben hier keinerlei Probleme, das zu übertreffen.

    Frühere Zivilisationen, ja der Mensch generell, hat die Erde immer und überall ausgebeutet. Auch die ach so friedlichen Indianer haben, als sie nach Nordamerika einwanderten, erst mal praktisch alle Grosssäugetiere und auch die grossen Jäger zur Strecke gebracht. Als die Maoris nach Aotearoa (Neuseeland) einwanderten, wurden die gesamte einheimische Population von flugunfähigen Laufvögeln innert kürzester Zeit ausgerottet. Die Phönizier und Chinesen haben für ihre Schiffsflotten ganze Landstrichte entwaldet und der Erosion freigegeben, was zum Teil bis heute nachwirkt. Und so weiter… Dass frühere Kulturen mit der Natur \”sorgsamer\” umgegangen seien als wir, ist ein Märchen. Sie hatten bloss (noch) nicht die Fähigkeiten, den Planeten so gründlich auszubeuten, wie wir es tun – hätten sie sie gehabt, hätten sie es genauso getan.

    Sie wussten auf jeden Fall nicht so viel wie wir, nur schon aus dem einfachen Grund, dass sie viel weniger zahlreich waren als wir (so viel Wissen geht nicht in sehr viel weniger Köpfe) und viel weniger Bücher und sonstige Speichermedien für Wissen besassen. Wir haben heute nicht nur eine komplett überlegene Technologie, wir wissen auch enorm viel mehr als diese Frühkulturen. Alles andere ist Augenwischerei.

    Wie schon mal erwähnt: das ist alles nicht wertend gemeint. Diese Frühkulturen sind faszinierend, und sie haben viel erreicht und interessante Zeugen ihres Lebens hinterlassen. Man kann ihre Errungenschaften aber nicht wirklich \”auf Augenhöhe\” mit der heutigen globalen Zivilisation vergleichen.

  • By IshtaR, 13. Mai 2009 @ 14:49

    Hi

    Tja, das mag alles so sein.
    Habe aber schon oft festgestellt das sich Forscher untereinander nicht einig sind.
    Daher würde ich vorsichtig sein, eine These muss nicht Fakt sein.
    Es gibt Menschen die genau so überzeugend klingen wie Du Bynaus, die sagen aber 180grad etwas anderes aus!
    Nimm dies bitte nicht persönlich!

    Tatsache ist, dass die alten Völker nicht nur an der materiellen Entwicklung interessiert waren, was ihnen ein Gleichgewicht zwischen der spirituellen Welt und der materiellen Welt sicherte.

    Ich habe hier noch ein weiters Beispiel;

    soulsofdistortion.nl/dutch/Summer%20Solstice%20Galactic%20Alignment.html

    Was genau diese Zivilisation erreichte mit dem oben gezeigten, kann heute niemand genau erklären.
    So ist es auch mit vielen anderen Rätsel alter Kulturen!

    Glauben, alles zu wissen und berechnen zu können, könnte sich für die Menschheit in naher Zukunft verheerend auswirken!
    …hmm…vieviel % des Universums hatt unsere allwissende Zivilisation schon erforscht….?

    gruss

  • By Fliegenpilz, 13. Mai 2009 @ 17:44

    An alle
    Was meint Ihr denn zu folgenden Annahmen:

    1. Eine Kultur entwickelt sich in einer bestimmten Zeitspanne bis zur Hochkultur, wie wir sie heute haben. Danach ist der Zyklus abgeschlossen, beendet. Es kann von vorne beginnen (eine Wellenbewegung – Ebbe und Flut). Es gab also schon unzählige Hochkulturen (mit uns vergleichbar oder höher) in der Vergangenheit.

    Die übriggebliebenen Menschen haben wohl noch Kenntnis davon, wie\’s mal war, nicht aber die Möglichkeit, das Wissen umzusetzen, da ja in der untergegangenen Hochkultur (wie auch heutzutage bei uns) nur eine Elite wirklich Bescheid wusste. Die Erinnerungen werden zur Mär, zur Sage.

    Könnte es nicht wieder einmal soweit sein? Alte Voraussagen und das Gespür der Menschen deuten darauf hin.

    Die Frage, ob es sich so verhält, ist ja noch nicht beantwortbar. Ich möchte bloss wissen, ob Ihr das für möglich haltet.

    2. Angenommen, dieser Nibiru (oder etwas vergleichbar Phantastisches) sei Gegenstand von esoterischen Träumereien. Könnte er, falls genügend Menschen daran glauben WOLLEN, nicht trotzdem einen Einfluss auf das Geschehen auf der Erde ausüben, da Psychologie nichts mit Esoterik zu tun hat und eine rale, einflussreiche Macht ist?

    Im voraus besten Dank für Eure Antworten.

    Der Fliegenpilz

  • By Fliegenpilz, 13. Mai 2009 @ 17:46

    Uff – REALE muss es im letzten Satz heissen. Paron.

    Fliegenpilz

  • By IshtaR, 13. Mai 2009 @ 23:47

    Hey Pilzen

    Ich denke Deine Ansicht von \”Wellenbewegungen\” trifft sehr auch meine Ansicht!
    Wenns dann von vorne beginnt ist aber die Dimensionsdichte anders… (Evolution)

    Und im zweiten Satz \”pardon\” (…)
    jaja, ich weiss, ich bin ein Klugscheisser, meins aber nicht so Ombre ;o)

    Übrigens, wenn wir schon bei Klugscheisser sind lass mich noch was versuchen….
    Deine Musik geht wahrscheindlich in Richtung Psytrance oder?

    Kann sein das ich falsch liege und es gehört eigentlich auch nicht in dieses Forum aber ich wollte Dich das eigentlich schon lange fragen…hehe

    Grüsse

  • By Fliegenpilz, 16. Mai 2009 @ 22:59

    Hallo Ishtar

    Psytrance – also nein! Bin ein ganz gewöhnlicher Internet-Surfer, der sich zu allem Möglichen seine Gedanken macht.

    Auf der Suche nach neuesten Erkenntnissen in der Wissenschaft landete ich auf dieser Seite und fand die Beiträge ungewöhnlich und spannend. Es reizte mich, meinen Senf dazuzugeben. Kläre mich bitte auf, um was es in diesem Forum eigentlich geht. Ich möchte mich nicht in ernsthafte Diskussionen drängen mit meinen eher philosophischen Überlegungen. Deshalb werde ich mich in Zukunft zurück-halten, aber immer noch mitlesen.
    *
    In der Wissenschaft wird nichts als gesichert anerkannt, was nicht (mit den heutigen Mitteln) bewiesen werden kann.

    Man darf den Spiess auch umdrehen: Was beim heutigen Stand des Wissens nicht eindeutig als falsch oder unmöglich ausgewiesen werden kann – ist möglich oder wahrscheinlich.

    Klar ist ein Evolutions-Schritt nicht das Ende allen Lebens. Wir müssen es aber einfach hinnehmen, dass wir womöglich als \”Krone der Schöpfung\” abgesetzt werden oder die Gelegenheit bekommen, es diesmal besser zu machen. :o)

    Die Aussagen alter Völker, über die ich als interessierter Laie gelesen habe, stimmen darin überein, dass die Welt von Zeit zu Zeit in dramatischer Weise untergeht, jedoch immer genügend für einen Neubeginn (auf einer neuen Ebene der Evolution) übrig bleibt. Dies soll sich ab einem bestimmten Punkt jeweils wiederholen. Überlieferungen werden halt mit der Zeit leicht verändert und ausgeschmückt, wie Gerüchte, und werden so zu Legenden und Sagen – medienwirksam aufbereitet ;o).

    Das Paradies / ein paradiesischer Zustand wäre wohl erreicht, wenn es gelänge, eine Alternative zu \”Fressen und Gefressenwerden\” zu finden. Das wäre ein würdiges Betätigungsfeld für die Wissenschaftler! Alles lebte ausschliesslich von der Photosynthese.

    Es grüsst der Fliegenpilz

    A propos Tippfehler: Das macht doch mein Compi, wenn er mit mir nicht einig ist.

  • By Gast, 21. Mai 2009 @ 20:41

    Hallo!
    habe bei YouTube gehört, am 12. Dezember 2012 soll \”Nibiru\” unsere Erde rammen. Ist da etwas dran?
    Mfg
    p.s. bitte keinen Roman! ;)

  • By Verwüster, 8. Juni 2009 @ 03:01

    ist es so wichtig zu wissen ob nibiru existiert oder nicht?
    mir reichen schon die steinfiguren wo die schlangen-wesen dargestellt sind.
    das bild der sumerer mit den planeten ist auch faszinierend.
    wer zum teufel hat denen unser sonnensystem gezeigt ?

    die mayas sagen ja dass die götter wen der kallender zum ende kommt, 2012, wieder zurrück kehren. welche götter ?
    schon komisch dass diese einen schlangenkult ausübten…

    zum weltuntergang:

    zur apokalypse kommt es so oder so, spätestens wen unsere sonne sich zu einem roten riesen aufbläht. haha
    aus verkohlten segmentschichten weiss man, dass es düstere zeiten gab.man redet von kometenhagel die einst unsere erde verwüsteten. es ist nur eine frage der zeit, bis der nächste einschlägt… also zerbricht euch nicht den kopf darüber ob nibiru existiert oder nicht, ihr würdet es schnell erfahren. und hört auf mit der klugscheisserei den wir menschen wissen gar nix

  • By El Cattivo, 15. Juni 2009 @ 02:50

    Verwüster: \”wer zum teufel hat denen unser sonnensystem gezeigt ?\”

    Erklärung 1: Die Maya immer schön brav nach Sonnenuntergang zu Bett gegangen. Niemals wagte es einer, länger auf zu bleiben. Dann kamen Aliens und haben ihnen das Sonnensystem gezeigt.

    Erklärung 2: Irgendwann gab es mal einen rebellischen Maya, der nicht brav zu Bett ging und das Sonnensystem am Nachthimmel beobachtet.

    mfg

  • By Kurt, 17. Juni 2009 @ 00:23

    Alles Quatsch !
    Totaler Blödsinn !
    Gequirlte Scheiße !

    Auf verschiedenen webseiten haben nominierte wissenschaftler
    diesen blödsinn schon längst widerlegt !

    Und geht mal auf die NASA Seite und erkunndigt euch mal danach alles nur Geldmacherei für den Film und das Buch !!!

    Also ! Neues Thema und vergesst den Mist.
    Grüße
    Kurt

  • By eugen, 22. Juni 2009 @ 19:46

    Hallo liebe Wahrheitssuchende und deren Gegner,
    ob der Planet Niburia(es heist es ist eigentlich eine gaswolke, (is auch unwichtig)) eine Katastrophe verursachen wird, kann niemand genau sagen, man kanns nur vermuten, da aber wohl bisher sein auftauchen mit fatalen katastrophen einherging, mach ich mir schon gedanken um meine existenz. das er exestiert kann aber niemand abstreiten.
    An die gegner der Theorie:
    Wenn dass alles so ein bullshit ist, wieso macht ihr euch dann noch so eine mühe und verfasst so eine ausführliche wiederlegung zu dem Thema??? Es muss euch doch vollkommen am arsch vorbeigehen wie wir darüber denken, oder glaubt Ihr doch, dass da was dran ist??? sollte nichts passieren, dann dürft Ihr gerne über uns lachen…
    aber sollte es doch zu dazu kommen, sind wir wenigstens drauf vorbereitet (ich persönlich leg mir jetzt schon langsam proviant für viele jahre an und ziehe bald in höhergelegende gegend um) aber der unterschied wird sein, dass keiner von uns euch ungläubige auslachen wird, wir werden eher mitleid haben und uns vorwerfen, dass wir euch nicht überzeugen konnten.
    @ Verwüster
    \”die mayas sagen ja dass die götter wen der kallender zum ende kommt, 2012, wieder zurrück kehren. welche götter ?\”
    Die Rede ist von Menschen in Somadhi Zustand aller bisher auf dem planeten gewesenen Rassen (wir sind die fünfte) die überall auf unserem Planeten, zb in höhlen oder unter wasser sind. Das ist der sogenante Genfond. Die sollen, nach einer Katastrophe die Welt neu bevolkern und uns bzw. die überlebenden lehren und ausbilden (jesus, mohamed, budda waren solche die aus den zustand kammen). (aus dem buch von Ernst Muldaschev \”Das dritte Auge.\”) mir ist klar dass es noch schwerer ist zu glauben als dass mit dem 12ten Planeten.
    Sollte nichts davon eintreffen, is doch um so besser…

  • By Bynaus, 23. Juni 2009 @ 14:30

    @Eugen: Ich kann dir sagen, weshalb ich diesen Artikel schreibe und zeige, weshalb das alles Quatsch ist: Ganz einfach, weil es Leute gibt, die offenbar echt Angst haben um ihr Leben, um das Leben ihrer Kinder, etc. Weil es, wenn viele Menschen einem Blödsinn ausgesetzt sind, immer ein paar gibt, die das für bahre Münze nehmen. Denken wir z.B. an die Sekte, die kollektiven Selbstmord beging, weil sie glaubte, so einem Raumschiff im Schweif des Kometen Hale-Bopp zu folgen… Um diese Leute geht es mir.

    Und glaub mir, ich werde lachen. Du darfst spätestens im Frühjahr 2013 mit einer hämischen Abrechnung mit den \”Wahrheitssuchenden\” auf dieser Seite rechnen…

    Ihr könnt irgend einen professionellen Astronomen, oder auch einen Amateurastronomen, oder jemanden, der sich mit diesen Dingen etwas besser auskennt, fragen: Es ist schlichtweg ausgeschlossen, dass es Nibiru gibt. Und wenn es ihn gäbe, dann ist es ausgeschlossen, dass seine Existenz heute nicht allen bekannt wäre – wir würden ihn mittlerweile von Auge sehen! Es gibt keinen Grund zur Panik, keinen Grund, den Spinnern, die es immer geben wird, auf den Leim zu kriechen.

  • By eugen, 23. Juni 2009 @ 19:05

    @Bynaus: deine beweggründe sind sehr human, mach auch bitte weiter so… und ich kann dir nur zustimmen, dass man auf kein fall es zu ernst nehmen sollte, zu mindest nicht so lange wie der planet nicht zu sehen ist und wenn er 2010 und auch nicht 2011 (wie es behauptet wird) am himmel zu sehen sein wird, wird der rummel darum sowieso ganz schnel ausklingen. also noch vor 2012
    (das leben auf dem planeten exestieren soll ist aber wirklich absurd, wenn nicht mal mars bewohnbar ist)
    und ja hast recht, ich konnte keine eideutigen beweise für die existenz eines solchen planeten/objekts finden (egal wie groß der sein soll)(es soll ja der planet eris sein, aber der hat ne andere umlaufbahn, kann also nicht sein) die \”wissenschaftler\” waren nur irgendwelche buchautoren… unglaubwürdig…
    Am ende werden wir alle zusammen drüber lachen, wir über unsere naivität und ihr dass ihr recht hattet und dass nicht erst am 22.12.2012 denn er wird ja nihct von heute auf morgen am himmel auftauchen.
    nichtsdestitrotz werde ich persönlich in die berge ziehen, aber nicht aus panik vor niburia, ich komm vom uralgebirge und will dort auch wieder hin, da ist die welt noch \”normal\”… und nach Eurnst Muldachev hat sich bisher jede hochentwickelte Kultur(Atlanter, Lamurier) am ende selber eliminiert weil deren Konflikte ausgeartet sind (Der letzte Polsprung war wohl die folge) und im moment sieht es danach aus, als stünden wie kurz vor einer atomaren Katastrophe. Und da ist mir Europa viel zu gefährlich…
    an die Wahrheitssuchende:
    is doch egal ob es zu einer katastrophe von der niburia oder wie auch immer der genannt wird kommt oder nicht, genisst doch lieber die tage die wir noch haben und vergoldet nicht eure zeit mit ertellen vom iwelchen filmen über den untergang oder denkt ihr nur weil ihr es \”kommen seht\” werdet ihr alle überleben??? Wenn überhaupt, dann versucht lieber das Gute, die Liebe und Mitleid zu Mitmenschen zu verbreiten und bekämpft das böse vehement so werdet ihr vielleicht der \”Höhle\” entgehen, wenn das Jungste Gericht urteilt :o|
    pease

  • By Bynaus, 1. Juli 2009 @ 15:43

    Empfehlenswert: http://www.dartmouth.edu/~izapa/M-32.pdf

  • By Gigi, 9. Juli 2009 @ 12:46

    Hi, habe die neusten Artikel mal gelesen und jo das man den \”Nibirus\” nicht sieht hat schon etwas… nämlich -> den gibts gar nicht. Aber was ich mich frage ist etwas anderes… Es gibt ja neue Artikel im Internet, das vielleicht die SONNE schuld daran sein könnte für eine Naturkatastrophe.. Es hätte schon meherer solche kleine Explosionen gegeben.. und anscheinend soll im 2012 eine gigantische Explosion eventuell stattfinden^^

    An was ich daran glaube ist folgendes:
    Der Ort, an dem die Sonne der Milchstraße begegnet, befindet sich auf der \”dunklen Spalte\” der Milchstraße, die durch interstellare Staubwolken gebildet wird. Dieses Phänomen kann jeder in einer klaren Sommernacht sehen, außerhalb der beleuchteten Großstädte. Zur Dämmerung der Wintersonnenwende in 2012 wird die Sonne sich direkt in dieser dunklen Spalte befinden und zwar so plaziert, dass die Milchstraße den Horizont an allen Punkten ringsrum umfasst. Dadurch \”sitzt\” die Milchstraße auf der Erde, berührt sie an allen Punkten ringsherum und öffnet ein kosmisches Himmelstor.Die galaktische und die solare Ebene befinden sich in Konjunktion.

    Meine Frage: Ist das gefährlich, bzw. kann das gefährlich sein???

    Bitte um eine Rückmeldung, von jemandem dem sich gut auskennt:)

    Danke

  • By Verwüster, 10. Juli 2009 @ 19:03

    @ el cativo
    nicht die mayas hatten unser sonnensystem bildlich mit den planeten dargestellt, sondern die sumerer. die mayas folgten einem präzisem kalender, sie rechneten mit hohen zahlen und kamen daher auf genaue ergebnisse. was auch sehr erstaunlich ist, dass sie vor 5000 jahren wussten, dass die sonne am 21 dez. 2012 ins zentrum der milchstrasse rückt !
    ohne teleskop ! nur reine mathematik !

    @ eugen
    du hast etwas gutes angesprochen, den wiederkunftsgedanken.
    alle kulturen warten auf einen erlöser, die christen warten auf jesus, die juden auf den messias und die muslime auf ihren mahabi.. so auch bei den majas, wo die götter 2012
    zurrück kehren solten..

    @ gigi

    interessante theorie der sonnenaktivitäten ! alles bewegt sich in zyklen, so auch unsere sonne. forscher vermuten aus aufzeichnungen und statistiken für das jahr 2012 ein maximum an solaren aktivitäten. man weiss nicht genau was für auswirkungen solche solare ausbrüche mitsich bringen aber man hat einige mögliche szenarien aufgestellt. das schlimmste szenario wird herrlich/krass im film knowing mit nicolas cage gezeigt. das magnetfeld der erde versagt und die ganze erde verbrennt/verstaubt. ( was einst auf dem mars passierte, so glauben forscher, könnte dies auch mit unserer erde geschehen..) trauriger weise hat mat wirklich
    sonneneruptionen auf anderen sternen erforscht und bemerkt, dass diese ein massensterben hervor bringen könnten. je nach intensität kann es auch nur sein, dass sateliten, transformatoren etc. zerstört werden. wie z.b. im 18 jahrhundert als eine sonneneruption das telegraphensystem lahm legte. heute wäre so ein kleiner ausbruch verherender,
    weil wir immer mehr auf technologie angewiesen sind..

    fazid, es gibt etliche weltuntergangs szenarien über die wir diskutieren könnten. es bringt jedoch nix weil wir eh nichts dagegen unternehmen könnten. darum gestalte dein tag, als wäre er der letzte…

  • By Bynaus, 15. Juli 2009 @ 17:13

    @Gigi: Diese \”dunkle Spalte\” entsteht, weil sich dort viele dunkle Molekülwolken befinden, die das Licht der dahinter liegenden Sterne abdunkeln. Diese Zone ist viele Dutzend Lichtjahre breit! Die Sonne befindet sich bereits heute darin, und nein, sie wird 2012 nicht sehr viel näher an der Mitte der Zone sein als heute (soviel ich weiss, entfernt sie sich zur Zeit sogar davon). Die Mitte der Scheibe, also das Zentrum der \”Spalte\” ist zur Zeit rund 30 Lichtjahre entfernt. An dieser \”Spalte\” ist nichts besonderes, das ganze \”Himmelstor\”-Zeugs ist purer Unsinn: da, wo wir jetzt sind, und im Zentrum sieht es nicht viel anders aus.

    Die Angst, es würde etwas passieren, wenn die Sonne sich durch diesen Bereich bewegt, ist etwa mit der Angst zu vergleichen, es würde etwas passieren, wenn man mit einem Schiff (oder Flugzeug) den Äquator überquert. Ein paar Kilometer vom Äquator entfernt sieht die Welt nicht viel anders aus als auf dem Äquator selber…

    Was die Sonneneruption angeht, das ist bloss eine Möglichkeit. Die letzte massive Eruption war 1859, und die Menschheit hat das natürlich überlebt. Gäbe es allerdings heute eine ähnliche \”Explosion\” auf der Sonne wie damals, wäre das gefährlich für unsere Stromnetze, die auf ein solches Ereignis nicht vorbereitet sind (dass aber – wie \”Verwüster\” fantasiert hat – die Erde dabei \”verbrannt\” werden könnte, ist kompletter Unsinn: das sind elektromagnetische Stürme von extrem dünnem Plasma. Allein schon die Existenz der Erdatmosphäre schützt uns vor einem \”Verbrennen\” – und selbstverständlich ist das auch nie mit dem Mars passiert: denn alles, was die Sonne mit dem Mars anstellt, das stellt sie in doppelter Intensität mit der Erde an, da diese sehr viel näher liegt. Und zuletzt: Nein, es gibt keinerlei Zusammenhang zwischen Sonneneruptionen und Massenaussterben: das Erdmagnetfeld polt sich alle paar 100000 Jahre um, so dass die Erde während der Umpolung den Sonneneruptionen für einige 1000 Jahre \”schutzlos\” ausgesetzt ist – nie ist es dabei zu einem Massenaussterben gekommen). Aber es gibt keinerlei Garantie, dass dies 2012 passieren wird: die Sonnenaktivität schwankt mit einer Periode von etwa 11 Jahren, dh, es hätte 2001 genauso passieren können wie es auch 2023 passieren könnte, oder noch ein Zyklus später.

    @Verwüster: informier dich besser, in allen Belangen. Im Kommentarstrang zum Maya-Artikel hat es einen Link für dich.

  • By Verwüster, 16. Juli 2009 @ 15:53

    @bynaus

    1. es sind nur theorien
    2. du redest so als wärs du prof. lesch. nicht mal der weiss alles, weil vieles sich auf theorie stützt. wir wissen nicht mal wie unser klima funktioniert, und du kommst mir mit dieser klugscheisserei ?
    so arogante freaks wie du sind schuld an den ewigen streitereien. stell doch einfach deine theorie raus ohne so ein klugscheisser zu sein, ok ?

    niemand kennt die genaue geschichte des mars, auch nicht du!
    du meinst du kennst alle arten von sonneneruptionen ? du glaubst wirklich zu wissen wann sich die erde umpolt ?

    du kannst theorien aufstellen sovieil du willst, aber nur ein narr ist von anfang an überzeugt !

  • By Bynaus, 16. Juli 2009 @ 16:57

    Was soll das heissen, \”es sind alles nur Theorien\”? Beziehst du das auf dich und deine Aussagen? Das heisst, du spinnst hier ein bisschen rum und ich soll dann das einfach stehen lassen, weil ja \”alles nur eine Theorie\” ist? Falsch, völlig falsch, mein Lieber.

    Einige Dinge in der Welt sind eben entweder richtig oder falsch. Die Erde ist eine Scheibe oder eine Kugel, sie dreht sich um die Sonne oder die Sonne um sie. In dem wir die Welt ansehen und unseren Verstand einsetzen, können wir zwischen zwei Möglichkeiten unterscheiden.

    Es ist vergleichsweise einfach, festzustellen, was die Position der Sonne bezüglich aller anderen Sterne der Milchstrasse, bezüglich des Zentrums der Galaxis, bezüglich der Milchstrassenebene ist. Und da kommt eben raus: 30 LJ von der Ebene, 25000 LJ vom Zentrum entfernt. Punkt. Da gibt es ganz einfach nichts daran zu rütteln, genausowenig wie irgend ein vernünftiger Mensch heute noch behauptet, dass die Erde eine Scheibe sei.

    Was den Mars angeht: Wie gesagt, alles, was mit dem Mars passiert, passiert auch mit der Erde. Es gibt sonnenähnliche Sterne, die sogenannte \”Superflares\” zeigen, die energiereich genug sind, um eine Planetenoberfläche schwer zu schädigen. Bloss ist die Sonne kein solcher Stern: wäre sie es, wären die ältesten Eisoberflächen von Himmelskörpern im Sonnensystem nicht älter als der letzte solche Superflare zurück liegt – was nicht der Fall ist.

    Um zu sehen, dass Magnetfeldumpolungen nichts mit Massenaussterben zu tun haben, brauche ich nicht zu wissen, was Magnetfeldumpolungen verursacht: ich kann einfach in den Gesteinen der Erde feststellen, wann Umpolungen stattfanden, und wann Massenaussterben, und dann schauen, ob sie gleichzeitig auftraten – das ist nicht der Fall.

    Viel schlimmer als \”Klugscheisserei\” ist das wirre Verbreiten von Unsinn. Genau deshalb habe ich den Nibiru-Artikel geschrieben: weil es einfach immer Leute gibt, die sich von solchem Unsinn verunsichern lassen.

    Betrachte dich zudem hiermit als verwarnt: Ich werde nicht zulassen, dass in diesem Kommentarstrang andere Leute verunglimpft werden – nicht einmal ich selbst. \”Arroganten Freaks\” und \”Klugscheissern\” könnte der Finger über dem \”Beitrag löschen\”-Button auch mal unwillkürlich zucken. Du kannst kritisieren und herumspinnen, so viel du willst, so lange es zum Thema geschieht und in anständiger Art und Weise. Klar?

  • By Verwüster, 17. Juli 2009 @ 10:34

    soviel zum thema anstand. du kannst auch nicht grade eine theorie mit anstand widerlegen. warst wol in manchen diskusionen verknüpft he.. worte vielleicht übertrieben aber
    wen mir einer so arogant kommt, dan reagiere ich nun mal so.

    alles was ich gesagt habe, ist nicht erfunden. es muss nicht heissen dass es richtig ist, aber das entscheidest ja du oder ?
    im film knowing verbrennt die erde, weil das magnetfeld bei der eruption versagt hat. also nur eine theorie die ich hier gepostet habe. für die, die den film nicht gesehen haben. wen du glaubst zu wissen dass unser stern nie einen solchen ausbruch haben wird, dann ist das deine meinung.

    wen du meine texte vielleicht noch mal lesen würdest,dann merkst du ev. dass ich nur dinge erwähnt habe die öffters im web zu hören sind..

    über nibiru habe ich nie was gesagt und beim mars weiss niemand genau was der für eine vergangenheit hat. ob er ein magnetfeld hatte oder nicht weiss meiner meinung nach auch niemand.

    PeaZH

  • By Bynaus, 17. Juli 2009 @ 10:44

    Wenn \”was man im Web so hört\” und Hollywoodfilme deine primären Bezugsquellen für Wissen (\”Theorien\”) sind, dann kann ich dir wohl tatsächlich nicht helfen…

  • By Bynaus, 17. Juli 2009 @ 21:02

    @Verwüster: Ich hatte dich gewarnt. Von nun an gilt auch für dich die Paule-Regel: Jedes Posting, das auf die Person spielt, und jedes, das nicht offensichtlich in einem engen Auslegungsrahmen zum Thema des Artikels passt, wird gelöscht.

  • By Verwüster, 17. Juli 2009 @ 22:32

    du kannst einfach nicht beweisen dass sonneneruptionen immer die gleiche intensität haben und dass diese kein massenaussterben hervor bringen könnten. wen doch, dann bitte ich um beweise/quellen..

    das hat vielleicht nichts mit nibiru zu tun aber geht doch wie erwähnt in richtung 2012.

  • By Bynaus, 18. Juli 2009 @ 03:13

    Sonneneruptionen haben NICHT immer die gleiche Intensität. Sie schwanken sogar recht stark. Dennoch: die Erde, das Leben auf der Erde hat nun 4.5 Mrd Jahre lang überlebt. Offenbar kann es nicht so tragisch sein mit den stärksten Sonneneruptionen.

    Wenn Sonneneruptionen Massenaussterben auslösen würden: wie soll das genau gehen? Auf welche Art sollen die Arten aussterben? Hochenergetische Strahlung? Diese würde auch andere Spuren hinterlassen. Wärmestrahlung? Ebenso. Wenn man sich die Massenaussterben in der Geschichte der Erde ansieht, dann korrelieren sie vor allem mit Flutbasalten und (vielleicht) Asteroideneinschlägen.

    Selbst wenn, wie \”im Film Knowing mit Nicolas Cage\”, das Magnetfeld der Erde \”versagen\” würde, das hätte keinerlei Auswirkung: das Magnetfeld der Erde \”versagt\” regelmässig, alle paar hunderttausend Jahre für ein paar Jahrtausende (im Moment wird es schwächer und wird vermutlich in ein paar Jahrtausenden für ein paar weitere Jahrtausende ganz verschwinden, bevor es, vermutlich mit umgekehrter Polarität, zurückkehrt), und dann ziehen tausende von Sonneneruptionen über die Erde hinweg, ohne dass irgend jemand Schaden nehmen würde (zumindest gibt es kein Massenaussterben – ob es unsere heutige Elektronik so toll finden würde, ist eine andere Frage). Man kann das problemlos feststellen: in Gesteinen sind die Magnetfeldumpolungen \”gespeichert\”, und im Vergleich mit Sedimenten sehen wir, wann es Massenaussterben gab. Es gab schlicht nie Massenaussterben, wenn das Magnetfeld der Erde \”versagte\”.

    Was ich mit all dem sagen will: Auch wenn die Sorge, ein grosser Sonnensturm könnte irgendwann unsere anfälligen Stromnetze lahmlegen und die Elektronik von unzähligen Satelliten durchbraten, durchaus berechtigt ist – von dort aus weiter zu gehen und von globalen \”Feuerstürmen\” zu fabulieren ist, nach allem was wir wissen, wissen können, mit Blick auf die Erdgeschichte, kompletter Unsinn und unnötige Panikmache, nicht zuletzt, weil es ablenkt von der tatsächlich bestehenden Gefahr.

  • By Zeus, 19. Juli 2009 @ 18:09

    diese anunaki existieren sicher. mehrere kulturen überliefern dies.
    http://www.youtube.com/watch?v=N63lhtx2q8o&hl=de
    sitchin hat sicher viel fantasiert aber manche aussagen könnten stimmen.
    @bynaus wie wärs mit einer erklärung ? thanx

  • By Bynaus, 20. Juli 2009 @ 19:10

    \”Verwüster\”, ich habe deine Postings wegen verfehltem Thema – einmal mehr – gelöscht. Ich hatte dich gewarnt.

    Noch einmal den Hinweis an alle Kommentatoren: Hier geht es darum, ob im Sonnensystem ein Himmelskörper existiert oder nicht und wie man dies überprüfen könnte. Haltet euch an diese Vorgabe.

  • By Unbekannter Gast, 21. Juli 2009 @ 20:38

    Schöner Artikel – gut erklärt und logisch nachvollziehbar!

    Ich habe aufgrund der Filmvorschau im Kino jetzt mal nach dme Jahr 2012 gegooglet, weil ich wissen wollte um was es in dem Film überhaupt geht.
    Ich wusste nix von irgendwelchen \”Propheten\” die den Weltuntergang vorhersagen etc. und ich halte davon nicht das geringste.
    Das ganze ist nur ne Methode zum Geld machen, denn wie man alleine hier in den Kommentaren sieht lässt sich mit der Angst der Leute noch immer viel Geld verdienen.
    Ob Ablass im Mittelalter oder heute Bücher über Verschwörungstheorien und Atomare 3. Weltkriege…
    Das Geschäft ist nach wie vor lukrativ.

    Lange Rede kurzer Sinn
    Es gibt keinen Planeten X oder Nibirus oder wie auch immer, jedenfalls nicht in der Form wie die \”Esoteriker\” uns das glauben machen wollen.

  • By Sym, 4. August 2009 @ 12:53

    2012 werden wir es wissen ;) die Menschheit nimmt sich sowieso zu \”wichtig\” und wenn es uns nichtmehr gibt wird sich die Erde trotzdem weiter drehen. aber dass das Wetter seit geraumer zeit verrücktspielt muß euch aufgefallen sein ! Irgendetwas ist im gange ? ? ! Mfg

    Ps: Wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

  • By Bynaus, 4. August 2009 @ 16:52

    Der Punkt ist eben, dass wir es schon heute wissen können, ob es einen \”Planeten Nibiru\” gibt oder nicht: wir müssen bloss die Augen aufmachen und nach oben schauen (allenfalls ein Teleskop zu Hilfe nehmen).

    WENN das Wetter \”verrückt spielt\” (was damit wohl genau gemeint ist?), dann liegt es vielleicht an der Klimaerwärmung – aber sicher nicht an einem mysteriösen unsichtbaren Planeten.

  • By Antistyles, 8. August 2009 @ 15:37

    Was ist mit den Abweichungen der Bahnen von Neptun und Uranus? Die können unmöglich von Pluto, Sedna oder anderen Transneptunischen Objekten ausgelösst werden.

  • By Bynaus, 9. August 2009 @ 12:08

    Welche Abweichungen meinst du? Neptun wurde im 19. Jahrhundert wegen seines Einflusses auf die Bahn von Uranus entdeckt. Danach hat man jahrzehntelang gemeint, auch die Bahn von Neptun würde \”gestört\” und schloss deshalb auf einen weiteren Planeten – den man, 1930, glaubte in Pluto gefunden zu haben. Bald aber realisierte man (spätestens 1978, als der Plutomond Charon entdeckt wurde), dass Plutos Masse viel zu klein ist, um die Bahn von Neptun zu beeinflussen. Erst als die Voyagersonde 1989 an Neptun vorbeiflog, entdeckte man, dass der Planet etwas schwerer war als man immer angenommen hatte – und damit lösten sich die \”Bahnstörungen\” in Luft auf. Uranus und Neptun sind genau dort, wo sie gemäss der Keplergesetze sein sollten.

    DASS ihre Bahnen nicht von den berechneten Positionen abweichen, ist ja gerade auch ein Beleg dafür, dass es Nibiru nicht gibt – ein massiver Planet, insbesondere ein Brauner Zwerg (Braune Zwerge haben mindestens 13 Jupitermassen), der durch das innere Sonnensystem kurvt, würde massive Bahnstörungen verursachen.

  • By planetx, 12. August 2009 @ 12:33

    \”Erst als die Voyagersonde 1989 an Neptun vorbeiflog, entdeckte man, dass der Planet etwas schwerer war als man immer angenommen hatte – und damit lösten sich die \”Bahnstörungen\” in Luft auf\” ?? hast du quellen für diese aussage ? habe nichts dergleichen gefunden..

  • By Bynaus, 12. August 2009 @ 15:55

    Siehe z.B. diese wissenschaftliche Arbeit, die 1993 im \”Astronomical Journal\” publiziert wurde:

    adsbit.harvard.edu/cgi-bin/nph-iarticle_query?bibcode=1993AJ….105.2000S

  • By kirael, 18. August 2009 @ 12:53

    Mich erstaunt es immer wieder wie vehement die Menschen sich gegen die Theorie(Falls es noch eine ist) denn sogenannten PlanetX oder Nibiru wehren und alles zerreden und blockieren! Nicht nur das, sie zerreden auch die alten Schriften und Überlieferungen der Mayas uvm! Mir kommt vor das man es aus lauter inneren angst macht, Angst vor dem ungewissen was könnte danach kommen? Was wird aus uns? Ich selber weiss es auch noch nicht, und es ist noch alles offen! Aber anstatt sich zu wehren oder es zu zerreden und verleugnen wäre es doch angebracht, es weiter zu verfolgen, das schadet ja nichts. Sich alleine auf die Wissenschaft zu verlassen würde ich mal abraten, wenn seit je her nicht Menschen (Erfinder) gegeben hätte die immer nur stur auf die Wissenschaft und sogenannten Natur Gesetze gehört hätte und nicht darüber hinausgegangen wären, würde die Welt und die Technologie nicht so aussehen wie sie ist!

  • By Bynaus, 18. August 2009 @ 15:04

    Wenn du den Artikel aufmerksam liest: ich zerrede nichts. Ich zeige bloss, dass man Nibiru, sollte es ihn wirklich geben (ich zeige auch, warum, es unwahrscheinlich ist, dass ein solcher Himmelskörper so lange auf dieser Bahn überlebt hat), schon längst sehen sollte. Aufgrund von einfachen, für alle nachvollziehbaren Überlegungen.

    Aber gewisse Leute wollen eben einfach glauben, dass sie Zugang zu exklusivem Geheimwissen haben… Und Vorurteile und vorgefasste Meinungen, das wusste schon Einstein, sind schwieriger zu zertrümmern als Atome.

  • By IshtaR, 18. August 2009 @ 22:36

    Hello@all

    Nachtrag zu den Parametern;
    Die mittlere Entfernung beträgt: 2.375AE und nicht wie in der Tabelle unten 237.5AE

    Ihr könnt mit diesen Parametern und dem richtigen Programm die Umlaufbahn von PlanetX darstellen.
    Wenn Ihr das macht, seht Ihr auch, warum die Umlaufbahn von Pluto zur Ekliptikebene diesen Winkel aufweist!!!
    Der Winkel von Pluto hat genau der selbe Winkel zur Ekliptik wie die Umlaufbahn von PlanetX
    (ca. 12 Grad unter der Ekliptik,)!
    Die Richtung zeigt nach dem Sternbild Cetus, in dessen Richtung auch die grösste je gemessene Sonneneruption abgelenkt wurde!!!
    Der Aufsteigende Knoten befindet sich mit dieser Korrektur mitten im Asteroiden Gürtel!
    Über die Epoche scheiden sich die Geister, meiner Meinung nach erreicht PlanetX sein Perihel schon in der ersten Hälfte 2011 und nicht erst im Februar 2013!

    Übrigens, PlanetX ist mit dem SPT (South Pole Teleskop) schon länger sichtbar!
    Warum wir darüber nicht informiert werden, kann jeder der ein bisschen nachdenkt, sich selbst beantworten!!!

    Liebe Grüsse

  • By Bynaus, 19. August 2009 @ 10:48

    Mit einer mittleren Entfernung von 2.375 AU kann ein Himmelskörper keine Umlaufzeit von 3600 Jahren haben… Keplergesetze, einfach, fundamental und seit dem Mittelalter bekannt.

    Was mit dem South Polar Telescope sichtbar ist, sieht man auch von fast jedem anderen Ort auf der Südhemisphäre…

  • By IshtaR, 19. August 2009 @ 14:17

    Hallo

    Gut zu wissen, danke für die hilfreiche info!

  • By Bynaus, 22. August 2009 @ 12:24

    Interessanter Artikel zum Thema \”Weltuntergang 2012\” (wenn auch \”Nibiru\” zum Glück unerwähnt bleibt):

    http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/Weltuntergang-muss-verschoben-werden/story/25655953

  • By Kirael, 24. August 2009 @ 00:45

    Mich selber hat es erstaunt dass nichts von Nibiru zu lesen war, wäre eigentlich der sogenannte Auslöser im 2012 des Mayakalenders. Na gut, jetzt wissen wir das alles Blödsinn ist was so behauptet wird für das Jahr 2012. In den Medien(Tagesanzeiger) kann man es lesen, die Prophezeiungen von 2012 müssen verschoben werden. Das Jahr 2012 und die Angstmacher und Kritiker können jetzt ihre Arbeit einstellen!

    Hmm..oder ist da noch was?

    Liebe Grüsse

    Kirael

  • By IshatR, 26. August 2009 @ 00:17

    hmm…nein!!!

    Ihr habt recht, da is absolut nix mehr zu erwähnen!

  • By jepp, 11. September 2009 @ 02:33

    @KIRAEL
    gebe dir vollkommen recht. (18.8.) aber was hat denn nun lasco c3 am 16.8. um 03:18 für zwei objekte vor der nase gehabt und ein paar tage später noch mal? diese aufnahmen sind ja nun mal fakt.
    tut sich wohl demnächst doch was?

  • By Renizzl, 13. September 2009 @ 18:20

    Ich glaube das ist alles nur Panikmacherei um die Weltwirtschaft wieder anzukurbeln
    Jeder bekommt Angst, die Menschen werden tausende von Euros, Dollars was auch immer ausgeben für Notproviant, Schutzräume, andere wiederum werden das ganze Ersparte für Etwas ausgeben was sie schon immer haben wollten oder machen wollten in den Glauben ist ja e egal was ich mit meinen Geld mache wir werden sowieso alle sterben dann solls mir vorher wenigstens noch gut gehen
    alles Lügereien um die Weltwirtschaft wieder anzukurbeln
    wie schon Bynaus hundertmal geschrieben hat wenn es solche Katastrophen je gegeben hätte müsste man irgendwas in den Gesteinsschichten finden
    alles nur Geldmacherei

  • By Plantx, 1. Oktober 2009 @ 18:55

    hi und hallo.
    Also Generell finde ich ja das man alles genau prüfen sollte bevor man irgendwelche Geldmachenden Theorien der Welt zum \”Frass\” vorwirft. ABER ! Viele Erkenntnisse, Forschungen, Entwicklungen und sogar Religionen unserer heutigen Zeit beruhen auf Theorien, Überlieferungen aus alten Schriften und aus den Taten einzelner die aus Theorien dann Praxis gemacht haben. Planet X hin oder her, und das Volk hin oder her. Ich bin auch kein anhänger der Esoterik oder sonst was , ganz im Gegenteil, dennoch bin ich der Meinung das es Dinge auf unserem Planeten gibt die sich keiner erklären kann. Oder \”schlaue\” wissenschaftler versuchen zu erklären mit irgendwelchen Formeln oder sonstigen. Auch wenn wir mit heutiger Technik und unserem Wissensstand versuchen alles logisch zu erklären muss das ja nicht heisen das Maya´s oder andere Völker unrecht haben mit Ihren Vermutungen oder Erfahrungen. Wer weis oder ?
    LG Plantx

  • By Bynaus, 2. Oktober 2009 @ 18:05

    Du solltest nie etwas glauben, weil man es nicht widerlegen kann. Sondern weil es vernünftige, nachvollziehbare Hinweise darauf gibt. Bei Nibiru gibt es aber sogar offensichtlich nachvollziehbare Gründe dafür, dass er nicht existiert (siehe Artikel). Insofern ist nichts schlimmes dabei, das Ding beim Namen zu nennen: Es ist Quatsch. Glaub mir oder warts ab.

  • By J massacre, 18. Oktober 2009 @ 22:28

    ich muss den text echt mal loben- mittlerweile macht man sich ja schon nen kopf (gerade, da ich ganz schön zur paranoia neige ;) ) aber wenn man das vernünftig betrachtet ist das ja wirklich blödsinn… generell dieses endzeit geschwafel… schon der quatsch mit dem maya-kalender… ganz rational gesehen, leitet unser kalender doch jedes jahr eine neue periode ein aber dennoch findet nciht jedes jar ein untergang der menschheit statt… also sag ich mal danke, dass es hier noch leute gibt, die nicht jeden blödsinn (wie ich manchmal) glauben und den \”anderen\” ihre dummheit vor augen führen. und sollten doch noch männchen auf ihrem nibiru geritten kommen, dann kann man auch nix ändern- vllt springen wir dann auch mit rauf und surfen mit kurz cobain und elvis auf champagnerwellen, mal schauen

  • By J massacre, 18. Oktober 2009 @ 22:32

    huch, jetzt muss ich nochmal meinen senf dazu geben. bynaus: ich heirate dich mal ;) und the end: da wir ja eh bald sterben könntest du mir ja schon mal präventiv deine wertsachen und ähnliches geben, brauchste ja bald eh nicht mehr, wa??

  • By zierfisch, 11. November 2009 @ 12:59

    schöner artikel!

    hab mir die Kommentare von vorne bis hinten durchgelesen und musste des öfteren den Kopf schütteln. Menschen wie \”The End\” würden sicher auch noch an Hexenjagden u.ä. teilnehmen. Respekt das du sachlich geblieben bist, mir würde das nicht gelingen.

  • By Unbekannter Gast, 16. November 2009 @ 00:00

    Was mich wirklich nervt ist das NICHTS passieren kann das die Internetfreaks davon überzeugen kann das es keinen Nibiru gibt. Was muss den passieren ich meine wenn er 2012 nicht aufkreuzt ist das doch kein argument denihr werdet einfach das ganze auf ein späteres Datum verlegen. Oder aber ihr werdet sagen er war da aber keiner hat ihn gesehen oder aber ihr werdet sagen ein Komet der 2012 hier vorbei kommt war Nibiru und das nix passiert ist werdet ihr halt irgendwie begründen. Ich finde es traurig wenn man sich durch absolut garnichts davon überzeugen lassen kann das man falsch lag. Sobald ich Nibiru sehen würde würde ich meine Meinung ändern. Auch wenn ich weiss das er 100 pro nicht kommt und er in der Form die propagiert wird nicht existieren kann.

    Ein künstliches Objekt das so gross ist wie ein Meteor evtl aber ein Planet der sich so schnell bewegt das er immer noch nicht in Sichtweise ist ist auch unmöglich. Ein künstliches kleineres Objekt ist möglich wobei das auch in meinen Augen völlig schwachsinnig ist.

    Und die ganzen Maya Sumerer Zitate ohne Belege. Echt lächerlich das ist reine interpretation. Man kann alles so interpretieren wie man will man könte aus Harry Potter auch alles ableiten wenn man dem Roman die selbe Wichtigkeit wie eine Schrift alter Zivilisationen zuschreibt.

    Die alten Zivilisationen waren auch nur Menschen und wenn tatsächlich ausserirdische da waren und unsere verkümmerte Zivilisation sah denen es damals richtig mies ging im vergleich zu heute. Die hättten irgendwelche perfekten technologien dagelassen und die Menschen dann so beeinflusst das sie unmöglich so dumm werden konnten wie viele heutzutage sind. Und das sie sich nicht einmischen wollten ist unmöglich sonst hätten die garnicht die erde besucht. Und wären sie böse gäbs uns nicht warum sollten sie einfach grundlos die Erde den Menschen überlassen.

    Es gibt zwei sorten nibiru verfechter einmal die die keinerlei wissen haben aber sich dann halt alles zusammenbasteln aus Informationsbruchstücken die sie irgendwo aufklauben unter so einer Weltsicht erscheint es plausibel das es Nibiru geben kann.

    Und die Leute die zwar eine gewisse Wissensbasis haben aber nicht wirklich verstanden haben wie Wissenschaft funktioniert. Und deswegen meinen alle Platitüden treffen auf die Wissenschaft zu und nicht zuletzt weil sie denken sie sind schlauer als alle Wissenschaftler die es jemals gab zusammen wie ganz am Anfang zu sehen. Damit können sie zwar die meisten leute die nix wissen beeindrucken aber wenn sie dann auf jemanden treffen der wirklich Ahnung hat wie Bynaus dann beissen sie sich die Zähne aus da sie im Grunde genommen das selbe verzapfen nur halt verpackt in formeln. Aber um weiterhin vor sich selbst als klug zu gelten reagieren sie agressiv den im tiefsten inneren wissen sie das sie auch keine Ahnung haben.

    Achso wegen Alpha Centauri mit Harald Lesch und Planet X. Ich glaube das die Sendung vor 2006 gedreht worden ist bevor Eris gefunden wurde. Er bezieht sich da auf den Planet X also den 10 Planeten der damals nur eine Vermutung war wegen der Bahnabweichung von Pluto damals war Pluto noch ein voller Planet. Er erklärt warum es so einen Planeten X gibt um die Bahnabweichung von Pluto zu erklären das hat garnix absolut nix mit Nibiru zu tun. Wird aber oft als Argument gebracht.

    Diese Nibiru sache scheint mir wie eine Vermischung von der nemesis Theorie und den Maya mit New Age Schwachsinn. Die so nur im Internet zustande kommen kann. Damals wusste keiner was von den Theorien aber heutzutage lassen sich leichtgläubige Menschen leicht überzeugen.

    macht euch doch ein Ultimatum z.b wenn bis 2015 nix passiert werde ich mich genauer mit Physik und Wissenschaft beschäftigen undzwar OHNE Vorurteile. Und die Leute die 50% des Weges gegangen sind sollten sich vornehmen den Weg auch zuende zu gehen. Den Unvollständige Information ist so gut wie garkeine Information. Oder aber wenn ihr das nicht wollt dann solltet ihr euch zumindest eingestehen das ihr nicht weiter irgendwelche verrückten Theorien aufstellt und sie verbreitet.

    Es gibt kaum Lösungen mehr für die Nibiru theorie. Ein periodischer Umlauf eines massereichen Objekts ist praktisch ausgeschlossen. Ein künstliches ausserirdsiches Objekt ist noch möglich und Matrix ist noch möglich bzw Abwandlungen d.h alles ist ganz ander als wir denken und nichts gilt mehr.

  • By Zenturio, 18. November 2009 @ 19:25

    Habe mich mal grade durch den Artikel und alle Kommentare gelesen. Sehr schön. :-)

    Kompliment an Bynaus. Gut geschrieben.

    Von den Anhängern wurden ja schon mehrere Daten genannt, wann Planet X sichtbar sein würde. Hat eigentlich schon jemand zuverlässige d.h. bestätigte Aufnahmen zu bieten?

    Ich frage mich, worin der Unterschied zwischen den Menschen besteht, die sich hier über ein solches Thema die Köpfe heiß reden, zum Teil sehr emotional.

    Was unterscheidet den aufgeklärten Wissenschaftler vom aufgeschlossenen Esotheriker? Oder vielleicht sollte man besser die Frage stellen, was beide gemeinsam haben. Die Antwort ist relativ einfach: beide werden sich von ihren Überzeugungen niemals abbringen lassen.

    Dabei stelle ich mir die Frage, warum Esotheriker sich immer auf für sie unsicheres Gebiet begeben. Weltuntergänge haben etwas endgültiges. Sagt man sie zu einem bestimmten Datum voraus und sie treten dann nicht ein, strapaziert das auf Dauer die Glaubwürdigkeit. Auch so phantastische Ideen wie Planet X sind wissenschaftlich viel zu einfach zu widerlegen. Warum stellt man sich der Wissenschaft also nicht auf \”sicherem Terrain\”? Es gibt viele Gebiete die für die Wissenschaft unerreichbar sind.

    Für mich ist die Antwort klar: es ist gar nicht nötig. Menschen die an Planet X glauben wollen, werden das auch munter im Jahr 2014 noch tun. Der Untergang wird verschoben, die Ursache evtl. korrigiert, aber Vorraussagen wird es immer geben, es gibt sie schon seit Anbegin der Zivilisation.

    Das Problem ist, dass viele Leute durch die falschen Voraussagen völlig verängstigt und irregeleiter werden.
    Dahinter steckt meiner Ansicht nach eine gezielte Informationsblockade Chinas (Sperrung und Zensur des Internets). Im Himalaya wurden nämlich Überreste einer frühen Hochkultur gefunden, die den Weltuntergang für 2023 voraussagen. Ein Team aus Wissenschaftlern stieß auf diese Entdeckung und wurde schließlich ausgewiesen. Was weiß die chinesische Regierung darüber?
    Das ist ein realer Fall. Planet X ist nur ein Hirngespinst.

  • By Bynaus, 19. November 2009 @ 12:13

    Ich kann dir leider nicht zustimmen: Wissenschaftler lassen sich problemlos überzeugen. Du musst ihnen nur die überzeugenden Fakten zeigen. Ein schneller Blick durch ein Teleskop, ein kurzer Vergleich mit einer Sternkarte reicht, um einen neuen Himmelskörper zu identifizieren. Ein paar Tage kontinuierliche Beobachtung, und du kannst ziemlich genau sagen, welche Bahn er verfolgt, wann er sich wo befinden wird, wie gross, wie hell und wie warm er ist, etc. So einfach ist es, einen Wissenschaftler zu überzeugen: Liefere Fakten, die einer Überprüfung standhalten.

    Gleiches gilt natürlich auch für \”frühe Hochkulturen, die einen Weltuntergang 2023 voraussagen\”. Ach so, der Weltuntergang wurde mal wieder vertagt? Welche Überraschung! Ach so, nun ist der Story-Twist die \”chinesische Regierung\” (danke, Mayas, ihr habt ausgedient, abtreten…)? Gewisse Menschen lernen nie.

  • By zierfisch, 20. November 2009 @ 16:26

    @Zenturio
    Ich glaub in China ist grad nen Sack Reis umgekippt! Da sind sicher Aliens dran Schuld.

  • By Wolfgang Graßmann, 25. November 2009 @ 12:15

    Zitat:ehrlicherweise muss man hier anfügen, dass ein solcher Planet viel mehr Masse als ein Komet hat, und sich deshalb über die gleiche Entfernung nicht so stark ablenken lässt – langfrist entkommt aber auch ein massiver Planet einem nahen Vorbeiflug an Jupiter nicht.

    Das ist doch völlig irrelevant, solange nur gilt
    mP << MJ mit MP = Planetenmasse und MJ = Jupitermasse.

  • By Unbekannter Gast, 20. Dezember 2009 @ 00:47

    So nachdem ich mir einige Kommentare durchgelesen habe möchte ich was klarstellen. Das was Bynaus sagt sidn FAKTEN das ist so daran kann man NIX ändern. Nur weil ihr diese Fakten nicht kennt heisst das nicht das er sie sich selbst ausdenkt. Das was er sagt ist keine Theorie oder irgendein arrogantes gehabe. Das sagt dir auch ein Prof harald lesch das steht in Büchern das lernt man in der Uni oder auf Vorlesungen oder auch in der Schule. Ihr könnt eure Theorien erzählen so viel ihr wollt aber sobald ihr jemanden angreift weil er DIE WAHRHEIT sagt seht ihr selbst wie schrecklich arrogant ihr seid. Vieles was ihr so erzählt könntet ihr euch mit purer logik und simplem Basis wissen selbst erschliessen.

    Ich beziehe mich da auf die unteren bis mittleren beiträge da ich bis nach oben garnicht gekommen bin. Ich muss es jetzt einfach mal sagen auch wenn es manchen kränken wird. Ich verstehe ja wenn jemand an alternative heilmethoden glaubt und an Karma. Aber wenn jemand sich Sachen ausdenkt die absolut nicht der Wahrheit entsprechen und nichteinmal begreift wie dumm das it was er sagt dann regt mich das wirklich auf.

    Ja ich habs ausgesprochen aber wenn ihr etwas gebildeter wärt in Physik und Mathematik und zumindest die Grundzüge der Struktur unserer Welt begreifen würdet dann wüsstet ihr das es vieles was ihr erzählt einfach nur lächerlich ist.

    Für mich höhren sich sachen wie geologischer Polsprung und Annunaki genauso lächerlich an wie wenn jemand erzählt er habe eine Schweine Farm und züchtet fliegende Schweine. Und das nicht weil ich nicht an waghalsige Theorien glauben kann. Nein ich mag Theoretische ausflüge und wäre bereit vieles zu glauben was auch tatsächlich möglich ist. Aber diese Nibiru sache plus dem Zeug das so um dieses neue Esoterikszenario umherkreist ist einfach so schwachsinnig das ich es nichteinmal glauben kann wenn ich es wollte. Weil ich weiss das es unmöglich ist.

    Eine modifizierte Version wäre da schon einfacher zu glauben. Das Y2K problem hatte einen Hintergrund einen realen aber das hier ist einfach nur lächerlich. Ich habe tatsächlich einen Kommentar von jemanden gelesen der sich lieber das leben nimmt als Nibiru zu erleben. Ich hoffe das der schwachsinn nicht überhand nimmt und die Nibiruanhänger was aus diesem Reinfall lernen werden.

    Ist euer Leben wirklich so schlecht das ihr euch den Weltuntergang einreden müsst um es zu ertragen ? Macht lieber was produktives als leichtgläubige Menschen die wenig vom All verstehen zu verängstigen.

    Einfach nur nervig dieses ganze getue. Und ich hoffe das Bynaus auch tatsächlich einen dicken Artikel nach Silvester 2012 schreibt um sich mal kräftig über die Nibiru leute lustig zu machen.

    Diesesmal sagt ihr ja aber Y2K war ja das und das deswegen hat es nicht geklappt. 2003 untergang ist auch bereits vergessen und 2015 werdet ihr sagen ja aber 2012 war garnicht 2012 weil….

    Ich bin gespannt wieviele Leute die hier so ihre Weissheiten ausgebreitet haben sich nach 2012 wieder hier melden werden wer hat das Rückrad um sich seinen Fehler nach 2012 einzugestehen Und wer ist intelligent und lernt aus diesem ganzem reinfall ?

    Ich denke ich kenne die Antwort bereits…

  • By Alex, 4. Januar 2010 @ 13:33

    Wer von diesem Nibiru-Mist dermaßen überzeugt ist, kann sich gerne mal bei mir melden und ne Menge Geld verdienen.
    Ich würde gerne 10.000 Euro darauf wetten, daß die Welt auch noch im Jahr 2013 völlig unberührt von größeren (100 km+) Brocken existiert. Na, wenn Ihr so überzeugt seid…meldet Euch ;-)
    (Warum 10.000 Euro? Weil ne Millionen leider kaum einzutreiben sein wird…)

    Gruß Alex

  • By Rübenzahl, 15. Januar 2010 @ 15:31

    Also als erstes muss ich Bynaus ein grosses Kompliment machen. Es gibt sehr wenige Menschen die derart grosse Geduld haben, und sich soviel Unsinn ansehen. Abgesehen von den Mayas und ihrem Kalender, gibt es da noch viel mehr beunrugigendes. Eine sehr zu dieser These des 2012, hingezogene Gruppe sind die sogenannten Lichtarbeiter. Unter dem Deckmantel der sogenannten 6. Menschenrasse, die ja die Alleinherrscher nach 2012 sein sollen, verbreiten diese übelsten aller \”Prediger\” die Geschichte 2012 auf ihre Weise.
    Lichtarbeit, hat viel gemeinsam mit jener Geschichte um 1940. Rassismus, Menschenverachtung. Jene die sich nicht höher – weiter entwickeln, werden vernichtet. Krass! Alles was zurück bleibt sind die Lichtarbeiter (die Selbsternannten). Nun mag man ja Denken, wie sollen sie das den bitte anstellen? Die meisten Lichtarbeiter kommen aus Deutschland. Roland Emmerich ist ein Deutscher. Was hat das alles mit 2012 zu tun? Ganz einfach – systematische Programmierung des Unbewussten. Einen Trigger für die Selbstzerstörung, oder glaubt jemand dass jeder die Macht besitzt sich dem exsoribitanten Monumentalen 2012 Epos von Emmerich zu widerstehen. Alles schon gehabt, Nur das Kleid hat sich geändert. Diesmal ist es viel raffinierter.
    Nibiru – Lichtarbeiter – Krisen, Tod.

  • By Bynaus, 15. Januar 2010 @ 17:11

    Ich weiss nicht genau, was du damit sagen willst, es hört sich auf jeden Fall wie kompletter Unsinn an.

  • By Rübenzahl, 15. Januar 2010 @ 23:43

    Folge dem Tracker.

    Nibiru – bis 2012 Katastrophen, Erdbeben, Überschwemmungen in ungeahntem Mas.

    Emmerich produziert den Weltuntergang Schocker schlechthin. Abermillionen sehen ihn, und laden ihn ihr Unterbewusstsein.

    Lichtarbeiter deren Zahl Scientology übersteigt, sagen seid Jahrzehnten das nur ein Bruchteil der Menschheit 2012 überlebt. Ihre Theorie (Theorie!) lautet das nach 2012, also nach etlichen Katastrophen, nur die 6 Menschenrasse überlebt. Dieses Gedankengut stammt aus der Zeit von 1940.

    Schon der Tsunami 2004, stärkte die These das etwas kommen muss.

    Dann dieses Erdbeeben auf Haiti.

    Es geht nicht darum ob Nibiru, oder all diese Dinge wahr sind oder nicht. Sie werden als Verschwörung verkauft, als das Übelste und Negativste was man sich vorstellen kann. Danach ist es nicht mehr von Bedeutung, ob es die Mayas waren, dieser Phantasieplanet, Nostradamus oder sonst eine Verschwörung. Es geht um die Menschen. Nur darum geht es. In der Psychologie gibt es einen Ausdruck, der in der Hypnosetherapie benutzt wird.

    \”Wenn dem Patienten ein Trigger (einprogrammierter Auslöser) eingesetzt wurde, in unserem Fall der ganze Verschwörungsapparat – dann muss man ihn nur noch Zünden und 2012 wird auch ohne Nibiru, ohne Mayas sondern in unseren Köpfen Wahrheit.
    Wie weit ist es denn vom Film 2012 – von der Fiktion, bis zu dem Erdbeben in Haiti, wenn man bedenkt das unser Unterbewusstsein, keinen Unterschied zwischen der Fiktion und der Realität macht?

  • By Bynaus, 18. Januar 2010 @ 15:07

    Wenn du das glauben willst – bitte. Für mich ist das völlig Quatsch, am Beispiel \”Jahr 2000\” längst wiederlegt. Wenn man daran denkt, wie damals der \”kommende Weltuntergang\” von Freaks aus allen Ländern gehyped wurde, dann kann es 2012 echt nicht schlimmer kommen. 2012 wird ein Jahr sein wie jedes andere auch. Okay, es ist ein Schaltjahr ;) aber sonst wird – wie immer – nichts aussergewöhnliches passieren. Vertrau mir, oder erlebe es selbst. Ich erwarte am 1. Januar 2013 dann deinen Kommentar in diesem Thread…

    Zurück zum Thema!

  • By Rübenzahl, 20. Januar 2010 @ 02:00

    Bynaus, ich bin ganz deiner Meinung. Aber leider besteht die Welt nicht aus uns beiden. Es gibt noch weitere milliarden von Menschen. Unzählige Seelen die nicht wie du, und ich diese Dinge einfach als Quatsch ablegen. Die Masse wird die Zukunft bestimmen. Quantenphysik gestaltet unsere Zukunft. Diese Energie ist bestimmend, das hat nichts mit Glauben zu tun Bynaus. Wenn zwei, drei Milliarden Menschen in ihrem Unterbewusstsein manipuliert werden, hat das Folgen für dich und mich. Wie der berühmte Flügelschlag des Schmetterlings…Facebook hat etwa 350 Millinen User, Twitter ebenso, und so weiter. Die Masse verändert unser Bewusstsein. Die Wahrnehmung eines einzelnen mag wohl nicht bestimmend sein, wenn sie jedoch gleichgerichtet wird, und um eine milliarde, vielleicht auch zwei potenziert wird…
    Abgesehen davon tust du es selbst – –
    Vertraue mir, oder erlebe es selbst.
    Diese Suggestion, ist der Schlüssel. Warum in aller Welt Bynaus sollte ich dir Vertrauen schenken? Was ist an deiner Person denn so vertrauenswürdig? Dein Wissen? Sag mir warum du mit Sicherheit weisst das 2013 alles in Ordnung sein wird, was ist es was dir diese Sicherheit gibt? Die Wissenschaft, dein Glaube, dein Weltbild?

  • By Rübenzahl, 20. Januar 2010 @ 02:17

    Beinahe hätte ich es vergessen. Die Jahr 2000 Suggestion hat ja eigentlich nichts gebracht. Ausser mehrstelligen Milliarden Umsätze in der Computer Industrie. Diese Massenmanipulation war die grösste Lüge aller Zeiten, und doch hat sie ihr eigentliches Ziel nicht verfehlt.

  • By Bynaus, 20. Januar 2010 @ 13:21

    Die Mehrheit der Menschen hängt eben nicht an Facebook oder Twitter. Die Mehrheit der Menschen lebt irgendwo in der Vorstadt einer Drittwelt-Megastadt und schlägt sich gerade so durchs Leben. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass von jenen, die Zugang zum Internet haben, ausser ein paar Freaks und ein paar Menschen, die sich leicht verunsichern lassen, irgend jemand die \”2012\”-Sache ernst nimmt: es haben eben schon zu viele \”Weltuntergänge\” nicht stattgefunden, das Muster hat sich abgestumpft. Dazu hat sicher auch das Jahr 2000 beigetragen, als der \”Weltuntergangshype\” sehr viel mehr war als bloss der \”Y2K\”-Bug, wie du suggerierst.

    Du überinterpretierst die Quantenphysik, so wie es leider viel zu viele tun. Die Welt mag in Einzelfällen chaotisch sein – im allgemeinen ist sie eben nur allzu stochastisch. Will heissen: selbst wenn ein Flügelschlag einen Sturm auslösen kann, in den allermeisten Fällen wird die eigentliche Ursache ganz klassisch im Zusammenwirken von Wetterelementen zu finden sein. Die Chaostheorie wurde ohnehin nur erfunden, damit Physiker auch einmal eine leicht zu beeindruckende Frau abschleppen dürfen… :D

    Ich sage dir nicht, dass du mir vertrauen sollst (obwohl ich \”vertrau mir\” geschrieben habe :) ), ich wollte damit sagen, dass du zwei Möglichkeiten hast: Du kannst jetzt drei lange Jahre lang vor dem vermeintlichen Weltuntergang bibbern (wodurch auch immer ausgelöst, in deinem Fall offenbar nicht durch \”Nibiru\”, sondern durch ein \”manipuliertes Unterbewusstsein\”, whatever), oder du kannst erkennen, dass diese Lust am Untergang einfach menschlich ist, aber die Welt bisher nie davon abgehalten hat, weiter zu existieren.

  • By Rübenzahl, 25. Januar 2010 @ 00:27

    Ich danke dir für deinen Kommentar. Was 2012 angeht bin ich ganz deiner Meinung. Weder wird in diesem Jahr die Welt untergehen noch sonstige Maya Kalender, Offenbarungen unsere Welt vernichten. Was die Quantenphysik angeht, nun ja da bin ich etwas anderer Auffassung, aber da haben wir einfach verschiedene Meinungen. Leite aus meinen Kommentaren nicht ab, das ich ein Fürsprecher von dieser 2012 Hysterie bin. Ganz im Gegenteil. Natürlich sitzt die Mehrheit der Menschen vor einem \”Stein\” und nicht einem Bildschirm, da gebe ich dir recht. Seltsamerweise habe ich den Jahr 2000 Bug, und Weltuntergangshype nicht so dramatisch empfunden wie diese 2012 Geschichte. Ich werde also nicht drei Jahre lang auf etwas warten das nur in den Köpfen gewisser Menschen existent ist. Trotzdem scheint dieses Thema die Gemüter der Menschen mehr als jedes andere Weltuntergangszenario zu erhitzen, wie man auch hier auf deiner Seite sehen kann. Also uns beiden alles Gute, und für den Rest der Menscheit ebenso.

  • By Knut, 21. März 2010 @ 20:14

    Großes Kompliment für den Artikel auf der einen Seite und die Ausdauer mit den Kommentaren auf der anderen.
    Leider übersiehst du das gewichtigste Gegenargument gegen wissenschaftliche Argumente, das in vielen der Kommentare auftaucht: Traue niemandem, der möglicherweise intelligenter ist, als du! Der Kern des Esoterischen Denkens ist häufig ein Ressentiment gegenüber Experten und Wissenschaftlern, das durch Argumente nur bestätigt wird, denn sie zeigen, dass du einer von denen bist.

  • By Nibbler, 24. März 2010 @ 02:32

    Hm, intressanter Artikel.. leider nur unzählige Fehler die genau so zeigen wie falsch du mit deinem Artikel liegst, wie dies deiner Meinung nach bei Sitchin der Fall ist. Zusehr ins Detail möchte ich nicht gehen, einige Denkanstösse möchte ich jedoch geben.
    Die angenommene Umlaufbahn von Nibiru ist keines wegs unrealistisch. Der Kleinplaneten Sedna, kommt der Sonne auf seiner Bahn bis auf 76 Astronomische Einheiten nahe, entfernt sich dann aber bis auf 975 Astronomische Einheiten. Also mehr als die doppelte Entfernung die deiner Meinung nach Nibiru am entferntesten Punkt zur Sonne hat! Die Anunnaki wären auch nicht auf diesem Planeten-X zuhause, sondern auf einem seiner Monde! Und wie du selbst so schön erzählt hast, soll dieser ja angeblich ein Brauner Zwerg sein. Dieser würde ohne weiteres genug wärme abgeben um leben auf einem seiner Monde zu ermöglichen. Somit ist deine Eistheorie völliger Unfug! Die NASA selbst gab (nur zur Information) Meldungen heraus zur Sichtung eines solchen Braunen Zwergs mitte der 80er Jahre und erneut mitte der 90er Jahre. Falls die der gleiche gewesen sein sollte, wäre er in dieser Zeit auch allarmierend näher gekommen. Leider nimmt die NASA hierzu seit längerem schon keine Stellungnahme mehr. Auch gibt es angesehene Forscher wie zB Patryk Lykawka von der Universität von Kobe in Japan der nach der Degradierung des Plotus die Möglichkeit weiterer Planete (genau weiterer, nicht zwingend nur einer!) unseres Systems in entfernteren Umlaufbahnen bestätigt. Da unser Sonnensystem nach dieser Degradierung des Plutos doch einige unerklährbare Abweichungen der Umlaufbahnen aufweist. Die Sonne zeigt seit einiger Zeit erhöhte aktivität, diese liessen sich durch annäherung eines solchen Planeten erklären. Zur endeckung, wir konnten bisher seit heutigem Astronomischen Wissen noch nicht einmal von allen unserer Planeten des Sonnensystems eine volle Umlaufbahn um die Sonne verfolgen. Wir Wissen so gut wie nichts über entferntere Bereiche unseres Sonnensystems. Seit den 1990er-Jahren wurden über 500 Objekte gefunden, die sich jenseits der Neptunbahn bewegen. Fast alle dieser Objekte sind 6–7,5 Milliarden km (30–50 AE) von der Sonne entfernt und bilden dort den Kuipergürtel. Und nun willst du mit sicherheit sagen können wir hätten ihn mit Garantie schon entdeckt?! Sehr zweifelhaft! Ich mag hier überhaupt keine Schlüsse ziehen ob es Nibiru gibt oder nicht! Jedoch sind solche Texte wie dieser GENAU so fehlerhaft wie die Texte von Sitchin über Nibiru! Denkt mal darüber nach! Ach ja, nicht nur die Sumerer erzählen davon, auch Mayas und Ägypter! Die Cheopspyramiden entsprechen übrigens genau den Masse verhältnissen von Alnitak, Alnilam und Mintaka (im Sternbild Orion, auch Gürtel des Orions genannt) zu einander. Stehen auch exakt ausgerichtet zu diesen, merkwürdig nur dass es uns selbst erst seit einigen Jahren möglich ist die Masse dieser Sterne zu Messen. Wie konnten das dann wohl die Ägypter wissen?! Wieso ist der Maya Kalender genäuer als unsere heutige Zeitrechnung (Kommt ohne Schalttage klar, die vom Unterschied eines Sonnentags zum Sternentag her entstehen) und überhaupt benötigte die Berechnung dieses Kalenders ein hohes und umfangreiches Mathematisches und Astronomisches Wissen, welches Sie nach heutigen Ansichten der Wissenschaft zu dieser Zeit garnicht besitzen konnten! Jaja die Präzession der Erdachse ist eben doch schon seit weit bis ins vor Christlich Alter bekannt. Auch ist die Datumsnennung vom 21.12.2012 nur eine Bestätigung zu deiner Unwissenheit (Sorry!) Denn die ss wäre nur der Fall wenn, A: Die Thompson-Korrelation zur Umrechnung des Maya Kalenders in ein heutiges Datum tatsächlich die Richtige der Möglichen Korrelation sein, und B: Diese auch tatsächlich fehlerfrei berechnet ist!Beides kann nicht mit sicherheit gesgat werden!
    Kleine Anmerkung: Die Wissenschaft trifft nur die nach heutiger Ansicht am zutreffendste Aussage, es kann also keinesfalls von WISSEN die rede sein!

  • By Anunnaki, 24. März 2010 @ 03:21

    Am Osten der Welt steht der Mitternachtsberg.
    Ewiglich wirkt sein Licht.
    Des Menschen Auge kann ihn nicht sehen,
    und doch ist er da.

    Über dem Mitternachtsberg strahlt
    Die Schwarze Sonne
    Des Menschen Auge kann sie nicht sehen
    Und doch ist sie da.

    Im Inneren leuchtet ihr Licht.
    Einsam sind die Tapfren und die Gerechten –
    Doch mit ihnen ist die Gottheit.

    – Inschrift aus Babilu

    Die Mühe, die sich Bynaus hier gemacht hat, ist sehr lobenswert. Die Motivation ist dabei sehr ehrenhaft und die Erklärungen zu Gesetzen der Himmelsmechanik sind eigentlich bereits für einen Primarschüler sehr einleuchtend.
    Die stufenweise Abhandlung des Themas bei dem sogar physikalisch unmögliche Prozesse miteinbezogen wurden, nur um den Gerüchten im Internet gerecht zu werden, ist sehr gut gelungen.

    Und dennoch, wenn man von der Beobachtung des Himmels absieht und die Wetterlage auf der Erde seit dem Mega-Tsunami 2004 verspürt, muss man vielleicht doch noch etwas genauer hinschauen und dabei historische Ereignisse und Katastrophen vor 3600 oder 7200 Jahren in eine Untersuchung mitaufnehmen.

    \”Untersuche das Vergangene, vergleiche damit das Gegenwärtige und du wirst die Zukunft finden.\”
    – Adam Weishaupt

  • By Nibbler, 24. März 2010 @ 04:06

    Ein wichtiger Punkt den ich fast vergessen hätte..
    Von alten Bauten aus früheren Hochkulturen sind erstaunlich genaue Überlieferungen ( zB Sonnensystem-Karten auf Wänden usw..) bekannt die die Planeten unseres Sonnesystems in erstaunlich genauen Verhältnissen zueinander zeigen.
    Das entdecken dieser Planeten ist nicht wie leider fälschlicherweise von den meisten Menschen angenommen eine neuzeiliche Entdeckung.
    Jedoch ist es weder irgendeinem Wissenschaftler, Forscher noch somnst wem erklärbar, wie sie von solchen Dingen (auch ohne Teleskop) wissen konnten.
    Genau desswegen und nur desswegen, schreit hier jeder: Dass ist doch nur Unfug stimmt doch nicht die Planeten sind erst seit einigen Jahrzehnten entdeckt, dass ist uns zu verdanken..
    So ein quatsch! Nur die Eitelkeit des Menschen!
    Was der Bauer nicht kennt frisst er nicht!
    Mann kann es sich nicht erklären also einfach mal schön abstreiten!
    Obwohl wir !Wissen! das die alten Hochkulturen grosse Teile unseres Sonnensystems und dessen Planeten lange vor uns entdeckt und von deren existenz ganz offensichtlich wussten! ;-)

  • By Nibbler, 24. März 2010 @ 04:43

    @Anunnaki ja es ist lobenswert! Dennoch ist der Inhalt nicht fehlerfrei und lässt vieles gänzlich aus!
    Als Beispiel nenne ich hier nochmals: Es kann keiner mit Sicherheit sagen das dieses Ereigniss (um was auch immer es sich hierbei handelt, Nibiru ein Komet, ganz egal) im Jahr 2012 einteffen soll! siehe Korrelationproblem, zB auf hermetic.ch/cal_stud/maya/chap2g.htm

    Auch sollte man bedenken:

    Traue keinem der nur mit Pro oder Kontra Argumentiert!
    Die Wahrheit steckt sowohl im einen als auch im andern!

  • By Bynaus, 24. März 2010 @ 14:05

    @Nibbler: Die Bahn von \”Nibiru\” ist nicht deswegen unrealistisch, weil sie sich auf bis zu 237 AU hinaus bewegt – das ist zweifellos möglich. Sie ist unrealistisch, weil sie die Bahn anderer Planeten kreuzen soll (Sedna tut das eben gerade nicht), insbesondere der Gasriesen. Diese hätten einen solchen Planeten längst aus dem System geworfen, bzw, wären von einem Braunen Zwerg in ihren Bahnen destabilisiert und ihrerseits aus dem System geworfen worden.

    Ein Brauner Zwerg – insbesondere einer, der 2012 die Erde passieren soll – müsste schon seit vielen Jahren von Auge(!) sichtbar sein (man bedenke z.B., dass sowohl Jupiter als auch Saturn von Auge sichtbar sind, obwohl sie – im Gegensatz zu einem Braunen Zwerg – nicht einmal selber leuchten). Kein Bedarf für kryptische Ankündigungen der NASA.

    Dass diese irgendwelche Ankündigungen dazu rausgegeben haben soll, ist ein Mythos, der schon längst wiederlegt ist. ALLE \”unerklärten\” Infrarotquellen, die der Satellit IRAS entdeckt hatte und für die eine von vielen möglichen Erklärungen ein warmer Himmelskörper in den Aussenbezirken des Sonnensystems hätte sein können, haben sich schliesslich als ferne Galaxien bzw Quasare erwiesen (nur schon durch den Umstand, dass sie sich nicht am Himmel bewegen, im Gegensatz zu einem Körper, der die Sonne umkreist).

    Ich schliesse im Übrigen einen Braunen Zwerg in einem weiten Orbit um die Sonne gar nicht aus. Dies wird auch die \”Nemesis-Hypothese\” genannt. Es gibt dazu einige Arbeiten, die Untergrenzen für typische Entfernungen (jeweils für eine bestimmte Masse) eines solchen Körpers geben, so dass wir ihn bis heute nicht entdeckt hätten. Ein jupitergrosser Planet oder gar ein Brauner Zwerg müsste schon einige 1000 AU weit entfernt sein (nix gewesen mit 3600 Jahren Umlaufzeit – in 237 AU Entfernung hätte man einen Braunen Zwerg, selbst wenn er sich der Erde nicht nähern würde, längst entdeckt).

    Die interessanten Arbeiten von Patrick Lykawka habe ich in einem eigenen Artikel auf dieser Seite (\”Planeten jenseits des Kuipergürtels\”) behandelt. Zweifellos kann es dort draussen noch Planeten geben – bloss keine, die ins Innere Sonnensystem vordringen (zudem, seine Argumentation bezieht sich stets auf Objekte von der Zusammensetzung von Pluto und einer Masse zwischen jenen von Erde und Mars).

    Die Sonne zeigt keine \”erhöhte\” Aktivität, sondern ist im Gegenteil viel ruhiger als sie es im letzten Minimum / Anfang neues Maximum war. \”Annähernde Planeten\” können auf der Sonne keine Aktivitäten auslösen (wenn sie nicht gerade knapp über die Oberfläche dahin schrammen…): die Sonne ist viel zu gross und von ihren eigenen Prozessen dominiert, als dass sie sich darum scheren würde, was da draussen noch für Geschmeiss rumfliegt.

    Gerade der Umstand, dass wir so kleine Objekte (300-3000 km Durchmesser) im Kuipergürtel heute entdecken, zeigt uns, dass wir die grössten Objekte in dieser Entfernung nicht verpassen würden. Ein \”Nibiru\”, der 2012 (in Zweieinhalb Jahren!) an der Erde vorbei zieht, wäre uns jedoch schon viel näher als der Kuipergürtel. Wie erwähnt, ein Brauner Zwerg auf einer Bahn, die ihn 2012 an der Erde vorbeiführt, wäre schon heute klar und deutlich von Auge sichtbar.

    Die Sache mit den Pyramiden und Sternmassen ist purer Unsinn, aber das führt jetzt zu weit vom Thema weg. 5 Minuten Recherche mit nichts anderem als der Wikipedia reichen allerdings, um das zu belegen.

    Was die \”erstaunlich genauen Sonnensystem-Karten\” angeht: ich würde gerne mal eine sehen. Setz doch mal einen Link zu derjenigen, die deiner Meinung nach am erstaunlich genausten ist, dann sehen wir weiter.

    \”Traue keinem der nur mit Pro und Kontra Argumentiert\” – die Erdoberfläche ist also auch ein bisschen eine Scheibe, von deren Rändern man runterfallen kann?

  • By Nibbler, 24. März 2010 @ 19:44

    Schade beziehst du dich immernoch auf 2012.. Was du mit 5 Minuten Recherche in Wikipedia rausfinden würdest dass es sich NUR um eine Annahme die eher zweifelhaft als bewiesen ist handeln kann.

    Die Entdeckung von Auge wäre folglich also auch erst dann so zweifelsos wenn die Thompson-Korrelation auch tatsächlich korrekt und zutreffend ist! Dies ist und bleibt jedoch in Frage zu stellen!

    Nochmals kurz, ich habe nicht vor zu behaupten Nibiru ist ein existenter Planet. Ich stelle dies selbst in Frage! Desswegen habe ich viele Nachforschungen gemacht und mache diese noch immer. Ich möchte nur darauf hinweisen dass auch die Behauptungen er existiere nicht, mit vielen Fehlern verbunden sind. Folglich möchte ich also nur erreichen die Leute zum nachdenken zu bringen und solche Dinge nicht einfach als Unfug abzustreitten. So möchte ich auch deine Texte nicht als Unfug hinstellen, sondern darauf hinweisen dass auch dieser fehler enthält und einiges ausser betracht lässt.

    Links: de.wikipedia.org/wiki/Sternbild – bestätigt eindeutig das vorhandensein von Sternbilder bis ins Jahr 3000 v. Chr.

    Auszug: Die ersten gesicherten der heutigen Sternbilder, besonders die auch in der Astrologie benutzten Tierkreiszeichen, gehen auf die Altägypter und Babylonier zurück. Die ersten dieser Sternbilder des Tierkreises tauchen bereits im dritten Jahrtausend v. Chr. auf. Ein erster vollständiger Tierkreis entstand um 410 v. Chr. Die heutigen Tierkreiszeichen stimmten vor etwa 2100 Jahren mit den entsprechenden Sternbildern ungefähr überein, haben sich aber im Zuge der Präzession gegen diese verschoben.

    Hier ein Beispiel einer Sumerischen Sternkarte die tausende von Jahren alt ist und 12! Planeten zeigt. zufinden zwischen den beiden stehenden Personen:

    bunkahle.com/Aktuelles/Astrologie/Images/Sumerische_Tafel_Sonnensystem.jpg

    \”Traue keinem der nur mit Pro und Kontra Argumentiert\” – die Erdoberfläche ist also auch ein bisschen eine Scheibe, von deren Rändern man runterfallen kann?
    Ein leider lächerlicher Vergleich. Die damaligen \”Wissenschaftler\” oder wie wir Sie nennen wollen, hatten damit Unrecht nicht jedoch mit allen ihren Aussagen! Wie gesagt Pro und Kontra beides enthält wahrheiten.

  • By Nibbler, 24. März 2010 @ 20:09

    Ach ja die Pyramiden:
    – Absenkung seit existenz, 1,5cm
    – Fehler in der geraden der Seitenlänge 4cm
    verlängert man diese um die Erde, entseht gerade mal eine Abweichung von 3 Bogenminuten!

    Nach heutigen Architektonischen Mittel absolut unmöglich nachzubauen!

    Beispiel Absenkung des Capitols seit existenz ca 14-15cm also 10 mal mehr und dies über ein Bruchteil der Zeitspanne!

    Abweichung einer geraden Mauer nach heutiger Bauweise über die selbe Distanz wie die Seitenlänge der Pyramide ist ebenfalls bei ca 14cm.

    Nur so als kleine Anregung..

  • By Bynaus, 24. März 2010 @ 22:13

    Ich beziehe mich nicht ausschliesslich auf 2012 (aber doch vorwiegend, weil ich den Leuten die irrationale Angst nehmen will). Ich schrieb ja z.B., in gewissen Entfernungen (z.B. in einer, die 3600 Jahre Umlaufzeit bedeuten würde) können wir einen Braunen Zwerg mit Sicherheit ausschliessen. Diesen hätten wir längst gefunden (vermutlich noch vor Uranus und Neptun, wobei man das jetzt nachrechnen müsste).

    Welche \”Fehler\” hast du mir denn bisher nachgewiesen?

    Bzgl \”Sternbild\” – ich sehe nicht, was du damit sagen willst. Bzw, ich sehe den Zusammenhang mit der bisherigen Diskussion nicht.

    Und dann die \”Karte des Sonnensystems\” – och, DAS ist deine \”erstaunlich genaue Karte\” des Sonnensystems? Ist das dein Ernst? Klar, das strahlenbewehrte Ding in der Mitte ist vermutlich die Sonne. Aber zunächst einmal kannst du nicht ausschliessen, dass es sich bei den Punkten darum herum um Sterne handelt. Dann schau dir die Punkte doch mal an: keine korrekten Entfernungen, keine korrekten Grössenverhältnisse (weder bzgl Durchmesser, noch bzgl Masse)… Ich zähle darüber hinaus nur 11 \”Planeten\”. Um dich nochmals zu zitieren:

    \”die die Planeten unseres Sonnesystems in erstaunlich genauen Verhältnissen zueinander zeigen\”

    Auf welche Karte genau bezog sich das?

    \”Wie gesagt Pro und Kontra beides enthält wahrheiten.\”

    Nö, nicht immer. Manchmal sind Dinge einfach richtig oder falsch. Es gibt z.B. ganz klar keinen Braunen Zwerg im Sonnensystem, der 3600 Jahre für einen Umlauf braucht.

  • By Bynaus, 24. März 2010 @ 22:21

    PS: Ganz vergessen, bzgl Pyramiden: Das hat hier nichts verloren. Aber trotzdem, ich bitte dich: 4 cm Abweichung auf was, 100 m Länge? Das ist trivial einfach nachzubauen (okay, ein typisches Gartenmäuerchen dürfte mehr Abweichung aufweisen – aber wenn man wollte oder müsste, wäre das überhaupt kein Problem. Denke z.B. an Hängebrücken, die über viele hundert Meter über die Pfeiler hinaus gebaut werden und sich in der Mitte exakt treffen, oder Tunnels, die nach 30 km nur wenige cm abweichen etc). Ganz zu schweigen von den sehr viel kleineren Abweichungen, die in technischen Geräten vorgegeben sind, etwa Flugzeugbauteilen oder Teleskopspiegeln…

    Zurück zum Thema.

  • By Bynaus, 24. März 2010 @ 23:04

    Hier noch mein Beleg für die Aussage, einen Braunen Zwerg auf einem Orbit von 3600 Jahren würden wir heute von Auge sehen (selbst wenn er sich nicht der Erde nähern und die Sonne auf einer perfekt kreisförmigen Bahn in 235 AU Entfernung umkreisen würde). Nur, damit nicht der Verdacht aufkommt, ich würde bluffen… :)

    Die Leuchtkraft eines uralten Braunen Zwergs vom Alter unseres Sonnensystems beträgt etwa ein Millionstel der Sonnenleuchtkraft (oder älter – ich nehme eine sehr konservative Temperatur von 550 Grad an, man kennt keine \”kälteren\” Braunen Zwerge und alle Abkühlungsmodelle zeigen, dass ein Brauner Zwerg nach 4.5 Mrd Jahren noch deutlich wärmer sein sollte – aber wir wollen ja auf der sicheren Seite sein).

    Die lässt sich mit folgender Formel berechnen: Die Leuchtkraft jedes Himmelskörpers lässt sich über das Stefan-Boltzmann-Strahlungsgesetz bestimmen: L = sigma * Oberfläche * T^4 (Temperatur zur vierten Potenz). Die Oberfläche berechnet sich zu 4 * Pi * R^2 (Radius im Quadrat). Setzt man hier die üblichen Werte ein, T = 5500 für die Sonne, 550 für den Braunen Zwerg, R = 1.5 Mio km für die Sonne, 150000 km für den Braunen Zwerg, dann kommt gerade ein Faktor 1 Mio raus.

    Würde man das am Himmel sehen? Die Leuchtkraft von Objekten wird auch in Magnituden angegeben. Dabei ist die Magnitude so definiert, dass ein 100 Mal helleres Objekt 5 Magnituden heller ist, bzw jeder Magnitudenschritt bedeutet einen Faktor von 2.515 in der Helligkeit. Ein Objekt, das eine Million mal weniger hell ist als die Sonne, und das sich zudem in einer Entfernung von 235 AU befindet, müsste nochmals 235^2=ca 50000 mal leuchtschwächer sein, also sind wir bei 50 Milliarden Mal leuchtschwächer als die Sonne. Sieht man das noch? Die Sonne hat Magnitude -26. 50 Milliarden sind ca. 2.515^26.7, also ist der Braune Zwerg gerade 26 Magnituden leuchtschwächer und hätte Magnitude 0.7. Der hellste Stern am Himmel (Sirius) hat Magnitude -1.4, der Polarstern hat Magnitude 2.0 (unser Brauner Zwerg wäre also heller als der Polarstern…) das menschliche Auge sieht noch Sterne bis hinunter zu Magnitude 6, Teleskope sehen sogar bis etwa Magnitude +26. Ein Brauner Zwerg in einer Entfernung von 235 AU, der aussergewöhnlich kalt und damit leuchtschwach ist, wäre also immer noch von Auge problemlos sichtbar!!!

    Aber halt, was ist denn jetzt wenn der Braune Zwerg auf einer langgezogenen Bahn ist (wie Sedna, z.B.) und sich im Moment gerade am fernen Ende der Bahn befindet? Mit einer mittleren Entfernung von 235 AU und der Bedingung, dass der Braune Zwerg der Sonne sicher nicht näher als 50 AU kommen kann (da dort der Kuipergürtel beginnt, der sonst durch die Gravitation des Braunen Zwergs destabilisiert würde), ergibt das eine Exzentrizität von 0.8 und damit einen sonnenfernsten Punkt von 420 AU. Nehmen wir an, der Braune Zwerg wäre also gegenwärtig in seinem sonnenfernsten Punkt, würde sich der Wert von 50 Milliarden oben auf 176 Milliarden erhöhen, was einem Magnitudensprung von 28 entspricht. Der Braune Zwerg hätte dann Magnitude 2.0, genau gleich wie der Polarstern. Dieses Objekt würde nicht nur uns am Himmel auffallen, es wäre seit Jahrtausenden bekannt, wir hätten einen Namen dafür und vermutlich schon eine Raumsonde dorthin geschickt.

    Man kann solche Aussagen stets einer Prüfung unterziehen. Man darf bloss nicht zu faul sein, sich ein wenig in die Grundlagen reinzuknien…

  • By Bynaus, 24. März 2010 @ 23:11

    PS: \”gerade 26.7 Magnituden\” statt \”gerade 26 Magnituden\” müsste es heissen. Sorry.

  • By Nibbler, 24. März 2010 @ 23:16

    Ich zähle darüber hinaus nur 11 \”Planeten – wär zählen kann ist klar im vorteil ^^ (sorry!) Je nach Auslegung sind es sogar 13.. 11 mit sicherheit nicht! Sonne, 11 um die Sonne, und wie gesagt je nach Auslegung einer mehr zwischen der rechten stehenden Person und der sitzenden.

    zunächst einmal kannst du nicht ausschliessen, dass es sich bei den Punkten darum herum um Sterne handelt – und wieso bitte nicht? ^^

    De redest immernoch davon dass wir ihn mit Sicherheit entdeckt hätten, dies stimmt definitive nicht!
    Es gibt genügend Bereiche die wir nicht einsehen können und btw wir Beobachten nur einen sehr kleinen Teil des Weltraums! Also bitte bleib wenigstens in diesem Punkt bei der Wahrheit!

    Hierzu ist auch zu Beachten das Angenommene grössenverhältnisse von Nibiru eben auch nur ANGENOMMEN sind, genau so die Tatsache das er ein Brauner Zwerg sein soll. Es wäre genau so denkbar dass er viel kleiner ist und kein Brauner Zwerg! Dann könntest du ihn auch nach deinen eigenen Aussagen eben doch noch nicht sehen! PUNKT!

    ich bitte dich: 4 cm Abweichung auf was, 100 m Länge? – die Seitenlänge ist 230.36m alleine die Höhe übertrifft deine 100m! Und ja frag doch mal einen Architekten wie hoch denn die Tolleranz für eine solche Mauer in der heutigen Zeit ist!

  • By Bynaus, 25. März 2010 @ 00:39

    Wieviele es auch immer sind – du hast keine Ahnung, was da dargestellt ist. Es könnten (z.B.) auch Regentropfen sein, oder eben ganz einfach Sterne. Und wo bleibt dein Statement zu den angeblich \”erstaundlich genauen Verhältnissen\” der Planeten, die man auf der von dir verlinkten Karte deiner Aussage nach sehen soll? Welcher der Planeten ist denn nun, sagen wir, Jupiter, Saturn, Neptun, Venus… Und warum?

    Was die \”Sicherheit\” angeht: Ich sage bloss, wenn es einen Braunen Zwerg auf einer Bahn von 3600 Jahren Umlaufzeit gäbe, hätten wir ihn mit Sicherheit entdeckt. Das dürfte dir wohl auch einleuchten, wenn er, wie ich gezeigt habe als Brauner Zwerg mindestens so hell wie der Polarstern ist, nicht? Du weisst jetzt zumindest, dass Nibiru (wenn er eine Umlaufbahn von 3600 Jahren haben soll) kein Brauner Zwerg sein kann. Das ist doch schon mal was, nicht? Oder wirst du weiterhin durchs Internet tingeln und diesen Unsinn verbreiten, als ob nichts gewesen wäre? Ist das deine Auffassung von \”ernsthaftem Nachforschen\”?

    Wenn du \”Nibiru\” jetzt aber plötzlich kleiner machst (und einräumst, dass er nicht ins Innere Sonnensystem eindringen kann), dann unterscheidet er sich in nichts mehr von den hypothetischen Planeten, die ich im Artikel \”Planeten jenseits des Kuipergürtels\” beschrieben habe: tote, kalte Welten, die nichts mit den \”Nibiru\”-Fantasien eines Sitchin und Konsorten zu tun haben.

    Deine neuerliche Erwähnung von irgendwelchen Pyramideneigenschaften habe ich gelöscht. Das hat nichts direkt mit Nibiru und der irrationalen 2012-Hysterie zu tun, um die es hier geht. Solche Wünsche nach Themenkonformität sind hier verbindlich.

  • By Bynaus, 25. März 2010 @ 00:40

    PS: Welche Fehler im Artikel hast du mir nun schon wieder nachgewiesen?

  • By Nibbler, 25. März 2010 @ 04:58

    So. Sorry dass, du etwas auf meine Antwort warten musstest aber ich wollte nur, so könnte man sagen,
    deiner Aussage (Zitat: Ist das deine Auffassung von \”ernsthaftem Nachforschen\”?) gerecht werden.
    Leider muss ich hierzu wohl auch etwas Ausholen und die Antwort dürfte auch dementsprechend lang werden. Sorry!

    Zitat:
    Oder wirst du weiterhin durchs Internet tingeln und diesen Unsinn verbreiten, als ob nichts gewesen wäre?

    Ich tingle nicht durchs Internet und verbreite Unsinn. Bei Aufmerksamen lesen geht klar aus meinem Texten vor dass,
    ich nicht die im Internet verbreitete Geschichte von \”Nibiru/Planet-X\” unterstütze.

    Zitat:
    ..ich habe nicht vor zu behaupten Nibiru ist ein existenter Planet. Ich stelle dies selbst in Frage!

    Ich bin sogar der festen Überzeugung dass, zB Sitchin, Erik von Däniken usw falsch liegen.
    80-90% der Internetseiten / Videos etc zu Nibiru, Planet-X, Weltuntergangstheorien, 2012 purer schwachsinn sind.
    Allerdings sind da noch die restlich 10-20% Übrig. Der Teil der eben nicht einfach als purer schwachsinn abgehackt werden sollte!
    Diese 10-20% sind auch der Grundstein genau dieser Sagen, Geschichten, Mythen oder wie auch immer, in die dann sehr viel und
    sehr waghalsig hineininterpretiert wird. Diesen Bericht von dir ist auch nicht Wahllos ausgesucht, eben genau weil ich ja
    versuche \”ernsthafte Nachforschungen\” zu betreiben. Für viele deiner Infos bin ich dir auch sehr dankbar da Sie mir einige meiner
    Fragen \”so wie ich doch denke\” ernsthaft und wahrheitsgetreu beantworten konnten. Wie gesagt, auch ich finde deinen Beitrag lobenswert!
    Hoffentlich kann ich damit schon mal einige Missverständnisse die, \”im hitze des Gefechts\”, wohl entstanden sind, lösen.

    Zitat: \”du hast keine Ahnung, was da dargestellt ist.\”
    Doch! Aus den dazugehörigen Texten der Sumerer geht klar hervor dass es sich dabei um unser Sonnensystem handelt.

    Das erste % das ernstgenommen werden sollte:
    Antike Hochkulturen wie zB Sumerer, Ägypter und Mayas hinterliessen deutliche Hinweise in Schriften und an Bauten, die auf ein,
    im zusammenhang mit unserem Sonnensystem wiederkehrendes Ereigniss, deuten.

    Wer sich mit der Sumerischen Schrift auseinander Setzen möchte: etcsl.orinst.ox.ac.uk/
    Für Maya intressenten findet sich genügeng Material unter dem Stichwort: Maya-Codices

    Problematiken entstehen hier allerdings im zusammenhang mit Schriftübersetzung, -deutung und der Interpretation.
    kleines Beispiele: Wenn Sie von einem Auto geschrieben hätten, besassen Sie ja kein eigenes Wort hierfür. Sie umschrieben es also
    in Ihren Worten. Nun müssen diese Worte auch erst richtig gedeutet werden.
    Auch steht ja nirgens welche Glyphen welches Wort bedeutet. Dies muss erst entschlüsselt werden. Ein langer Prozess.
    Die Ägypter halfen uns dahin etwas mit dem soganannten Rosettastein. Maya-Zeichen sind bis heute noch nicht fertig entschlüsselt!

    Ich erwähne dies hier desswegen weil es im direkten Zusammenhang mit dem 2012 Mythos steht.

    Übrigens, Zitat Wikipedia: Ein Mythos ist eine erzählerische Verknüpfung von Ereignissen.

    Beinhaltet eben genau diese 10-20% (oder wieviel es auch immer sind) an Tatsächlich geschehen Ereignissen auf die ich Hinweisen möchte.

    Wichtigster Bestandteil dieses 2012 Mythos ist der Maya-Kalender. Dieser ist nicht nur Datumsgeber sondern soll angeblich dann ja \”Ablaufen\”.
    Was schonmal purer Unfug ist, wer sich etwas mit dem Kalender auseinandersetz, weiss das er nicht ablaufen kann. Er erreicht nur seine,
    nennen wir Sie hier einfach mal, Ursprungsstellung. Dreht sich dann aber selbstverständlich weiter. Er hat nur einen Zyklus durchlaufen.
    Wichtig für das Verständniss ist dass der Maya-Kalender sich konkret auf Himmelsereignisse und Zyklen bezieht.
    Und dies tut er äusserst Präziese. Unter berücksichtigung der Präzession der Erdachse und vielem mehr.
    Leider weiss nur niemand wie Sie von sowas wissen konnten ;-)
    Problematiken beim Datum entstehen mit dem Korrelationsproblem. Dies zu erklären würde den Rahmen definitive Sprengen.
    Desswegen: http://www.hermetic.ch/cal_stud/maya/chap2g.htm – Sehr intressante und auch ernsthafte Seite!
    Kurz keiner kann sagen dass, das Ereigniss auf den 21.12.2012 oder Überhaupt auf 2012 trifft.
    Es gibt sogar Rechnungen an dem es bereits am 5.November 1734 geschehen ist andere die sagen es geschieht erst am 12.August 2532.

    Dies würde sich folglich also erheblich auf diesen \”Planeten\” auswirken, was Distanz zur Erde usw. angeht.

    Diese ganzen Problematiken wirken sich tiefgründig auf diesen Mythos aus. Wie gross soll dieser \”Planet\” denn sein?
    Welche Masse soll er haben, welche Umlaufbahn, Wie schnell ist er Unterwegs? Ist es ein Brauner Zwerg oder nicht?
    Soll es da Leben geben oder nicht?

    All dies kann nicht eindeutig gesagt werden. Was jedoch gesagt werden kann:
    In der Geschichte gibt es eindeutige Hinweise auf ein Astronomisches Ereigniss von grossem Ausmass.
    Dies kann nicht bestritten werden.

    Wie dieses Ereigniss aussehen soll, kann jedoch keiner eindeutig sagen!

    Wir wissen inzwischen jedoch dass zumindest zwei grosse Astronomische Ereignisse in naher Zukunft (möglicherweise 2012) Eintreffen werden.
    A Die Präzession der Erdachse wird 1x vollzogen sein, dies geschieht alle 25.800 Jahren. Der Maya-Kalender steht in direktem Zusammenhang hiermit.
    B Die Planeten unseres Sonnensystems eine \”einmalige\” und äusserst selten Stellung einnehmen werden.

    Auch dies ist kein Schwachsinn und sollte ernstgenommen werden. 2% mehr.

    Zischendurch, zurück zu Nibiru. Nehmen wir also an es Wäre einfach nur ein Planet, von der grösse und allem anderen mal abgesehen.
    Der Radius der Heliosphäre wird auf etwa 110 bis 150 Astronomische Einheiten (AE) geschätzt. Die Oortsche Wolke gar auf etwa 100.000 AE, theoretisch.
    Sie gehört zu Unserem Sonnensystem.
    Wenn Nun also dieser Nibiru, nur auf 140AE an die Sonne herankommt und dies eben nicht schon am 2012.
    Wäre es dann nicht Möglich dass er Eben doch am Himmel zu sehen sein könnte? Vieleicht nicht als 2te Sonne, aber doch als Stern am Himmel.
    Auch die Schriften der Sumerer behilten damit recht, denn er wäre, vieleicht nicht im inneren aber, eben doch in unserem Sonensystem.

    Zitat: \”Und wo bleibt dein Statement zu den angeblich \”erstaundlich genauen Verhältnissen\” der Planeten\”
    Wenn man bedenkt dass, die Sumereische Keilschrift etwa um 3500 v. Chr entstand. Nach heutiger Ansicht eben nicht so hoch entwickelt waren wie wir.
    Keine Teleskope, Fototechnische-Mittel oder ähnliches hatten. Unter berücksichtigung der Art der Darstellung.
    Ist diese Karte in der Tat erstaunlich genau (auch in den Verhältnissen), man bedenke Sie ist mehrere 1000 Jahre Alt!

    Auflösund der Karte:
    Die drei grösseren Planeten links der Sonne von unten nach oben: Saturn, Jupiter und der dritte ist unbekannt (Nibiru/Tiamat?).
    Die zwei oben von links nach rechts Mars und Erde.
    Die drei mittleren unten rechts, von unten nach oben Neptun Uranus und die Venus.
    Der kleine unten ist Pluto, der kleine rechts oben aussen neben der Erde Merkur, der unten dran ist unbekannt (Eris?).

    Einige Unstimmigkeiten sind vorhanden, ja! Mann kann auch nicht mit sicherheit sagen ob dies die tatsächliche Zuordnung ist.
    Jedoch so in ein 3D Modell, und das Ding passt nicht von schlechten Eltern für 3000 v. Chr.

    Zitat: \”Welche Fehler im Artikel hast du mir nun schon wieder nachgewiesen?\”

    Die Annahme 2012, genau so deine Umlaufbahnen entfernungen zur Erde/Sonne, sind waghalsige Annahmen.
    Auch dein Statement zur Sichtung da du grösse, Distanz und Leuchtkraft ja nicht wissen kannst, sind Unfug.
    Ok zugegeben du beziehst dich sehr auf Sitchin\’s Geschichte, unter dieser Berücksichtigung geht das noch durch.
    Der Mythos den du jedoch auch als Unfug hinstellst, ist es eben beim genaueren Betrachten nicht in allen Teilen.
    Und es gibt genug was wir daran ernst nehmen sollten und weiter Nachforschungen, Beobachtungen usw verdient hat!

    Mehr vieleicht ein anderes mal ;-)
    Ich hoffe ich könnte auch ein paar intressante Ansichten und Denkanstösse bieten und geh dir nicht nur auf die nerven, hrhr.

  • By Bynaus, 25. März 2010 @ 10:12

    Zuerst zu deiner Einleitung bezüglich deines Hintergrundes: Okay, akzeptiert. Dennoch müsstest du belegen, warum du der Meinung bist, dass an \”10-20%\” der Aussagen zum Thema was dran sein soll. Welche 10-20%? Welche Aussagen? Warum soll da überhaupt was dran sein? (wie kommst du auf die 10-20%?) Man kann doch nicht eine derart pauschale Aussage (aka \”jede Aussage hat einen wahren Kern\”) zur nicht anzuzweifelnden Wahrheit erheben… Ich bin kein Experte der Geschichte der Maya, Sumerer, Ägypter etc, aber so viel ich weiss, werden all diese Stories und angeblichen Mythen etc nur in pseudowissenschaftlichen Büchern vom Schlag Sitchin und Von Däniken berichtet: nie jedoch vom historischen Mainstream, nie in Fachzeitschriften, die dem peer-review Prozess unterliegen. Im Gegenteil, solche Bücher werden von den Experten (also jenen, die sich professionell mit den Maya, Sumerern, Ägyptern befassen und mit Sicherheit ein umfassenderes Wissen darüber haben als Sitchin, Von Däniken und Co.) immer wieder zerrissen (Siehe z.B. auch den Link am Ende des oben stehenden Artikels). Die Zusammenhänge, die du da in den verschiedenen Kulturen ausgemacht haben willst, haben diese Autoren hergestellt, sowie deine Bereitschaft, ihnen eine aussergewöhnliche Aussage ohne aussergewöhnliche Belege abzunehmen, weil sie dir gefällt.

    Was den Maya-Kalender angeht: Hast du den Artikel, den Sabine Wendt auf dieser Seite geschrieben hat, gelesen? Dort zeigt sie sehr schön auf, welche Komponenten der Kalender hat. Und nein: so genau ist er auch wieder nicht: das Jahre hatte 360 Tage (+5 Schalttage)! Die Zeitspanne 3600 Jahre hingegen kommt in ihrem Kalendersystem (bzw, ihrem Netz von Kalendersystemen) gar nie so vor, ebensowenig die Dauer der Präzession der Erdachse.

    2012 werden die Planeten übrigens keine besondere Stellung einnehmen, ebensowenig an den anderen beiden Daten, die du genannt hast. Kannst du problemlos selber nachprüfen, etwa mit einem Programm wie \”Celestia\”.
    Die Präzession der Erdachse ist ein zyklischer Prozess – der ist zu jedem Zeitpunkt \”vollzogen\”, ausser man setzt willkürlich einen Anfangspunkt. Die Rotation der Erde um ihre Achse ist auch nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt \”vollzogen\”.

    Zurück zu Nibiru: 140 AU? Wie gesagt – auf einer Bahn mit 3600 Jahren Umlaufzeit ist er im Schnitt 235 AU von der Sonne entfernt. Ich habe dir ja bereits gezeigt, dass man ihn selbst bei 235 AU von Auge sehen müsste – auch jetzt, in jeder Nacht, und dieses Objekt wäre allen Astronomen längst bekannt! Der Ausdruck \”Inneres Sonnensystem\” meinte eine nahe Annäherung an die Erde – das geht aus dynamischen Gründen nicht (die Bahn eines solchen Himmelskörpers wäre längst destabilisiert worden). Aber natürlich wäre das Objekt Teil des Sonnensystems, wenn es sich näher an der Sonne dran als ca. 150000 AU befindet. Und was soll die Aussage \”nicht als 2te Sonne, sondern als Stern\”? Hast du meinen Text zur Sichtbarkeit überhaupt gelesen? Dort steht sehr genau, wie man dieses Objekt am Himmel sehen würde…

    \”Ist diese Karte in der Tat erstaunlich genau (auch in den Verhältnissen), man bedenke Sie ist mehrere 1000 Jahre Alt!\”

    Sie ist eben nicht \”erstaunlich\” genau. Man staunt, wenn man etwas nicht erwartet, aber an dieser Karte ist nix genau: weder Positionen, noch Abstände, noch Grösse, etc. Deine \”Aufschlüsselung\” macht deshalb auch nicht Sinn: Woher willst du das wissen? Es wäre z.B. naheliegend, wenn die Grösse die Helligkeit darstellen würde. Dann wäre die Venus der grösste Planet, dann Jupiter und Saturn, dann Mars etc. Aber selbst wenn es so wäre, wie du sagst: die Karte wäre völlig falsch: Die Venus ist bestimmt nicht gleich gross wie Uranus und Neptun. Saturns Ring fehlt (obwohl jemand, der Uranus und Neptun kennt, weil er vielleicht ein Teleskop hatte, auch den Ring kennen müsste), das Grössenverhältnis deines Jupiters und Saturns stimmt nicht, dein Mars und deine Erde sind ebenfalls gleich gross… Die Abstände im Vergleich zur Grösse der Planeten sind beschämend falsch… Sorry, aber das ist einfach Blödsinn. Die vernünftigste Annahme angesichts dieser Darstellung ist: das sind ein paar \”generische\” Himmelskörper, die alles mögliche sein können. Etwa so, wie wenn ein Kind einen Sternenhimmel malt.

    Zu den angeblichen \”Fehlern\”:

    1) 2012: Es geht in diesem Artikel um die Angst gewisser Menschen, dass im Jahr 2012 ein \”Planet Nibiru\” die Erde zerstören wird. Ich zeige in dem Artikel, dass man einen solchen Planeten schon heute sehen würde, was man aber nicht tut – entsprechend, so die Grundaussage des Artikels, muss man sich keine Sorgen machen. In einem weiteren Sinn geht es auch um Nibiru an sich – ein Himmelskörper dieser (angeblichen) Grösse, der ins Innere Sonnensystem eindringt (das Innere Sonnensystem beginnt beim Asteroidengürtel), ist dynamisch unstabil und hätte sich nicht so lange halten können. Das gilt natürlich für jedes Datum, auch jenseits von 2012. Trotzdem: kein Fehler.

    2) Distanzen: Die Distanz zur Sonne berechnet sich ganz einfach aus dem Keplergesetz und der angeblichen Umlaufszeit von 3600 Jahren, die stets genannt wird. Das ist nicht \”waghalsig\”. Kein Fehler.

    3) Sichtbarkeit: Wo liegt denn genau mein Fehler? Ich habe gesagt, dass die Helligkeit für verschiedene Grössen anders ausfallen wird, und exemplarisch den Fall, dass Nibiru so gross ist wie die Erde, bearbeitet. Wenn es einen Planeten \”Nibiru\” gäbe, der 2012 an der Erde vorbeizieht (selbst, wenn wir ihm eine Untergrenze von ein paar 1000 km geben), würden wir ihn mittlerweile von Auge sehen. Kein Fehler.

    Aber wie sieht es jetzt bei dir aus? Überzeugt, dass es KEINEN \”Nibiru\” von der Grösse eines Braunen Zwerges und einer Umlaufszeit von 3600 Jahren geben kann? Die Herleitung, dass man dieses Objekt von Anfang an von freiem Auge sehen müsste, sollte ja überzeugend genug gewesen sein. Des weiteren: überzeugt, dass ein kleineres Objekt der Sonne nie näher kommen kann als die 50 AU des Kuipergürtels? Wenn du auch hier mit ja beantwortest, okay -> dann darfst du von mir aus gerne an der Idee herumspinnen, die alten Kulturen hätten dieses Objekt schon gekannt, obwohl sie nicht einmal Uranus und Neptun kannten. :)

  • By Bynaus, 25. März 2010 @ 10:30

    Übrigens: Der folgende Text (PDF) setzt sich sehr genau mit dieser Tafel auseinander – sie zeigt, gemäss diesem Experten sumerischer Überlieferung, definitiv nicht das Planetensystem, und er kann das sogar sehr gut begründen.

    http://www.sitchiniswrong.com/VA243seal.pdf

    Es gibt, gemäss ihm, keinen einzigen Text sumerischer Herkunft, dem man entnehmen könnte, dass die Sumerer mehr als fünf Planeten kannten (Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn).

    Siehe auch die Webseite, von der der Text stammt.

  • By Nibbler, 27. März 2010 @ 07:04

    Hey. Eigentlich habe ich den \”Versuch\” mit dir ein konstruktives Gespräch zu führen bereits aufgegeben. Nach deinen letzten Antworten möchte ich diesen Versuch jedoch dennoch nochmals in angriff nehmen.

    Als erstes, JA du hasst mir bei einigen Dingen gezeigt dass, dies in dieser Form nicht der Fall sein kann. Zum Beispiel müssten wir ihn in dieser Umlaufbahn als braunen Zwerg bereits entdeckt haben! Dies zweifle ich jedoch in keiner meiner Texte an!

    Mein begehr ist es ein Gespräch mit dir zu entwicklen, dass uns beide weiterbringt und für beide (selbstverständlich auch die Leser) ein Schritt nach vorne ist.

    Ich bitte dich bei deinen \”Wiederlegungen\” von Sitchin zu berücksichtigen dass, es auf der Erde nur eine Hand voll Experten für Sumerisch gibt. Sitchin ist zweifelsohne einer dieser Experten! Die Seite sitchinswrong ist also GENAU so theoretisch wie die Texte von Sitchin selbst. Wenn du ehrlich bist, kannst du dies nicht bestreiten!

    Btw habe ich zur Auflösung dieser Tafel bereits erwähnt dass, dies nur eine Vermutung und nicht bestätigt ist!

    Ich möchte dir nun also sagen wieso ich denke dass, 10-20% (oder wie ich bereits erwähnte möglicherweise auch sehr viel weniger) an Wahrheit enthalten ist. Es ist IMMER von einem Mythos die Rede! Das Wort MYTHOS beinhaltet eindeutig dass, es einen \”Kern\” an TATSÄCHLICH geschehenen Ereignissen enthält! Siehe Wikipediea oder jedes x beliebige andere Lexikon! Ansonst wär hier NIE von einem MYTHOS die Rede!

    Wenn Uns also die zB NASA sagt NIBIRU ist NUR ein Mythos, sagt sie uns ja genau absolut eindeutig und unbestritten
    dass ein \”KERN\” an Wahrheit dahinter steckt! Wieso bitte sollten Sie sonst von einem Mythos reden? Sie würden Märchen oder ähnliches dazu sagen. Dies KANNST du nicht bestreiten!

    Übrigens, die Links die ich dir in Bezug auf Korrelationsproblem/Maya-Kalender angegeben hab, sind in keiner Weise mit Theorien von Sitchin, Erik von Däniken oder ähnlichem verbunden. Diese sind rein und nach neusten Wissenschaftlichen erkenntnissen!

    Nach diesen bleibt weiterhin das Datum 2012 unbestritten eine ANNAHME! Es gibt keinerlei eindeutigen Beweise oder ähnliches hierfür.

    Zitat: \”Die Zeitspanne 3600 Jahre hingegen kommt in ihrem Kalendersystem (bzw, ihrem Netz von Kalendersystemen) gar nie so vor, ebensowenig die Dauer der Präzession der Erdachse.\”
    NEIN dies stimmt definitiv nicht! Der Maya Kalender besteht aus 3 einzelnen Kalendersytemen. Keiner dieser Systeme nimmt bezug auf die Zahl 3600 oder die Präzession. In verbindung mit einander nehmen Sie dies jedoch sehr wohl! zB: ein \”Maya-Zyklus\” ist ca. 5125 Jahre, es ist eindeutig von 5 Zyklen die eine \”Ära\” ergeben die Rede! Diese 5 Zyklen ergeben einmal die Dauer einer Präzession! Sie bezeihen sich auch definitiv auf diese!

    Übrigens, deine \”Behauptung\” die Präzession wär niemals vollzogen: Zitat Wikipedia:
    \”Für einen vollen Kegelumlauf benötigt die Erdachse um die 25.700–25.800 Jahre. Dieser Zeitraum wird Zyklus der Präzession (auch Platonisches Jahr) genannt und durch die Präzessionskonstante beschrieben.\” Ein Zyklus ist IMMER irgendwann vollzogen und beginnt danach von neuem! Bitte bleib auch hier also bei den Tatsachen. Sicher hat ein Kreis kein Ende! Dennoch wurde er irgendwann begonnen und ist eben an genau dieser Stelle dann auch einmal vollzogen.
    Dies zu bestreiten wäre (Sorry!) purer Unfug!

    Zu Mainstreaminfos ist zu sagen: Es ist absolut logisch dass, offizielle Stellen uns NIEMALS sagen würden wenn angenommen in 2 Jahren die Welt untergehen würde und Sie davon wüssten. Wieso? Keiner würde mehr zur Arbeit gehen, die Dinge kaufen die Sie ja genau wollen dass wir sie kaufen usw. dies sollte eigentlich jedem klar sein! Regierungen würden umgehenden ihre \”*Machtposition\” verlieren und Chaos würde sich über die Erde ausbreiten! Dies kann wohl kaum ein Anliegen irgendeiner Reierungsform oder ähnliches sein, oder?

    Zitat: \”Die Zusammenhänge, die du da in den verschiedenen Kulturen ausgemacht haben willst, haben diese Autoren hergestellt\” NEIN devfinitiv nicht! Dies ist unwiederlegbar erwiesen dass, zB verschiedenste Weltreligionen eindeutige paralellen zueinander aufweisen. Dies behaupten auch keine \”Autoren\” sonder unter anderm auch die auf der Erde angesehensten Theologen, Archeologen usw. 5min Recherche im Internet und dies dürfte dir klar werden! Beispiel der Chefarchäologe der Universität von Kairo hat sogar ein Buch geschrieben in dem er ausdrüklich die Evolutionstheorie wiederlegt!
    Denn diese beruht auch NUR auf reinen Thesen. So hätte sich zB eine Nagetier in ein Reptil weiterentwickelt.. dumm nur dass, es zwar nachweise zu diesen Nagetieren und auch den Reptilien gibt, NIE jedoch von irgendeiner Form einer zwischenstufe solch einer entwicklung! Auch dies wird mit 5 Minuten Recherche klar ersichtlich! Stichwort Makrobiologie, Mikrobiologie… Mikrobiologie (ev. möglich, unter Umständen, jedoch keine existierenden Beweise) Makrobiologie ( HÖCHST unwahrscheinlich und nicht einmal ein Ansatz eines Beweises hierfür!). Denn ein Nagetier dass sich zB weiterentwickeln würde zu einem grösseren Nagetier. Bleibt eben immernoch ein Nagetier! Wie jemals aus diesem Nagetier zB ein Reptiel entstanden sein soll, ist nicht im kleinsten bisschen Nachgewiesen und sogar ÄUSSERST in FRAGE zu stellen!

    Zitat zu Nibiru: \”ist er im Schnitt 235 AU entfernt\” Nochmals wie bitte kommst du auf diese Annahme? Oder gar die Annahme wie Gross er sein soll, wie Schwer, wie schnell, wie sieht die Elypse aus, wie extrem ist Sie, wie weit entfernt soll die Umlaufbahn liegen?! Sorry aber absolut nichts davon kannst du ernsthaft Bestimmen oder gar Annehmen auch nicht mit irgendwelchen Theorien vom einem Keplerschen Gesetze welche genau genommen eben auch nur Theorien sind. (Übrigens auch erst gerade mal 400 Jahre Alt, dies ist auf die meisten deiner \”Wiederlegungen\” bezogen sogar schon äusserst alt, denn einige dieser \”Wiederlegungen\” sind keine 2 dutzend Jahre Alt und von Bestätigt oder Wissen kann hierbei auch in keinerweise die Rede sein) Die Hinweise auf ein Astronomisches Ereigniss von grossem Ausmass (wie dies auch immer asussehen soll) hingegen sind Tausende von Jahren alt!

    Zitat: \”Saturns Ring fehlt\” Aha, du weisst aber schon seit wann wir selbst über die Existenz dieser Ringe wissen, oder? Dies gilt übrigens genauso für die Bezeichnung inneres und äusseres Planetensystem, welche auch erst sehr jung ist. Dementsprechend ist also davon auszugehen dass wenn zB Sumerer von \”im Sonnensystem\” reden, kaum dass \”innere\” Sonnensytem gemeint sein dürfte, denn wie zum teufel sollten iee davon wissen dass die \”moderne Zivilisation\” sich auf einmal entschliesst dies in äusseres und inneres zu Unterteilen. (Jüngstes Beispiel die Degradierung von Pluto! Wohl logisch dass Sie von sowas nicht wissen konnten (ist ja auch für uns erst sehr neu!))

    Nochmals eine kleine \”von mir\” aufgestellte These: (THESE! soll nicht heissen ich denke so, wir nehmen dies hier nur mal kurzerhand so an) Dieser Planet Nibiru ist also kein Brauner Zwerg, sondern eben nur ein \”Zwergplanet\” zB wie Pluto, Eris, Sedna oder so ähnlich.. fliegt eben nicht ins \”innere Planetensystem\” sonder bleibt bei kleinster entfernug zur Sonne zB mehr als 300AE entfernt. Wäre an dieser Stelle dann jedoch neben Jupiter am Himmel zu sehen, und zB eben nicht 2012 sondern sagen wir 2312.
    Behilten die Sumerer immernoch recht! Denn es wäre A: ein Planet unseres Systems (wie gesagt bis vor wenigen Jahren war eben auch Pluto ein Planet des Systems), B: er wär IN unserem Sonnensystem, C: er würde NEBEN Jupiter am Himmel stehen. (Hierfür vbraucht seine Bahn lange nicht zwischen Mars und Jupiter zu sein um ihn neben Jupiter zu sehen!)
    WIR hätten uns also nur in der Auslegung und Interpretation ihrer Texte geirrt (und nich SIE in IHREN).. alles eine Auslegungssache.

    Zitat: \”Distanzen: Die Distanz zur Sonne berechnet sich ganz einfach aus dem Keplergesetz und der angeblichen Umlaufszeit von 3600 Jahren, die stets genannt wird. Das ist nicht \”waghalsig\”. Kein Fehler\”
    Ist es eben doch, denn die einzigen Hinweise zum Zyklus von 3600 Jahren ist eben NUR dass eintretten eines \”Himmlischen\” (Auf Himmelskörper nicht Spirituell) bezogenen Ereigniss, auch hier die Annahme dass es sich dabei um Nibiru handelt ist eben NUR eine ANNAHME!

    Zitat: \”selbst, wenn wir ihm eine Untergrenze von ein paar 1000 km geben), würden wir ihn mittlerweile von Auge sehen. Kein Fehler.\” Nö, stimmt eben nicht, wie bitte willst du dies sagen können? Nehmen wir einfach mal an er ist in der nähe und einflussbereichs der Leuchtkraft eines anderen \”Obijektes\” Sonne, Mond, Polarstern oder weiss ich nicht was, welches eine einiges höhere Leuchtkraft als dieser \”Nibiru\” hätte, würdest du ihn eben doch nicht sehen! ÜBRIGENNS ich denke bei deinen 1000km hast du dich hoffentlich vertippt! Denn 1000km Abstand zu Erde?! Alter Schwede dann hätten wir wirklich ernsthafte Probleme selbst wenn ehr äusserst klein wäre ;-) )

    Zitat: \”Wenn du auch hier mit ja beantwortest, okay -> dann darfst du von mir aus gerne an der Idee herumspinnen, die alten Kulturen hätten dieses Objekt schon gekannt, obwohl sie nicht einmal Uranus und Neptun kannten. :)\” Herumspinnen?! Etwas Nachforschung in Geschichte alter Hochkulturen und die eindeutigen Hinweise auf höherstehende Kenntnisse zur Astronomie, als es uns gelernt wird oder die grosse Masse der Menschheit der Meinung ist, wird klar ersichtlich! Nicht über Seiten von VErschwörungstheoretiker oder ähnlichem. Wikipedia ist hier für absolut ausreichend, liess doch mal nach was da alleine über Mayas, Ägypter, Sumerer etc steh, selbst da ist von hochstehenden Astronomischen und Mathematischen Kenntnissen die Rede!

    An dieser Stelle möchte ich vorerst ein Ende setzen.
    Ich würde mich freuen wenn wir dieses Gespräch in einer konstruktiven Form weiterführen könnten!

  • By Nibbler, 27. März 2010 @ 09:00

    Zuz sagen ist jedoch auch, wenn man bedenkt dass, du ja nach Sitchins Geschichte, von 2012, der 3600Jahr Umlaufbahn, der von Sitchin genannten Grösse usw ausgehst, dürftest du zugegeben mit deinen Aussagen recht haben!

    Wo ich auch mit dir überrein stimme,
    die Welt wird nicht 2012 wegen Nibiru untergehen ;-)

  • By Anunnaki, 27. März 2010 @ 19:37

    @Nibbler und @Bynaus,
    Ich finde Euer \”Streitgespräch\” Klasse. Denn genau dies, die Klasse bewahrt Ihr Euch dabei. Euer Dialog ist ein gutes Beispiel dafür, dass man trotz verschiedener Ansichten miteinander diskutieren kann, ohne unter die Gürtellinie zu rutschen und ausfallend oder gar beleidigend zu werden. Leider ist dieses Verhalten mittlerweile ziemlich selten geworden, weswegen ich Euere Konversation besonders angenehm empfinde.

    Möchte deswegen auch nicht in Eueren Dialog einbrechen und vollführe hier nur einen öffentlichen Monolog. Sozusagen von Anunnaki zu Anunnaki.
    Oft wird ja die Frage gestellt, warum denn bisher keiner der Hobby Astronomen Nibiru entdeckt hat. Und ich als Hobby Astronom frage mich wie auch, wenn der Himmel ständig mit Chemtrails zugeklebt wird. Man hat nur noch kleine Zeitfenster, in denen man durch die Chemsuppe durchkommt und den Himmel erblicken kann. Wie soll man als Hobby Astronom ohne Radioteleskop oder ähnlich exotischem Zubehör überhaupt noch etwas sehen, geschweige denn finden können?

    Auf der folgenden Seite wird zwar Sitchin wiederlegt, jedoch nicht die Existenz von Nibiru.
    http://www.enkispeaks.com/images/NibiruTheSolutionbyAndyLloyd.html

    Nibiru soll anscheinend der äusserste Planet eines Braunen Zwerg Systems sein.
    Und gemäss folgendem Link nannte man diesen Nemesis in der Antike Vulcan:
    http://www.barry.warmkessel.com/index.html

    Und dass neben vielen prägenden historischen Ereignissen aus dem 16. Jahrhundert vor Christus, nun auch noch die Himmelsscheibe von Nebra vor genau 3600 Jahren vergraben wurde, lässt auch noch Spielraum frei für weitere Spekulationen.

    Ein Weltuntergang 2012 ist trotz Nibiru absoluter Schwachsinn, ansonsten wäre die Welt alle 3600 Jahre untergegangen. Oder ist sie das etwa?

    Kommt darauf an, wie man Weltuntergang definiert und wo das Auge des Betrachters steht. Bestimmt empfanden die Opfer des Haiti oder Chile Erdbebens die Katastrophe als Weltuntergang, während weltweit Fernsehzuschauer dies einfach als weitere Information in ihr Gedächtnis aufnahmen.

    Vielleicht ist ja Nibiru aber auch der Gute, der (dessen Begleiter) damals schon die Dinosaurier platt machte, um uns den Aufstieg erst zu ermöglichen. Vielleicht wird er uns auch dieses Mal zum Aufstieg verhelfen und die alte, vorherrschende Ordnung der menschlichen Saurier endlich und für alle Zeiten auslöschen.

    Meine einzigste Sorge wäre, wenn er plötzlich nicht käme und somit uns die schwierige Aufgabe des Auslöschens und der Neuordnung der Zeiten überlässt.

    Es ist in dieser Hinsicht auch beruhigend zu sehen, dass man gegen einen Angriff Nibiru\’s vollkommen machtlos wäre. Denn machtlos werden nur die sein, die bisher die Macht inne hatten. Die Neue Weltordnung vor der sich die Menschen so fürchten, ist so gesehen das einzige Heil der Menschheit. Demzufolge müsste man sich Nibiru\’s (echten) Terroranschlag fast ersehnen und innig herbei wünschen. Nicht dass ich Menschen den Tod wünsche, aber wenn Nibiru die alte Ordnung kippt und Institutionen wie UNO, WHO, NATO, EU und wie diese kranken Gebilde sonst noch alle heissen mögen, annihiliert, werde ich diesem allerheiligsten aller Himmelskörper einen Schrein für die Ewigkeit errichten. Amen.

  • By the end, 28. März 2010 @ 00:58

    nun wie ist der stand der dinge? erdbeben, stürme, tobende vulkane, abermals erdbeben. überschwemmungen, nochmals erdbeben…

  • By Bynaus, 28. März 2010 @ 14:28

    Ich werde Nibbler (und Anunnaki) antworten, sobald ich Zeit dazu finde (vermutlich am Montag), aber hier nur eine kleine Frage an \”the end\”: Ja, wie ist denn nun der Stand der Dinge? Der 15. Mai 2009 ist längst vorbei: wo ist denn nun Nibiru am Himmel zu sehen?

  • By Bynaus, 29. März 2010 @ 16:26

    Ich bin an einer Diskussion interessiert, aber nur auf der Basis von nachvollziehbaren Fakten, nicht auf der Basis von Geschwurbel auf irgendwelchen Internetseiten. Ich erwarte auch, dass du einräumst, wenn dir ein Fehler unterlaufen ist (wie etwa, als du behauptet hast, das Maya-Jahr hätte gar keine Schalttage, wo es in Wahrheit deren fünf sind…), und nicht einfach geflissentlich darüber hinwegsiehst und woanders weitermachst.

    Zunächst zu Sitchin: Ich kann nicht beurteilen, ob er ein Experte ist, ich weiss auch nicht, ob er Sumerisch beherrscht. Er hat keinerlei universitäre Bildung in diesem Bereich, zum Beispiel, und er hat nie peer-reviewte Literatur zum Thema veröffentlicht. Die Seite sitchiniswrong hingegen wird von jemandem betrieben, der seine Doktorarbeit auf diesem Gebiet geschrieben (und natürlich in Fachzeitschriften publiziert) hat.

    Die semantische Diskussion um das Wort \”Mythos\” ist doch, \”sorry\”, kompletter Unsinn: Entweder gibt es Nibiru, oder eben nicht, ganz unabhängig davon, wie die \”Story\” darum herum bezeichnet wird. Selbst wenn die Nasa Nibiru als \”Mythos\” bezeichnen würde, hiesse das selbstverständlich noch lange nicht, dass sie der Meinung seien, es gäbe dazu einen wahren Kern (wie auch? – wenn Nibiru mit heutigen Methoden entdeckt werden kann, dann wurde er offensichtlich noch nicht entdeckt – wenn nicht, wie kann die Nasa dann \”durchschimmern\” lassen, es würde ihn geben?).

    Ich fordere dich auf, den angeblichen Bezug auf die Zahl \”3600 Jahre\” im Maya-Kalendersystem konkret zu belegen. Ich sehe z.B. nicht, wo der Zusammenhang zwischen 3600 und 5125 Jahren (eine Maya-Ära) sein soll.
    Auch der Bezug zur Präzessionsdauer ist keineswegs klar. Okay, fünf Mal 5125 gibt 25800, was hinreichend nahe an der Dauer einer vollen Präzession ist. Da die Mayas selber in ihrem Kalender nie direkt auf die Präzession Bezug nehmen (z.B. gibt es im Kalender keine \”Stelle\”, die für die Zählung der Präzessions-Durchgänge in Frage käme), ist das reine Zahlenjongliererei ohne tieferen Sinn. Die Aussage, dass sich die Maya-Ära \”eindeutig\” auf die Präzession beziehe ist vor diesem Hintergrund völlig überzogen.

    Wie ich sagte: es gibt keinen speziellen Zeitpunkt, an dem die Präzession \”vollzogen\” wäre. Man kann nicht sagen, dass 2012 die Präzession \”vollzogen\” sei. Die Erdachse folgt einem Kreis am Himmel – dieser Kreis hat keinen Anfang und kein Ende, an dem man ablesen könnte, dass er nun quasi einmal mehr \”vollzogen\” sei.

    \”Beispiel der Chefarchäologe der Universität von Kairo hat sogar ein Buch geschrieben in dem er ausdrüklich die Evolutionstheorie wiederlegt!\”

    Wir sollten hier nicht ins Absurde abdriften. Lass uns bei Nibiru bleiben.

    \”\”ist er im Schnitt 235 AU entfernt\” Nochmals wie bitte kommst du auf diese Annahme?\”

    Habe ich im ursprünglichen Artikel erklärt: das ist eine einfache Konsequenz aus der Umlaufszeit von 3600 Jahren. Ein Objekt, das die Sonne in dieser Zeit umläuft, muss im Schnitt 235 AU von ihr entfernt sein. Ganz einfach. Vielleicht solltest du dich erst mal informieren, was diese ominösen \”Keplergesetze\” denn eigentlich sind und wie sie sich anwenden lassen, bevor du sie als \”irgendwelche Theorien\” bezeichnest…

    \”\”Saturns Ring fehlt\” Aha, du weisst aber schon seit wann wir selbst über die Existenz dieser Ringe wissen, oder?\” Ja, sie wurden entdeckt, so bald wir über Teleskope verfügten. Lange vor Uranus und Neptun, und sehr viel vor Pluto oder gar Eris… Ich will damit sagen: Wer Uranus und Neptun gekannt haben soll (und sogar Pluto), dem wäre die Existenz der Saturnringe nicht entgangen…

    \”Dieser Planet Nibiru ist also kein Brauner Zwerg, sondern eben nur ein \”Zwergplanet\” zB wie Pluto, Eris, Sedna oder so ähnlich.. fliegt eben nicht ins \”innere Planetensystem\” sonder bleibt bei kleinster entfernug zur Sonne zB mehr als 300AE entfernt. Wäre an dieser Stelle dann jedoch neben Jupiter am Himmel zu sehen, und zB eben nicht 2012 sondern sagen wir 2312.\”

    Schön, dann ist er eben ein Zwergplanet, der der Sonne nie näher als 300 AU kommt. Möglich. Bloss: du wirst ihn dann NIE von Auge sehen (2012 nicht, aber auch 2312 nicht). Oder hast du Pluto schon mal von Auge gesehen (der kommt der Sonne immerhin 10 Mal näher!)? Oder Uranus? (der kommt der Sonne 15 Mal näher und hat einen 20 Mal grösseren Durchmesser als ein Zwergplanet…).

    Also nochmals: Bei 3600 Jahren Umlaufzeit auf einer Bahn, die nicht in Sonnensystem hinein führt (dh, nicht näher zur Sonne als der äussere Rand des Kuipergürtels bei 50 AU) ist das Objekt entweder so gross, dass wir es IMMER von Auge sehen (z.B. ein Brauner Zwerg), oder so klein, dass wir es NIE von Auge sehen (z.B. ein Zwergplanet). Und selbst wenn es ein Objekt gäbe, das gerade knapp von Auge sichtbar wäre, wenn es der Sonne (alle 3600 Jahre) am nächsten steht, dann hätten es unsere Teleskope (die sehr viel empfindlicher als das menschliche Auge sind und sehr viel leuchtschwächere Objekte wie Uranus, Neptun und Pluto entdeckt haben) schon längst entdeckt.

    Die \”Untergrenze von ein paar 1000 km\” bezog sich auf den Durchmesser eines Objektes, das sich auf einer Bahn von 3600 Jahren befindet und im Jahr 2012 in der Nähe der Erde sein soll. Ein solches Objekt wäre heute von Auge sichtbar. Da du jedoch mittlerweile selbst eingeräumt hast, dass ein solches Objekt nicht existieren könnte, bzw der Sonne nicht näher kommen könnte als der Kuipergürtel, hat sich das erledigt.

    Klar hatten die Mayas, Ägypter etc hohe Kenntnisse der Astronomie und Mathematik – für ihre Zeit. Im Vergleich zu uns wussten sie (sorry wenn diese Aussage jetzt nicht in dein sorgfältig konstruiertes Weltbild passt) praktisch nichts. Das fängt bei einfachsten Dingen an: Sie kannten ja nicht mal die äusseren Planeten (Uranus & Neptun). Sie hatten keine Ahnung, dass die Sterne andere, weit entfernte Sonnen sind. Sie wussten nicht, was die Natur der Milchstrasse ist. Und so weiter. Wie auch!? Sie hatten keine Teleskope. Alles, was sie tun konnten, war die Beobachtung von Auge, sowie die exakte Notierung der Zeitpunkte von bestimmten Ereignissen. Auf dieser Grundlage: absolut beeindruckend. Aber wir sind heute sehr viel weiter: wir haben Teleskope, die Millionen Mal empfindlicher sind als das menschliche Auge. Wir können sogar das reflektierte Licht von extrasolaren Planeten beobachten, oder Karten von Pluto erstellen. Wir haben Teleskope, die automatisch den Nachthimmel nach neuen Objekten durchmustern (und den gesamten Nachthimmel schon unzählige Male durchlaufen haben, bis hinunter zu Objekten, die Millionen Male lichtschwächer sind als das menschliche Auge zu erkennen vermag). Wir können astronomische Ereignisse für viele Jahrtausende, ja sogar Jahrmillionen in der Zukunft vorhersagen. Wir können Raumsonden so durchs Sonnensystem steuern, dass sie auf die Millisekunde genau im richtigen Moment am richtigen Ort sind. Das alles konnten die Mayas, Sumerer, Ägypter etc nicht. Gestützt auf all unsere Geräte und Beobachtungen können wir heute sagen: sowas wie \”Nibiru\” (in der ursprünglichen Formulierung, dh, ein Brauner Zwerg oder grosser Planet mit einer Umlaufszeit von 3600 Jahren um die Sonne, der der Erde irgendwann so nahe kommt, dass er von Auge sichtbar wird) GIBT ES NICHT. Wir hätten ihn längst entdeckt.

  • By Varg, 30. März 2010 @ 01:32

    Zitate \”Nibbler\”

    ->\”mit irgendwelchen Theorien vom einem Keplerschen Gesetze welche genau genommen eben auch nur Theorien sind\”
    ->\”Dies ist unwiederlegbar erwiesen dass, zB verschiedenste Weltreligionen\”…

    ->\”Dies behaupten auch keine \”Autoren\”\”…
    ->\”Beispiel der Chefarchäologe der Universität von Kairo hat sogar ein Buch geschrieben\”…

    ->\”das Angenommene grössenverhältnisse von Nibiru eben auch nur ANGENOMMEN sind\”…
    ->\”zunächst einmal kannst du nicht ausschliessen, dass es sich bei den Punkten darum herum um Sterne handelt – und wieso bitte nicht?\”

    ->\”Die Wissenschaft trifft nur die nach heutiger Ansicht am zutreffendste Aussage, es kann also keinesfalls von WISSEN die rede sein!\”
    ->\”Obwohl wir !Wissen! das die alten Hochkulturen grosse Teile unseres Sonnensystems und dessen Planeten lange vor uns entdeckt\”…

    ->\”Eigentlich habe ich den \”Versuch\” mit dir ein konstruktives Gespräch zu führen bereits aufgegeben\”

    =>In der Tat.

  • By THE END, 30. März 2010 @ 22:39

    eben, das ist ja die frage. die angeblichen auswirkungen nibirus sind da.

  • By Bynaus, 31. März 2010 @ 11:30

    @The end: Es gibt und gab schon immer Vulkanausbrüche, Stürme, Erdbeben etc. Es gibt keine besondere Häufung diesesr Phänomene in letzter Zeit. Die Aufmerksamkeit der Medien für Erdbeben schwankt eben und ist nach einem grossen Erdbeben, wie es nun mal immer wieder vorkommt, besonders hoch: dann wird jedes kleine Erdbeben rapportiert. Schaust du dir aber eine Erdbebenmonitorseite (etwa die des USGS oder seismo.ethz.ch) an, dann siehst du, dass sich regelmässig solche kleineren Beben ereignen, ohne dass man gross darüber berichten würde. Das einzige, was in den letzten Jahren und Jahrzehnten tatsächlich zugenommen hat, ist die Häufigkeit und der Schadensumfang von Überschwemmungen – das hat jedoch vorwiegend mit der höheren Besiedlungsdichte und der fortschreitenden Klimaerwärmung zu tun.

  • By JHH, 1. April 2010 @ 08:32

    Hallo Bynaus,
    wer schon recherchiert, sollte wirklich gut recherchieren.
    Die Sumerer beweisen doch allen unwiderlegbar, dass sie unser Planetensystem perfekt kannten. Auch wußten die Sumerer, dass die Erde rund (und keine Scheibe) ist.
    Warum begannen die Sumerer (von denen wir ja nun absolut sicher wissen, dass sie kein Hubble-Teleskop hatten) die Planeten von außen nach innen zu zählen? Wieso besaßen diese Menschen die Kenntnisse von Planeten (Pluto, Neptun, Uranus), die erst tausende Jahre später von der \”modernen\” Astronomie entdeckt wurden und mit menschlichem Auge UNMÖGLICH auszumachen sind?? Und wenn sie Kenntnis von all diesen Planeten hatten, warum sollten sie sich ausgerechnet bei Nibiru irren?? Glaubst Du allen Ernstes, dass die Sumerer einen Science-Fiction Autor in ihren Reihen hatten, der nichts besseres zu tun hatte, als die Anunnaki \”Story\” mit ihren Raumschiffen zu erfinden??
    Erdbeben, Vulkanausbrüche etc. hat es schon immer gegeben. Hört sich schön an. Dann recherchiere doch einmal bei USGS, seismo.ethz.ch wann die Erde zuletzt innerhalb von 3 Monaten mehr als 15 Erdbeben über der Stärke von 5,7 und davon 10 Beben über 6,0 und zwei Beben über 7,0 und schließlich eines über 8,8 (Chile) nachgewiesen wurde. Ich habe nämlich nichts gefunden.
    Dann schau doch bitte gleich mal nach, wann an der Costa Brava in Spanien im März das letzte Mal Schnee an der Küste lag?? Auch wäre es interessant zu erfahren, vor wievielen Jahren das letzte Mal im Mittelmeer ein großes Passagierschiff von drei 8 Meter hohen Wellen getroffen und damit zur Rückkehr in den Hafen gezwungen wurde.
    Mein verehrter Bynaus. Deine \”fundierten\” Kenntnisse klingen fast so, als wenn dich jemand dafür bezahlen würde, um das \”dumme\” Volk mit deinen wissenschaftlichen \”Beweisen\” in den Schlaf zu wiegen.

  • By Bynaus, 1. April 2010 @ 15:13

    Muahahaha, du hast mich enttarnt, JHH, ich werde selbstverständlich von der CIA dafür bezahlt, dumme Schafe wie dich zu verwirren… Das Tragische ist, dass du jetzt wohl für einen klitzekleinen Moment tatsächlich glauben wirst, dass ich dies ernst meine… :)

    Woher bitte wissen wir denn nun \”unwiderlegbar\”, dass die Sumerer unser Planetensystem \”perfekt\” kannten? Worauf stützt sich diese Aussage? Immer noch auf die Platte mit dem Sternchen und den paar Kügelchen am Himmel, die weder in Abstand, Grösse, Masse, Position noch sonst irgendwie sinnvoll mit unseren Planeten in Übereinstimmung gebracht werden können?

  • By THE END, 9. April 2010 @ 00:39

    JHH scheint da schon eher etwas zu wittern. anscheinend hat er auch diesen riecher das etwas nicht stimmt…

  • By Bynaus, 9. April 2010 @ 03:01

    Ja, den \”Riecher, dass etwas nicht stimmt\” würde ich allen Esoterikschwurblern und unkritischen Nachplapperern dieser Welt dringend wünschen…

  • By THE END, 11. April 2010 @ 01:59

    also jetzt, hat es mir bynaus gegeben. wow, welch eine aussage. ist es für dich eigentlich nicht frustrierend, ständig die wissenschaft postulieren zu müssen…?

  • By Valary, 12. April 2010 @ 01:20

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll zu schreiben …

    In einem Szenario, wo ein Objekt, ein Planet, Brauner Zwerg, oder ein schwarzes Loch, durch unser Sonnensystem wandert und durch seiner Gravitation die Erde aus dem System kickt, oder sogar zerstört, ist ja nicht unmöglich. Nun muss man wissen das solch ein Ereignis, gewisse Zeichen voraus sind. Die, soweit wie ich weiß, nicht zu sehen sind, noch nicht mal in weiter Zukunft.

    Zu der Behauptung, ein Planet würde in die Nähe der Erde gelangen, die sich auf eine Prophezeiung beruft, die, so wie ich das aufgenommen hab, folgendes beinhaltet:

    >>Der Kalender einer, längst untergegangenen, Kultur läuft aus.< <
    Na und? ... jedes Jahr läuft mir mein Kalender aus und der ist einiges moderner. Und nebenbei. Was verbindet ein Kalender mit der Struktur einer Welt?

    >>Die Sternkarte einer anderen Kultur, zeigt zusätzliche Planeten.< <
    Ist ja schön, das sich Menschen schon in der Frühzeit damit beschäftigt haben, die Sterne zu beobachten. Aber würde ich mich auf alte Karten verlassen, würde ich nie über den Horizont segeln, da ich ja von der Erdscheibe fallen könnte.

    >>Einige Propheten haben ein schlimmes Ereignis vorhergesagt.<<
    BOOOOORING! Der Schuh ist schon so was von ausgelaufen. Es werden seid je her Vorhersagen einiger selbst ernannten \”Propheten\” so interpretiert, wie man sie, für eigene Zwecke, gerne hätte.

    Zu den Punkten, die ich schon aus rein naturwissenschaftlichen !Fakten! komplett ausschließen kann.

    Es gibt da nämlich das so genante \”Ausschließen durch Bewehrung\” , was also heißt, das einige Voraussetzungen, die zu einem Ergebnis (in diesem Fall unsere Existenz) führen, eingetroffen sind, aber auch Ereignisse die dieses verhindert hätten, nicht eingetroffen sind. Das Sonnensystem, so wie es jetzt ist, hat sich seid 4,5 Milliarden Jahren so eingependelt. Dieses ist so mit einander verknüpft, wenn man nur ein Planet entfernt, z.b. die Erde, dann würde es total durcheinander kommen und einige Planeten würden hinaus gekickt. Ein zusätzlicher Planet, mit solchen Ausmaßen und solch einer extrem exzentrischen Umlaufbahn, währe nicht nur instabil. Er hätte auf den Rest des Systems Auswirkungen, die man schon längst bemerkt hätte. Mit anderen Worten, den hier beschriebene Planeten, kann man komplett ausschlissen, wenn man unser heutiges Sonnensystem anschaut. Das man diesen Planeten schon längst hätte sehn müssen, muss ich hier nicht weiter führen, da es in einigen Kommentaren schon oft plausibel dargelegt wurde.

    Worüber ich geschmunzelt habe ist das, dass das Ereignis seit 3600 Jahren auf den Tag genau vorhergesagt wurde. Unmöglich! Und warum nicht 3598,456, oder 3602,15 Jahre, nein genau 3600 auf den Tag genau.

    Aber den Vogel, hat definitiv der folgender Punkt abgeschossen. Eine hochentwickelte Zivilisation, die auf dem Planeten heimisch ist, wird uns unterdrücken und ausbeuten. JAWOLL … Ich mach mir hier noch nicht mal die Mühe, das alles naturwissenschaftlich auseinander zu nehmen, weil es, entschuldigt wenn ich das hier so schreib, einfach nur lächerlich ist. B.z. gehört in einer anderen Rubrik.

    Dies ist so meine eigene Meinung, basierend auf physikalischen Fakten und Korrelation. Ich bin nicht allwissend und lass mich gerne in physikalischen Dingen belehren, solange sie seriös und nachvollziehbar sind.

  • By THE END, 16. April 2010 @ 01:03

    erdbeeben, vulkanausbruch…

  • By Bynaus, 16. April 2010 @ 11:21

    @Valary: Dem muss ich eigentlich nichts mehr hinzufügen :)
    @THE END: Muss ich jetzt damit rechnen, dass du hier nach jedem grösseren Naturereignis aufkreuzt? Lass mich mal zählen: ein paar Vulkanausbrüche und grosse Erdbeben kommen sicher noch, sicher ein paar Hurricanes und Überschwemmungen – ich würde sagen, 20 Posts pro Jahr, das solltest du hinkriegen. Und in keinem einzigen wirst du mir sagen, wo man denn bitte deinen \”Nibiru\” am Himmel sehen kann (das hätte ja schon seit bald einem Jahr der Fall sein sollen, wäre man so blöd gewesen und hätte deinen \”verlässlichen Quellen\” geglaubt)… Gähn. Darauf hab ich keine Lust, das heisst, wenn du nicht argumentieren willst, werde ich deine Posts löschen – sie tragen nichts zur Diskussion bei.

  • By Valary, 17. April 2010 @ 03:55

    Erdbeben und Vulkanausbrüche?
    Wenn ein Planet schon durch seine Gezeitenkraft so auf die Erde einwirkt, das er Erdbeben und Vulkanausbrüche verursacht, währ er, vom Sichtverhältnis her, größer als der Mond. Mann könnte ihn schon am helllichten Tage mit bloßem Auge sehn.

  • By d-like, 17. April 2010 @ 19:55

    Sorry für den Test…..
    Planet X – Weltuntergang, was auch immer ist ja nicht wichtig. Wenn sich ja jemand mit dem Untergang der Erde und/oder der Menschheit auseinandersetzt, dann wäre eine Sache Mal interessant: Wenn du davon überzeugt bist das eine Katastrophe auf uns zu kommt, ist die Frage:
    WAS GEDENKST DU DAGEGEN ZU TUN?
    Ich meine, schön und gut, nehmen wir mal an es ist wahr das etwas schlimmes auf uns zu kommt (nur mal die Möglichkeit als Möglichkeit in Betracht ziehen, ohne Glaube und Beweise), was bringt dir das Wissen darüber? Wie willst du dein Wissen über Zukünftige Ereignisse einsetzen um dich davor zu bewahren? Den auch wenn du Recht hast und es passiert etwas Schlimmes….. nur das du es weist ist nicht genug. Was machst du mit dieser Erkenntnis? Wissen das nicht angewendet werden kann ist nutzlos……. Also vergeude deine Zeit nicht damit auf etwas zu warten (oder zu hoffen….) sondern mach dir Gedanken darüber wie du das überleben willst.
    UND JETZT DIE ANDERE SEITE DER MÜNZE:
    Das die Sumerer, Ägypter, Mayas usw. viel wussten das uns heute brauchbar sein kann ist kein Geheimnis! Sie wussten viel! Aber es gibt einen Unterschied, sie kannten auch eine Seite der Existenz die wir heute als \”Humbuk\” betrachten. Es geht darum das es etwas übersinnliches, übernatürliches gegeben hat in den alten Kulturen und zwar in JEDER! Es gibt keine einzige Kultur die nicht an Götter oder Überirdische Wesen geglaubt hat, nur unsere Heutige Zivilisation glaubt nicht daran weil wir ja die Wissenschaft haben. Aber die Wissenschaft ist schon lange an ihren Grenzen (ich bin Quantenphysik, Astrophysik und Experimentalphysik Fan).
    FAZIT:
    Wenn Man etwas erforscht, sollte man immer offen sein und ALLE Möglichkeiten in Betracht ziehen. Du musst schon das Objekt das du erforscht UNPARTEIISCH aus allen Seiten her Beobachten und wenn du verstehen willst wie die Alten Völker es gemeint haben wenn sie über irgend welche Sachen geschrieben haben, dann musst du es mit dem Wissensstand von damals tun. Wenn du die Spirituelle Seite ignorierst wirst du nicht verstehen was die Mayas meinten, den die glaubten an Götter und Geister. Ich forsche selber lange, aber ich forsche nach der Wahren Geschichte der Menschen. Das schliesst alles ein worüber hier geschrieben wird, jede Wissenschaft. Aber ich erforsche auch die Esoterik, ja sogar das was gemeinhin als Magie beschrieben wird. Den wenn ich nicht verstehe wie die Alten Völker dachten (und die Glaubten an Magie und Geister) dann werde ich das Objekt nicht aus jeder Perspektive heraus verstehen. Glaubt nicht das die Wissenschaft alles erklären kann! Sie war mal genug aber die Gesetze von Newton haben nach der Theorie von Einstein nur TEILWEISE Gültigkeit! Wenn ihr euch hier zusammengetan habt um einfach eure Zeit zu vertreiben und aufeinander loszugehen dann ist das Ziel nicht etwas zu erforschen, sondern nur sein Ego zu befriedigen um zu zeigen wer Recht hat. Übrigens heisst es ja das nur ein Höheres Bewusstsein dich retten kann wenn Nibiru kommt, also Ego weg und lieb sein…..
    Forscht gemeinsam an der selben Sache. Wenn du nicht glaubst das es einen weiteren Planeten gibt, dann bist du erst ein richtiger Forscher wenn du versuchst zu beweisen das es ihn gibt! Und das war kein Schreibfehler! Und wenn jemand überzeugt ist das es Götter gibt die auf einem anderen Planeten wohnen und auf dem Weg hierher sind, dann beweise das das nicht stimmen kann. Dann bist du ein Forscher. Nur wenn du UNVOREINGENOMMEN an die Sache heran gehst kannst du brauchbare Ergebnisse erzielen. Das was hier geschrieben steht nennt man PROPAGIEREN. Ihr versucht eure Meinung zu vertreten, ihr versucht nicht etwas raus zu finden. Merke: immer wenn ein Wissenschaftler sagt: \”Ich hab jetzt alles erklärt\” bedeutet das nur das er an seine Grenzen gestossen ist, das heisst nicht das er das Ziel erreicht hat, nur seine eigenen Grenzen!
    Schau mal was die Esoterik sagt, da ist eine Erklärung darin wieso der \”Planet X\” nicht sichtbar ist. Aber akzeptieren wir das als eine Möglichkeit. Der Nächste Schritt ist es zu erforschen, nicht zu beweisen das es Wahr ist oder das es Einbildung ist, nein, NUR ERFORSCHEN! Unvoreingenommen und von allen Aspekten. Naturwissenschaftlich, Parawissenschaftlich und mit dem Ziel eine Antwort zu kriegen die aus jeder Sicht einleuchtend ist.
    Entschuldigt bitte wenn das etwas Grob klingt, das ist nicht so gemeint. ich würde mich freuen wenn ich hier Mal einen Brauchbaren Bericht finde

  • By THE END, 19. April 2010 @ 01:25

    D-LIKE ich glaube du hast erfasst um was es wirklich geht. doch du bist bei bynaus (der hoffentlich alle meine einträge löschen wird) nicht richtig. er glaubt an das messbare, anfassbare. er glaubt nicht an die macht der träume, das ist für ihn alles suspekt. natürlich provozieren, meine kurzen ansagen – erdbeeben, vulkanausbrüche. doch wir sind von den mayas zu weit weg. die zeit verbindet nicht mehr. nur die träume schaffen dies. doch von träumen und visionen will hier niemand etwas wissen. darum d-like – was gedenkst du dagegen zu tun? nichts, absolut nichts. wenn das was die mayas vorraussagen eintreffen wird, gibt es nichts was wir tun können. du kannst nichts beweisen, der dunkle stern ist nirgends zu sehen, das untermauert seine nicht existenz, muss ich zugeben – rein visuell. doch warum nennt man ihn denn so? dark star…es gibt jene die sagen das der grösste teil in der dunklen materie liegt, also nicht sichtbar. wie unser bewusstein, ob dem eisberg sehen wie die spitze, darunter ist unbewusst. doch das reich der träume und visionen von denen die mayas wussten sieht viel mehr.

  • By Valary, 19. April 2010 @ 04:54

    Träume dienen dazu, im Schlaf, die gesammelten Informationen zu verarbeiten. Spiritualität ist ein Sammelbegriff verschiedener Techniken der Meditation. Dise Dinge dienen nur der menschlichen Psyche, um damit Empfindungen wie Angst, Liebe, Hasse, oder Trauer besser zu verarbeiten. Sie haben nichts mit der Wissenschaft, die Wissen schafft, zu tun und unterliegen damit nicht der realen Logik, wie z.b. beobachten, verstehen, nachmachen. Es wurde noch nie, mit einem Traum ein Haus gebaut.

  • By Bynaus, 19. April 2010 @ 15:10

    …oder eine Zivilisation aufgebaut. Statt von Träumen, unsichtbaren Sternen zu faseln und untergegangene Kulturen mythisch zu überhöhen, sollte man sich wenn schon die echten Probleme in der Welt ansehen und anpacken. Wie wärs mit Klimawandel, Armut, Ungerechtigkeit, Energieversorgung für den Anfang?

  • By d-like, 19. April 2010 @ 18:19

    ok moment! Das träume nur etwas ist was erinnerungen oder Tagesabläufe ordnet stimmt nicht! Oft träumt man sachen die man nicht kennt, ist euch das noch nie passiert? Jemand hat mal \”behauptet\” das träume unsere Geschehnisse und emotionen ordnen. Dann aber fragte ich mich: was sind geschehnisse und Emotionen? Was sehen wir den wen wir sehen? Oder: was genau passiert wenn man \”sieht\”? Informiert euch bitte über den Vorgang im Gehirn. hier eine Kurze erklärung die aber bitte IMMER angezweifelt werden soll:-)
    Sehen:
    Licht fällt auf ein Objekt – Licjt wird reflektiert vom Objekt und trifft auf das auge – Trifft auf die Netzhaut und zwar spiegelverkehrt!!!!! (also leben wir vieleicht auf dem kopf??????) – wird in elektrische Impulse umgewandelt – wird auf die Reise durch das Gehirn geschickt in den Primären Visuellen Cortex – erkennt dort aus ca 2 Milliarden signalen aber nur ca 2000 (Frage hier: was ist der Rest der Informationen und wieso kann ich sie nicht wahrnehmen wenn sie ja messbar sind……… trotzdem aber nicht sichtbar also nicht real???? oder doch???? Sie sind ja messbar – weiter zum sehen, nachdem die Form erkannt wurde sucht das Gehirn in den ERINNERUNGEN UND ZWAR NUR DORT! nach Ähnlichen Mustern die aber bereits bekant sein müssen – schickt das signal an den visuellen cortex und lässt dann das Bild entstehen. So gesehen sehen wir also mit dem Gehirn und nicht mit den Augen. Sprich die Realität findet einzig und allein in unserem Gehirn statt (und zwar auf dem kopf gestellt…..) und nicht VOR unseren Augen. nur IM gehirn.
    ich habe Luft – Raumfahrttechnik gelernt. Ich bin mal jemand der nur Messbares akzeptiert hat, aber ich habe gesehen das viele unsichtbare Sachen doch messbar sind. Und ich verstehe es nicht, aber es wurden Experimente gemacht von Wahrscheinlichkeitsrechnern und Zufallsgeneratoren die zwar nicht erklären können wieso z.B. das Verbrechen in einer Stadt um 50% nachgelassen hat wenn eine Grupe sich dort versammelt hat und Meditiert hat. Doch wenn man ein Experiment durchführt, es wiederholt und zu Ergebnissen kommt die den Zufall als Erklärung nicht mehr zulassen, gilt es als bewiesen.
    Leute im Ernst, wenn mir jemand gesagt hätte es gibt geister dann habe ich darüber gelacht bis vor 4 – 5 Jahren. Jetzt sehe ich das wir unsere Welt mit 5 Sinnen wahrnehmen, trotzdem hat jeder den sogenannten 6ten sinn. Der ist trainierbar (wurde mir gesagt…..), also wollte ich beweisen das das Blödsinn ist. Als ich aber angefangen habe die Sache Neutral zu erforschen bin ich von genau dem Gegenteil überzeugt worden und habe jetzt einen etwas umfassenderen Blick auf die Welt.( Keine Angst, ich glaube nicht an Geister:-)
    Zu dem Messbaren, anfassbaren:
    Erkläre bitte was eine Messung genau ist und was anfassen genau ist. und was das was du anfasst ist.
    Wieder nur Kurze denkanstöße:(bitte immer bezweifeln und selber forschen!)
    Messung: Schaut euch bitte das zwei-spalten-experiment der Quantenphysik an (ist genug auch in YOUTUBE vorhanden).
    Der akt des beobachtens, also des Messens, beienflusst hier das Experiment. Schaut euch das an und macht euch eine Meinung.
    Anfassen:
    Da wir aus Molekülen bestehen und Moleküle aus Atomen – Atome aus Positiven Kernen und Negativen elektronen ausenrumm (was übrigens auch nicht bewiesen werden kann-es wird wirkklich VERMUTET das es so ist!!!!!!!), findet ein Kontakt NIE statt! Versuch zwei Magnete, beide mit dem minuspol zueinander gerichtet zusammenzudrücken. Das geht nicht. Das gleiche passiert mit allem was wir berühren. Kontakt findet nicht statt.
    Materie:
    Ja….. String theorie, auch aus der Quantenphysik. Man schaue etwas tiefer in ein elektron hinein. Was da zu sehen ist hat mit materie oder realität nichts zu tun. das sind eher kleine luftblasen die dann auch noch etwas wie ein eigenes Bewustsein haben. Den man kann sie beeinflussen, aber dann doch nicht…… Sie sind miteinander verbunden aber dann auch nicht. Man beeinflusst das eine teilchen und das andere reagiert sofort. Aber ab und zu reagiert es eben auch nicht und man kann nie vorhersagen wie das experiment ausgeht. Und kompliziert wird es erst wenn man anfängt zu messen…..
    Ich bin FÜR MICH SELBER auf einen Schluss gekommen:
    Nur wenn man kurzzeitig etwas Übernatürliches, Geistiges, Traumartiges annimt, kann man das Objekt volständig erforschen.
    In wirklichkeit haben alle hier recht, es gilt ja nur alle meinungen zu verbinden um das Bild volständig zu sehen.
    Dunkele Materie:
    Das ist nie bewiesen. Es ist das Ergebniss einer Rechnung. Im Universum ist nicht genug masse vorhanden um die Masse der Planeten, Sterne usw. zusammenzuhalten, also hat man die Gleichung umgestellt und errechnet das eine unsichtbare Masse vorhanden sein MUSS, sonst gibt es kein Universum. TROTZDEM: Vieleicjt solte man nicht versuchen es mit den Augen zu erklären. Vieleicht sind die Augen nicht das Richtige instrument für die Beobachtung, vieleicht ist es der Geist(die gedanken). Aber was sind Gedanken den…..:-)
    Übrigens wurden unsere Äuseren Planeten auch nur auf grund von berechnungen von anomalien in der Umlaufbahn entdeckt. Das wird euch ja bekannt sein. Das ist auch der grund das man einfach annehmen MUSS das ein Größeres objekt hinter den Äußeren Planeten(Plutoiden) sein MUSS. Genau wie mit der Dunklen Materie. Sie MUSS da sein, aber kann nicht nachgewiesen werden. Nur tatsächlich: es muss ein Objekt der Größe von ca. Jupiter damit die Anomalien der Äußeren Planeten erklärt und errechnet werden können. Das ist aber noch kein Beweis für einen Vernichtenden Stern! nur wird es eben damit in verbindung gebracht. 21.12.2012 geht der Maya kalender zu ende oder? Nun die Maya hatten keinen montag, Mittwoch, Januar, Februar. Um ein Maya Datum (die rechneten in Tun, Baktun usw….) bräuchte man ein genaues Maya Datum zu einer Zeit unseres Kalenders. Aber leider kann man nicht sagen zu welcher Maya Zeit (nach deren Kalender) Kolumbus (nach unserem Kalender) nach Amerika gekommen ist.
    Man sieht das der Geist der Menschen also sehr einfalsreich wird wenn man etwas beweisen will :-)
    Das ein Objekt das sehr gross sein MUSS hinter den Äußeren Planeten existieren MUSS, ist rein Mathematisch gesehen RICHTIG.
    Genau so richtig ist aber das dieses Objekt sichtbar sein MUSS – und zwar JETZT schon – wenn es 2012 in eine Umlaufbahn nahe unseres Systems kommen sollte.
    Wieso sehen wir es also nicht?
    Ich habe da eine Erklärung, die aber nichts als eine Theorie von mir selber ist, die kann ich im Moment nicht beweisen, also verschone ich euch damit:-)
    Ich hoffe es ist ok wenn ich hier rein schreibe, wenn nicht sagt es bitte. ich bin nur an Menschen interessiert die Gewissenhaft Forschen um meine eigenen forschungen zu ergänzen.
    Danke

  • By D-like, 19. April 2010 @ 18:36

    @THE END
    THE END hat geschrieben Zitat:\”darum d-like – was gedenkst du dagegen zu tun? nichts, absolut nichts. wenn das was die mayas vorraussagen eintreffen wird, gibt es nichts was wir tun können. \”

    Die Mayas haben nie von Weltuntergang geredet sondern von dem Ende einer Ära, auf die dann eine andere Ära folgen wird welche für die Menschen eine zeit hoher Kultur und hohen Bewustseins sein wird.
    War die Prophezeiung der Maya (oder die Berechnung der Bahn der Sterne und Planeten) nur ein Tip das die Menschen anfangen sollten GEMEINSAM zu arbeiten statt jeder für sich, damit, wenn die Katastrophe vorbei ist die Menschheit weiter voran kommt und sich entwickelt?

    Übrigens gibt es nirgend wo ein Binärsystem im universum bei dem die Zweite Sonne in eine Umlaufbahn zwischen andere Planeten gerät. Wenn schon, dann müsste die Zweite Sonne nahe der ersten in eine sehr Enge konstelation kommen, was dann unsere Sonne beeinflussen würde und dass wiederum einfluss auf die Planeten hätte. Aber es steht bei den Maya nirgend wo das die Zweite Sonne unsere Erde treffen wird. Nur das Ein großes Objekt kommt das das Ende einer Ära und den anfang der Nächsten einläutet.

  • By Bynaus, 20. April 2010 @ 00:44

    Zurück zum Thema.

  • By Valary, 20. April 2010 @ 03:46

    Zu dem Geist in der Flasche! Natürlich spielt sich die Welt im Kopf ab. Das Gehirn ist schließlich unser Wahrnehmungszentrum. Währe übrigen noch so ein Tolles Thema. Aber was unsere Gedanken hautsächlich beeinflusst, sind die äußeren Gegebenheiten, die zu einer anderen Welt gehören.

    Nun zurück zum eigentlichen Thema:
    Anhand der gesammelten Daten, von den Voyager und Pioneer Sonden, konnte man die Masse der äußeren Planeten besser bestimmen. Nach heutigen Berechnungen, mit den neusten Daten über unseres Sonnensystem, sind die „Anomalien“ nicht mehr als solche zu erkennen. Man geht heute von einen Planeten, mit einer 0,8 – 1,2 mal der Erdmasse, hinter dem Kuipergürtel aus. Der dort seine Bahnen zieht und auch dort draußen bleibt.

  • By d-like, 20. April 2010 @ 14:41

    VALARY:
    Anhand der gesammelten Daten, von den Voyager und Pioneer Sonden, konnte man die Masse der äußeren Planeten besser bestimmen.

    Kann ich bitte die Daten haben, ich möchte das gerne selber nachrechnen. Wo hast du die Daten her? Kannst du einen Link oder eine Adresse posten wo die Daten von Voyager und Pioneer nachzulesen sind? Welche sonde genau meinst du? Voyager 1 oder 2…… oder Pioneer 10, 11 …. Nach welchen Daten wurde das gerechnet und wo kann man die einsehen?
    Danke

  • By Bynaus, 21. April 2010 @ 10:17

    Das sehe ich genauso. Man kann keinesfalls sagen, dass \”man heute von einem Planeten jenseits des Kuipergürtels ausgeht\”. Sicher, das ist eine faszinierende Möglichkeit, einige Modelle legen dies nahe, und es scheint auch recht wahrscheinlich, dass es dort draussen noch mehr grosse Welten gibt, die wir bisher einfach noch nicht gefunden haben… – aber \”davon ausgehen\” kann man wohl kaum.

    Soviel ich weiss, deuten die Bahnen der Pioneer und Voyager-Sonden eben nicht auf einen weiteren, massiven Planeten (dh, einige Erdmassen) hin.

  • By Valary, 23. April 2010 @ 14:14

    Es geht um die Annahme eines Planeten, auch wenn man es nicht so richtig aus mein letzten post herauslesen konnte. Also, wenn dort draußen ein Planet sein sollte, dann geht man heute davon aus, das er nicht viel größer als die Erde sein kann. Die neusten Bahnberechnungen, die immer noch nicht 100%ig sind, schlissen da drauf.

    Nein, ich habe keine Daten von den Sonden. Hier verlasse ich mich auf angaben der Astronomen, die ihre neusten Erkenntnisse renommierten Zeitschriften zukommen.

  • By Bynaus, 25. April 2010 @ 11:18

    Es kann dort draussen auch Planeten deutlich grösser als die Erde geben – sie müssen einfach entsprechend weiter draussen sein. Ein Jupiter in etwa 800 AU Entfernung z.B. ist möglich, wenn ich mich recht erinnnere (dh, mit den bisher vorliegenden Beobachtungen verträglich). Erst, wenn man in einer ganz bestimmten Entfernung sucht, kann man Obergrenzen für die Masse angeben. Bisher kann man keineswegs \”Bahnberechnungen\” anstellen – man kann höchstens bestimmte Sets von Grösse, Masse, Entfernung ausschliessen, weil man einen Planeten mit diesen Eigenschaften schon entdeckt hätte.

    Siehe z.B. diesen aktuellen Blogeintrag, der eine wissenschaftliche Publikation zum Thema zusammenfasst:
    http://www.centauri-dreams.org/?p=11673

  • By Bynaus, 27. April 2010 @ 11:11

    Übrigens: Wer sich für die Häufigkeit von Erdbeben einer bestimmten Stärke interessiert:

    earthquake.usgs.gov/earthquakes/eqarchives/year/eqstats.php
    earthquake.usgs.gov/learn/topics/increase_in_earthquakes.php

    Wie man sieht, bleibt die Häufigkeit von starken Erdbeben sehr schön konstant. Etwa 1 Grosses Beben mit Stärke 8.0-9.9 und etwa 15 Beben mit Stärke 7.0-7.9. Nur bei den schwächeren Beben haben sich die Zahlen etwas erhöht, weil (wie im zweiten Link nachzulesen ist) die Anzahl der Seismometer weltweit sehr stark gestiegen ist und man so sehr viel mehr Erdbeben überhaupt messen kann.

  • By Marduk, 30. April 2010 @ 18:31

    das sind die scharlatane die uns beeinflussen oder so stark beeinflusst worden ist das er nur mist redet. unsere wissenschafft kann man in die tonne treten.diesen mystoriösen planeten kennen nicht nur die sumerer sondern alle hochkulturen und ein afrikanischer stamm nennt ihn der unsichtbare zerstörer. 1983 enteckte die NASA eine braunen zwerg der eine elypsische laufbahn um die sonne hat. ein brauner zwerg strahlt licht und energie ab. ein mond kann eine atmosphäre aufbauen und leben beherbergen was man auf einen mond von pluto eindeutig bewiesen wurde.

  • By Valary, 2. Mai 2010 @ 16:06

    @Marduk:
    Deinen Text kann ich leider nicht so verstehen, wie du es wahrscheinlich wolltest. Du redest von einem Planeten, dann von einem Braunen Zwerg und letztlich von einem Mond. Wenn man eine Theorie vertritt, die solch ein Ereignis vorhersagt, sollte man sich diesbezüglich einig sein, ob Planet, Brauner Zwerg, oder Mond. Denn das sind drei grund verschiedene Sachen.

    Zu deiner Aussage \”Die Wissenschaft kannste in die Tonne treten\”:
    Ok. Wissenschaft ist nicht für Jedermann, der eine mag sie, der andere nicht. Darüber könnte man natürlich diskutieren. Sei dir aber bewusst, das die Tatsache, das du das Medium Internett nutzt, schon eine Art Zusage zur Wissenschaft ist. Denn wie alle anderen Medien, z.b. Radio, TV, und Telefon, sind das Produkte, basierend auf der Erkenntnis, der Wissenschaft. Es gibt natürlich auch Leute, die sich der Wissenschaft abgewandt haben, oder nicht bedienen. Diese allerdings denken nicht über Untergangsszenarien nach, sie leben zurückgezogen in der freien Natur und haben nur folgendes Problem: wo bekomm ich was zur Essen her.

    Die NASA hat einen Braunen Zwerg entdeckt, der um >unsere< Sonne kreist? Kann ich mir nicht vorstellen, das hätte ich schon längst erfahren. So was schlägt ein wie eine Bombe. Und das mein ich natürlich in übertragenen Sinne. ;)

    Ob es auf irgend einen Mond Leben gibt, bestreitet ja keiner. Titan währe ein typischer Kandidat, aber da kann man halt noch nichts 100%iges sagen. Bei Charon (Mond von Pluto) kann man davon ausgehen, das es dort kein Leben gibt, er ist einfach zu kalt. Und wenn Astronomen von Leben reden, dann meinen sie, in erster Linie, auf Bakterieller Ebene. Die Vermutungen einer hoch entwickelten Zivilisation, innerhalb unseres Sonnensystem, gehören der Science Fiction.

  • By Unbekannter Gast, 5. Mai 2010 @ 18:31

    Darf ich Euch die Geschichte erzählen von \”Nibiru\” dem 12. Planeten unseres Sonnensystems, den die alten \”Sumer\” so nannten? Habt Ihr schon gehört vom \”Planeten-X\”wie ihn unsere Astronomen und Physiker heute nennen. Wenn sie es wagen darüber zu reden(schließlich könnte man seinen guten Ruf verlieren oder noch schlimmer Gelder werden gestrichen).
    Möchtet Ihr etwas wissen von der Vergangenheit dieses Planeten? Dies ist die Story von einem Planeten, der in einer riesigen Elipse um unsere Sonne zieht und folglich auch zu unserem System gehört. Sein Platz ist zwischen Mars und Jupiter angesiedelt und er zieht Gegenläufig seine Bahn. Das heißt alle Planeten kreisen wie die Erde auch in der gleichen Richtung um unsere Sonne. Nibiru läuft dagegen. 3600 Jahre braucht er für eine Umlaufbahn. Auch die \”Maya\” kannten dieses Gestirn. Räusper? Ahem, Kannten Ihn!
    Nibiru ist ein \”brauner Zwerg\”. So bezeichnet man Sonnen bzw. Sterne die zwar massereicher(13 – 70 mal mehr als Jupiter) sind als planetare Gasriesen wie zum Beispiel Jupiter und Saturn deren Masse aber dennoch nicht ausreicht um eine Wasserstofffusion in Gang zu bringen. Wie bei unserer Sonne etwa. Trotzdem finden in braunen Zwergen gewisse Fusionsprozesse statt, da es Fusionsreaktionen gibt die bei niedigeren Temperaturen ablaufen. Ihre Spektralstärke reicht von 800 – 2000 K. Zum vergleich unsere Sonne über 5700 K. Die Spektralfarbe ist rot, unsere Sonne gelb, wobei die hellsten Sterne die Farbe blau haben. Die Fusionsprozesse hören nach spätestens 250 Millionen Jahre auf. Dann ist sein Lithiumvorrat aufgebraucht. Zum Vergleich: unsere Sonne lebt 9 Milliarden Jahre.

    Nachdem die Raumsonde Voyager 1980 den Saturn passiert hatte, sendete sie Signale von einem sehr großen Objekt in der Nähe der Oortschen Wolke.
    Am 25.1.83 wurde IRAS das erste Weltraumteleskop für das mittlere und ferne Infrarot in die Erdumlaufbahn befördert. Nachrichten sickerten durch und so stand dann am 30.12.1983 in der Washington Post, das ein großes Teil in unserem Sonnensystem entdeckt worden war. In den nächsten Jahren hörte man immer wieder solche Meldungen. Meist wurde dann in den Tagen darauf diese Meldungen als falsch oder nicht ganz richtig hingestellt. Seit 1989 herscht absolute Medienfunkstille, was diese Art von Informationen angeht. Insgeheim forschte man weiter, fand heraus das es ein brauner Zwerg war und nannte ihn \”Hercolubus\”.
    Bei meinen Recherchen im Internet stieß ich im Zusammenhang mit dem Namen Nibiru immer wieder auf Fotos, die in dem südlichen Teil unseres Planeten geschossen wurden. Da kann man oft eine kleine, rote Sonne neben der unserigen sehen. Seit 2006 kann man in diesen Gefilden schon Aufnahmen von Nibiru/Hercolubus in der schwachen Abendsonne(dann scheint die Sonne schwächer und überstrahlt mit ihrer Helligkeit nicht alle anderen Himmelskörper) sehen. Kein Wort dringt zu uns! Doch Nibiru kann man schon sehen. Nicht mit bloßen Auge aber Fotografier die Sonne und Du kannst es sehen.

    Du glaubst das alles nicht, nach dem Motto: das kann doch nicht sein, das unsere Regierungen uns in Unwissenheit und in eine Katastophe schlittern lassen? Glaubt wirklich noch jemand diesen ….? Die denken nur an sich. Das sollte spätestens jetzt jedem klar sein. Der Vatikan, große Teile der Wissenschaft, alle wissen davon. Sie halten schön still und sind ruhig und hoffen dafür auf ihre versprochene Fahrkarte zum Überleben. Tief unten in den Schächten der Erde, die extra für \”die Elite\” und für \”den Zeitpunkt\” gebaut wurden.
    Ihre Ausrede über ihr Schweigen wie immer: Wir wollen eine Panik vermeiden. Aha, aber die Panik die wirklich ausbricht, wenn uns der Himmel auf den Kopf fällt die schauen sie sich dann aus sicherer Entfernung, auf ihren Monitoren an.Ohne uns auch nur eine Chance der Vorbereitung zu geben!
    Du glaubst ihnen? Dann Fotografier die Sonne und frag sie was das ist! Die Hopi kennen nibiru ebenfalls, bei ihnen heißt er \”red star katchina\” und ist(sehr treffend) \”der Reiniger\”.

    das 13. Zeichen des ist Ophiuchus welcher auch von einem Bienenvolk repräsentiert wird, mit Bienen die rein und raus kommen wie beim Quetzecoatl Komet (F1 Loneos) der nach Hunab KU fliegt (Zentrum der Galaxie) nach Maya traditionellen Aufzeichnungen.. Holmes ist einer dieser \”Bienen\” bleibt jedoch ausserhalb all dieser Prophezeihungen..bis er blau wird und \”Blue Star Kachina\” von der Hopi Legende wird.
    Holmes ist einem anderen Teil des Himmels fast gegenüber von Loneos.
    \”Die Geschichte von Blue Star Kachina ist eine sehr alte Geschichte, sehr alt. Mir war die Geschichte bewusst seit ich sehr jung war. Mir wurde die Geschichte von meinen Grossvaetern erzaehlt die nun zwischen 80 und 109 Jahre alt sind. Frank Waters schrieb auch über den Saquasohuh, den \”BLue Star Kachina\” im Buch der Hopi, die Geschichte kam vom Grossvater Dan , Ältester Hopi.\”
    \”Es wurde mir erzaehlt das als erstes der Blue Star Kachina tanzend gesehen wurde und diese Erscheinung wurde den Kinder bekannt gemacht die auf der Plaza Nachts tanzen.
    Dieses Ereignis sagt uns das die Endzeit sehr nah ist. Danach wird der Blue Star Kachina physisch im Himmel erscheinen und uns zeigen dass wir in der Endzeit sind.\”
    In den finalen Tagen werden wir in unsere Himmel schauen und werden die 2 Brüder sehen die uns geholfen haben die Welt zu erschaffen. Poganghoya ist der Wächter des Nordpols und sein Bruder Palongawhoya ist der Wächter des Süd Pols. in den Finalen Tagen wird der Blue Star Kachina mit seinen Neffen kommen und die Erd-Rotation auf seine natürliche Weise zurückstellen naemlich gegen den Uhrzeigersinn.
    Diese Tatsache wird in vielen Felsenmalereien bewiesen, die von Tierkreiszeichen sprechen und zwar innerhalb den Maja und den Ägyptischen Pyramiden. Die Erdrotation wurde schon von wenig vorteilshaftenden Sternen manipuliert. Die Zwillinge werden in Nordwestlichen Himmeln gesehen werden. Sie werden kommen und uns besuchen und schauen wer die Orginalen Lehren fliegend in ihren Patuwvotas oder Fliegenden Schilden sich erinnert. Sie werden viele ihrer Sternen Familien in den Endtagen mitbringen.
    Das Widerkehren der Blue Star Kachina das auch als Nan ga sohu bekannt wird uns als einen Alarm gelten der uns sagt das eine neue Zeit und eine neue Welt heranbricht, Dann werden die Veränderungen beginnen. Sie werden beginnen mit einem Feuer, das in uns brennen wird und wird unsere Wünsche und Konflikte verbrennen wenn wir nicht zu den orginalen Lehren und zu einem friedvollen Leben zurückkehren.
    Nicht mehr lange von den Zwillingen wird der Reiniger (roter Komet) der Rote Kachina kommen, der den Tag der Reinigung bringen wird. An diesem Tag der Erde, werden alle ihre Geschöpfe und all das Leben wie wir es kennen für immer geändert werden. Es werden Botschafter kommen die dem Reiniger zuvorkommen werden. Sie werden Nachrichten denen auf der Erde zukommen lassen die die alten Weisen kennen.
    Die Nachrichten werden gefunden, geschrieben im \”Living Stone\” durch die heiligen Felder und sogar das Wasser (Kornkreise wurden im Eis gefunden) . Vom Reiniger wird eine grosses rotes Licht hervorgehen. Alle Sachen werden in Ihrer Art des Seins sich ändern. Alles kleine oder grosse wird die Möglichkeit gegeben sich zu ändern.
    \”Diejenigen die zurückgehen zu der usprünglichen Lehre und ein natürliches Leben leben werden nicht vom Kommen des Reinigers betroffen werden. Sie werden überleben und eine neue Welt bauen. Nur in den alten Lehren wird die Fähigkeit die Nachricht zu verstehen zu finden sein.
    Es ist wichtig zu verstehen das diese Nachrichten auf jeden lebendigem Ding zu finden sind, sogar in unseren Körpern, sogar innerhalb eines Tropfen Blutes. Alle Lebensformen werden die Botschaft von den Zwillingen erhalten, solche die fliegen, die Pfanzen sogar die Hasen. Mit Erscheinen von den Zwillingen beginnt eine Periode von 7 Jahren die unser finale Möglichkeit gibt uns zu ändern. Alles was wir erfahren ist Ursache unserer Entscheidungen.
    Viele erscheinen als wenn Sie ihre Seele verloren hätten in den finalen Tagen. So intensiv werden die Naturveränderungen sein, sodass Menschen mit wenig Spirituellen Bewusstsein verrückt werden, weil wir nichts ohne Spirutalität sind. Sie werden verschwinden, weil sie leere Gefässe sind die nichts auffangen. Das Leben in den Städten wird so schlecht werden dass viele sich entscheiden diese Ebene zu verlassen, einige in ganzen Gruppen.
    Nur diejenigen die zu den alten Werten zurückkehren werden Frieden in sich selber finden.Die Erde wird befreit vom Wahnsinn der überall von statten geht. Es wird eine sehr harte Zeit für Frauen mit Kindern die vermieden werden (Abtreibung), und viele von den Kindern werden unnormal sein. Einige Wesen von den Sternen einige von vergangengen Welten einige werden sogar von Menschen in einer unnatürlichen Weise erzeugt und diese werden seelenlos sein. Viele Menschen in dieser Zeit werden seelenlos sein Sie haben \”Sampacu\”, kein Lebenskraft in ihren Augen.
    Wenn wir der Zeit wo der Reiniger näherkommt, werden da welche sein die als Geister durch die Städte laufen , über Berglandschaften die Sie selber erzeugt haben (hochhäuser) Diejenigen die durch diese Plätze laufen , werden schwer in Ihren Gang
    sein, es scheint fast so, dass sie weg von Ihrem Geist und der Erde mit Schmerzen jeden Schritt gehen.
    Nach Erscheinen der Zwillinge werden Sie mit soo viel Rauch vor euren Augen wieder verschwinden. Andere
    werden Deformationen haben im Geiste wie am ganzen Körper haben. Diejenigen die in Ihrem Körper wandern die nicht aus dieser Realität stammen für viele aus den Durchgängen die einst geschützt waren werden wieder geöffnet werden und es geht einiges
    Durcheinander. Durcheinander zwischen den Geschlechtern und den Kindern und den Alten.
    Das Leben wird pervertiert und es gibt wenig Soziale ordnung, viele werden nach den Hochhäuser fragen und werden davon runterfallen um Ihre Misere zu beenden.
    Viele werden unberührt bleiben von dem was Sie betroffen hat. Diejenigen die sich an alten Lehren
    wiedererrinnert haben werden Ihre Herzen und Geister wiederverbinden.
    Diejenigen die wissen wer ihr Vater und Mutter ist. Der \”Pahana\” der in den Bergen und Wäldern zurück blieb.
    Wenn der Reiniger kommt werden wir ihn als ersten als einen kleinen roten Stern sehen der sehr nahe zu uns kommt und im Himmel \”sitzt\” und uns beobachtet. Beobachtend wie gut wir uns an die heiligen Lehren zurück erinnert haben.
    Der Reiniger wird uns viele wunderliche zeichen in unserem Himmel geben. Und dabei werden wir wissen das unser Schöpfer kein Traum ist. Sogar diejenigen die keine spirituelle Verbindung haben, werden das Gesicht des Schöpfers im Himmel sehen. Ungesehene Sachen fühlen sich sehr stark an.
    Viele Sachen werden passieren die überhaupt keinen Sinn machen, die
    Realität wird hin und herschalten in Traumzustände. Es wird sehr viele Türgänge zu der niedrigeren Welt in dieser Zeit geöffnet. Sachen die lange vergessen waren werden werden zurückkommen um uns an eine frühere Schöpfung zu erinnern. Alle lebendigen Dinge wollen nun präsent sein an diesen Tag wenn die Zeit endet und wir in den unendliche Zyklus der 5. Welt starten.
    Wir werden viele Warnungen bekommen uns zu ändern von unterhalb und oberhalb der Erde. Dann eines morgens in einem Moment werden in der roten Dämmerung aufwachen. Der Himmel wird die Farbe des Blutes haben und es werden viele Sachen anfangen zu passieren wo wir nicht sicher sind was für eine Natur sie haben werden. Für vieles in der Realität wird es nicht so sein wie es jetzt ist.
    Es gibt sehr viele seltsame Biester auf der Erde in diesen Tagen einige aus der Vergangenheit und welche die man noch nie zuvor gesehen hat. Die Natur der Menschheit erscheint sehr seltsam in diesen Tagen wandelt zwischen den Welten und behausen viele Geister sogar innerhalb unseres Körpers. Nach einer Zeit werden wir wieder mit unserem Sternenbrüdern gehen können und die
    Erde wiederaufbauen jedoch nicht bevor der Reiniger sein Zeichen im Unversum hinterlassen hat.
    Kein lebendiges Ding bleibt unberührt hier oder im Himmel. Der Weg durch diese Zeit wurde gesagt, kann man in unseren Herzen finden und wiedervereinen mit unserem spirituellen Selbst. Einfach und mit und auf der Erde in Harmonie mit allen Geschöpfen zu leben. Erinnernd dass wir die Kümmernden sind, die Erhalter des Feuers des Geistes.

  • By Bynaus, 9. Mai 2010 @ 11:57

    Ach, wenn man keine konkreten Argumente mehr hat, alle Argumente widerlegt worden sind, fängt man also wieder von vorne an mit dem Unsinn? So einfach ist das…

  • By Thanathos, 14. Mai 2010 @ 16:46

    … „Wenn sie es wagen darüber zu reden(schließlich könnte man seinen guten Ruf verlieren oder noch schlimmer Gelder werden gestrichen)“ …

    Was sollte das einen „eingeweihten“ Astronomen kümmern wenn er eh „weis“, dass sein Ende kurz bevor steht … … … ?

    FG Thanathos

  • By Thanathos, 14. Mai 2010 @ 17:07

    … „Sein Platz ist zwischen Mars und Jupiter angesiedelt“ …

    … „3600 Jahre braucht er für eine Umlaufbahn.“ …

    … „Nibiru ist ein \”brauner Zwerg.“ …

    … „Voyager 1980 den Saturn passiert hatte, sendete sie Signale von einem sehr großen Objekt in der Nähe der Oortschen Wolke.“ …

    Also ich gelesen habe das Nibiru zwischen Mars und Jupiter angesiedelt sein soll, wollte ich dich fragen ob du mir Koordinaten und Zeitpunkte angeben kann wo ich Nibiru sehen kann … Dazu sollte selbst mein recht billiges Teleskop ausreichen … wenn nicht könnt ich ja mal bei meinen nächsten Sternwartenbesuch nachschauen …

    … „3600 Jahre braucht er für eine Umlaufbahn.“ …

    Wie soll er bei einen Entfernung min. unter 6 AU bei einer Umlaufzeit von 3600 Jahren es schaffen nicht in die Sonne zu fallen … (die Zentrifugalkraft dürfe die Gravitation der Sonne bei besagter Geschwindigkeit + max. Entfernung nie ausgleichen …)

    Da ich aber nun noch „erfahren“ habe, dass es sich bei Nibiru um einen braunen Zwerg handelt, frage ich dich. Wo muss ich wann hinschauen … bei der Mindestgröße von 13 Jupitermassen bei einer Umlaufbahn zwischen Jupiter und Mars, dürfte ich ihm mit Leichtigkeit mit Bloßen Auge ausmachen.

    … „Voyager 1980 den Saturn passiert hatte, sendete sie Signale von einem sehr großen Objekt in der Nähe der Oortschen Wolke.“ …

    In der Nähe der Oortschen Wolke … ich dachte … „Sein Platz ist zwischen Mars und Jupiter angesiedelt“ …

    Und wenn das nur sein aktueller Platz ist frag ich nochmals … wo muss ich wann hinschauen …

    FG Thanathos

  • By xxx, 21. Mai 2010 @ 17:43

    Mache ein Foto von der Sonne

  • By Bynaus, 21. Mai 2010 @ 18:04

    …und du wirst Lense-Flare Effekte erhalten. Das lässt sich auch sehr einfach beweisen: einfach mehrere Fotos machen und die Kamera in unterschiedlichem Winkel zum Horizont halten. Der vermeintliche \”Nibiru\” wird seine Position – oh wunder! – jedes Mal wechseln.

  • By Jan, 25. Mai 2010 @ 14:24

    Hallo Bynaus,
    Ich hab mal ca. die Hälfte der Kommentare gelesen und ich muss sagen, ich bewundere deine Geduld :)
    Auf so viel Schwachsinn immer noch vernünftig zu antworten fällt mir persönlich nach einer gewissen Zeit wirklich schwer, z.B. wenn mir irgendwelche Eso-Schwurbler erzählen wollen, dass Dest-Wasser giftig sei.
    Aus Gründen wie: Das Wasser wurde seiner Natürlichkeit beraubt und wird dadurch zur giftigen Chemikalie. Das Wasser bildet durch das Fehlen von Mineralien/Salzen destruktive Cluster usw.
    Das hält man doch im Kopf nicht aus -.-
    Wie machst du das bitte? ^^

    Zum Artikel ist ja eigentlich schon alles gesagt worden, bzw. steht schon alles drin.
    2012 wird hier kein Nibiru auftauchen, genau so wie er 2003 nicht kam.

    Ich bin allerdings auf die Erklärungen gespannt wenn er mal wieder nicht kommt.

    Wird der Termin einfach wieder um ein paar Jahre verschoben wo er dann ganz sicher kommt?
    Werden uns die Zetas oder andere Aliens gerettet haben?
    Wurde mit den Annunaki verhandelt?
    Wurde der Nibiru Abwehrkristall gefunden?
    Oder sonst vll. noch irgendetwas, was dann natürlich nur die eingeweihten Gläubigen wahrnehmen?

    Es bleibt auf jeden Fall spannend :D

  • By Bynaus, 25. Mai 2010 @ 14:54

    Danke! Ich denke halt, dass es einfacher ist, zu überzeugen, wenn man Geduld zeigt – wobei auch das Grenzen hat, haben muss… :)

    Ich denke, das wahrschenlichste, was passieren wird, ist, dass \”man\” das Datum auf 2220 oder so verlegen wird, das neu kalibrierte Ende des Maya-Kalenders (bzw, der gegenwärtigen Maya-Epoche). Das ist ja angenehm weit draussen, dass man sich keine Sorgen um die Wahrheit machen muss. Ich bin ja schon gespannt, ob sich die \”Gläubigen\” in diesem Thread nach Ende 2012 nochmals melden…

  • By Unbekannter Gast, 26. Mai 2010 @ 00:09

    Wieso glauben \”kritische\” Menschen eigentlich eher an Jahrtausende alte Schriften und Menschen die behaupten Implantate im Gehirn zu haben, mit denen Sie Nachrichten aus anderen Galaxien o.ä. zu empfangen (Nancy Lieder, die Erfinderin der Nibiru Kollisionsgeschichte), sich aber weigern MRTs von ihrem Kopf zu machen, eher, als auf Naturbeobachtung und Logik basierenden wissenschaftlichen Fakten?

  • By Gnarch, 26. Mai 2010 @ 03:30

    PAULE ist ein Scharlatan und hat keine wirkliche Ahnung von Physik. Ich habe nun in zwei Threads seine Beiträge verfolgt. Die Formeln sind am Thema vorbei. Die falsche Anwendung zeigt, das sie grundlegend nicht verstanden wurden. Möchtegern-Wissenschaftler. BYNAUS ist keine \”Schande für die Zunft\”, zu der Zunft darf sich PAULE mit absoluter Sicherheit nicht zählen. Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, dass so jemand in meinem Kollegenkreis wandeln könnte. Aber dazu sind die Prüfungen an den Unis hoffentlich auch heute noch zu schwer. Tut mir leid, dass es nicht zum Thread gehört, aber ich musste dies loswerden.

  • By Unbekannter Gast, 3. Juni 2010 @ 20:26

    Hallo liebe Leute!
    ich habe mir jetzt diesen Beitrag durchgelesen und kann (als Laie) nur sagen Hut ab.
    Aber eine Frage habe ich da schon noch dazu.
    Wie um aller Himmlischen willen kann ein Mensch des 21. Jahrhunderts noch so naiv sein das er an sowas wie diesen Planeten ernsthaft glaubt?
    Ok einige schlagen damit Geld raus zb diese Nancy Lieder, welche meiner amateurhaften Meinung nach eine betrügerin par exelance darstellt
    mfg
    aus Wien

  • By schamane78, 5. Juni 2010 @ 14:52

    Hallo ich hab da mal eine Frage,und zwar wollte ich einen von euch Spezialisten doch mal wissen ob ihr mir weiterhelfen könnt,also ich habe von einem Beitrag hier im Forum gelesen das die Zeitrechnung der Maya bis auf 1milliarde und 260 millionen Jahre zurückreichen soll,falls dies stimmen sollte dann würde meiner Meinung nach ja eine verbindung von der Kukulkan-Pyramide und dem Einschlagskrater im Golf von Mexico liegen.Wie ihr wisst war ja die oberste Gottheit der Maya Kukulkan,der unter anderem auch als der Wächter bezeichnet wurde.Ist es nur ein zufall das die Maya ihre Kukulkan Pyramide nur 23km vor der Küste vom Golf von Mexico erbauten.Nun in ihren überlieferungen heist es ja das unsere Welt,(wir Leben nach ihrer überlieferung ja gegenwärtig im 5.Zeitalter),das also unsere Welt schon 4 mal zerstört wurde,und ich frage mich ganz eifach ob es den Maya bekannt war dieses 4.weltuntergang der saurier.Nun unser gegenwärtig 5.Zeitalter soll ja dann am 21.12.2012 durch ein Kosmisches erreignis untergehen,und tatsächlich soll es ja ein extem seltenes kosmisches erreignis in unserer Milchstrasse stattfinden.Wenn man den Maya Glauben schenken will so beschreiben sie ja auch dieses erreignis sehr exakt.Kukulkan wurde ja bei den Maya als die gefiederte Schlange symbolisiert,auch war Kukulkan bei den benachbarten Azteken als die höchst Gottheit bekannt,er hies bei den Azteken jedoch Quetzalquatl,auch symbolisiert als die gefiederte Schlange.Man sollte wissen das die Maya unsere Milchstrassen-Galaxie als eine Schlange und das Maul als das schwarze Loch symbolisierten.Meiner Meinung nach war Kukulkan aus einem Ort unserer Milchstrasse zu uns auf die Erde herabgestiegen(die Federn!).Das Sternbild des ORION könnte dieser Ort gewesen sein.Die alten Äypter und auch die Maya richteten ja ihre Pyramiden(Äygpter),die 3 Pyramiden von Gizeh wurden ja nach dem Orion ausgerichtet.Und auch hatte die wissenschaft ja herausgefunden(Ausgangsschächte Ost-West-Schächte aus der grossen Pyramide von Gizeh,aus diesen schächten sollten dann nähmlich die Seelen der Pharaonen zum sitz der Götter emporsteigen!.Zurück zur aktuellen Lage unserer Welt,die Maya beschreiben ja in eines ihrer Codices das es grosse tiefgreifende veränderungen,die ihren Höchstpunkt dann am 21.12.2012 haben wird.An diesem Datum soll sich dann ein Kosmisches Tor öffnen und etwas gewaltig Böses auf die Erde kommen.Die aktuellen Geschehnisse auf unserem Planeten bestätigen dies.Real ist die Tatsache,das die Wissenschaft verblüfft über das Wissen der Maya ist,ich meine ein Dschungel Volk das keine Ferngläser kannte,dabei meine ich natürlich in erster Linie die Olmeken die ja ihr Astronomisches Wissen den Maya weiter vererbt hatten,nun wie haben diese alten Völker ohne die moderne Technologie soviel wissen können-ich weiss es-indem Aliens,der Anführer namens Kukulkan für die Menschen Frieden,Wissen und noch andere Positive sachen beibrachte.Ich komme aus der nähe des alten Mesopotamiens-dem zweistromland,nun es erfüllt mich mit unendlich viel stolz sagen zu dürfen das meine Heimat vor so und soviel tausend Jahren von Aliens besucht wurden.Das Volk,die alten Sumerer,bezeichneten die Aliens-ihre Götter-als die Annunakis,übersetzt heisst es soviel wie-die vom Himmel auf die Erde hinabgestiegenen-.Ihr könnt vielleicht jetzt verstehen weshalb mich das ganze so sehr in seinen Bann gezogen hat,dieses Thema.Ich bin der festen überzeugung,das es Aliens waren und es auch weiterhin sein werden,die die Weltgeschichte ändern und lenken werden.Ich meine die ganzen Propheten,sei es Muhammed,Jesus und all die anderen,sie alle haben nur die Botschaft der Aliens entgegengenommen und die Propheten haben diese Botschaften dann lediglich der Menschheit offenbart.Ich habe mir auch eine Theorie über Jesus gemacht.Ich denke ich kann mir sehr gut vorstellen was wirklich passierte,also als Gott(Alien oder Aliens)die heilige Jungfrau Maria aussuchte schwängerten diese ohne mit ihr körperlichen Sex zu haben,künstliche schwangerschaft,weshalb es ja auch in der Bibel heist,das Gott lediglich nur seinen heiligen Geist in ihr einpflanzte.Nun als die kleinen Grauen dann mit ihrer Arbeit fertig waren flogen sie auch wieder weg,das was auf vielen malereien zu sehen ist,und zwar das eine Sternschnuppe über dem Stall von Bethlehem fliegen soll kann dann auch nicht stimmen,es war meiner meinung nach nicht eine Sternschnuppe,nein es war das Raumschiff,nun und zu welchen Leistungen der Sohn Gottes War wisst ihr ja.Auch hatte der Prophet der Muslime Kontakt zu Aliens,als er auf dem Berg Herat in Arabien seine ßziegen weiden lies,sprach ihm der Engel Gabriel(durch Gedankenübertragung)zu,und befahl Muhammed der weder Lesen noch schreiben konnte die Worte Gottes niederzu schreiben,so tat es Muhammed und schrieb ca.27Jahre lang die Botschaften nieder und so entstand der Koran.Ich sehe hier wieder eine verbindung mit dem Himmel,wie ihr wisst personifiezirte man nicht vorhergekannte Wesen in Gestalt Menschenhafter Aussehens.Auch an dem Beispiel der Engel die Flügel haben und den Menschen Botschaften bringen,ich erkenne hier eine verbindung zu alten Abbildungen der Sumerer-deren Götter auch Flügel hatten und vom Himmel auf ndie Erde kamen,aber auch bei den alten Äyptern Maya(Kukulkan)und und und……..Bitte helft mir!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • By Wiener Würstchen, 5. Juni 2010 @ 16:36

    Hallo Schamane78
    laut meinem Wissen besagt die Sache mit den Weltzeitaltern nicht das die Erde schon 4 mal zerstört wurde, sondern nur das es eben 4 vergangene Zeialter gibt , also nicht das die Welt zerstört wurde(4 mal) sondern ausschliesslich das sich eben durch den Zyklus ihrer Kalender(welche sie eigentlich nur theoretisch berechnet haben) die Welt jetzt im 5. Zeitalter befindet und sofern die berechnungen stimmen sie da auch noch einige Zeit( zugegeben kurze Zeit) bleibt um eben dann in das 6.zeitalter zu wechseln(passieren wird nichts, ausser das es eben mathemaisch so ist und das war es auch schon.
    MfG
    WW

  • By Marco, 21. Juli 2010 @ 02:10

    Ich kann nur auf das Buch von Sitchins \”Der Zwölfte Planet\” mit bester Empfehlung verweisen.

    Lesen…..sehen…..Glauen

  • By Bynaus, 23. Juli 2010 @ 14:51

    @Ishtar: Den Unterschied zwischen 3600 Jahren Umlaufzeit und 26 Millionen, bzw. zwischen einer Bahn, die an der Erde vorbei schrammt und einer, die die Sonne in einem halben Lichtjahr Entfernung umkreist, muss ich dir wohl nicht erklären, oder?

  • By Uwe, 30. Juli 2010 @ 23:25

    Hallo werte Gemeinde,
    um es vorweg zu nehmen, ich bin keiner vom Fach. Allerdings beschäftige ich mich seit einer Weile mit der Entstehung der Menschheit, woher kommen wir etc., so blieb es auch nicht aus, dass ich auf die Niribu-Geschichte gestoßen bin.
    Die ganzen Annahmen hier beruhen auf dem Datum 2012 und einer Umlaufzeit von 3.600 Jahren. Nun bin ich bei der Angelegenheit auf für mich widersprüchliches gestoßen:
    Die Geschichte Enkis erzählt ja die Vorgänge der Entdeckung der Erde, dem Goldabbau und so weiter. Diese Entwicklung der Niberianer, die Anunnaki sind ja nur jene auf der Erde stationierten, geht weit über 100 Schar auf der Erde. 1 Schar wird mit 3.600 Erdenjahren angegeben. Hier finde ich den ersten Widerspruch. Es ist in der Geschichte meines Wissens nur die Rede von einer einzigen von der \”Netzkraft\” Nibirus entstandenen irdischen Katastrophe, der Sintflut. Von der Wissenschaft wird diese Flut aufgrund Bodenuntersuchungen mit ca. 5.600 v.C. angegeben. Es hätte ergo schon in der \”neueren\” Vergangenheit, ~2.000 v.C. eine weitere Großkatastrophe hätte geben müssen. Ebenso 1.600 n.C., denn es ist ja hochgradig unwahrscheinlich, dass Nibiru nicht jedes mal eine ähnliche Katastrophe auslösen würde. Es ist aber nichts derartiges überliefert.
    Ich gehe also davon aus, dass irgendetwas mit den Terminierungen nicht stimmen kann. Auch die Umlaufbahn um unsere Sonne scheint mir wenig plausibel.
    Wenn ich das richtig interpretiere, was im Net so an Infos kursiert über diese Tafeln, erstreckt sich die Stationierung der Niberianer auf der Erde weit über 360.000 Jahre (Annahme nur 100 Schar a 3.600 Jahre), in denen keine Katastrophe dieses Ausmaßes auf der Erde geschildert wird.
    Abgesehen von diesen für mich Ungereimtheiten halte ich diese Steintafeln schon für ein wichtige Informationen. Denn es stimmen zu viele Details dieser Überlieferung, um an einen in Stein gemeißelten früh zeitlichen Sciece Fiction Roman zu glauben. Vielmehr halte ich diese Diskrepanzen für Fehlinterpretationen in der Übersetzung.
    Man sollte diese Infos neu überdenken und einordnen.

    Möglich ist jedoch auch, dass ich vollkommen falsch liege.

    Gruß

    Uwe

  • By Bynaus, 30. Juli 2010 @ 23:54

    Ähm… Eine \”Sintflut\” wie in der Bibel beschrieben hat es auf der Erde mit Sicherheit nicht gegeben. Woher du die Angabe \”5600 v.Chr durch Bodenuntersuchungen\” hast ist mir schleierhaft.

    Desweiteren: die ganze Annunaki/Nibiru-Folklore ist eine Erfindung von Zecharia Sitchin. Natürlich gibt es diese Begriffe im sumerischen Schöpfungsmythos, aber deren Interpretation als Planeten, Planetenkollisionen, prähistorischen Raumfahrern ist ein Produkt von Sitchins Fantasie, und niemand sollte sich davon allzusehr beeindrucken lassen.

  • By Uwe, 31. Juli 2010 @ 17:38

    Walter Pitman und William Ryan, zwei Forscher des Lamont Doherty Earth Observatory, haben anhand von Untersuchungen im Schwarzen Meer heraus gefunden, dass es zumindest dort eine große Flut gegeben haben muss und diese praktisch über Nacht herein gebrochen ist.
    Mich wundert allerdings, dass du mit Sicherheit behaupten kannst, eine solche Flut hätte es nie gegeben. Nur weil man etwas (noch) nicht eindeutig beweisen kann, stellt das nicht die mögliche Existenz in Frage. Von \”mit Sicherheit\” kann man also in keinster Weise ausgehen.
    Was die Wissenschaft betrifft hat man eines ja wohl zur Genüge erfahren dürfen: Die gesicherten Erkenntnisse von heute sind die Irrtümer von morgen. Soviel ich weiß, ist es des Wissenschaftlers oberste Pflicht, seine Erkenntnisse immer aufs neue zu hinterfragen.
    Was Mythen und Legenden angeht weiß man ja auch, dass meist ein Kern Wahrheit vorhanden ist. Man weiß allerdings meist nicht, wie dieser Kern genau aussieht, deshalb kann man auch nichts von diesen Legenden als unmöglich abtun.
    Auch von den Vorgängen im Weltraum weiß die Menschheit so gut wie nichts. Von dem bisschen Erkenntnis, welches uns da bislang vorliegt, lassen sich auf gar keinen Fall allgemein gültige Regeln ableiten.

  • By Bynaus, 1. August 2010 @ 18:14

    Die These, dass die Sintflut das \”Einlaufen\” des Schwarzen Meeres beschreibt, gibt es zwar tatsächlich (Ryan et al., Marine Geology, 1997). Sie wird aber keinesfalls einhellig akzeptiert – aber natürlich kann man, zumindest zum heutigen Zeitpunkt, eine derart \”lokale\” Sintflut nicht ausschliessen.

    Eine wahrlich globale Sintflut, wie sie in der Bibel beschrieben ist (sinngemäss: \”alle Berge von Wasser bedeckt\”) hätte weltweit eindeutige Spuren hinterlassen, die man nicht findet – folglich hat es sie nicht gegeben.

    Und nein, die heutigen Erkenntnisse sind nicht zwingend die Irrtümer von Morgen. Vieles, was vor 200 Jahren galt, gilt auch heute noch (z.B. besteht Wasser immer noch aus einem Atom Sauerstoff und zwei Atomen Wasserstoff, die Erde ist eine Kugel, die Gravitation hängt invers vom Quadrat des Abstandes ab etc.). In vielen Fällen wurden lediglich die Details bereinigt (Hydroxyl-Ionen, die Erde ist ein verformter Geoid, die Gravitation wird umfassender durch die Relativitätstheorie beschrieben, etc.). Natürlich wurde vieles korrigiert, oder es stellte sich im Nachhinein als falsch heraus – aber daraus kann man nicht ableiten, dass irgend eine beliebige heutige Erkenntnis sich irgendwann zwingend als falsch herausstellen wird.

    Was den Weltraum angeht, sind wir auch nicht so blauäugig, wie du es gern dargestellt hättest. Die Relativitätstheorie beschreibt sehr erfolgreich sehr vieles davon, was man da draussen sieht. Doch die ist gar nicht nötig, um Nibiru (-> zurück zum Thema!) als Unsinn zu entlarven: schon die Keplergesetze reichen völlig aus, wie der oben stehende Artikel zeigt. Wenn es einen Nibiru gäbe und er 2012 an der Erde vorbeifliegen würde, wüssten wir es heute, weil wir ihn alle von Auge sehen könnten.

  • By IshtaR, 10. August 2010 @ 01:15

    grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/07/ungewohnliche-strahlungsmuster-auch.html

    hey Bynaus, brauchst mir des mit den 3600 jahren und so nicht erklären…ich würde es sowieso nicht kappieren ;o)

  • By Bynaus, 10. August 2010 @ 20:47

    Aha, und was willst du uns mit diesem Link sagen? Strahlt dein unsichtbarer, gravitationsloser und nichtsdestotrotz hochgefährlicher Nibiru nun auch noch Neutrinostrahlung ab? Eine echte astronomische eierlegende Wollmilchsau! :D

    Da du schon mal wieder da bist: kannst du mir jetzt sagen, wo der rote Punkt am Himmel ist, den man – gemäss deinen Angaben – seit letztem Sommer von der Südhalbkugel aus sehen sollte? Einfache Himmelskoordinaten sollten genügen…

  • By IshtaR, 17. August 2010 @ 14:25

    Hi @ all
    Bynaus, kannst Du mir irgendeine Webseite angeben, bei der ich aktuelle und nicht manipulierte Bilder des Südpol Teleskop anschauen kann?

    Mit dem letzten Link ist es so, dass ich eigentlich mehr Deine Meinung dazu hören wollte…
    Diese ist aber auch nicht sehr viel aussagend…ausser \”Wollmilchsau\” ist der neuste Wissenschaftliche Ausdruck für Dinge die noch nicht erforscht sind!?

    Lieber Gruss

  • By Bynaus, 17. August 2010 @ 18:11

    Du brauchst keine Bilder vom Südpolteleskop: Alles, was du von dort aus sehen kannst, kannst du auch von weiter nördlich sehen. Rein geometrisch, denk mal darüber nach…

    Aber wer redet denn eigentlich von Bildern aus grossen Teleskopen? Deiner Aussage nach sollte man Nibiru nun auch mit Hobby-Teleskopen sehen. Stellen wir diese Aussage doch einfach mal auf den Prüfstand: auf welche Koordinaten sollen die Hobby-Astronomen der Südhalbkugel ihre Teleskope richten?

    Betreffend deinem Link: Ich sehe nur den Zusammenhang deines Links mit Nibiru nicht (steht auch so: was willst du uns mit diesem Link sagen?).

  • By Bynaus, 8. September 2010 @ 11:32

    Der Physiker Lorenzo Iorio hat sich die Mühe gemacht, zu berechnen, ob es möglich wäre, dass ein bisher noch nicht sichtbares, massives Objekt der Erde innerhalb der nächsten 2 Jahre gefährlich nahe kommt. Er kommt zum Schluss, dass es sich mit unrealistisch hoher Geschwindigkeit bewegen müsste, einige Prozent der Lichtgeschwindigkeit – rund zehnmal schneller als selbst die \”Hypergeschwindigkeits\”-Sterne, die von Schwarzen Löchern aus der Galaxis gekickt wurden.

    arxiv.org/abs/1009.1374

  • By thomas \"Bdolf\" wehler, 9. September 2010 @ 01:30

    GANZ ALLGEMEIN: kann es sein dass Deine index//html Geschichte (nach-)hängt? ICH (firefox-user) kann nur über
    Seitenlinks auf final-frontier.ch navigieren – nicht direkt die web-adresse anwählen (s.o.) – Handlungsbedarf???

  • By Bynaus, 9. September 2010 @ 10:28

    Meine \”index//html\”-Geschichte? Du solltest jede Seite, bzw, jeden Artikel über http://www.final-frontier.ch/artikelname erreichen. Bei mir – ebenfalls Firefox – funktioniert das problemlos. Allerdings hat das nix mit Nibiru zu tun – schreib mir doch eine E-Mail, dann schauen wir weiter, ob wir das Problem lösen können.

  • By Sekunde X, 17. September 2010 @ 23:53

    Die Menschheit kann jede Sekunde untergehen.
    Also sind alle Berichte von euch sinnlos.
    Das einzige was die Menschen machen können,
    ist mit ihrer Intelligenz es zu verhindern.

  • By IshtaR, 18. September 2010 @ 01:43

    Hello.
    Sorry für mein delay….
    Das mit dem entdecken des PlanetX war eine falsche Prognose von mir. Wer sich aber über braune Zwerge informiert weiss, dass diese im allgemeinen schwer zu finden sind.
    Daher würde ich sagen, dass ein wenig \”Spatzung\” durchaus okay ist.
    Nichts desto trotz, es war eine Fehlinformation von mir!

    Nochmal Bynaus, was den Link betrifft, hätte ich gerne Deine Meinung darüber, was diese Strahlung am Südpol der Erde verursachen könnte!?!
    Gruss

  • By Bynaus, 19. September 2010 @ 15:15

    Braune Zwerge sind schwierig zu finden, wenn sie weit weg (z.B., in fernen Sternsystemen) sind. Ein Brauner Zwerg hat mindestens 13 Jupitermassen, und setzt soviel Wärmestrahlung (Infrarot) frei, dass wir ein solches Objekt mittlerweile von Auge sehen würden. Ein \”typischer\” Brauner Zwerg mit 50 Jupitermassen, in wenigen AU Entfernung (so dass er 2012 an der Erde vorbeifliegen könnte) wäre heute annähernd so hell wie der Vollmond.

    Die Strahlung, die mit dem IceCube-Neutrinoteleskop entdeckt wurde, ist Neutrinostrahlung. Neutrinostrahlung entsteht vor allem bei nuklearen Prozessen, wie Kernfusion und Kernspaltung. In den Mengen, wie das hier beobachtet wird, kann das nur von Sternen kommen (Supernovae, etc.). Das Bemerkenswerte ist nicht der Umstand, dass Strahlung beobachtet wird, sondern dass diese Strahlung unregelmässig verteilt ist. Dies liesse sich so erklären, dass eine starke Neutrinoquelle sich relativ – RELATIV – nahe befindet, das heisst zum Beispiel, eine Supernova in wenigen 1000 Lichtjahren Entfernung (wie der Vela-Supernova-Überrest, wie im Artikel, den du verlinkt hast, ja auch angesprochen wird).

  • By Stan, 28. September 2010 @ 05:25

    @ Bynaus
    1000 Lichtjahre – relativ nahe.
    Das ist gut ;-) Wenn man sich mal überlegt wie unendlich weit das ist. Jedenfalls kann ich mir so eine Entfernung nicht mehr vorstellen.

    P.s Ach ja,kannst du mir nicht ein gutes Grundlagenbuch zur Astronomie empfehlen?Eins das ich alls Laie auch verstehe?

    P.p.s Überhaubt, du argumentierst öfter das man sich mit gewissen Grundlagen vertraut machen solle. Wie währe es den da mit einer kleinen Literaturliste? Das würde bestimmt viele deiner Leser interessieren.

    P.p.p.s Sorry für das OT

  • By Bynaus, 30. September 2010 @ 13:18

    1000 Lichtjahre sind ziemlich nahe, bedenkt man, dass die Galaxis 100\’000 Lichtjahre Durchmesser hat. Wenn die Galaxis ein Fussballfeld ist, dann ist etwas, was 1 m entfernt ist, eben doch noch relativ nahe… :)

    Das Problem mit den Grundlagenbüchern ist, dass es lange her ist, seit ich selber welche gelesen habe. Ich weiss z.B., dass der DTV-Atlas Astronomie solides Grundlagenwissen vermittelt (aber vielleicht nicht so anschaulich verpackt ist wie andere Bücher). Eine Literaturliste ist eine gute Idee, ich werde mal darüber nachdenken, wie sich das integrieren lässt.

  • By Miguel, 11. Oktober 2010 @ 18:38

    Jeden Abend Seh ich am Himmel Ein Stern Planet was auch immer was heller ist alls jeder stern am Himmen unüberseh bar was ist das für Ein Stern Planet oder weis es Keiner ??????

  • By Alex, 12. Oktober 2010 @ 11:09

    Das ist Jupiter, der ist dieses Jahr besonders nah und daher auch gut zu sehen.

  • By JHH, 24. Oktober 2010 @ 06:33

    Das klingt alles sehr logisch. Ich frage mich nur, warum dann die Sumerer vor fast 4500 Jahren diesen Planeten X im Gilgamesh Epos \”erfunden\” und in die Steintafeln gemeisselt haben? Gab es etwa schon zu Urzeiten Science Fiction Schriftsteller? Woher kannten die Leute in Mesopotamien eigentlich die zwei Planeten Uranus und Neptun und den Zwergplaneten Pluto und bildeten diese in einem Rollsiegel ab? Warum wird in Norwegen heimlich ein riesiges unterirdisches Bunker-System (Projekt \”Camelot\”)gebaut, in dem angeblich 3 Millionen Menschen für mehrere Jahre überleben können und weshalb lagert man dort eine riesige Anzahl von Saatgut ein? Warum nehmen die schweren Erdbeben der Stärke 7.0 und darüber dieses Jahr auffällig zu? (bis heute 20 Beben weltweit! Das hat es in den letzten 10 Jahren nicht gegeben!) Was würde passieren, wenn herauskommt das Nibiru doch existiert? Wer würde es uns denn beizeiten mitteilen? Fragen über Fragen aber keine wirklich überzeugenden Antworten.
    Egal was 2012 passieren wird… Ich bleibe lieber skeptisch und frage nach. Wie heißt es doch so schön im Song der Sesamstraße: Wer? Wie? Was? Warum? ….. wer nicht fragt bleibt DUMM!

  • By Bynaus, 24. Oktober 2010 @ 15:02

    Dass diese Steintafeln die Planeten zeigen, wie überhaupt die ganze Nibiru-Geschichte ist die Interpretation von Zecharia Sitchin. Die professionellen Sumererforscher lehnen seine Interpretationen allesamt ab (siehe Kommentarstrang etwas weiter unten). Wenn man sich diese Tafel etwas genau anschaut, dann sieht man, dass die Punkte dort genauso irgendwelche Sterne sein könnten – es gibt keinen direkten Bezug zu den Planeten, weder in Grösse, noch Entfernung, noch sonstwas… Ich kann dir empfehlen, diese Seite hier zu besuchen, wo das alles – von einem Experten für Sumerologie – sehr schön seziert wird: http://www.sitchiniswrong.com/

    In Norwegen (auf Spitzbergen) wird kein Bunker für Menschen gebaut, sondern für Pflanzensamen. Dies soll dazu dienen, seltene und bedrohte Kulturpflanzen vor der Ausrottung zu schützen. Die Details kannst du hier nachlesen: de.wikipedia.org/wiki/Svalbard_Global_Seed_Vault In dem kleinen Bunker könnten wohl kaum 30 Menschen überleben, geschwiege denn 3 Millionen…

    Die starken Erdbeben nehmen auch nicht zu. Siehe die folgende Seite des USGS: earthquake.usgs.gov/earthquakes/eqarchives/year/eqstats.php

    Wie erwähnt und oben belegt: wenn es einen Nibiru gäbe, könnten ihn heute alle sehen. Mit kleinen Teleskopen oder von Auge (je nach dem, ob es ein \”Planet\” oder ein \”Brauner Zwerg\” ist). Niemand könnte etwas \”vertuschen\”.

    Versprich mir eines: Wenn 2012 kein Nibiru an der Erde vorbeiflitzt, wirst du dir ernsthaft Gedanken darüber machen, welche Art von Aussagen wirklich \”glaubwürdig\” sind, und was es bedeutet, eine \”skeptische\” Haltung zu haben.

  • By Seher, 28. Oktober 2010 @ 00:03

    Hallo Leute,

    ja – es ist so wie man sagt.
    Der Planet X ist seit knapp 30 Jahren bekannt

  • By Seher, 28. Oktober 2010 @ 00:06

    Seit 30 Jahren gehen die Regierungen den Weg der Täuschung um der absoluten Panik so lange wie möglich aus dem Weg zu gehen.
    Woher ich es weiß?
    Ich habe lange Zeit in einem Institut gearbeitet, das sich unteranderem damit befasst.

    Meine Meinung: Lassen wir es auf uns zukommen, denn daran Ändern können wir gar nichts. Es gibt keinen Ausweg und kein Weglaufen.

    Es muss nicht der 21.12.2012 sein, aber….

    Viel Glück

  • By Alex, 28. Oktober 2010 @ 13:04

    Und ich arbeite in dem Institut das diesen Planeten gebaut hat, also schreibe hie keinen Müll, denn den haben wir Richtung Neptun geschickt und nicht Richtung Erde.

    …Mann mann, es gibt schon Dummschwätzer ;-)

    So und jetzt mal in die richtige Welt: sag uns doch mal bitte, was Regierungen angeblich wissen sollen was in der Astronomie dagegen unbekannt ist…danke…

    Gruß Alex

  • By Smoky23, 3. Januar 2011 @ 12:54

    Was wäre,wenn es alles worüber man hier spricht sich auf den baldigen vorbeiflug des Kometen mit dem Namen einer ägyptichen Gottheit handelt….????….der uns,wenn er ein bestimmtes Schlüsselloch durchfliegt,uns bei seinem nächsten \” Besuch \” voll erwichen würde….ist nur Spekulation

  • By Bynaus, 3. Januar 2011 @ 14:15

    Du meinst Apophis? Das ist ein Asteroid, kein Komet. Sein nächster Vorbeiflug steht für 2029 an, nicht 2012. Und die Chance, dass er die Erde trifft, ist winzig klein – doch selbst wenn, das wäre höchstens eine lokale Katastrophe (ähnlich dem indonesischen Tsunami von 2004, mit dem Vorteil, dass man es Jahre zuvor auf die Stunde genau wüsste), nicht das Ende der Menschheit.

  • By Kaputter, 27. Januar 2011 @ 09:43

    also dazu muß ich sagen ich betrachte unser system mal als Dual-Stern-System. dann könnte an dem sogenannten nibiru was dran sein.
    schließlich verändert sich der abstand der 2 sonnen in regelmäßigen abständen.
    da aber alles in etwa in einem gleichgewicht ist, sind die auswirkungen bis auf kleinere katastrophen gering. man merkt halt kleine änderungen.
    da es sich dann um eine art stern handelt. kann es durchaus sein. das an dem stern. planeten wie bei unserer sonne gebunden sind, die halt dann diese auswirkung haben, bei einer annäherung.
    sonnensysteme mit 2 sonnen sind eigentlich die regel, warum sollte das bei uns nicht sein.
    ein brauner zwerg ist im prinzip wie eine sonne, nur um ein vielfaches dunkler, zumindest könnte es auf den umkreisenden planeten auch leben geben. also ich denke mal an jeder geschichte is irgendwo ein funken wahrheit dran. aus wissenschaftlicher ebne betrachtet könnte ich mir das am ehesetn vorstellen, wenn es dieses nibiru gibt, das es so ist. denn das eine 2. sonne zu unserer gehört wird schon länger vermutet, und das es sich dabei um eine bereits verbrannte bzw. einen braunen zwerg handeln muss ebenfalls.
    was die aussage der entdeckung angeht ist auch eine sache für sich. da widerspreche ich dir vollkommen. kein mensch ist in der lage den kompletten kosmos zu überwachen, ein stern der so schwach leuchtet würde kaum auffallen, er würde sich lediglich bemerkbar machen, durch einfluss auf andere planeten die sich unnormal verhalten. außerdem würde die geschwindigkeit mit sonnennähe um ein vielfaches zunehmen durch diese extrem elliptische bahn.
    das sich in einem 2 sonnen system planeten kreuzen können oder nicht ist weder bewiesen noch widerlegt. es gibt zu viele pressemitteilungen die auch immer wieder dementiert wurden, so das keiner weis was er wirklich glauben soll.
    aber für ein 2 sonnen system ist es doch typisch das beide sonnen sich gegenseitig um einen punkt drehen und das entgegengesetzt der umlaufbahn der planeten der jeweiligen sonne. wie gesagt ist reine theorie aber es wäre die plausiebelste erklärung, und würde auch nen weltuntergangsszenario entgegen sprechen.
    solange nicht bewiesen ist das unser sonnensystem hinter dem kuiper gürtel zuende ist, ist alles möglich :)

  • By Kaputter, 27. Januar 2011 @ 09:55

    also nachtrag ^^
    sehen mußt du den planeten nich können.
    ich denke mal selbst wenn er nur bis an den kuiper gürtel rankommt hätte das für uns schon extreme auswirkungen.
    das was die alten hochkulturen früher erlebt haben waren vieleicht nur kometen die aus der bahn gestoßen wurden durch diesen einfluss eines solchen planeten der einmal alle 3600 jahre diese nähe erreicht, nicht unmöglich ist auch das durch diese nähe auch nur eine kurze zeitspanne für kontakt gegeben wäre, sollte es dort leben geben ^^ was ich aber auch bezweifle. aber das ein äußerer planet von der anderen sonne bei uns vorbeischneit halte ich nicht für unmöglich, genauso wir unser pluto pder xena bei denen vorbeischauen kann. es ist eben eine kurzzeitige annäherung.
    in dem sinne wir leben viel zu kurz um das sagen zu könn \”es ist nicht so\” oder \”es ist so\” es sind am ende alles theorien.dennoch ist es ein interessantes thema, denn sollte es wirklich so eintreffen, hat man uns eines besseren belehrt xD. es gibt so viele unerklärliche dinge da draußen, und wir fangen an diese zu analysiern dabei haben wir nichmal unsern eignen planeten im griff ^^

  • By Alex, 27. Januar 2011 @ 13:03

    @Kaputter:
    Um mal an Deinem Satz \”an jeder Geschichte ist ein bißchen Wahrheit\” aufzuhängen: nein. Wenn ich mir eine Geschichte ausdenke wo eine Büffelherde durch meine Wohnung rennt und Jazz spielt dann ist das ganz schlicht und einfach Quatsch, ohne ein Körnchen Wahrheit.

    Genau so verhält es sich mit Nibiru.

    Die Gründe, wieso so ein Objekt (sei es Stern oder Planet) heute schon sichtbar sein muß (wenn es 2012 einschlagen soll…) sind ausführlich genannt worden – auch wenn Du Dir offenbar keine Mühe machst sie zu verstehen.

    Dein Zitat: \”ich betrachte unser system mal als Dual-Stern-System…\” – begründe doch mal bitte, wieso. Es gibt keinerlei Hinweis darauf daß dem so ist; im Gegenteil, die 4,5 Milliarden Jahre währenden, stabilen Kreisbahnen der Planeten sind ein sehr guter Hniweis darauf daß es keinerlei störende, periodisch auftretenden Kräfte gibt die hier irgendwas anrichten könnten.

    Ob ein Körper bei einem bestimmten Abstand Auswirkungen auf die Planeten hat kann man ganz einfach ausrechnen. Deine Meinung dazu ist vollkommen irrelevant, zeigt aber nur daß Du die MAthematik, die hinter all dem steckt nicht so wirklich verstehst.

    Aus dieser Unkenntnis heraus müßtest Du zu allermindest zu edm Schluß kommen: \”OK, ich habe keine Ahnung.\”, stattdessen sagst Du hier sinngemäß \”die eine Theorie ist wie die andere\” – was Unsinn ist.

    Setze Dich mal mit den Gesetzen der Optik und der Gravitation auseinander, lerne was Falsifizierbarkeit bedeutet und sie effektiv falsche Theorien aussortiert und dann melde Dich doch einfach nochmal. :-)

    Gruß Alex

  • By Bynaus, 27. Januar 2011 @ 17:56

    @kaputter: Vieles hat Alex schon angesprochen. Es gibt keinen Grund, warum wir davon ausgehen sollten, dass unser System ein Mehrfach-System ist. Die allermeisten Mehrfachsysteme sind so eng zusammen, dass man von den Planeten im System die jeweils andere Sonne stets klar und deutlich am Himmel sehen würde – von Auge. Das heisst, wenn unser System einen relativ leuchtschwachen Begleitstern hätter, würde es zu einer kleinen Minderheit aller Sternsysteme gehören, bei denen das so ist. Wir können Braune Zwerge nämlich problemlos bei anderen Sternen entdecken (so wird Tau Ceti z.B. in 1500 Astronomischen Einheiten Abstand von einem sich umkreisenden Paar von Braunen Zwergen umkreist) – also könnten wir sie auch direkt vor unserer Haustüre sehen. Es hat auch Satelliten gegeben, die den ganzen Himmel systematisch durchmustert haben, dh, keinen Flecken ausgelassen haben, und dabei so empfindliche Kameras hatten, dass Braune Zwerge sofort aufgefallen wären. Wenn die Sonne von einem Braunen Zwerg umkreist würde, wüssten wir es also mittlerweile. Es ist möglich, dass es weit jenseits des Kuipergürtels noch grosse Gasplaneten gibt, aber bei einer Umlaufzeit von 3600 Jahren wüssten wir auch das. In dieser Entfernung kann es nur noch relativ kleine Planeten, bis etwa zur Grösse der Erde geben (viel, viel weiter dahinter, also in Positionen, bei denen der Umlauf um die Sonne Millionen von Jahren dauert, könnte es schon noch Gasriesen geben, die wir heute nicht kennen – aber die kommen dann eben nicht alle 3600 Jahre wieder).

  • By Max, 8. Februar 2011 @ 12:40

    Hi Bynaus

    Vorweg, großes Lob für deine Artikel und deine Ausdauer!

    In einem anderen Forum kursiert leider immer noch das \”Nibiru\”-Fieber und bei über 300 Beiträgen hier zu diesem Thema fällt meiner ja nicht mehr so ins Gewicht..

    Apropos Gewicht….
    Alle reden immer von: -\”Den Braunen Zwerg würden wir schon lange sehen\”, was natürlich absolut richtig ist, nur glauben das die eingefleischten \”Gläubigen\” eben nicht. Tun es einfach ab mit einer globalen Regierungs-/NASA/Esa/etc.-Verschwörung odgl. um die Massenpanik zu verhindern.

    Ist es nicht so, dass wenn unsere Sonne nun so ein Brauner Zwerg (mit 17-75 Jupitermassen) auf einer 3600 Jahre-Umlaufbahn umkreisen würde, dass es unser Sonnensystem, in der Form wie wir es kennen, garnicht geben könnte?
    Keine Planeten auf stabilen Bahnen, keine Erde und keine Menschen die sich so lustige Sachen wie Nibiru einfallen lassen.
    Das müssten doch sogar die eingefleischtesten Gläubigen einsehen.

    LG
    Max

  • By Alex, 10. Februar 2011 @ 02:28

    Ganz prinzipiell ist es nicht unmöglich daß ein aus einem anderen System entlaufener Körper (Planet oder Brauner Zwerg), oder auch ein einzelgängerischer Brauner Zwerg zufällig Kurs auf unser Sonnensystem hält.

    Daß sowas an sich aber unwahrscheinlich ist sieht man daran wie alt unser Sonnensystem ist. Daß es ausgerechnet jetzt passieren soll ist daher ebenso unwahrscheinlich.
    Um Größenordnungen wahrscheinlicher ist das Auftreten kleinerer Körper die nicht aus unserem System stammen – und selbst von denen hat man noch nicht zweifelsfrei auch nur einen finden können (siehe aber Bynaus anderen Beitrag hier auf der Seite).

    Warum so etwas wohl so unwahrschenilich ist sieht man wenn man weiß daß die Sterne ja nicht wild umeinander her fliegen sondern sich annähernd gleichförmig ums Milchstraßenzentrum drehen. Die Sonne hält sich sogar wohl seit ihrer Entstehung genau zwischen zwei Spiralarmen und damit weit weg von großen Sternansammlungen.

    Was die Verschwörungstheoretiker und Weltuntergangsgläubigen sagen oder meinen oder glauben spielt unter den Astronomen halt keinerlei Rolle. Meinetwegen dürfen die ihre Ansichten so lang und breit treten wie sie nur wollen – solange es keine Politiker oder sonstwie entscheidungsbefugte Leute gibt, die nicht zwischen seriöser Wissenschaft und Religion (denn das ist es, was das Nibiru-Zeug tatsächlich ist) differenzieren können. Ob es so weit kommen kann daß die Physiker landesweit inhaftiert werden weil sie ja alle Verschwörer sind und uns Nibiru verheimlichen weiß ich nicht; ebensowenig ob die Nibiru-Gläubigen sich der kriminellen Energie bewußt sind, wenn sie einen ganzen Berufszweig derart verunglimpfen – immerhin haben die Khmer massenhaft Brillenträger erschossen, weil es ja \”intelektuelle Verschwörer und Landesverräter\” sind…ob ich den Bogen nicht gerade ein wenig zu weit spanne…ich weiß nicht, aber man muß es im Auge behalten.

    Gruß Alex

  • By Bynaus, 14. Februar 2011 @ 12:42

    @Max: Tragisch ist, dass die \”Nibiru-Gläubigen\” das Wort \”Brauner Zwerg\” adoptieren, ohne zu wissen, oder zu anerkennen, was für ein Objekt das ist. Wir können mit Teleskopen Braune Zwerge bei anderen Sternen sehen, und man sieht auch, dass sie (je nach Alter unterschiedlich) Licht aussenden. Selbst wenn sie das nicht täten, sie würden immer noch das Licht der Sonne reflektieren, und selbst wenn sie aus irgend einem grund komplett schwarz wären, hätte ihre Gravitation immer noch Einfluss auf die benachbarten Planeten. Wenn man bedenkt, dass Neptun aufgrund der Bahnstörungen der Uranus-Bahn entdeckt wurde – und das schon im 19. Jahrhundert, mit Teleskopen, die heute als Volkssternwarten zugänglich sind! Da die Gravitationskraft linear von der Masse und umgekehrt proportional von der Entfernung abhängt, die Masse eines Braunen Zwergs etwa ~250 Mal grösser ist als jene des Neptuns, und der Braune Zwerg, bei einer Umlaufzeit von 3600 Jahren, im Schnitt etwa 240 AU von der Sonne entfernt sein sollte (rund 16 Mal weiter als Neptun von Uranus), kann man berechnen, dass die Bahnstörung, die ein solcher Brauner Zwerg auf die Uranus-Bahn bewirken würde, gerade etwa 250/16^2 =~1 mal so gross ist wie jene von Neptun. Das heisst, diese Bahnstörung hätte man also schon im 19. Jahrhundert entdecken können, als man Neptun entdeckt hat!

    Auf der Bahn, die die \”Nibiru-Gläubigen\” vorschlagen (dh, mit einem Durchflug des Inneren Sonnensystems), kann ein solches Objekt tatsächlich nicht existieren, ohne die anderen Planeten des Systems zu destabilisieren. Das kann jeder mit einem kleinen Gravitationssimulationsprogramm selbst überprüfen.

    Aber das Hauptproblem ist, dass die \”Nibiru-Gläubigen\”, wie alle \”Gläubigen\”, gar nicht wirklich an Fakten und Beobachtungen interessiert sind, und sich nicht von rationalen Argumenten überzeugen lassen. Sie wollen nur an ihre absurde Geschichte glauben und ihren vermeintlich \”exklusiven\” Zugang zu \”Geheimwissen\” zelebrieren. Jedes Faktum, das gegen ihr Weltbild spricht, muss deshalb zwingend einer Verschwörung entspringen, so absurd (z.B., angesichts Hunderttausenden von Amateur-Astronomen weltweit) das auch sein mag. Man muss sich bewusst machen, dass es hier nicht um eine rationale Diskussion geht, sondern um die Zelebration eines paranoiden Weltbildes.

    \”Helfen\” kann man in diesem Sinn nicht den \”Gläubigen\”, sondern nur jenen, die sich von solchen \”Gläubigen\” verunsichern lassen. In deinem Forum solltest du also nicht versuchen, die \”Gläubigen\” zu überzeugen (das wird dir nicht gelingen), sondern die darauf beschränken, den Verunsicherten geduldig die sachlichen Argumente gegen \”Nibiru\” zu erklären.

  • By azrael, 24. Februar 2011 @ 15:09

    Miguel, hat am 11.10.2010 geschrieben von einem stern oder planeten, heller als die andern… genau diesen sehe ich jede Nacht, früh am abend schon zu sehen und dies die ganze nacht. immer wieder gelesen es sei jupiter, venus, ISS etc. doch wenn man auf astronomie.de (nicht astrologie!) für die aktuelle nacht ein genauen beschrieb, wo der Mond, jupiter, venus, ISS etc. in welchem sternzeichen zu welcher zeit stehen oder zu sehen sind deckt sich das nie mit diesem stern oder Planeten…:-? die Warheit ist so verdammt nahe und trotzdem so weit weg paeze

  • By Alex, 26. Februar 2011 @ 01:57

    Es gibt viele Sterne und Planeten die als besonders hell wahrgenommen werden können, z.B. Sirius oder Jupiter.

    Wenn Du mitteilst um welche Uhrzeit in welcher Richtung und in etwa welcher Höhe sich der Stern befindet kann Dir sicher weitergeholfen werden.
    Ein Nibiru oder sowas ähnliches ist es aber nicht.

    Gruß Alex

  • By Harris, 3. März 2011 @ 18:45

    Etwas überheblich und wenig überzeugend, die Sumerer als erste Hochkultur der Menschheit (vor Mesopotamien und Ägypten) nur aufgrund einer allenfalls falschen Bezeichnung von Pluto als unglaubwürdig zu bezeichnen… Ausserdem wurde von den Astronomen ein neuer Planet im Sonnensytem entdeckt und als \’Tyche\” bezeichnet. Tipp: googeln mit Stichwort \”Tyche\’.

  • By Alex, 9. März 2011 @ 23:56

    @Harris:
    Und etwas blöd, Zeug zu schreiben was zum einen falsch und zum anderen irrelevant ist.

    Erstens wurde KEIN Planet namens Tyche entdeckt, es ist ein hypothetischer Planet.

    Zweitens *konnten* die Sumerer Pluto gar nicht entdecken. Sumerische Schriften so umzudeuten daß da irgendwelche sensationellen Dinge reininterpretiert werden die nichts mit dem tatsächlichen Inhalt zu tun haben und dann auch noch – obwohl man keine Ahnung davon hat – sowas öffentlich rauszuposaunen…ja, das ist blöd.

    Erkläre doch mal bitte wie die Sumerer hätten Pluto (oder wenigstens Uranus! – lol) hätten entdecken sollen ohne die Fähigkeit Linsen und damit Fernrohre herstellen zu können.

    Ja, die Realität ist schon ziemlich arrogant… -.-

    Gruß Alex

  • By Armin Bosch, 8. August 2011 @ 13:14

    Was halten Sie von den angeblichen Nasaaufzeichnungen die angeblich geheim gehalten werden?

  • By Bynaus, 10. August 2011 @ 15:17

    Ein Objekt dieser Grösse, wie oben im Artikel erwähnt, kann gar nicht geheim gehalten werden: mittlerweile wäre es (längst) von Auge sichtbar, nur schon aufgrund des reflektierten Sonnenlichts!

    Und soviel ich weiss, kann die NASA zwar vieles, aber den Himmel kann sie nicht vertuschen…

  • By Simon Leighton, 15. August 2011 @ 16:19

    Ziemlich abwegig zu behaupten, die Nasa könne uns diese Info\’s nicht vorenthalten. Es wird in der heutigen Welt so viel vertuscht, verschwiegen und anders erzählt als es wirklich ist um die Interessen der Wirtschaft bzw. Politik aufrecht zu erhalten. Heute ist gerade ein Video von Fox-News aufgetaucht, in welchem man einen leuchtenden Himmerskörper neben der untergehenden Sonne ausmachen kann. Leute, gebraucht mal Euren Sinn und stösst mal mit Eurer Denkweise das festgefahrene Weltbild um. Wagt Euch…die antrainierte Blindheit ist einfacher zu ertragen, ich weiss.

    Z. Sitchin als Pseudowissenschaftler zu verunglimpfen zeigt womit man sich täglich beschäftigt und wie weit der eigene Gedankenhorizont reicht. Alles sicht- und greifbare ist real…alles andere nur Utopie. Alles ist möglich…brecht die gedankliche Barriere und befreit Euch aus diesem selber erstellten Gefängnis.

  • By Bynaus, 16. August 2011 @ 19:22

    Es ist eben nicht abwegig. Sagen wir, du bist der böse NASA-Obervertuscher: Wie willst du die Menschen davon abhalten, einfach mal nach oben zu schauen und das Objekt, das du vertuschen willst, mit eigenen Augen zu SEHEN? Wie will man hunderttausende von Amateurastronomen weltweit davon abhalten, ihre Teleskope auf irgend einen beliebigen Punkt am Himmel zu halten und ihre Fotos davon, inklusive Koordinaten online zu stellen?

    Ende Dezember 2012 wird kommen und gehen, und nichts wird geschehen. Aber selbstverständlich werden wir aber DANACH wieder viele Ausreden zu hören bekommen, warum \”Nibiru\” allen händeringenden Beteurungen, allen Aufforderungen, \”den eigenen Horizont zu erweitern\”, allen geldgierigen Panikmachen zum Trotz, wieder einmal mehr nicht aufgetaucht ist…

  • By Matthias Meier, 23. August 2011 @ 13:19

    Florian Freistetter von Astrodicticum Simplex hat das, was ich in diesem Artikel relativ oberflächlich versucht habe, in aller erschöpfenden Ausführlichkeit getan: Klar gezeigt, dass man “Planet X” / “Nibiru” längst von Auge sehen sollte, wenn es ihn denn gäbe.

    http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/08/die-position-und-sichtbarkeit-des-planet-x-am-himmel.php

    Besser kann mans wirklich kaum machen, und ich kann allen, die sich auch nur entfernt für das Thema interessieren, empfehlen, sich seine Erklärungen durchzulesen.

  • By Wolfi, 6. November 2011 @ 20:03

    Hallo ALLE Teilnehmer dieser Diskussion. Ich beziehe mich auf keinen der Beiträge, lediglich möchte ich meine eigenen Gedanken zum Thema Nibiru beisteuern.
    Vor ca 500 Jahren empfingen die Inkas freundlich die spanischen Konquistatoren weil sie auf die “Götter die mit Schiffen vom Himmel kommen” warteten. Cortez kam mit Schiffen, zwar nicht vom Himmel, aber auf dem Pferd in Rüstung, auch nicht vom Himmel und 500 Jahre zu früh als in der Inkaischen Profezeihung. Die Inkas hielten die Spanier für diese angekündigten Götter und überreichten das Gold welches laut Anweisung den Göttern gehörte, nicht den Menschen. Zu spät merkten die Inkas daß das nicht die Götter sind…………….
    Die Ankunft deren wäre eigentlich in unsere Zeit zu rechnen………

    Auf Nibiru selbst, falls er existiert, muß diese Zivilisation nicht unbedingt siedeln, das wäre eher auf einem seiner Monde möglich. Auf Jupitermond Io ist es ja auch nicht kalt, er wird vom Gravitativen Einfluß Jupiters durch geknetet. AUF IO GIBT ES VULKANISMUS,so weit draußen.

    Dieses sind nur zwei meiner Überlegungen. Bei diesem Thema haben sich sehr viele Leute bloße Eventuallitäten als Fakten auf die Fahne geschrieben.

    Viele Grüße an alle

  • By Matthias Meier, 6. November 2011 @ 22:17

    Wenn die Nibiru-Jünger nur etwas besser recherchieren würden, wären solche Aussagen auch glaubwüriger…
    Die Inkas haben die Spanier bestimmt nicht empfangen – die lebten nämlich nicht in der Karibik (du verwechselst die Inkas mit den Azteken). Sie haben ihnen auch nicht das Gold überreicht – die Spanier haben es ihnen weggenommen. Pizarro war es, der den Inkakönig gefangennehmen lies um ein das Äquivalent eines Swimmingpools an Gold freizupressen. Lässt sich alles in der Wikipedia nachlesen. Auf Io ist es übrigens ausserordentlich kalt. Nur weil da ein paar Vulkane sind, ändert das nichts daran, dass diese Oberfläche dem kalten Vakuum des Weltraums ausgesetzt ist – und trotz der Vulkane wärmt die Sonne die Oberfläche noch mehr als die Wärme aus dem Inneren des Mondes. Tja.

    Wie gesagt: Es gibt keinen Nibiru. Gäbe es ihn, wäre er längst von Auge sichtbar, genauso wie wir Jupiter und Saturn von Auge sehen können. Und selbst, wenn er irgendwie “unsichtbar” wäre, müsste seine Gravitation einen spürbaren Effekt auf die Planetenbahnen haben. Da ist schlicht und einfach nichts. Ich bin heute schon gespannt, welche Ausreden wir Ende Dezember 2012 hören werden…

  • By Der Frager, 27. November 2011 @ 21:29

    Hallo.

    Mal angenommen Tyche wird als realer Planet nachgewiesen und entpuppt sich als eine Art “Gasriese” oder “brauner Zwerg” mit einigen Monden. Dieser wäre dann der 9te Planet.
    Bewegt sich dieser in einer leicht exzentrischen Umlaufbahn mit Umlaufzeit von 3600 Erdjahren und ist an dem Ort wo er festgestellt wird, nämlich irgendwo hinter Pluto und Co. (die Zwergplaneten) auf dem “Erdnächsten” Punkt seiner Umlaufbahn, dann ist er doch relativ gesehen “nahe” an der Erde und dennoch nicht leicht auffindbar, weil dennoch sehr weit weg von uns.
    Wenn dieser Gasriese dann noch Kometen/Asteroiden auf die Erde ablenkt, haben wir doch quasi einen “Nibiru”/”Nemesis”. Die Kometen sind der “Schweif” welchen er auf die Erde regnen lässt.

    Vielleicht verhält sich das in Wirklichkeit so? Kann die Idee mal jemand prüfen? Wie weit weg von der Sonne kann ein Planet bei einer Umrundungszeit von 3600 Jahren und einer recht großen Masse (ungefähr Jupiter) sein? Wäre die Geschwindigkeit realistisch?

  • By Alex, 28. November 2011 @ 08:32

    @DerFrager: da hinten sucht man schon sehr lange und an der Suche kann sich auch auf http://www.icehunters.org jeder selbst beteiligen. Wenn da draußen ein planetengroßes Objekt gefunden würde, dann wäre der aber keine Gefahr für die Erde da er da draußen dann auch schon 4,5 Milliarden Jahre rumgurkt und es uns in dieser Zeit offenbar hier auf der Erde recht gut gegangen ist.
    Man würde das Teil auch nicht Nibiru oder Tyche nennen weil es mit den damit verbundenen Wahnvorstellungen rein gar nichts zu tun hat.

    Nur so am Rande: man hat mittlerweile Objekte gefunden die über 10.000 Jahre Umlaufzeit haben aber nichtmal ein Tausendstel der Masse unseres Mondes haben (z.B. 2000 OO67). Laien denken immer daß da oben keiner hinschaut, wieso eigentlich?

    Gruß Alex

  • By Matthias Meier, 28. November 2011 @ 09:40

    Der von einigen Wissenschaftlern vorgeschlagene Planet Tyche hätte eine viel grössere Umlaufbahn, mit einigen 10000 Jahren Umlaufszeit.
    Aber spielen wir dein Szenario mal durch: Wie im Artikel erwähnt, hätte ein solcher Planet eine Umlaufbahn mit einer grossen Halbachse (einer mittleren Entfernung) von 238 Astronomischen Einheiten. Das Objekt, das am weitesten draussen entdeckt wurde, ist Eris, mit einer Albedo von 0.99 und einem Durchmesser von 2500 km. Eris wurde in etwa 90 Astronomischen Einheiten Entfernung entdeckt. Setzen wir also die Leuchtkraft von Eris bei 90 AU = 1. Wie verhält sich die Leuchtkraft deines hypothetischen Planeten dazu? Ist sie deutlich über 1, sollten wir ihn wohl entdeckt haben. Ist sie deutlich darunter, ist es möglich, dass er uns bisher entgangen ist. Nehmen wir zuerst mal an, dieser Planet hätte eine Albedo (ein Rückstrahlungsvermögen) wie die Erde und die Eisriesen Uranus und Neptun (0.3), nicht wie Jupiter (0.5), was ihn natürlich weniger hell und damit weniger leicht zu entdecken macht. Wenn er so gross wie Jupiter ist, hat er einen Durchmesser von etwa 140’000 km oder 56 Erisdurchmessern. Seine Fläche (die seine Helligkeit bestimmt), ist damit 56×56 = 3136 mal grösser, und bei gleicher Albedo und Entfernung wäre er entsprechend 3136 mal heller. Die Albedo macht in dunkler, dh, 0.3/0.99 mal dunkler, also noch ziemlich genau 950 Mal so hell wie Eris, wenn die beiden gleich weit von der Sonne entfernt wären. Nun sollen sie aber einen gewissen Unterschied aufweisen: Eris ist bei 90 AU, dein Planet (im Schnitt) bei 238 AU. Die Helligkeit der Reflektion eines angestrahlten Objekts sinkt mit der vierten Potenz zur Entfernung zur Strahlungsquelle. Das heisst, dein Planet muss (238/90)^4 mal dunkler werden als in der Entfernung von Eris, das sind rund 49 Mal. 950/49 sind 19.4 – dein Planet müsste also 19.4 Mal oder fast 8 Magnituden heller sein als Eris – damit hätte man ihn längst entdecken müssen (er wäre auch heller als Pluto, der 1930 entdeckt wurde!). Beachte, dass dies die Helligkeit in mittlerer Entfernung darstellt – je nach dem, wie exzentrisch die Bahn ist, müsste er am nächsten Punkt nochmals deutlich heller werden! Natürlich hätte auch seine Gravitation einen messbaren Einfluss auf die Bahnen von Uranus und Neptun (Neptun hat gerade einen Sonnenumlauf seit seiner Entdeckung hinter sich, und allfällige Bahnabweichungen an irgend einem Punkt seiner Bahn wären mit Sicherheit aufgefallen) – das hat man aber nie beobachtet. Damit kann man auch einen Planeten mit einer Jupitermasse, aber einer viel geringeren Albedo (z.B. 0.01) ausschliessen, die rein rechnerisch möglich wären (obwohl es keinen erkennbaren Grund gibt, warum ein solches Objekt so extrem dunkel sein sollte).

    Es ist, siehe “Tyche”, durchaus denkbar, dass es Planeten jenseits des Kuipergürtels gibt. Aber diese müssen sehr viel weiter entfernt sein, als 238 AU, wenn sie so gross wie Jupiter sein sollen. Deutlich kleinere Planeten, etwa von einer Grösse zwischen Erde und Mars, wären in dieser Entfernung aber durchaus denkbar (weil noch nicht beobachtbar, und weil ihre vergleichsweise geringe Gravitation keinen Einfluss auf die Bahnen von Uranus und Neptun hätte).
    Im Übrigen, wenn die Bahn deines Planeten nur leicht exzentrisch ist, dann kreist er dort schon seit Milliarden von Jahren – es gäbe gar keine Kometen und Asteroiden mehr auf seiner Bahn, die er in Richtung Erde ablenken könnte. Und selbst wenn die Bahn exzentrisch genug wäre, um einige Objekte des Kuipergürtels abzulenken (ohne gleichzeitig die Bahnen von Uranus und Neptun zu stören), dann würden diese Brocken Jahrzehnte brauchen, um ins Innere Sonnensystem zu gelangen – das heisst, wir würden typischerweise seit Jahrzehnten einen Anstieg der Anzahl Asteroiden und Kometen beobachten.

    Das Objekt, das du vorschlägst, kann es so also nicht geben, und es hätte nicht die Auswirkungen, die du befürchtest. “Nibiru” ist die Erfindung eines gewieften Buchautors (Sitchin), mehr nicht. Es gibt wirklich keinen Grund, sich irgendwelche Sorgen zu machen.

  • By test, 6. Dezember 2011 @ 20:47

    zum Treibhauseffekt:
    Man muss bei der Betrachtung unterschiedlicher Atmosphären zumindest ihre unterschiedlichen Dichten sowie Zusammensetzung berücksichtigen. Der Temperaturverlauf der Venus zeigt Unterhalb der Wolkendecke einen linearen Verlauf, genau wie man ihn auch für Gasplaneten wie Uranus und Neptun beschreiben kann. Dies bedeutet ein annähernd adiabatisches Temperaturgefälle, was per Definition jede Wärmeabstrahlung sowie Absorption ausschließt. Dies ist ja geradezu das Hauptkriterium der adiabatischen Zustandsgleichung !

    Zitat: “Bei einer adiabatischen Zustandsänderung findet kein Wärmeaustausch mit der Umgebung statt (δQ = 0), so dass die gesamte am System verrichtete Arbeit vollständig in die innere Energie übergeht oder ein Teil der inneren Energie vollständig in Arbeit umgewandelt wird, die vom System geleistet wird:” (Wikipedia)

    Der Treibhauseffekt basiert jedoch auf der spektralen Absorption sowie Re/Emissionsverschiebung hin zum Thermalbereich. Deshalb kann man auch in Bezug auf die Venus tatsächlich nur von einem Treibhauseffekt für die obere Atmosphäre sprechen wo der Temperaturverlauf nicht mehr durch den Gaskompressionsdruck dominiert wird (ich kenne übrigens keine wissenschaftliche Publikation wo dies anders beschrieben worden wäre).

    Hinzu kommt, das die Wolkendecke der Venus einen Großteil des Sonnenspektrums reflektiert. Ein Großteil der eingestrahlten Sonnenenergie würde folglich für einen unterliegenden Treibhauseffekt gar nicht erst zur Verfügung stehen. Das hat nicht nur etwas mit der Mächtigkeit jener zu tun sowie ihrer Geschlossenheit sondern auch mit ihrer Zusammensetzung.

    Die Wolken der Erde bestehen im Gegensatz hierzu zum Großteil aus Wasserdampf, was im übrigen ein etwa 20-30 fach effektiveres Treibhausgas darstellt als CO2 (mal ganz abgesehen davon, das die Wasserdampfkonzentration der Erdatmosphäre höher liegt als der CO2 Anteil) – nur mal so zum Nachdenken, wenn es um Treibhauseffekte geht ;)

    Ansonsten netter Artikel.

  • By Matthias Meier, 6. Dezember 2011 @ 22:40

    @”test”: Wie gesagt: Der Treibhauseffekt legt die absolute Temperatur fest. Die Atmosphäre legt den Gradienten fest. Gäbe es keinen Treibhauseffekt, hätte man denselben Gradienten – aber eine tiefere Oberflächentemperatur. Du hast insofern recht dass der eigentliche Treibhauseffekt in der oberen Atmosphäre stattfindet, nicht darunter.

    Wasserdampf macht zwar den nominell grössten Teil des natürlichen Treibhauseffektes aus, etwa 40-70% je nach Umständen und Rechnungsweise, verglichen mit CO2 (10 – 30%) ist das absolut mehr. Da Wasserdampf aber in deutlich höherer Konzentration vorhanden ist, kann er pro Molekül nicht besonders viel effektiver sein als CO2. Des weiteren ist Wasserdampf kondensierbar, CO2 jedoch nicht. Ohne CO2 wäre die Atmosphäre so kalt, dass sie kaum Wasserdampf halten könnte – und damit noch kälter würde. Entsprechend kommt dem Wasserdampf nur ein Verstärkungseffekt zu. Und schliesslich beträgt die Verweilzeit eines Wasserdampfmoleküls nur etwa 9 Tage, verglichen mit Jahrzehnten bis Jahrhunderten bei anderen Treibhausgasen. Auch dies trägt dazu bei, dass dem Wasserdampf selbst nur eine verstärkende Rolle zukommen kann.

  • By Chanceless, 5. Januar 2012 @ 10:23

    Also ich bin glaub der grösste Laie,der hier rumläuft.Und zum Thema Nibiru sag ich auch nur. *Er wäre jedem Hobbyastrologen aufgefallen* Und davon gibt es nicht nur 10-20 auf der ganzen Welt.Es sind bestimmt ein paar 100.000.Und ich habe noch keinen Hinweis darrauf gefunden,das soviele Hobbyastrologen irgendwie in grosser bandbreite Alarm schlagen.Jetzt kommt wieder das Argument: “Ruhe verhindert Panik” Das wäre schon jetzt nicht mehr zu verhindern,und müsste zwangsweise zugegeben werden,das der Herr Nibiru die Annuaki oder wie sie heissen,zu uns fliegt.So heisst es ja in der Legende,das die dadrauf wohnen.Sorry,da schmunzel ich ein wenig.Ich finde,das es alles einen weltpolitischen Hintergrund hat.Allgemein die Menschen auf Angst vorbereiten,damit die Angst auch gelebt werden kann.Das ist keine Verschwörungstheorie,sondern das macht Sinn und härtet immer mehr ab,damit die weltstaaten immer mehr Kriege entfachen können.Das hängt für mich alles zusammen.Es besteht keine Frage,das wir eventuell Ausserirdischen Besuch haben,und das es andere Dimensionen geben sollen,die wir nur sehr schwer mit unserer Technik erfassen können.Sie ist aber da.Unabdingbar.Aber das mit Planet X …dem Transportmittel der Annuaki (so wurde es wirklich im Netz beschrieben)der noch nichmal sichtbar ist,und ich ihn auch nicht ausmachen kann,find ich Lustig.Wie gesagt,ich weiss nicht alles,bin auch nur ein Hobbyist,kann auch Himmelskörper unterscheiden,besonders wenn ich durchschaue.Aber ob vor einem halben Jahr,oder jetzt,da gibt es keinen Transit-Planeten X :) .Und nun alle noch ein frohes 2012.Bis zum 21.12. Ich meld mich dann wieder.Bye

  • By Matthias Meier, 5. Januar 2012 @ 11:20

    @Chanceless: Zustimmung, mit einer wichtigen Ausnahme: Es sind, wenn schon, Hobby-Astronomen, nicht -Astrologen! :)

  • By Rene, 15. Februar 2012 @ 02:20

    Hallo, mal vorweg, ich bin physikalisch ein Laie.

    Gäbe es also Nibiru, müsste er derzeitig sowohl unsichtbar, als auch “gravitationsunabhängig sein”?

    Könnte er sich vielleicht à la Zeilinger vorbeibeamen?

  • By Matthias Meier, 15. Februar 2012 @ 09:15

    Zeilinger “beamt” nicht im Sinne von Star Trek, und selbst Dinge, die “gebeamt” werden, haben Energie bzw. Masse und damit ein Gravitationsfeld. Aber man kann sich angesichts der Argumentation der Nibiru-Jünger natürlich schon fragen, ob es wirklich (im übertragenen Sinne) Einhörner gibt, die sowohl unsichtbar sind als auch keine Fussabdrücke im Garten hinterlassen…

  • By Rene, 15. Februar 2012 @ 18:46

    Wie könnte man die “Religion” eines Physikers wie dir beschreiben?

    1. Was haltest du von Religion im Allgemeinen?
    2. Was ist deine “Religion”?

    Es würde mich brennend interessieren!

  • By Matthias Meier, 15. Februar 2012 @ 19:47

    Hallo Rene, warum interessiert dich das so brennend, und warum schreibst du das hier rein (bzw., warum hier und nicht woanders)? Ich kann dir gerne antworten, aber ich sehe den Zusammenhang mit dem Thema nicht.

  • By Rene, 15. Februar 2012 @ 22:22

    Der Zusammenhang ist der, dass physikalisches “Wissen” in dieser seit 4 1/2 Jahren stattfindenden Diskussion hier (was mich übrigens fasziniert, dass eine Thematik sich in einer Diskussion so lange hält) immer wieder auf religiösen “Glauben” trifft. Ich versuche nun zu verstehen, wie ein ausgebildeter Astronom (bzw. Physiker) wie du denkt, da ich zwar kein Nibiru-Anhänger bin, allerdings einen gewissen faible für all die New-Age-Theorien habe.

    Die sture Wissenschaft halte ich (verzeih´ mir bitte diesen Ausdruck) für gottlos. Wo bleibt dabei der Glaube, und wie steht es mit der Hoffnung?

    Lehnen Physiker wie du einer bist, Religionen prinzipiell ab? So à la: “das ist nur Opium fürs Volk”?

    Ich hoffe du verstehst, was ich hier sagen möchte.

  • By Alex, 16. Februar 2012 @ 00:12

    Rene, das eine hat einfach mit dem anderne nichts zu tun. Es ist wie wenn ein Kfz-Mechaniker erklärt wieso ein Motor nicht funktioniert und ein anderer fragt wo denn da seine Religion sei und daß das was er da tut auch nur Glauben sei. Wissenschaft und Physik hat einfach nichts mit Glauben zu tun. Gar nichts.

  • By Matthias Meier, 16. Februar 2012 @ 08:40

    @Rene: Ich bin kein Physiker, sondern Erdwissenschafter / Planetologe! :)
    Wie Alex schon sagte, Wissenschaft ist so “gottlos” wie andere praktische und angewandte Dinge auch (z.B. ein Motor). Das ist weder ein Qualitätsmerkmal noch ein Grund, sie abzulehnen. Warum muss dabei der “Glaube” und die “Hoffnung” irgendwo bleiben, wenn man z.B. aus der Bewegung von Himmelskörpern Gravitationsgesetze ableitet?
    Es geht doch darum, zu verstehen, wie die Welt funktioniert – und zwar auf einer ganz praktischen, alltäglichen und angewandten Ebene. Über die “metaphysische” Ebene (woher kommt die Welt, etc.) kann man natürlich auch diskutieren oder philosophieren, und selbst dazu gibt es Ansätze aus der Wissenschaft (in der Kosmologie z.B.). Aber man muss sich natürlich auch fragen, welchen Sinn eine solche Diskussion macht, ob man auf diese Weise irgendwie fundamental schlauer werden kann als zuvor – ich bezweifle es.

    Bei Wissenschaft ist es anders: hier führt das beobachten und nachdenken zu praktischen Anwendungen, z.B. kann ich den Flug der Vögel und das Verhalten der Luft beobachten und damit einen Airbus bauen, oder ich kann das Verhalten von Bakterien studieren und ein neues Medikament entwickeln – und das ist immerhin was. Ich glaube nicht, dass man das mit “New Age”-Theorien auch nur im Ansatz schafft. Diese erscheinen mir deshalb als sinn- und zweckloses fabulieren, ich frage mich: aber wozu bloss?

    Was meine Haltung bzw. Gedanken zur organisierten Religion angeht, siehe meinen Beitrag zur letzten Weihnacht hier. Das fasst diese, denke ich, recht gut zusammen.

  • By Rene, 16. Februar 2012 @ 13:13

    Danke für eure Antworten, ich weiß das sehr zu schätzen.

    Nun ja, ich halte es da ein wenig so wie der Philosoph Karl Popper es zu erklären versuchte. Der Wissenschaftler misst empirische Daten und entwickelt Hypothesen, welche sehr gut und nützlich sind; allerdings nur solange als richtig dastehen können, bis sie durch einen einzigen Umfaller falsifiziert werden können. (Falsifikationismus?)

    Bsp: Alle Planeten haben eine Gravitation, weil bisher nur Planeten mit Gravitation festgestellt wurden. Das bedeutet für mich persönlich, dass es zwar sehr, sehr, sehr, sehr wahrscheinlich ist, dass alle Planeten eine Gravitation aufweisen, dennoch ist es nicht vollkommen unmöglich und ausgeschlossen, dass es einen Planeten geben könnte, der vielleicht keine Gravitation hat.

    Sogeshen: Vielen, vielen Dank für diesen Artikel, und für die umfangreichen und auch wichtigen Informationen hier; so etwas wie einen Beweis gibt es allerdings dennoch nicht. An diesem Punkt ist die Grenze des “Wissens” erreicht, ab da kommt der “Glaube” ins Spiel, und bei einigen Postern hier auch die “Hoffnung”, welche natürlich auch von Lügnern gechürt werden könnte und wird.

  • By Matthias Meier, 16. Februar 2012 @ 13:24

    Nun, wir wissen ja, woher die Gravitation kommt: von der Masse. Masse (und Energie) hat Gravitation, das sieht man in unzähligen Umgebungen. Was Nibiru angeht, müsste er nicht nur keine Masse haben, sondern auch unsichtbar sein. Womit wir dann wieder bei den durchsichtigen, schwerelosen Einhörnern wären. Klar kann man sie nicht strikt ausschliessen – aber ist es vernünftig, davon auszugehen, dass es sie gibt (oder deshalb gar ein Weltuntergangsszenario heraufzubeschwören)? Es gibt einfach keinen einzigen vernünftigen Grund, an einen Planeten “Nibiru” zu glauben. Aber es gibt sicher Leute (früher hätte man sie “Spinner” genannt, doch heute ist man politisch korrekter…), die das tun möchten und denen nach dem 21. Dezember sicher irgend eine Ausrede einfallen wird, warum trotzdem nichts geschehen ist…

  • By Martin, 9. Mai 2012 @ 08:17

    Habt ihr keinen anderen Sorgen es gibt so viel wichtiges auf der Welt und ihr schaut zu denn Sternen und Diskutiert uber irgend welche Theorien, man sollte sich mal um die Sachen auf der Erde kummern damit habt ihr genug zu tun.
    Und dann diese Theorien.
    Fakt ist 2012 wird nichts passieren und wenn doch was passiert könnt ihr nicht dagegen machen.

    Also Augen auf und Richtung Erde schauen,da gibt es genug Probleme!

    Wenn so was wie hier Kinder lesen super Vorbilder!!!!

  • By Matthias Meier, 9. Mai 2012 @ 08:23

    Hallo Martin. Mein Anliegen in diesem Artikel ist es, verängstigten Leuten ihre unbegründete Angst von einem geheimnisvollen Planeten “Nibiru” zu nehmen. Was ist daran auszusetzen? Zudem: Die Probleme der Welt werden nie “gelöst” und damit alle auf einen Schlag glücklich sein. Der Blick zu den Sternen begeistert die Menschen nun mal – ich kann nichts falsches darin erkennen, diese Begeisterung zu fördern.

  • By Martin, 9. Mai 2012 @ 08:27

    Wenn so was wie hier Kinder lesen super Vorbilder!!!!

    Damit meine ich die Links weiter oben mit diesen Nibiru also wirklich wenn es so etwas gebe dann wurde die Wissenschaft doch etwas Miteilen
    und dann diese ganzen Theorien Maya usw..
    Das ist das selber wie Gott auch so ein quatsch!

    Ps: Nette Seite sehr Informativ

  • By Matthias Meier, 9. Mai 2012 @ 08:33

    Ja, sicher ist die ganze “Nibiru”-Sache grosser Quatsch. Ich hoffe, die Teilnehmenden in dieser Diskussion haben das mittlerweile selbst eingesehen. Nachdem ihr “Nibiru” nicht wie zig Mal angekündigt am Himmel aufgetaucht ist, haben sie sich nämlich nicht mehr gemeldet…

  • By Martin, 9. Mai 2012 @ 08:40

    Man kann es nur Hoffen,Stern beobachten ist natürlich sehr Interessant mein Vater erzahlt nur davon bin etwas Junger aber wie bringt man die Geduld dafür auf wenn man so manche Kommentare sieht fragt man sich ja schon was so in vielen Kopfen abgeht.

  • By Neo, 11. Dezember 2012 @ 16:36

    Schade schade, dass ich die Seite erst vor kurzem entdeckt habe. Das Eso-geschwurbel ist ja beängstigend. Das sind die ersten die sich innerhalb einer Sekte umbringen weil irgendein “Führer oder Guru” so einen Mist erzählt.
    In zehn Tagen ist es soweit, hoffe einige der Schreiberlinge von weiter oben melden sich am 22.12 nochmal und entschuldigen sich.
    Btw: geniale Seite, dickes Lob an dieser Stelle bitte weiter so.

  • By Reiner, 24. Dezember 2012 @ 16:20

    Liebe Freunde, bei aller Liebe, ohne die Ätherphysik von Prof. Evert
    werdet ihr weiter im ‘Dunkeln’ tappen.-MIT dieser Physik könnt ihr immerhin verfolgen, warum der whirlpool der Venus vor einigen 10 000 Jahren dem der Erde zu nahe kam, und das Mittelmeer über die Alpen schwappen ließ(!)-(s.Ablagerungen von Muscheln in 2700 m Höhe) die Gravitationsmodelle der ‘alten Physik’ taugen schon nicht bei den Messungen im Erdmantel und zwischen Mond und Erde, sodaß durchaus Modelle eines ‘neuen’ Planeten keine Uropie sein oder bleiben muß !———————– Die ‘Nebenwirkungen’ einer Annäherung eines
    ‘Nibiru’ könnte ähnlche Folgen haben, ohne das die dann lebende Menschheit großen Schaden nehmen würde?! (s.a. Ereignisse um ‘MU’ und Atlantis.—)(s.Evert.de)

    FG Reiner H.

  • By Alex, 31. Dezember 2012 @ 12:39

    Kannst Du Dein Geschwafel irgendwie belegen? Wo paßt denn die ART lokal angeblich nicht? Hast Du irgendwelche Belege für Deinen komischen “Venuswirbel”? Oder ist das nun doch nur der Kater nachdem die Erde ja leider immernoch nicht von “Nibiru” vernichtet wurde? So ein Ärger aber auch…

  • By Frank, 7. Januar 2013 @ 20:46

    Schade, dass der 21.12.2012 schon vorbei und solche Seiten stark an Attraktivität verlieren wird. Aber die Nibiru-Fans werden bestimmt schon das nächste Datum im Visier haben, an dem unsere Welt zugrunde gehen soll. Bis dahin…

  • By Frank 2, 4. August 2014 @ 12:38

    Mitte 2014……

Other Links to this Post

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI

Hinterlasse einen Kommentar

© 2006 - 2011 Matthias Meier. Alle Rechte vorbehalten. | Final Frontier wurde erstellt mit WordPress | Theme basiert auf Alibi-Theme von WordPress Themes